SEO: Meta <title> TAG zu kurz

Wenn ich SEO prüfen lasse, bekomme ich ausgespuckt:

META

Tag zu kurz

"hands on drums"

Ich finde nicht den Ort (Speicherort, Datei etc.), wo ich das ändern kann.
Für Hilfe dankbar :D

Wie läßt Du SEO prüfen?

Welche Stelle wird bemängelt? (Seite, welcher Tag?)

Welches Meta Tag?

Für die Startseite

wird der "Name des Shops" gezogen. Kannst ihn entweder ändern oder das Template: https://developers.shopware.com/designers-guide/

Kannst du mal in ganzen Sätzen und verständlich reden?

Von welchem genauen Meta Tag redest du? 

 

@NextMike schrieb:

Für die Startseite wird der „Name des Shops“ gezogen. Kannst ihn entweder ändern oder das Template: https://developers.shopware.com/designers-guide/

YAP!
Den Namen hatte ich im Backend auch schon geändert - tut sich aber nix.
Kann es sein, dass bei einem geänderten Template das irgendwo eingetragen werden muss? Welche Datei wäre dafür zuständig?
Vielen Dank! 

@Shopwareianer schrieb:

Kannst du mal in ganzen Sätzen und verständlich reden?

Von welchem genauen Meta Tag redest du? 

 

Hehe, das ist ja genau meine Frage - denn ich sehe im Quelltext gar kein Meta name = “title” odersowas…
Auch eine im Backend einzustellende Shopnamensbezeichnung bringt null Änderung

 

Das kann sein, es kann auch sein, dass der Cache geleert werden müsste.

index/header.tpl dürfte dafür zuständig sein.

1 Like

@NextMike schrieb:

Das kann sein, es kann auch sein, dass der Cache geleert werden müsste.

index/header.tpl dürfte dafür zuständig sein.

Jo, da habe ich schon nachgeschaut und header.tpl greift dann auf die Textbausteine zurück.
u.A. auch auf Shopname…
Cache nochmal gelöscht… 

Die Meta Tags  kannst du in Einstellungen -> Textbaustein ändern.

  • Description: IndexMetaDescriptionStandard

Keywords: IndexMetaKeywordsStandard

Der Title wird über Einstellungen -> Grundeinstellungen -> Shopeinstellungen -> Stammdaten -> „Name des Shops“ geändert. 

Einfaches “Cache löschen” reicht bei Textbausteinen nicht immer. Ab und an muss auch noch unter “Cache” => “Shopware Konfiguration” gesondert gelöscht werden, damit Änderungen an Textbausteinen greifen - ist zumindest bei mir so.

1 Like

Wobei ich jetzt da nicht soviel drum geben würde. Bei mir werden 42 Zeichen als zu kurz bemängelt, erlaubt sind aber nur max 57. Was wäre also ideal?
SEO ist doch eh nur eine Religion - SEORCH sieht für mich schon arg nach Bauernfängerei aus, um einen Zusatzdienst zu verticken.
Solange Google in den Webmastertools nicht rummeckert, sind mir die anderen SEO-Sekten sowas von *schnurz*

Preisfrage: Wenn alle die “SEO-Bibeln” zu 100% beachten und alles richtig machen: Stehen dann alle auf Platz 1?

Noch ein Statement: Ich bin mit meiner aufgeregten Kundin gestern auch so ein SEO-ROTZ-Analyse durchgegangen weil meine Kundin meinte Sie müsse zu einer SEO Agentur rennen und sich bequatschen lassen. Diese behaupteten Ihr neuer Shopware-Shop wäre keine 500Euro wert, null SEO optimiert und alles müsse komplett neu gemach werden. Natürlich haben Sie den Shop nur oberflächig gesehen, kein Quelltext angesehen und noch nicht mal nach Google Analytics gefragt. Als Beweis sind sie so eine Online-Analyse durchgegangen bei der dann “ganz schlimm” viel Mist mit Rot markiert wurde. Mist den Google einen Scheiss interessiert. Mein Statement: Shopware ist 1A SEO-Optimiert. mit ca 82 Meta-Tags der allgemeinen und neuesten Generation, allen technischen Grundvoraussetzungen zum bestenmöglichen Google-Crawling, SSL-Möglichkeit, einer im vergleich zu anderen Shop besten Usability, etc… können diese ganzen SEO-Idioten-Agenturen mal das Maul halten. Wer online nichts verkauft sollte bei Shopware an andere Dinge denken als SEO. 

[EDIT: ca 50% Ihrer Besucher kommen von Google, FYI]

2 Likes

Ob zu lang oder zu kurz ist relativ egal. Google doch einfach mal nach „seo“. 

Im Prinzip brauchst du nicht einmal eine Meta Description. Denn Google entscheidet letzendlich selbst, ob diese verwendet wird oder nicht. Wird diese nicht verwendet, oder ist diese nicht vorhanden, holt Google sich die entsprechende Beschreibung aus dem Content selbst heraus.

Gutes Beispie: […]

Platz zwei bei Keyword „seo“ und bei 522.000.000 Ergebnissen ohne eine Meta Description.

Letzendlich sind alle - oder der Großteil der Tips nur Theorie, aber anhand des genannten Beispiels sieht man ja ganz eindeutig die funktionierende Praxis.

 

Man kann es immer nur wiederholen: Statt sich auf solches Kleinvieh zu konzentrieren, sollte man sich an das allerwichtigste halten: Und das ist Content, Content, Content und nochmal guter selbst geschriebeneer themenbezogener Content.

uiui, da habe ich ja was losgetreten…

Habe sebst die Erfahrung gemacht, dass Titel für Suchmaschine zwar nicht entscheidend ist - aber schlecht ist’s nu auch nicht.

Was mich echt nervt ist folgendes:

MAchst Du ordentlich und guten Text - springen viele Leute ab. Also: die Leute sind zu faul zum Lesen und springen ab.

Ich habe meine Seite nun vorallem mit “Bildchen” gemacht - zugegebener Maßen sind die deutlich verbesserbar… (aber eins nach dem anderen).

Die Leute bleiben deutlich länger (und tiefer) auf dem Shop, als bei der vorigen Seite mit deutlich mehr Text.

Google scheint das nicht sooo toll zu finden.

Bin gerade mal auf der 4ten Suchseite, wenn man nach Kalimba sucht.

 

Aber - ehrlich gesagt, es ist noch nicht alles optimal eingerichtet. Dauert halt…

Man muss den Spagat zwischen Content und Conversation finden.

Gute Beispiele sind hier auch bspw. Zalando: Jede Kategorie ist individuell beschrieben. Der Kategorietext nervt jedoch nicht den Kunden, sondern ist relativ gut links in der Sidebar platziert, als auch unter den Produkten. Der Mainfocus für den Kunden liegt auf den Produkten, aber auch Google kommt hier aufgrund der reichhaltigen Beshreibungen nicht zu kurz.

Das ein Kunde sich keinen 800 Zeichen langen Text in einem Onlineshop durchliest ist klar.

Naja, auf der Eintrittsseite haben die auch keinen Text… (also ausser einigen Bildüberschriften)

@handssw5 schrieb:

Naja, auf der Eintrittsseite haben die auch keinen Text… (also ausser einigen Bildüberschriften)

Generell suchst du ja bei einem Onlineshop nach einem bestimmten Produkt. Also bspw. “kleid kaufen”. Otto ist hier auch ein sehr gutes Beispiel - Hier ist bspw. der gesamte längere SEO Text unter den Produkten. Auf die Startseite gelangen ja hier in der Regel die Besucher, welche direkt ohne die organische Suche auf die Seite kommen. Daher muss die Startseite auch nicht unbedingt sehr Content Lastig sein, sondern hier kann der Fokus auf den Kunden liegen - schöne viele Bilder, verschiedene Produkte usw. 

Alles natürlich immer sehr abhängig vom eigenen Vorgehen. Biete ich bspw. nur eine Produktsparte an, so kann natürlich auch die Startseite sehr Content lastig sein, damit eben diese entsprechend gut geranked wird, wie bspw. bei “hemden kaufen”, da man sich hier eben entsprechend auf eine einzigte Produktsparte fokussiert.

[@Moritz Naczenski](http://forum.shopware.com/profile/14574/Moritz Naczenski “Moritz Naczenski”)‍ ‍Spam

Noch mehr Spam.