Verrechnet sich Shopware hier ?

Ich habe hier beispielsweise mal diese Rechnung:

 

Die Positionen zusammen ergeben: 

42,99-3,30-1,93+5,95 =42,61  (soweit so gut)

aber wie errechnet der Shop die 39,83 ? 

Wenn ich die Mehrwertsteuer da rausrechne komme ich auf 39,822429906542056074766355140187 Netto und  2,7875700934579439252336448598131 MwSt

Welche Art Rundung ist das?

Ich komme auf 39,82 netto und 2,79 MwSt

kann mir da jemand etwas dazu sagen oder hab ich da kaufmännisch was nicht verstanden ?

 

 

Hallo,

im Shopware-Standard errechnen wir die Mehrwertsteuer nach dem „horizontalen“/zeilenweise Verfahren - d.h. wir errechnen die Mehrwertsteuer auf Postionsebene, runden diese und addieren den Betrag dann zusammen. Das führt dazu, dass du nicht einfach Nettobetrag * Mehrwertsteuer = Brutto nehmen kannst. Beide Verfahren (vertikalen Verfahren: Beträge erst addieren, dann berechnen) sind vom Finanzamt so zulässig. Hier handelt es sich also nicht um einen Rundungsfehler.

Position 1: Mehrwertsteuer: 42,99-40,18 = 2,81
Position 2: Mehrwertsteuer: 4,40-4,11 = - 0,29
Position 3: Mehrwertsteuer: 1,93-1,80 = - 0,13
Position 4: Mehrwertsteuer: 5,95-5,56 = 0,39

Entsprechend komme ich beim zusammenaddieren auf 2,81-0,29-0,13+0,39 = 2,78

Beim Nettobetrag: 40,18-4,11-1,80+5,56 = 39,83

Die Berechnung ist also vollkommen in Ordnung so. Das haben wir auch kürzlich nochmal verifizieren lassen. Informationen dazu gibt es auch im Netz wenn du nach „horizontal berechnung mehrwertsteuer“ usw. googelst.

Grüße

Moritz

Hallo,

wir haben eine sehr große MwSt. Abweichung und brauchen dringend Rat.

In der e-mail Bestätigung (siehe unten) stehen Netto 91,60€.

Wenn man aber vom Brutto auf den Nettobetrag zurückrechnet sind es nur 91,51€.
Das ist ein Unterschied von 9 Cent und für keinen Kunden nachvollziehbar.

 

Wie können wir das korrigieren?

 

Danke für eine schnelle Antwort.

 

 

Könnte dieses Plugin Abhilfe schaffen? http://store.shopware.com/dreis22887970181/b2b-haendler-mwst-berechnung-/-korrekte-mwst-rundung.html

Traurig und eigentlich ein Witz, dass man ein Plugin dafür noch kaufen muss. Egal ob und welche Verfahren vom Finanzamt zulässig sind, der Shopbetreiber und Kunde ist hier der Dumme, denn die Rechnung muss stimmen. Der Kunde bekommt eine Bestätigung mit einem anderen Betrag als der, der letztendlich auf der Rechnung erscheint. Wenn Shopware schon die Möglichkeit bereit hält Händler mit Nettopreisen zu bedienen, dann sollte auch alles korrekt sein. Den Jammer haben wir schon seit Jahren und es wird einfach nicht geändert. Zuerst hieß es wenn die 4er kommt, dann wenn die 5er kommt wird das geändert. Kann die Posts gerne mal raussuchen. 

Da habe ich auch immer wieder Diskussionen mit Kunden, warum den der Preis unterschiedlich ist.

@artep schrieb:

Traurig und eigentlich ein Witz, dass man ein Plugin dafür noch kaufen muss. Egal ob und welche Verfahren vom Finanzamt zulässig sind, der Shopbetreiber und Kunde ist hier der Dumme, denn die Rechnung muss stimmen. Der Kunde bekommt eine Bestätigung mit einem anderen Betrag als der, der letztendlich auf der Rechnung erscheint. Wenn Shopware schon die Möglichkeit bereit hält Händler mit Nettopreisen zu bedienen, dann sollte auch alles korrekt sein. Den Jammer haben wir schon seit Jahren und es wird einfach nicht geändert. Zuerst hieß es wenn die 4er kommt, dann wenn die 5er kommt wird das geändert. Kann die Posts gerne mal raussuchen. 

Ich kann mich dem nur anschließen, die Rechnungen sind schlicht falsch!
Unsere Buchhaltung machen wir schließlich nicht mit Shopware, somit können sich die Differenzen auf ein Quartal oder Jahr ganz schon hochschaukeln.
Wann wird das nun endlich mal korrigiert?

@rpatzel schrieb:

@artep schrieb:

Traurig und eigentlich ein Witz, dass man ein Plugin dafür noch kaufen muss. Egal ob und welche Verfahren vom Finanzamt zulässig sind, der Shopbetreiber und Kunde ist hier der Dumme, denn die Rechnung muss stimmen. Der Kunde bekommt eine Bestätigung mit einem anderen Betrag als der, der letztendlich auf der Rechnung erscheint. Wenn Shopware schon die Möglichkeit bereit hält Händler mit Nettopreisen zu bedienen, dann sollte auch alles korrekt sein. Den Jammer haben wir schon seit Jahren und es wird einfach nicht geändert. Zuerst hieß es wenn die 4er kommt, dann wenn die 5er kommt wird das geändert. Kann die Posts gerne mal raussuchen. 

Ich kann mich dem nur anschließen, die Rechnungen sind schlicht falsch!
Unsere Buchhaltung machen wir schließlich nicht mit Shopware, somit können sich die Differenzen auf ein Quartal oder Jahr ganz schon hochschaukeln.
Wann wird das nun endlich mal korrigiert?

Die Rechnung ist nicht falsch.

Du hast zwei Möglichkeiten in Deutschland, dass wird hier ganz gut erklärt: https://www.blitzrechner.de/mehrwertsteuer-berechnen/#vertikale-berechnung-der-umsatzsteuer

Wenn du nicht auf Positionsebene rundest, kannst du die enthaltene Mehrwertsteuer nicht auf Positionsebene ausweisen. Mit der Refaktorierung des Warenkorbes wird dies vorr. Einstellbar gemacht. Allerdings hat man dann die Entschiedung zwischen “Mehrwertsteuer auf Positionsebene ausweisen ja/nein”. Entweder weißt du die Mehrwertsteuer auf Positionsebene aus =  vertikale Berechnung (das was SW macht) oder du weißt nur ganz unten die gesamte enthaltene MwSt. aus. Eine Kombination ist nicht möglich, da es sonst zwangsweise zu Inkonsistenzen bei der Nachvollziehbarkeit kommt.

Btw. ist die vertikale Berechnung auch die gängigere in anderen Online-Shops. Die Diskussion findet ihr überall :wink:

@Moritz Naczenski schrieb:

…Mit der Refaktorierung des Warenkorbes wird dies vorr. Einstellbar gemacht. Allerdings hat man dann die Entschiedung zwischen „Mehrwertsteuer auf Positionsebene ausweisen ja/nein“. Entweder weißt du die Mehrwertsteuer auf Positionsebene aus =  vertikale Berechnung (das was SW macht) oder du weißt nur ganz unten die gesamte enthaltene MwSt. aus…

Das klingt fast so, als könnte ich das „Mehrwertsteuer auf Positionsebene ausweisen ja/nein“ irgendwo einstellen.
Ich befürchte die Antwort ist nein, jedenfalls kann ich nichts finden.

> Mit der Refaktorierung des Warenkorbes …

vermutlich SW 5.3!

Ah, ok…

Hat sich hier eigentlich was getan?

Version 5.3 ist ja schon etwas länger raus.

Getan hat sich hier noch nichts, das kann man immer noch nicht einstellen im Shop, daß man entweder das eine oder andere Verfahren will, oder?

Abgesehen davon die Frage, ob das wirklich stimmt, was Moritz Naczenski  geschrieben hatte, das ist nicht das horizontale Verfahren, sondern das vertikale, zumindest wenn man das hiermit vergleicht https://www.blitzrechner.de/mehrwertsteuer-berechnen/ oder hiermit MwSt-Berechnung von Lexware Büro Easy | Roland's Blog

 

Von einem neuen Warenkorb ist auch weit und breit nichts zu sehen, wenn ich mich nicht täusche.

@WernerBu schrieb:

Getan hat sich hier noch nichts, das kann man immer noch nicht einstellen im Shop, daß man entweder das eine oder andere Verfahren will, oder?

Abgesehen davon die Frage, ob das wirklich stimmt, was Moritz Naczenski  geschrieben hatte, das ist nicht das horizontale Verfahren, sondern das vertikale, zumindest wenn man das hiermit vergleicht https://www.blitzrechner.de/mehrwertsteuer-berechnen/ oder hiermit https://rolandtapken.de/blog/2008-08/mwst-berechnung-von-lexware-buero-easy

 

Von einem neuen Warenkorb ist auch weit und breit nichts zu sehen, wenn ich mich nicht täusche.

Mag sein, dass ich mich damals verschrieben habe. Shopware nutzt das vertikale Verfahren, berechnet die Mehrwertsteuer positionsbasiert und addiert diese zusammen. Einstellbar ist das noch nicht - der neue Warenkorb ist bereits auf Github einsehbar, bis das in ein Standardprodukt wandert, wird es aber noch dauern. Das war auch zu keiner Zeit als “Kurzfristig” angekündigt. Aktuell muss man also mit dem vertikalen Verfahren leben - das ist auch durchaus gängig, wenn man die üblichen Shopsysteme vergleicht. 

Hallo Moritz,

das vertikale Verfahren ist ja ok, wenn die Berechnung dann stimmen würde. Es geht ja um die Nachkommastellen, die die Gesamtsumme falsch berechnen wenn ein Händler bestellt (Netto). 

Hatte ich gerade wieder, dass 1 Cent fehlte. Korrekt wäre 23,20 Euro und raus kommt 23,19 Euro. Manchmal 1-2 Cent zu meinen Ungusten und manchmal zu Ungunsten des Kunden der dann mehr bezahlen muss. Sowas darf einfach nicht sein.

@artep schrieb:

Hallo Moritz,

das vertikale Verfahren ist ja ok, wenn die Berechnung dann stimmen würde. Es geht ja um die Nachkommastellen, die die Gesamtsumme falsch berechnen wenn ein Händler bestellt (Netto). 

Hatte ich gerade wieder, dass 1 Cent fehlte. Korrekt wäre 23,20 Euro und raus kommt 23,19 Euro. Manchmal 1-2 Cent zu meinen Ungusten und manchmal zu Ungunsten des Kunden der dann mehr bezahlen muss. Sowas darf einfach nicht sein.

Aber auch das sollte schon lange nicht mehr vorkommen - da wurde quasi in den letzten 3 großen Versionen massiv dran geschraubt. Lass mir da mal ein konkretes Beispiel an forum@shopware.de zukommen. Wir rechnen an allen Stellen mit 2 Nachkommastellen - es wird immer mit den Werten gerechnet, die der Kunde auch im Checkout sieht. Wenn du mir da eine Rechnung zuschickst, dann rechne ich dir das eben nach. Sollte dann rauszubekommen sein.

Wird im neuen Warenkorb dann korrekt kaufmännisch gerundet?

@BestShopPossible schrieb:

Wird im neuen Warenkorb dann korrekt kaufmännisch gerundet?

Die Rundungen werden komplett definierbar sein. Auch die Anzahl der Kommastellen.

1 Like

Das hört sich gut an.

@ Moritz - Du hast Post.