Preview 3.5.0 und Beta-Test

Hallo zusammen, seit kurzem gibt es ein technisches Preview zu Shopware 3.5.0. Anschauen könnt ihr euch das ganze unter: http://www.shopware.de/wiki/Preview-Sho … 7_444.html Da wäre es super, wenn vor allem die Templater und Entwickler die hier aktiv sind ein wenig Feedback geben würden. Fragen aller Art sind natürlich auch erwünscht :wink: Dann kann ich den FAQ-Bereich des Artikels damit füttern. Ab ca. Mitte August wird es übrigens ein Beta-Programm geben, dazu in Kürze mehr. Vg, Stefan

Feedback aus Sicht eines Template-Entwicklers: Ob die Entwickler Smarty unbedingt wollen, wäre so eine offene Frage. Ehrlich gesagt würden mich Umfragen dazu interessieren. Ein generell anderer Weg wird ja von Wordpress mit PHP-Funktionen im Quellcode beschtitten. Einerseits macht Smarty als eine Art PHP-light schon Sinn für Quelltext-Dokumente, andererseits sind gerade bei Shopware die Template-Dateien etwa durch die if-Abfragen recht umfangreich. Aber gut, sehen wir, was Smarty 3 bringt. Die Integration von jQuery ist auf jeden Fall ein dicker Pluspunkt, denn das hat sich JS-Framework hat sich insb. gegenüber MooTools als beliebtestes Framwork durchgesetzt - zumal es viele Skripte dafür gibt und insofern die Hoffnung besteht, dass mehr Abwechslung bringt. Ob das neue CSS-Framework Vorteile bringt - da ich bin neutral bis eher skeptisch gestimmt, da ich selbst ungern mit CSS-Frameworks arbeite. Erfahrungen dazu von anderen Entwicklern würden mich aber durchaus interessieren, vielleicht ist das ja doch eine ganz gute Sache. Also: Daumen hoch und bitte so weitermachen!

Moin, Feedback aus Sicht eines Template-Entwicklers: Ob die Entwickler Smarty unbedingt wollen, wäre so eine offene Frage. Ehrlich gesagt würden mich Umfragen dazu interessieren. Ein generell anderer Weg wird ja von Wordpress mit PHP-Funktionen im Quellcode beschtitten. Einerseits macht Smarty als eine Art PHP-light schon Sinn für Quelltext-Dokumente, andererseits sind gerade bei Shopware die Template-Dateien etwa durch die if-Abfragen recht umfangreich. Aber gut, sehen wir, was Smarty 3 bringt. Die neue Template-Basis ist wesentlich besser strukturiert und unterteilt, so dass der Smarty-Code insgesamt besser lesbar und überschaubar bleibt. Dadurch das Enlight bzw. das Zend-Framework als technologische Basis zur Verfügung stehen, kann man den Template-Layer aber auch problemlos austauschen und direkt mit PHP arbeiten. Die neuen Funktionen, die mit Smarty 3 verfügbar werden (z.B. Block-Syntax, Function-Tag usw.) führen zu einer enormen Arbeitserleichterung und ermöglichen es, dass alle Template-Bestandteile einfach und Updatekonform durch Plugins erweitert werden können. Ob das neue CSS-Framework Vorteile bringt - da ich bin neutral bis eher skeptisch gestimmt, da ich selbst ungern mit CSS-Frameworks arbeite. Erfahrungen dazu von anderen Entwicklern würden mich aber durchaus interessieren, vielleicht ist das ja doch eine ganz gute Sache. Naja, das 960gs hält sich schon sehr zurück. Das ist von der Komplexität nicht mit YAML oder Blueprint zu vergleichen. Im Prinzip geht es nur um eine einfache Ausrichtung der Seiten-Elemente und den Browser-Reset. In erster Linie ging es uns darum, den “alten” CSS-Code neu zu strukturieren und z.B. die Farb-Werte der Elemente von den sonstigen Formatierungseigenschaften zu trennen. Ab dem 16.08. wird es ja ein Beta-Programm zur neuen Version geben, da können sich alle Partner bereits mit der neuen Basis vertraut machen.

Smarty? Ich hasse Smarty :frowning: Warum nutzen das immer mehr. Ich finde das völlig undurchsichtig und kompliziert. War schon ein Grund warum ich Prestashop nicht weiter nutzen wollte. Aber ich lass mich mal überraschen…

Hallo Stefan, es war ja mal im Gespräch, dass Premiuminhalte aus der aktuellen Version in die nächste als Standard mit einfließen, wird das Premium Versandkostenmodul in der 3.5.0 Standard sein? oder wird es dieses als Plug in geben? … viele Kunden hätten es gern, wollen auch zahlen aber leider kein Wartungsvertrag abschließen … vielleicht kannst du etwas dazu sagen … Danke Grüße Daniel ---------------------------------------- shopware | das einzig ware Shopsystem! :shopware:

Moin, ja, das wird in der 3.5 standardmäßig zur Verfügung stehen.

1 Like

Also jetzt mal Hand auf’s Herz: Wieviel von dem in http://www.shopware.de/wiki/Preview-3.5 … l_497.html beschriebenen hält dem harten Entwickler-Realitätstest stand? Das liest sich ja fast zu schön. um wahr zu sein… :smiley: Alles, was man sich immer von einer Shop-Plattform gewünscht hat. Bin echt gespannt!

Sind gerade noch ordentlich am Schwitzen, da ja Morgen die Preview Version rauskommen soll :wink: Ich kann dir aber mein Wort darauf geben, dass alles dort beschriebene tatsächlich funktioniert. Es gibt im Gegenteil noch viele sehr interessante Funktionen, die dort aktuell noch nicht dokumentiert sind :wink: Im Augenblick stellen wir gerade das Rahmengerüst des Adminbereichs auf die neue Technologie um, so dass man dort auch problemlos Plugins integrieren kann. Hatte gesehen, dass ihr euch auch für den Test angemeldet habt, Morgen kannst du dann also selbst ran :wink: Bin natürlich auf dein Feedback gespannt. Wenn du dann Verbesserungsvorschläge hast, immer her damit. Bis zum 18. haben wir ja noch etwas Zeit.

[quote=“Stefan Hamann”]Hatte gesehen, dass ihr euch auch für den Test angemeldet habt, Morgen kannst du dann also selbst ran :wink: Bin natürlich auf dein Feedback gespannt. Wenn du dann Verbesserungsvorschläge hast, immer her damit. Bis zum 18. haben wir ja noch etwas Zeit.[/quote] Na, so schnell wird das wohl nix werden… So was komplexes, wie ein objektorientiertes Shop-System, lernt sich halt nicht mal so eben, das kostet doch einige Anstrengung :wtf: Kommt Zeit, kommt shopware… :sunglasses: Aber ich bin besten Willens, mich da rein zu pfriemeln… Allerdings war mein erster Kontakt mit dem Zend-Framework in einem Shop-System (Magento) nicht erfolgreich… War mir einfach zu sperrig, und ich habe das nach einer Woche in die Tonne getreten und abgehakt. Ich hoffe, dass shopware das besser gemacht hat. Das ist z.B. einer der Punkte, der mir bei OXID so gut gefällt: das flache und übersichtliche Objektmodell, das man in kürzester Zeit versteht. Aber da man bei shopware einen der m.E. größten Magento-Fehler, das unsägliche Templating, schon mal vermieden hat, und hier auf den guten, alten “Smarty” setzt, existiert mindestens die Hälfte der Magento-Probleme schon mal nicht…

Hallo, kann man noch als Betatester teilnehmen? Habe mir jetzt hier alles durchgelesen und bin wirklich beeindruckt, wenn das alles Final so umgesetzt wird und funktioniert bin ich weg von Oxid. Grüße Frank

Hey, klar, einfach unter http://www.shopware.de/shopware.php?sVi … rt&sFid=42 anmelden! Vg, Stefan

[quote=„Stefan Hamann“] Hatte gesehen, dass ihr euch auch für den Test angemeldet habt, Morgen kannst du dann also selbst ran :wink: Bin natürlich auf dein Feedback gespannt. Wenn du dann Verbesserungsvorschläge hast, immer her damit. Bis zum 18. haben wir ja noch etwas Zeit.[/quote] Habe mich am Wo-Ende mal durch das Front- und Backend geklickt: das sieht also alles sehr viel versprechend aus… Eine Frage zu den Attributen/Varianten: sehe ich das richtig, dass die Verwaltung von Attributen/Varianten nicht Bestandteil des Core-Systems ist, sondern dafür ein Zusatzmodul benötigt wird? Wenn dem so ist, denke ich, dass die Shopware AG das doch noch mal überdenken sollte, denn eine Attribut-/Varianten-Verwaltung sollte m.E. auch ein Open-Source-System nativ mitbringen (zumindest ist das bei allen bekannten so). Eine technische Frage zu den Attributen/Varianten: Sehe ich das richtig, dass man Attribute shopweit anlegt (z.B. 50 CPUs, 10 Speicherausbaumöglichkeiten, 25 Festplatten-Typen, usw…), und dass man dann Artikeln aus diesem globalen Pool einige daraus zuordnen kann (was m.E. sehr gut wäre). Haben die Attribute/Varianten Artikelnummern, Bilder, Bechreibung(en), Lagerbestand?

[quote]Eine Frage zu den Attributen/Varianten: sehe ich das richtig, dass die Verwaltung von Attributen/Varianten nicht Bestandteil des Core-Systems ist, sondern dafür ein Zusatzmodul benötigt wird? Wenn dem so ist, denke ich, dass die Shopware AG das doch noch mal überdenken sollte, denn eine Attribut-/Varianten-Verwaltung sollte m.E. auch ein Open-Source-System nativ mitbringen (zumindest ist das bei allen bekannten so). Eine technische Frage zu den Attributen/Varianten: Sehe ich das richtig, dass man Attribute shopweit anlegt (z.B. 50 CPUs, 10 Speicherausbaumöglichkeiten, 25 Festplatten-Typen, usw…), und dass man dann Artikeln aus diesem globalen Pool einige daraus zuordnen kann (was m.E. sehr gut wäre). Haben die Attribute/Varianten Artikelnummern, Bilder, Bechreibung(en), Lagerbestand?[/quote] Das ist bei uns etwas anders aufgebaut. Es gibt folgende Module zur Verwaltung von Attributen / Varianten. 1.) Produkt-Eigenschaften / Vergleiche Die Produkteigenschaften werden in globalen Gruppen definiert und gespeichert. Zum Beispiel kann man einem Artikel die Eigenschaftsgruppe „PC“ zuordnen, so dass sich hier automatisch eine Matrix in den Stammdaten aufbaut, wo man dann die Eigenschaften hinterlegen kann. Nach diesen Eigenschaften kann dann im Frontend gefiltert werden bzw. können damit Produktvergleiche durchgeführt werden. (Bestandteil der CE) 2.) Eindimensionale Varianten Wir unterscheiden zwischen ein- und mehrdimensionalen Varianten. Bei eindimensionalen Varianten, können abweichende Bilder / Beschreibungen etc. hinterlegt werden. Auch diese sind CE-Bestandteil. 3.) Mehrdimensionale Varianten / Konfigurator-Artikel Das ist ein Zusatzmodul und nicht Bestandteil der CE. Es gibt 3 verschiedene Arten von Konfiguratoren: 1.) Auswahl-Konfigurator Standard. Es können beliebig viele Gruppen + Optionen hinterlegt werden, das System erzeugt daraus eine Eingabematrix wo Kombinationen eigene Lagerbestände, Artikelnummern und Zusatzfelder erhalten können. Im Frontend werden für die verschiedenen Gruppen + Optionen dann Selectboxen dargestellt. 2.) Aufpreis-Konfigurator Es wird keine Preis-Matrix erzeugt. Pro Option kann ein Auf-/Abschlag auf den Stammpreis definiert werden. 3.) Tabellen-Konfigurator Geeignet für Artikel, die 2 Konfigurationsgruppen haben (z.B. Farbe und Größe). Darstellung der verschiedenen Kombinationen in Form einer Kreuztabelle. Die hinterlegten Gruppen / Optionen können in Templates gespeichert werden und bei neuen Artikeln einfach wieder verwendet werden. Also grundsätzlich ist eine Varianten- und Attributsverwaltung in der CE enthalten, nur die mehrdimensionalen Varianten / Konfiguratoren sind ein Zusatzmodul.

1 Like

Sind in der CE die Kundengruppen mit dabei? Endkunde / Händler / …

Die CE hat den gleichen Funktionsumfang wie Core-Version. Die zusätzlichen Module sind da also nicht dabei. Wir wollen und müssen in Step 1 ja auch erstmal sehen, wie sich das Konzept “Community Edition” entwickelt und wie das insgesamt angenommen wird. Im Zuge der Version 4 wird man dann sicherlich über die weitere Zukunft des ein oder anderen Moduls nachdenken.

1 Like

Immerhin: wir hatten schon die erste Anfrage bezüglich Shopware Template-Design… Für uns leider noch etwas zu früh, aber das Interesse ist offenbar doch schon da. Ihr könnt ja schon mal Euer Forum etwas anbauen… Wenn die ganzen Open-Source-Leute hier erst mal auflaufen, wird’s ganz schön eng werden :sunglasses:

Na, das ging ja schnell. Wie gesagt, wenn ihr schon konkretere Fragen habt, immer her damit. Ab dem 18. wollen wir eine mehrteilige Tutorial-Reihe zur Template - Anpassung & Entwicklung veröffentlichen, da wird es dann also eine Menge Futter für euch geben. Na, dann haben wir ja noch ein paar Tage um uns seelisch auf den Ansturm vorzubereiten :sunglasses:

Ist irgendwie ähnlich Weihnachten, klingt gut, erste Tests sehr gut, haben wollen…aber warten müssen… Bin schon mal auf meinen Testzugang gespannt, hoffe den Import/Export von Oxid in den Griff zu kriegen, wobei das mit den Artikel Varianten wohl etwas schwieriger sein wird.

Wir bauen noch einen Universal-Importer für die gängigen Shopsysteme, das wird allerdings wohl erst im November was werden. Damit wirst du dann aber alle Standard-Daten sehr einfach in Shopware übernehmen können.

Habe grade meine Zugangsdaten bekommen, ich glaube mein Umstieg ist schon besiegelt. Es gibt bei Safari noch Darstellungsprobleme, die Produktbeschreibung ist nicht unter dem Reiter „Beschreibung“ sondern daneben, werde hier aber noch ausgiebig testen und berichten. Welche Standart-Daten sind bei dem Importer denn gemeint? Wenn es wirklich im November wird, könnte ich evtl. noch warten. Folgende Probleme habe ich festgestellt: Es läßt sich kein Produkt in den Warenkorb legen Positionen anzeigen (im Warenkorb oben) geht bei Firefox nicht, in Safari schon Habe die _default Templates in einen neuen Ordner kopiert, dieses Template im Backend ausgewählt, Template Cache geleert, aber Änderungen an der Style.css zeigen keine Wirkung.