Kundenbewertungen nach Omnibus-Richtlinie ab 28. Mai

Hallo,

Online-Händler, die einen eigenen Shop betreiben, müssen lt. neuer Regelung als Teil der europäischen Omnibus-Richtlinie ab 28. Mai darüber informieren, ob sie die Authentizität von Kundenbewertungen prüfen und wenn ja, wie diese Prüfung erfolgt.
Wir nutzen die Bewertungsfunktion von Shopware, hier ist im Bewertungsmodul ein Hinweis angegeben: „Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet!“ . Ist hier dann ein zusätzlicher Text notwendig, um den Prüfvorgang zu erklären? Wie löst ihr das?
Viele Grüße

1 Like

Ich habe in irgendeinem Blog einer Rechtskanzlei gelesen, dass die Bewertungen nur von tatsächlichen Käufen drin stehen dürfen. Von einer Information über den Prozess war da nichts zu lesen.

Den Hinweis kannst du sicherlich irgendwo auf eine zusätzliche Website packen, falls wirklich notwendig. Und einfach den Textbaustein anpassen und auf die Seite ggfs. verlinken.

In die Nähe Deiner Bewertungen gehört eine Informationspflicht, zum Bsp. das Du nicht garantieren kannst das die Produkte wirklich in Deinem Shop gekauft wurden. Informiere Dich am besten bei einem Anwalt. Es kommen dieses Jahr jede Menge Änderungen auf Shopbetreiber zu. Eine 100%-tige Rechtssicherheit ist Dank der EU kaum möglich.

1 Like

Es ist von absolutester Notwendigkeit, alles und wirklich alles und jeden Furz vonseiten des Gesetzgebers zu regeln. Wo kämen wir denn dahin, wenn es noch Freiräume für Shopbetreiber gibt. Alles muss geregelt und abmahnbar sein.

Jedes Woche, wenn ich durch die News einer Agentur scrolle, die Rechtstexte für Onlinehändler vertreibt, wird einem schlecht was nicht wieder alles vorgeschrieben ist für hiesige Shopbetreiber. Liberal ist da gar nichts mehr.

Ich finde die Regelung gut.

Beispiel: im Fratzenbuch macht gerade wieder ein .de-Shop Werbung und vertickt eine Sonnenbrille zum „Angebotspreis“ von 19,99 € (funfact: ich hab mir exakt diese Brille gestern für 2,70 € bei aliexpress geholt - rein aus Neugier, ob die wirklich selber abdunkelt und schlagfest ist)

Also der klassische „Scam“-Shop eines chinesischen Dropshippers. Und unter der Brille kann man dutzende Benutzerwertungen lesen. Selbstredend alle mit 5 Sternen und selbstredend alle nur positiv.

Was auffällt: sauberes Deutsch - sowohl, was Interpunktion als auch die allgemeine Ausdrucksweise angeht.

Dass das absolut NICHT der Norm entspricht, wissen wir alle.

Und was hält diesen Shop nun davon ab, die Omnibus Regelung zu erfüllen und das auch so hinzuschreiben?

Huch, wird der sich denken…

Wir haben die Regelung heute über das Plugin „All in one - Darstellung Produktbewertungen“ von Tanmar gelöst. All in one - Darstellung Produktbewertungen | Shopware Store

Hier unsere Umsetzung, die über das INFO-Symbol direkt bei der Zusammenfassung ausgegeben wird:

Frage in die Runde, wie habt ihr das inzwischen umgesetzt? Die Bewertungsfunktion abgeschaltet oder einen zusätzlichen Text ergänzt? Wenn ja, was für einen Text und wo habt ihr den eingebaut?

Oder habt ihr ein Plugin installiert wie oben beschrieben (bei der geringen Anzahl von Kunden, die bei mir bewerten, lohnt sich das z.B. aber absolut nicht).

Der Händlerbund schreibt dazu ja, Zitat:

" Vorstoß gegen gefälschte Kundenbewertungen

Rezensionen spielen bei der Entscheidungsfindung von Kunden eine wichtige Rolle. Wie viel Wahrheit in einigen der Bewertungen steckt, ist mitunter fraglich. An dieser Stelle soll für Verbraucher mehr Transparenz geschaffen werden. Mit Umsetzung der Omnibus-Richtlinie müssen Sie sicherstellen, dass Sie selbst nur Bewertungen anzeigen, die von Kunden stammen, die das Produkt oder die Dienstleistung tatsächlich erworben haben.

Kundenbewertungen, die Sie nicht selbst erheben, sondern Dritte, sind nicht betroffen.

Es muss außerdem dargestellt werden, ob und wie diese Sicherstellung erfolgt. Es handelt es sich dabei um eine „Wesentliche Information“, bei Verstößen drohen daher Abmahnungen."
siehe Link

bzw. auch hier, Zitat:

"Online-Händler müssen in Zukunft darüber informieren, ob und wie sie die Echtheit von Kundenbewertungen sicherstellen. Betroffen sind all jene, die in ihrem Online-Shop Kundenbewertungen zugänglich machen. Zunächst muss darüber aufgeklärt werden, ob eine Prüfung der Bewertungen stattfindet. Eine Überprüfung ist also nicht verpflichtend, nur die Information darüber muss vorhanden sein. Wenn eine Prüfung stattfindet, muss Auskunft darüber gegeben werden, in welcher Form die Überprüfung stattfindet. Diese Informationen müssen in unmittelbarer Nähe der Bewertungen zu finden sein. " - siehe Link

Weiterer Link zum Thema.

Auch hier zusätzlich die Frage an Shopware, ob da wie beim Streichpreis auch für SW5 etwas geplant ist bzw. ein Update erfolgt und es ein Plug-In gibt, für die, welche kein Update installieren können?

Könnte es evtl. ausreichen, wenn man den Textbaustein Frontend/detail/comment von „Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.“ ändert bzw. wie folgt ergänzt: „Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet. Hinweis: Die Bewertungen werden von uns nicht auf Authentizität geprüft!“.

Was meint Ihr? Wäre damit der Omnibus-Richtline schon genüge getan?

Hier Link gibts vom Händlerbund einen Leitfaden zum Thema.

Wie habt Ihr das Umgesetzt? Was sagt Shopware zum „Problemfeld: Gesamtbewertungen“ (siehe Link)

Wir haben einen zusätzlichen Text im Textbausteinfeld: Frontend/detail/comment ergänzt und dort auf eine Prüfung hingewiesen.

Also im Grunde habt ihr es so ähnlich gemacht, wie ich es mir oben überlegt hatte, nur einen anderen Text eingebaut, oder?

Gäbe es eine Möglichkeit, unter dem automatisch generierten Text „Kundenbewertungen für „Produktname““ eine weitere Zeile einzufügen, die dann gemäß Händlerbund z.B. wie folgt lautet:

„Eine Überprüfung der Bewertungen hat wie folgt stattgefunden:
Wir prüfen Bewertungen zu unseren Produkten vor der Veröffentlichung. Jede Bewertung wird individuell darauf geprüft, ob diese ein Verbraucher vorgenommen hat, der die Waren oder Dienstleistungen tatsächlich bei uns erworben hat. Eine Freischaltung findet erst nach frühestens 24 h statt.“

Gäbe es da eine Möglichkeit, das irgendwie unter diese Textzeile zu basteln? Lt. Händlerbund sollte der Text idealerweise über den Bewertungen zu lesen sein. Wenn wir den Textbaustein „Frontend/detail/comment“ ändern, steht es aber unterhalb der veröffentlichten Bewertungen.

Eine Alternative wäre auch über einen Link, da der o.g. Text ja recht lang ist. Hier müsste dann oberhalb der Bewertungen stehen „Geprüfte Bewertung. Informationen zum Prüfverfahren erhalten Sie hier.“

Jemand eine Idee, wie man das realisieren könnte?

Ebenfalls müsste da ggbf. lt. dem o.g. letzten Link von mir auch ein Hinweis im Produktlisting bei den dort abgebildeten Sternen erscheinen.

(P.S.: Da das ja doch ein wichtiges Rechtsding ist, gibts hierzu auch was offizielles von @Shopware? )

Wir haben im Footermenü einen eigenen Text angelegt bzw. verlinkt.

Gerade sitze ich daran, diesen Text dann als Link im Bewertungstab einzubinden.

Also im Grunde eine identische Lösung zu den Versandkosten.