Steuersätze je Land ab 01.07.2021

Wir verwenden den Shopware-eigenen Cookie Consent Manager in Kombination mit dem Plugin Cookie Consent Style.
Das Problem ist, dass sich Länderauswahl-Popup und Cookie-Hinweis überlappen und wenn man die Cookies bestätigt hat, das Popup gleich mit geschlossen wird. Sonst wäre das eine perfekte Lösung

1 Like

Danke für die fixe Antwort, das hilft schon mal :slight_smile:

Wir haben ein komisches Verhalten im Warenkorb nachdem wir zum testen die Länder mit den jeweiligen Steuersätzen dem 19% Satz hinzugefügt haben. Die Artikel werden mit dem passenden Satz der Länder besteuert. Aber bei den Versandkosten wird eine zweite Mwst Position mit 19% angegeben und berechnet…
DHL und Deutsche Post Plugin habe ich mir schon angeschaut. Versandart-Typ ist Standard Versandart eingetragen. Jemand eine Idee?

mwst

Wurde evtl. bei den Versandkosten ein fixer Steuersatz eingetragen? Ich würde es mit der Einstellung Auto-Ermittlung versuchen.

1 Like

Asche auf mein Haupt… Hatte da natürlich 19% stehen und bin einfach davon ausgegangen das er an der Stelle sich auch die eingetragen Werte aus dem Steuersatz zieht!

Ich danke dir für die schnelle Hilfe!

Hallo zusammen

Die Lösung von oben, bei den Steuersätzen (normal und reduziert) jeweils die Sätze der andern Länder einzutragen hab ich verstanden. Ich frage mich gerade aber, wie ich das mit unteschiedlichen Zuweisungen regeln kann. Beispiel:
Ein Ebook wird in DE mit 7% besteuert, reduzierter Satz wie bei einem Buch. In Belgien z.b. dagegen wird nur das Buch reduziert besteuert (6%), ein Ebook aber normal (21%).
Mit der Logik würde doch in Belgien das Ebook ebenso mit dem reuzierten Satz wie in DE besteuert werden, da der Shop ja nicht weiß, dass in Belgien andere Besteuerungsregeln gelten als in Deutschland…

Oder denk ich da jetzt komplett falsch?
Danke
Tom

Genau das Problem haben wir auch im Lebensmittelbereich. Eigentlich kann man das nur so lösen, indem man verschiedene Steuersätze anlegt. In deinem Fall z.B. die Standardsteuersätze 7% und 19% und zusätzlich einen Steuersatz „Ebook“, in den man die jeweiligen Ländersteuern eingibt. In den Artikel-Stammdaten muss man dann bei Ebooks die MwSt „Ebook“ auswählen.

Genau das hab ich befürchtet :woozy_face:
Dann werd ich mir mal ne Liste mit den Abgrenzungen anlegen. Grade im Verlagsumfeld wird man irgendwie von keinem Shopsystem ordentlich „versorgt“

Danke
Tom

Hallo zusammen. Wie kommuniziert Ihr mit den Endkunden, dass sich die Preise jetzt wegen der Steuern „erhöhen“. Wir sind nicht gewillt, auf die 3,5,8% zu verzichten und passen also die Bruttopreise im Warenkorb an. Die Endkunden wissen ja ganricht von den Steueränderungen.

Danke, dieser Gedankenanschuber hat mir gerade sehr geholfen, also anlegen von Produktgruppenspezifischen Steuergruppen, wir haben nämlich auch das Problem hier dass bestimmte Artikel in DE „ermäßigt“ sind, aber z.B. in NL „normal“

Habe hier noch eine Frage:

Wie ist das eigentlich mit Versandkosten? Ich habe jetzt die Steuersätze pro Land hinterlegt. Shopware berechnet allerdings immer 19 % MwSt. auf die Versandkosten. Wenn ich jetzt aus Österreich bestelle und dort der Steuersatz 20 % ist - müssten doch auch auf die Versandkosten 20 % erhoben werden, oder sehe ich das falsch? Wie setze ich das denn um?!

1 Like

Die Lösung steht weiter oben bereits:

Ist aber keine Lösung - bei mir steht es auf Auto-Ermittlung und es wird trotzdem 19 % genommen :confused:

Möglicherweise funkt dann noch was anderes - ein Plugin o.ä. - dazwischen?

Nun haben wir immer noch das Problem, dass die Lieferlandabfrage erst im Warenkorb kommt, dass aber zu spät ist.
Gambio hat das sehr schön über ein Dropdown im Header gelöst, in dem man Sprache und Lieferland wählen kann.
Shopware bietet eine Lösung an, die rechtlich nicht OK ist und es gibt nicht mal ein ordentlich funktionierendes bezahltes Plugin. :frowning:
Das ist irgendwie frustrierend, dass so simple Dinge nicht gelöst werden.

Hallo,
hast du dazu eine offizielle Quelle, das die Auswahl erst im Warenkorb zu spät ist?

Hallo und guten Abend alle zusammen,
da es mit der Mwst. Umstellung nun doch ein wenig eilt, habe ich noch ein Problem: Die Umstellung der einzelnen und unterschiedlichen Mwst. Sätze funktioniert. Allerdings wenn ich dann eine Testbestellung mit z.B. 25 % Mwst. erstelle, erscheint diese unter „Kunden > Bestellungen“ mit 19 %. Das ist suboptimal.
Habe ich etwas nicht richtig verstanden? Was mache ich falsch?
Danke!

Das ganze ist hier beschrieben:

IT-Recht Kanzlei zu OSS

Leider ist das wichtigste hinter der Paywall.

Dort steht aber dann sinngemäß: „Wichtig ist, dass die Abfrage des Lieferlandes nicht erst im Warenkorb oder Checkout erfolgen darf. Dem Verbraucher würden zuvor sonst nämlich Preise angezeigt werden, die für ihn eventuell gar nicht gelten.“

Bitte auch hier mal mitlesen, da wird das schon länger diskutiert: Sellerforum

Das ist doch kein Bug.
Unter „Bestellungs-Details > Positionen > Steuern“ steht doch nur der Name des Steuersatzes drin, der zur Anwendung kommt. Der heißt bei dir wohl „19%“, oder?
Bei mir steht dort unter „Steuern“ einfach „normal“.
Das habe ich unter „Grundeinstellungen > Shopeinstellungen > Steuern“ so als Name für den Steuersatz eingetragen.
Auch vom berechneten Preis passt das bei mir alles.