Wie kann man die Artikel einer Kategorie manuell sortieren?

Ich habe nirgends gefunden, wie man die Artikelreihenfolge anpassen kann. Dachte zuerst, man kann im Artikelzuordnungsmenü in der Kategorieverwaltung die Produkte mittels Drag & Drop hoch- und runterschieben, das stimmt aber nicht. Das “Droppen” führt immer dazu, dass der Artikel aus der Kategorie entfernt wird.

UPDATE: Seit Version 5.3 ist in Shopware eine mächtige Verwaltung von Filtern und Sortierungen auf Kategorieebene integiert, die kaum Wünsche offen lässt: Shopware 5 - Einstellungen - Listing

 

@pierre-schmitz schrieb:

Ich habe nirgends gefunden, wie man die Artikelreihenfolge anpassen kann. Dachte zuerst, man kann im Artikelzuordnungsmenü in der Kategorieverwaltung die Produtke mittels Drag & Drop hoch- und runterscheiben, das stimmt aber nicht. Das „Droppen“ führt immer dazu, dass der Artikel aus der Kategorie entfernt wird.

Hallo,

im Standard: nicht möglich. Es gibt aber Plugins dafür, beispielsweise: http://store.shopware.com/mbdus01597/manuelle-artikelsortierung-in-kategorien.html .

Beste Grüße

Sebastian

Ist doch eine super Geschäftsidee, elementare Standardfunktionen in kostenpflichtige Plugins auszulagern. Das kostenlose Plugin “Custom Sort” wurde aus dem Store entfernt und wird offenbar nicht mehr weiterentwickelt.

LANGSAM HAB ICH DIE SCHNAUZE VOLL! Ich bin auch nicht mehr bereit, mich diplomatisch auszudrücken. Wie kann man auf die Idee kommen, dass so eine Funktion nicht zum Standardumfang einer Shopsoftware gehören sollte? Eine Artikelreihenfolge konnte man vor 10 Jahren in XT:Commerce 3 schon definieren!

2 Likes

@pierre-schmitz schrieb:

Ist doch eine super Geschäftsidee, elementare Standardfunktionen in kostenpflichtige Plugins auszulagern. Das kostenlose Plugin „Custom Sort“ wurde aus dem Store entfernt und wird offenbar nicht mehr weiterentwickelt.

LANGSAM HAB ICH DIE SCHNAUZE VOLL! Ich bin auch nicht mehr bereit, mich diplomatisch auszudrücken. Wie kann man auf die Idee kommen, dass so eine Fuinktion nicht zum Standardumfang einer Shopsoftware gehören sollte? Eine Artikelreihenfolge konnte man vor 10 Jahren in XT:Commerce 3 schon definieren!

Hallo,

nun gut, sortieren und filtern kann der Nutzer ja in jedem Kategorie Listing nach seinen Wünschen. Prinzipiell kann man die Sortierung auch beeinflussen, indem man das Einstelldatum des Artikels entsprechend anpasst. Ein einfaches „Drag & Drop“ für die Artikelsortierung gibt es aber im Standard wirklich nicht - wahrscheinlich ist da auch der Bedarf nicht so hoch, weil auch jeder andere Präferenzen an ein Shopsystem oder „Standardfunktionen eines Shopsystems“ setzt.

Beste Grüße

Sebastian

Das mit den Präferenzen stimmt so einfach nicht! Es geht nicht um die abstrakten Anforderungen oder Vorlieben des Shopbetreibers oder eines Programmierers, sondern darum, ob die Software in der Lage ist, im praktischen Betrieb Umsätze zu generieren. Wenn der Kunde durch den Kategoriebaum navigiert, will ich als Shopbetreiber dem Kunden als erstes genau die Produkte zeigen, die ICH für geeignet halte und nicht die Reihenfolge, die das Shopsystem meint zeigen zu müssen. Dass der Kunde die Produkte bei Bedarf auch nach seinen Wünschen umsortieren kann, ist eine andere - ebenso notwendige - Funktion, die löst aber das Problem nicht.

Wo ist denn hinterlegt, dass das Einstelldatum das Standard-Sortierkriterium ist? Meine Kategorien sind alle nach Artikelbezeichnung aufsteigend sortiert. In den Grundeinstellungen kann man unter “Kategorien/Listen” nicht einmal eine globale Standardsortierung für alle Kategorien einstellen (die Funktion war da mal da, das wurde eiskalt entfernt!).

Und beim Einstelldatum gibt es noch das Problem, das jeder mit aktuellem Datum neu importierte Artikel das Flag “Neu” erhält, egal, wie lange das Produkt bereits im Sortiment ist. Hier muss man sowieso schon Phantasiedaten hinterlegen, damit der Shop keinen Unsinn anzeigt. Das ist auch so ein Punkt, wo man permanent gegen die Standardfunktionalität anarbeiten muss. Stattdessen würde man viel sinnvoller eine Spalte einfügen, ob der Artikel als “Neu” gekennzeichnet werden soll und wenn ja, zusätzlich ein Ablaufdatum mitgeben. Aber das nur am Rande.

Außerdem würde eine Automatik, die sich an statistischen Funktionen wie der Anzahl der Verkäufe oder Aufrufe orientiert, der Sache viel eher gerecht. Das wäre dann eine Sortierung nach “Relevanz” oder wie immer man das nennen würde. Leider kann man die Empfehlungen / Topseller nicht für jede Kategorie getrennt aktivieren sondern auch nur global. Sonst könnte man diesen Bereich benutzen, um über dem eigentlichen Listing die Produkte zu zeigen, die man gefeatured haben will. Das ist aber als globale Einstellung zu unflexibel. Und für so was wird dann extra ein Feld “Pseudo-Verkäufe” eingeführt und in der Beschreibung steht nur “Wenn Sie hier einen hohen (wie hoch???) Wert eintragen, wird dieser Artikel als Topseller angezeigt.” Und weiter: “Der Wert wird ausschließlich für die Berechnung der Topselleranzeige herangezogen”. Das ist also eigentlich ein Schalter. Warum fließt dieser Wert nicht in die Sortierreihenfolge mit ein? Zu allem Überfluss gibt es noch eine Sortierung “Beliebtheit”, aber wie der Shop diese Reihenfolge ermittelt, ist auch Hokuspokus, der nirgends erklärt wird. Einflussmöglichkeiten darauf hat man, wenn die Doku so korrekt ist, jedenfalls keine.

1 Like

Was ich auch gesehen habe: Nicht mal in den Product Streams kann man beim Erstellen eines Auswahl Streams die Reihenfolge selbst bestimmen.

Also meine alte software von 2005 smarstore 5 biz konnte die artikel sortieren nach Priorität wie in shopware z.b. die shopseiten sortiert werden.  

Bei shopware hab ich bei meinen 2 shops die plugins von mbdus gekauft. Drag and drop klappt damit klasse.

 

http://store.shopware.com/wbm8351453219168/individuelle-sortierung-in-kategorien-fuer-shopware.html

Damit können auch Product Streams custom sortiert werden und neue Sortiermethoden auf Basis von erweiterten Datenbankfeldern angelegt werden. :wink:

Abgesehen von Plugin-Lösungen: Wenn man weiß, wie die bestehenden Sortiermethoden funktionieren, kann man auch mit ein paar Tricks eine eigene Sortierung durchsetzen. Ist halt dann nicht so komfortabel im Backend zusammen zu klicken, aber zu e-Commerce gehört eben auch IT und die Zeit sich mit einem System außeinander zu setzen gehört dazu.

Okay, wie geht es denn? Es handelt sich anscheinend um eine undokumentierte Funktion. Wenn ich die Angaben aus dem Buch "Shopware - Das Handbuch für Entwickler " von Daniel Nögel richtig deute (siehe Kap. 8.3 „Eigener Controller mit eigenem individuellem Listing“), dann wird man um die Entwicklung eines eigenen Plugins nicht herumkommen.

Um die Sortierung nach Beliebtheit zu beeinflussen kann man beispielsweise Pseudo-Verkäufe am Artikel einpflegen. Die werden dann beim Aufbau des Topseller-Index hinzuaddiert. Erst Pseudo-Verkäufe eintragen, dann unter Caches/Performance -> Einstellungen -> Marketing/Topseller -> Index neu aufbauen. Das ist natürlich ein globaler Index und wirkt sich übergreifend auf alle Kategorien aus. Wer die volle Kontrolle möchte, sollte vielleicht schon die paar Euro in hundertfach bewährte Plugins und letztlich auch das eigene Unternehmen investieren.

Die Standard-Sortierung für Kategorien lässt sich übrigens nach wie vor festlegen: https://synonymous.rocks/sortierung-der-artikel-in-einer-kategorie-in-shopware-festlegen/

2 Likes

Vielen Dank für die Antwort, dann ist das im Standard also doch möglich.

Ich hatte mir zwischenzeitlich auch das Plugin von Webmatch angesehen, das ist wirklich die flexibelste Umsetzung und für größere Shops bestimmt auch absolut empfehlenswert. Aber in meinem konkreten Fall brauche ich die umfangreiche Funktionalität eigentlich nicht, weil ich keine Artikel habe, die mehreren Kategorien zugewiesen sind. Ich hab hier eine Kategorie für Valentinstag, der ich eine anfängliche Sortierung nach Beliebtheit mitgeben will und das lässt sich über die Pseudo-Verkäufe ja dann super regeln. Später kann sich die Kategorie anhand der realen Verkäufe gerne selbständig umsortieren. Im Grunde geht es bei umfangreicheren Kategorien in der Regel auch nur um die ersten 12 bis max.20 Produkte, wenn beim Runterscrollen dann irgendwann alles kreuz und quer angezeigt wird, sortiert der Kunde die Kategorie ohnehin um.

Ich hab das also jetzt so verstanden, dass die Pseudo-Verkäufe eben nicht nur die Topsellerkennzeichnung beeinflussen, sondern auch die Artikelreihenfolge bei der Sortierung nach Beliebtheit, je höher der Wert, desto weiter vorne steht das Produkt. Richtig?

Nochmal vielen Dank und Grüße!

Also ich hab mal weitergemacht und die Testversion des Plugins von Webmatch wieder rausgeschmissen, nachdem ich mir durch Fehlbedienung zweimal hintereinander die komplette manuell zurechtgefummelte Reihenfolge wieder gelöscht habe (immer wenn man oben eine Sortiermethode auswählt, löscht er das komplette rechte Fenster mit der Zuordnung wieder weg und zwar ohne Vorwarnung). Sorry, aber Plugins, die meinen Blutdruck über 180 steigen lassen, kann ich aus gesundheitlichen Gründen leider nicht benutzen.

Danach hab ich die Methode von d.coder ausprobiert und folgenden Fehler festgestellt, der mir eine eigene Frage im allgemeinen Bereich Wert war:
https://forum.shopware.com/discussion/43651/sortierung-nach-beliebtheit-verkehrt-herum#latest

Und leider scheint die Auswahl einer Standardsortiermethode aufgrund eines Fehlers zur Zeit ebenfalls nicht zu funktionieren:
https://forum.shopware.com/discussion/43652/anderungen-im-performance-modul-nicht-moeglich#latest

Aber grundsätzlich ist die Antwort von d.coder absolut korrekt. Wenn alles läuft wie vorgesehen, kann man das so benutzen.

Grüße
Pierre

@pierre-schmitz schrieb:

Ist doch eine super Geschäftsidee, elementare Standardfunktionen in kostenpflichtige Plugins auszulagern. Das kostenlose Plugin “Custom Sort” wurde aus dem Store entfernt und wird offenbar nicht mehr weiterentwickelt.

LANGSAM HAB ICH DIE SCHNAUZE VOLL! Ich bin auch nicht mehr bereit, mich diplomatisch auszudrücken. Wie kann man auf die Idee kommen, dass so eine Funktion nicht zum Standardumfang einer Shopsoftware gehören sollte? Eine Artikelreihenfolge konnte man vor 10 Jahren in XT:Commerce 3 schon definieren!

Ich finde es auch vor allem problematisch, da mit jedem Plugin immer mehr Fehler dazukommen! Wenn man am Ende 50 Plugins installieren musste und sein System updaten muss, sind entsprechende Fehler vorprogrammiert…

Hallo, das iat ein uralter Thread! Seit Version 5.3 ist eine Sortierungsfunktion im Standardumfang, die keine Wünsche offen lässt:

@pierre-schmitz schrieb:

Hallo, das iat ein uralter Thread! Seit Version 5.3 ist eine Sortierungsfunktion im Standardumfang, die keine Wünsche offen lässt:

https://community.shopware.com/Individuelle-Filter–Sortierungen_detail_2032.html

Hallo.

Wie kann man eine Sortierung nach Hersteller einstellen, wenn keine Wünsche offen gelassen werden?

Sollte ja eigentlich schon von hausaus dabei sein…

 

Danke.

 

Nach Hersteller wird gefiltert, nicht sortiert…

https://community.shopware.com/Product-Streams_detail_1887_968.html

 

 

Ja, geht aber ja um die Sortierungsmöglichkeit.

Wenn man filtert werden ja nur noch die Artikel des gewählten Herstellers angezeigt.

Bsp: Arbeitsspeicher nach Herstellerfilter ergäbe dann evtl. nur 1 Speicherriegel von 1 Hersteller.

Eine Sorrtierung nach Herstellern würde hingegen alle RAM-Bausteine anzeigen nur nach MArken/Herstellern sortiert.

Oder meinetwegen Turnschuhe Größe x nach Herstellern sortiert…

 

Ist aber ja nicht untypisch für Shopware so etwas wegzulassen :slight_smile:

Sorry, aber ich bin da anderer Meinung. Es geht (aus Sicht des Kunden und auf den kommt es schließlich an) nicht um die Sortierungsmöglichkeit. Diese Dinge werden über Filter und Produkteigenschaften gelöst. Kein Mensch legt Kategorien mit Schuhen einer bestimmten Größe an und will dann nach Herstellern sortieren. Es gibt aus verkaufstechnischer Sicht auch überhaupt keinen Grund, das tun zu wollen.

1 Like

Aber machbar wäre das schon. Zwar nicht direkt mit dem Herstellerfeld aber du kannst jederzeit ein Freifeld anlegen, den Hersteller auch darin pflegen (über Import nachpflegbar) und dann richtest du dir eine Sortierung ein, die nach diesem Freitextfeld sortiert. Ich würde aber wirklich dazu raten, dieses Ansinnen konzeptionell nochmal genau zu überdenken…

1 Like

Hallo

In unserem Shop haben wir fertige Produkte und anpassbare Produkte, die der Kunde selber konfigurieren kann. Unter die fertigen Produkte wollen wir periodisch anpassbare Produkte mischen.

Gibt es eine Möglichkeit im Kategorie Listing einen Artikel an einer spezifischen Stelle zu fixieren?

Zum Beispiel Artikel x kommt immer an der 25. Stelle im Listing oder jeder 5. Artikel hat Attribut z…

Danke im Vorraus!