Lückenhafte Bestellnummern

Hallo, da jetzt, in der Weihnachtszeit, mehrere Bestellungen eintreffen, stellten wir fest, dass offenbar sporadisch Bestellnummern übersprungen werden. Hierbei sei angemerkt, dass wir derzeit weder die PDF-Belegerstellung nutzen, noch in den Standardeinstellungen der Nummernkreise etwas verändert haben. Eine klassische Fehlkonfiguration, bspw. dadurch dass PDF-Belege Nummern aus anderen Nummernkreisen “klauen” dürfte hier nicht auftreten. Dennoch fehlen zwischendurch immer mal wieder einige Bestellnummern. Wie kommt das? Wir prüften schon die abgebrochenen Warenkörbe - in der Annahme, dass Bestellnummern erst mit Anlegen eines Warenkorbs + Kundenkonto - gesetzt werden. Aber das ließ sich nicht in Übereinstimmung bringen. Was könnten wir noch prüfen? Bzw. woran könnte es noch liegen?

Hallo, es gibt Zahlunsganbieter die schon während des Zahlungsprozesses eine Bestellung anlegen und diese dann bei Abruch wieder „löschen“. So können bspw. solche Lücken entstehen. Moritz

Hi, [quote=“Moritz Naczenski”]Hallo, es gibt Zahlunsganbieter die schon während des Zahlungsprozesses eine Bestellung anlegen und diese dann bei Abruch wieder “löschen”. So können bspw. solche Lücken entstehen. Moritz[/quote] muss ich dann also davon ausgehen, dass die Abbruchanalyse nichtssagend ist? Denn dort werden - für die Zahlungsanbieterabbrüche - gerade mal 2(!) angezeigt obwohl wir bestimmt ein paar Dutzend fehlende Bestellnummern beobachten.

@Moritz Naczenski schrieb:

Hallo,

es gibt Zahlunsganbieter die schon während des Zahlungsprozesses eine Bestellung anlegen und diese dann bei Abruch wieder “löschen”. So können bspw. solche Lücken entstehen.

Moritz

Hallo wir haben seit 14.09.2016 das gleiche Problem.
Ohne dass wir etwas am Shop geändert hätten (Zahlungsart oder ein anderes Plugin) werden auf einmal z.T. Dutzende Bestellnummern einfach übersprungen.

Es versteht sich von selbst, dass das Finanzamt bei einer Prüfung davon nicht begeistert sein wird. Anfragen beim Silbersupport haben nichts erbracht außer eine Antwort wie zitiert. Vermutlich hat der Sachbearbeiter auch hier nach gelesen. Nur lässt sich das schlecht erklären, weil die Zahlungsarten seit Ewigkeiten in Nutzung sind und auch keine zeitnah geupdatet wurde. Dennoch, wir haben alle deinstalliert und wieder installiert. Ohne Erfolg. Einziges Plugin mit unzähligen Fehlern im Log: Login und Bezahlen mit Amazon.

Der Support vom Plugin Anbieter “bestit” reagierte zwar. Aber nachdem wir alle Zugänge zur Verfügung stellten - still ruht der See keine Antwort mehr. Seit Tagen.
Eine Kundin rief heute an und berichtete. dass nach Nutzung der Zahlungsart “Login und Bezahlen mit Amazon” der Zahlungsvorgang hängen blieb. Nachdem sie andere Zahlungsarten wie Billsafe nutzen wollte, war das Verhalten genauso.

 

Gibt es jemanden, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Oder gibt es eine Lösung für das Problem? Bevor die Frage gestellt wird, es kommen Bestellungen über die Zahlungsart “Login und Bezahlen mit Amazon” an. Wir haben das Plugin auch deaktiviert, nicht deinstalliert… Ohne Veränderung, dennoch übersprungene Bestellnummern.

 

Vielen Dank

Stephan

 

@ptfm‍ Mit wem hattest Du denn mit der bestit Kontakt? Schick mir doch mal ne PM, vielleicht kann ich Dir helfen!

@Moritz Naczenski

es gibt Zahlunsganbieter die schon während des Zahlungsprozesses eine Bestellung anlegen und diese dann bei Abruch wieder „löschen“. So können bspw. solche Lücken entstehen.

Das sehe ich dann aber bei den Pluginbeschreibungen als Pflichthinweis, wenn diese schon so unsauber programmiert sind.
Das ist ja wie wenn man an der Bar ein Bier bestellt, öffnet, dran riecht, feststellt dass es geniesbar ist, dann doch wegkippt und ein Neues aufmacht.

 

Welche Zahlungsanbieter sind dass denn?
Dann könnte man die bewusst einfach nicht mehr einsetzen…

 

Gruß Patrick

Die Bestellungen werden m.W nicht gelöscht sondern ausgeblendet. Wie sonst soll die Bestellung zwischengespeichert werden beim Wechsel zum Zahlungsdienstleister?