SW 5 Import von Artikeln mit Varianten laut Doku

Hallo,

ich bin Shopware Neuling und will Artikel importieren, die mehrere Varianten haben. Der Versuch Varianten zu einem Hauptartikel hinzuzufügen erzielt nicht die Ergebnisse, die ich erwarte. Das ist die CSV aus der Doku, die ich importieren will.

Erwartung:
Nach meinem Verständnis, sollte nach dem Import der Beispiele aus der Doku ein Artikel in der Übersicht angezeigt werden. Beim bearbeiten dieses Artikels sollten unter „Verfübaren Varianten“ zwei Einträge gelistet werden mit der ordernumber SW10006.1 und SW10006.2. Beide Varianten sollten die aktiven Gruppen „Farbvariante“ und „Größe“ mit aktiven Optionen haben  (Artikeldetails > Varianten > Konfiguration).

Problem:
Ich habe den Artikel SW10006 mit Minimalkonfiguration angelegt (Haken bei Varianten-Artikel nicht gesetzt), da der Import, wenn ich die Doku richtig verstehe, einen Hauptartikel zum Varianten Artikel machen und Varianten anlegen soll und die CSV mit dem .json Profil importiert.

  1. Der Hauptartikel hat nach dem Import den Haken „Varianten-Artikel“ nicht gesetzt
  2. Unter verfügbare Varianten werden die importierten Varianten nicht gelistet
  3. Die Varianten haben keine aktive Gruppen / Optionen

Ich habe noch einige weitere Kombinationen ausprobiert, allerding konnte keine das erwartete Ergebis liefern (Varianten-Artikel setzen und dann erst importieren etc.)

Fragen:

  • Sind meine Erwartungen falsch?
  • Ist es ein Problem, dass die ordernumber der echten Daten nicht alphanum.1 alphanum.2… heißen sondern JDR-202-blackdots-S, JDR-202-blackdots-M etc.
  • werden Varianten nicht einfach über deren mainnumber einem Hauptartikel hinzugefügt?

 

Vielen Dank für eure Zeit und VG Jonas

 

Willst du denn wirklich zu einem bestehenden Artikel Varianten hinzufügen oder einen neuen Variantenartikel anlegen?
Generell ist das “hinzufügen” sicherlich das fehleranfälligste, einfacher wäre sicherlich alles in “einem Rutsch” anzulegen.

Du kannst am besten eines der Standardprofile nutzen, einen Artikel im Backend anlegen mit Varaianten und exportieren. An der Struktur kannst du dich dann orientieren.

Ob das jetzt in der Doku einwandfrei funktioniert, müsste ich in einer ruhigen Minute mal austesten.

1 Like

Danke für die Antwort. Du hast recht, generell würde ich lieber in einem Rutsch alle Hauptartikel mit den entsprechenden Varianten importieren.
Bisher ist es mir aber nicht gelungen Hauptartikel und Varianten derart zu importieren, dass Sie als verfügbare Varianten im Hauptartikel gelistet werden und aktive Gruppen und Optionen haben.

Das Generieren der Varianten im Backend funktioniert, wie ich es erwarten würde. Die generierten rdernumbers der Varianten müsste ich anpassen und danach exportieren. Das sollte keinen Einfluss auf den import (default_article_variants_minimal) haben? Wird die Verknüpfung von Varianten und Hauptartikel durch die gleiche mainnumber gewährleistet oder muss die ordernumber ebenfalls bis auf ein Anhängsel gleich sein?

Nochmal danke für die schnelle Reaktonion!

Die Mainnumber zeigt auf den Hauptartikel, die Ordernumber kannst du frei wählen. Da ist es egal, ob die komplett anders ist. Allerdings muss der Hauptartikel immer Mainnumber und Ordernumber gleich haben. Die Verknüpfung entsteht also durch die Mainnumber.

 

1 Like

Ich bin einen Schritt weitergekommen. Genau sagen, woran es letzten Endes lag kann ich leider nicht. Ich habe die Daten komplett exportiert, angepasst und importiert. Nachdem ich den Hauptartikel einer Kategorie zugeordnet habe bin, habe ich ihn auch im FE angezeigt bekommen.

Als nächstes wollte ich den wert „kind“ beim Hauptartikel auf „2“, sowei bei den restlichen Varianten und bei der ersten Variante auf „1“ setzen. Das habe ich mit einem erneuten import der Datei um die Spalte kind ergänzt versucht, nachdem sich der Wert weder im BE noch im FE ändern wollte habe ich alle Artikel gelöscht und wollte diese neu importieren (diesmal mit richtigen Werten bei „kind“). Leider bekomme ich nun folgende Fehelermeldung beim  Import, der  abgebrochen wird:

Fehler beim Import
An exception occurred while executing ‘INSERT INTO s_articles_attributes (articleID, articledetailsID) VALUES(?, ?)’ with params [“104”, “170”]: SQLSTATE[23000]: Integrity constraint violation: 1452 Cannot add or update a child row: a foreign key constraint fails (jaya_fashion.s_articles_attributes, CONSTRAINT s_articles_attributes_ibfk_1 FOREIGN KEY (articleID) REFERENCES s_articles (id) ON DELETE CASCADE ON UPDATE NO ACTION)

 

Wir liefern ja direkt schon Profile mit aus. Welches hast du denn jetzt genommen? Für den Anfang würde ich “Artikelvarianten minimal” empfehlen. Damit kannst du in einem Abwasch den kompletten Artikel inkl. Varianten anlegen. Hier ein Beispiel:

ordernumber;mainnumber;name;supplier;tax;kind;price_EK;pseudoprice_EK;baseprice_EK;price_H;pseudoprice_H;baseprice_H;active;categories;configOptionName
SW10014;SW10014;Artikel mit Bild-Konfigurator;Shopware Fashion;19,00;1;259,99;0;;;;;1;13;Design:Standard
SW10014.1;SW10014;Artikel mit Bild-Konfigurator;Shopware Fashion;19,00;2;359,99;0;;;;;1;13;Design:Stripes
SW10014.2;SW10014;Artikel mit Bild-Konfigurator;Shopware Fashion;19,00;2;459,99;0;;;;;0;13;Design:Shopware

Das lässt sich so einwandfrei importieren und erzeugt die Varianten entsprechend.

Danach kann man das Profil duplizieren und die Informationen dazupacken, die man noch zusätzlich importieren will.

 

Die Fehlermeldung klingt schwer nach einem Problem mit den Foreign Keys, wenn das weiterhin auftritt müsstest du die Foreign Key Reparatur aus der Doku ausführen.

1 Like

Werde mich  morgen weiter dransetzen. Ich glaube fast ohne die foreign key reperatur wird es schwierig. 

Wir liefern ja direkt schon Profile mit aus. Welches hast du denn jetzt genommen?

Ich habe zunächst die aus den Beispieldateien in der Doku probiert, was bei den meisten funktioniert hat. Weil ich gerne Artikel (zumindest beim Testen) direkt im FE angezeigt bekommen will habe ich den _defaul_articles_complete _zum import und export benutzt.

Wahrscheinlich habe ich meine Installation abgeschossen, weil ich einen Import durchführen wollte, der bei dem die Spalte configuratorOptions einen falschen Wert hatte. 

Nach Wiederherstellung der DB funktioniert mein Import so weit gut. Ich habe bei einen Artikel mit Varianten, aktiven Gruppen und Optionen, die im FE angezeigt werden. Die configuratorSetId in den Import listen scheint beim Import eine andere Rolle zu spielen, als ich dachte. Ich kann die Spalte, leer lassen, oder befüllen, SW scheint beim import einmal eine ID zu vergeben (nicht die, die ich mitgebe, sondern eine inkrementierte) und dann die Zuordnung nicht über die id sondern über configuratorOptions zugeordnet wird.