Lagerbestand zählt auch bei abgebrochenen Bestellungen runter

Hallo zusammen,

bei unserem Shop kommt es öfters zu Bestellungen, die dann aber nicht zu Ende geführt werden, oder nicht bezahlt werden - ich denke, dass ist nicht ungewöhnlich.

Die Bestellungen werden dann einfach auf “cancelled/rejected” gesetzt, bleiben aber im System.

Was dabei allerdings Probleme verursacht, ist, dass der Lagerbestand auch für diese abgebrochenden Bestellungen runtergezählt wird.

Nach meinem Verständnis müsste in diesem Fall der Lagerbestand für die enthaltenen Artikel doch eigentlich wieder entsprechend hochgezählt werden, oder?

Hat hier jemand evtl. einen Lösungsansatz? Die Bestellungen zu löschen ist für uns leider keine Option.

Danke für Eure Hilfe. 

Der Bestand wird reduziert unabhängig vom Status der Bestellung. Du kann also, wenn Du die “ungültige” Bestellung nicht löschen möchtest:

  1. den Bestand selbst anpassen
  2. versuchen die Menge der Position auf 0 zu setzen
1 Like

Der Bestand darf erst reduziert werden, wenn eine Bestellung abgeschlossen wurde, vorher nicht. Sonst könnte man sämtliche Shopware-Shops stilllegen.
Wenn Bestellungen abgebrochen werden (was dann ja gar keine Bestellungen sind), darf der Warenbestand nicht runtergezählt werden und die Bestellung darf nicht in der Liste der Bestellungen erscheinen. Die abgebrochenen Bestellungen findet man unter Marketing > Auswertungen > Abbruch-Analyse.

Danke für Eure Antworten.

@NextMike‍: Leider sind beides keine Lösungen, die für uns auf Dauer in Frage kommen. Zu umständlich. Das man die Position auf 0 setzen kann wusste ich nicht. Das funktioniert wirklich. Aber mein Auftraggeber möchte, dass die Bestellung unverändert bleibt - was ja auch Sinn macht.

@simplybecause‍: So sehe ich das auch. Der Lagerbestand sollte erst bei abgeschlossener Bestellung runtergezählt werden. Ich rede allerdings generall vom Bestellstatus. Also auch, wenn jemand die Bestellung abschliesst, später aber nicht bezahlt, oder telefonisch storniert, sollte nach meinem Verständnis der Lagerbestand nicht runtergezählt werden. 
Genau das passiert aber. 

Sollte ich das mal als Bug posten? Wundert mich allerdings, dass das noch keinem anderen aufgefallen ist…

 

 

 

@simplybecause‍: So sehe ich das auch. Der Lagerbestand sollte erst bei abgeschlossener Bestellung runtergezählt werden. Ich rede allerdings generall vom Bestellstatus. Also auch, wenn jemand die Bestellung abschliesst, später aber nicht bezahlt, oder telefonisch storniert, sollte nach meinem Verständnis der Lagerbestand nicht runtergezählt werden. 
Genau das passiert aber. 

Sollte ich das mal als Bug posten? Wundert mich allerdings, dass das noch keinem anderen aufgefallen ist…

 

 

Das ist kein Bug, sondern das Standardverhalten der CE . Setzt man den Bestellstatus auf Storniert/Abgelehnt, muss man den Lagerbestand manuell in den Artikelstammdaten neu setzen. Shopware CE ist primär ein Shopsystem mit einfachen WaWi/Auftragsverarbeitungs-Funktionen.

Das sind allerdings auch Punkte, die man sich während der Evaluierungsphase und in der Dokumentation ansehen sollte, gerade als Dienstleister.

Es gibt abgebrochene Bestellungen, die niemals zustande gekommen sind und deshalb auch nicht in Liste der Bestellungen erscheinen (nicht erscheinen dürfen).
Hier darf und wird standardmäßig der Lagerbestand nicht runtergezählt. Wenn doch, gibt es ein Problem mit einem Bezahl-Plugin. Das Thema gab es im Forum schon mal.

Wenn eine Bestellung abgeschlossen wird und sie in der Bestellübersicht erscheint, egal ob der Kunde bezahlt hat oder nicht, muss der Lagerbestand runtergezählt werden. Das ist kein Bug. Du musst die Artikelmenge reservieren für den Kunden, egal, ob er bezahlt oder nicht. Zahlt er direkt bei Bestellung per PayPal oder Kreditkarte, hast Du den Vertrag angenommen und bist zur Lieferung verpflichtet. Schickst Du ihm Deine Bankdaten für Vorkasse hast Du den Vertrag angenommen und bist zur Lieferung verpflichtet.

Wenn der Kunde Vorkasse gewählt hat und erst 4 Tage nach Bestellung zahlt, Du aber deen Artikel nicht reserviert hast, also nicht liefern kannst, kannst Du ein Problem bekommen.

Es ist also alles korrekt, was der Shop macht, kein Bug. Es sei denn, ich hab Dein Anliegen noch nicht verstanden.

1 Like

@hth schrieb:

Das ist kein Bug, sondern das Standardverhalten der CE . Setzt man den Bestellstatus auf Storniert/Abgelehnt, muss man den Lagerbestand manuell in den Artikelstammdaten neu setzen. Shopware CE ist primär ein Shopsystem mit einfachen WaWi/Auftragsverarbeitungs-Funktionen.

Das sind allerdings auch Punkte, die man sich während der Evaluierungsphase und in der Dokumentation ansehen sollte, gerade als Dienstleister.

Ahh, jetzt hab ich’s.
Es geht ums stornieren von Bestellungen bei Nichtzahlung oder Widerruf vor Versand.

Kein Ahnung, wie der Shop sich da verhält.
Sinnvollerweise sollte er den Bestand raufzählen ohne manuelles eingreifen, weil das Fehlerquellen sind.

Wir nutzen Pickware, da funtionert es korrekt.
Bestellung stornieren im Backend wegen Nichtzahlung oder Widerruf vor Versand: Bestand raufzählen.

@tonimahoni123 schrieb:

Danke für Eure Antworten.

@NextMike‍: Leider sind beides keine Lösungen, die für uns auf Dauer in Frage kommen. Zu umständlich. Das man die Position auf 0 setzen kann wusste ich nicht. Das funktioniert wirklich. Aber mein Auftraggeber möchte, dass die Bestellung unverändert bleibt - was ja auch Sinn macht

es sind aber aktuell die einzigen. Ansonsten --> WaWi, wenn der Auftraggeber es bezahlen möchte. 

@simplybecause‍ Danke für deine Antwort…Klar, wenn eine Bestellung erstmal abgeschlossen ist, entsteht ein Kaufvertrag und die Artikel müssen erstmal reserviert werden. Bis hierhin ist alles korrekt. Wenn aber der Endkunde bspw. anruft und die Bestellung abricht, den Kaufvertrag also aufhebt (mit Einverständnis des Verkäufers), dann sollte doch eigentlich auch die Reservierung des Artikels wieder aufgehoben werden. Und auch im Falle, dass der Kunde nie wieder von sich hören lässt und Kontaktversuche ignoriert, kann der Verkäufer wahrscheinlich den Kaufvertrag aufkündigen und die Bestellung stornieren - wobei ich das nicht 100%ig weiss. 
Naja ich werde das mal als Feature-Wunsch posten oder eine entsprechende Extension erstellen. Denkbar wäre z.B. ein Popup-Dialog „Bestände hochzählen?“, sobald der Admin im Backend eine Bestellung auf „Storniert/Abgelehnt“ setzt.

 

Jetzt haben sich unsere Antworten überschnitten…Ja genau, es geht letztendlich um Stornos…

Pickware werde ich mir mal anschauen…

Dazu gibt es, glaub ich, bereits ein Plugin im Store.

Wenn der Käufer nicht zahlt, stornierst Du einfach.
In der Bestellbestätigung, in der Du dem Käufer die Bankdaten mitteilst und zur Zahlung aufforderst, legst Du fest, bis wann er gezahlt haben muss. Hält er das nicht ein, kannst Du stornieren. Wir versenden vorher erst noch eine Mahnung und geben noch mal ein paar Tage Zeit. Wenn dann kein Geld eingeht: Storno.

1 Like

Hi,

ich nutze das Plugin als Zahlungserinnerung: http://store.shopware.com/ott00991/vorkasse-zahlungserinnerung.html

und das zur Bestandskorrektur: http://store.shopware.com/coe4396270529861/storno-mit-automatischer-bestandskorrektur.html

Funktionieren Beide bestens.

Du kannst nicht so einfach stornieren, denn Du musst dem Kunden nach angemessener Frist bei Nichtzahlen eine Mail senden in der steht, dass Du als Händler vom Vertrag zurücktrittst. Nur so ist es wirksam.

1 Like

Die Plugins verwenden wir auch, und funktionieren super.  Wink

1 Like