Probleme mit PayPal 4.1.4 in Shopware 5.7.11

Seit wir Shopware von 5.7.8 auf 5.7.11 und PayPal aktualisiert haben beobachten wir mehrere fehlgeschlagene Transaktionen, welche jedoch nicht im Backend zu sehen sind. Die Kunden erhalten auch ganz normal eine Bestellbestätigung via Mail. Es ist auch keine Transaktion in PayPal zu finden.

In der Datenbank findet man dafür folgendes:

1 Like

Hallo @ProWebs

die Ursache für dieses Verhalten liegt an der Option „Bestellnummer an PayPal übertragen“.
Damit dieses Feature funktioniert, muss technisch erst eine Bestellung in Shopware vorliegen. Nun kann es aber passieren, dass die Zahlung mit PayPal fehlschlägt. Die angelegte Bestellung wird in diesem Fall dann auf den Status „Abgebrochen“ (ist in den Einstellungen konfigurierbar) gestellt.
Der Warenkorb des Kunden wird dann wiederhergestellt und kann die Bestellung erneut probieren.

Wir haben dazu noch ein Ticket in der Pipeline, wo die Kunden informiert werden, dass die ursprüngliche Bestellung abgebrochen wurde: Shopware Issuetracker

Viele Grüße aus Schöppingen
Michael Telgmann

Danke für die Erklärung. Dann hoffen wir, dass es mit dem nächsten Update behoben ist. Die Kunden beschweren sich sonst leider über nicht erhaltene Ware. Bis man denen den Sachverhalt erklärt hat und das die in PayPal prüfen können das auch kein Geld abgegangen ist dauert.

Ich glaube das beschreibt ganz gut das Verhalten, was wir bei uns im Shop auch beobachten. Das mit den doppelten bzw. abgebrochenen Bestellungen irritiert die Kunden sehr, es kommt zu Nachfragen und wir haben die Arbeit da nachzufassen, Bestellungen abzubrechen bzw. zu stornieren etc.

Vielen Dank fürs Verlinken. Genau das Problem ist bei uns auch…

Wir können das selbe Verhalten wie bei @ProWebs feststellen:

Die Transaktion schlägt fehlt, die Bestellung wird mit Bestellnummer und Status „Abgebrochen“ (-1) gespeichert und die Bestellbestätigung wird per E-Mail versendet, obwohl der Kunde im Checkout-Prozess bleibt. Viele Kunden korrigieren dann die Zahlart und bestellen regulär, aber es bleiben folgende Probleme:

1.) Die fehlgeschlagene Bestellung verbleibt im System, ist aber im Backend standardmäßig nicht sichtbar (Status = -1)
2.) Es kommt dementsprechend zu Sprüngen bei den Bestellnummern
3.) Kundenseitige Irritationen durch die gesendete Bestellbestätigung

Die Option „Bestellnummer an PayPal übertragen“ ist gesetzt.

In meinen Augen müsste der Workflow hier angepasst werden. Entweder man behandelt die Bestellung mit fehlgeschlagener Transaktion als regulärere Bestellung und bietet im Checkout und danach automatisch Optionen zum Nach-Zahlen an. Oder man cancelt die gesamte Bestellung. Die aktuelle Implementierung mischt beide Ansätze.

Da man beim Bezahlen mit PayPal eigentlich immer eine erfolgreiche Transaktion annimmt bzw. voraussetzt, wäre ich für die zweite Option. Offene PayPal-Zahlungen sollte es gar nicht geben dürfen.

@Michael_Telgmann: Sind hier weitere Updates geplant oder soll man die Option „Bestellnummer an PayPal übertragen“ deaktivieren?

Hallo,
also wenn du dem Problem aus dem Weg gehen willst solltest du das übertragen der Ordernumber aus machen.

Wir müssen leider erst die Bestellung erstellen, da wir die Ordernumber nicht and die PayPal Zahlung nachpatchen können. Wenn das was fehlschlägt canceln wir diese Bestellung. Daher dieser Workflow.

Wir hatten auch erst die Bestellnummer an Paypal rausgenommen, um die doppelten Bestellungen bei Transaktionsfehlern zu vermeiden. Aber die Buchhaltung braucht die Bestellnummer bei Paypal, so dass ich die wieder aktivieren musste und so gibt es wieder doppelte abgebrochene oder stornierte Bestellungen (je nach Einstellung/Status). :pensive:

Hier muss Shopware dringend etwas an dem Plugin verändern. Es irritiert und macht Arbeit, wenn abgebrochene Bestellungen eine Bestellbestätigungsmail auslösen.

Wenn ich es richtig verstanden haben, will man mit dem nächsten Patch den Fehler wieder ausmerzen. Der kam ja auch erst in einem der letzten Patches rein …

Hallo,

ich habe in dem anderen Thread mal was zusammen geschrieben:

Viele Grüße aus Schöppingen
Michael Telgmann

Danke für die Antworten!
Wir nehmen jetzt testweise die Übertragung der Bestellnummer raus und hoffen, dass der automatische Zahlungsabgleich in der Buchhaltung trotzdem funktioniert (das war bis jetzt der Hauptgrund, die Nummer zu übertragen).

Alternativ würden wir den Status der abgebrochenen Zahlungen auf „Klärung notwendig“ setzen und den Versand der Bestellbestätigung per Event-Subscriber blocken. Ergänzend scheinen ja Updates geplant zu sein (z.B. Shopware Issuetracker).

Guten Tag,

wir haben das selbe Problem mit abgebrochenen Bestellungen aufgrund von PayPal Fehlern.

Was uns aufgefallen ist, durch dieses Problem stimmt der Warenbestand nicht mehr.
Wenn die Bestellung abgebrochen wird dürfte sich doch der Warenbestand nicht ändern.

Der Ablauf ist doch folgender:

  1. Bestellung wird in Shopware angelegt (mit aktiver Option: Bestellnummer an PayPal übertragen)
  2. Weiterleitung zu PayPal → Fehler bei der Zahlung
  3. Shopware Bestellung wird als abgebrochen gespeichert

Da die Bestellung als Abgebrochen gespeichert ist dürfte sich doch der Warenbestand nicht reduzieren.
Bei uns wird der Warenbestand aber reduziert obwohl es keine korrekte Bestellung gibt.

Haben wir einen Denkfehler?

Vielen Dank und Grüße