Amazon Payments (Plugin Best-IT) Frau Amazon Bestellung???

Hallo, bin jetzt endlich soweit das Amazon mein Konto freigeschaltet hat und nun tritt folgendes Problem bei Verwendung des Plgins „Login und Bezahlen mit Amazon“ von Best It auf. Auf der Bestellabschlussseite steht unter Rechnungsadresse sowie Lieferadresse folgendes: Frau Amazon Bestellung Postleitzahl + Stadt ist wiederum korrekt angegeben. Gehe ich jetzt auf „Ändern“ oder „Andere“ wird der Warenkorb geleert und der Hinweis ausgegeben dass sich keine Artikel im Warenkorb befinden. -.- Getestet habe ich das nun mit zwei verschiedenen Amazon Konten. Es ist dabei auch egal ob Mann oder Frau bestellt, es steht dort immer Frau Amazon Bestellung. Im Backend wird die Bestellung auch so angelegt. Egal ist auch ob der Sandboxmodus aktiv ist oder nicht. Hier mal ein Screen: http://www.directupload.net/file/d/3786 … ur_jpg.htm Zu meiner Konfiguration: Shopware: 4.3.2 Template: Responsive Template von Conexco Plugin Version: 1.4.3 Hängt das evtl. mit dem Responsive Template zusammen? Hier musste ich auch eine kleine CSS Anpassung vornehmen, da Anfangs die Widgets „Adressbuch“ sowie „Zahlungsweise“ zuweit Links Über ne Antwort würde ich mich natürlich freuen. Gruß

[quote=„trixx“] Hängt das evtl. mit dem Responsive Template zusammen? Hier musste ich auch eine kleine CSS Anpassung vornehmen, da Anfangs die Widgets „Adressbuch“ sowie „Zahlungsweise“ zuweit Links Über ne Antwort würde ich mich natürlich freuen. Gruß[/quote] Jap im Shopware Standard Template wird vom Plugin der untere Bereich aus deinem Screenshot ausgeblendet. Die vollständigen Daten der Bestellung kommen immer einen Moment später durch Amazon. Gruß

1 Like

[quote=„tonne“][quote=„trixx“] Hängt das evtl. mit dem Responsive Template zusammen? Hier musste ich auch eine kleine CSS Anpassung vornehmen, da Anfangs die Widgets „Adressbuch“ sowie „Zahlungsweise“ zuweit Links Über ne Antwort würde ich mich natürlich freuen. Gruß[/quote] Jap im Shopware Standard Template wird vom Plugin der untere Bereich aus deinem Screenshot ausgeblendet. Die vollständigen Daten der Bestellung kommen immer einen Moment später durch Amazon. Gruß[/quote] Hi, danke für Deine Antwort! Dann hat sich das Thema Amazon ja erstmal wieder für mich erledigt. Ne Alternative gibt es ja soweit ich weiß nicht!? Gruß

[quote=„trixx“] Hi, danke für Deine Antwort! Dann hat sich das Thema Amazon ja erstmal wieder für mich erledigt. Ne Alternative gibt es ja soweit ich weiß nicht!? Gruß[/quote] Ähm wieso passt Du das nicht in deinem Template an? Das ist doch Aufwand von max 5 Minuten? Gruß

Moin, das hat nichts mit dem Template zu tun, das ist ein Bug im Plugin und diesen Fehler habe ich auch zwischendurch. Soweit ich weiß arbeitet man daran, aber bisher habe ich noch nichts gehört.

[quote=„tonne“][quote=„trixx“] Hi, danke für Deine Antwort! Dann hat sich das Thema Amazon ja erstmal wieder für mich erledigt. Ne Alternative gibt es ja soweit ich weiß nicht!? Gruß[/quote] Ähm wieso passt Du das nicht in deinem Template an? Das ist doch Aufwand von max 5 Minuten? Gruß[/quote] Weil ich davon null Plan habe! Und auch nicht so der Fan von angepassten Zahlungsplugins bin. Spätestens beim nächsten Update läuft dann wahrscheinlich wieder irgendwas nicht usw. hab ich kein Bock drauf. Und Best IT hat auch schon durchblicken lassen, dass es auf jedem Fall nicht an das Responsive Template von Conexco angepasst werden wird, will man nicht… -.-

[quote=“artep”]Moin, das hat nichts mit dem Template zu tun, das ist ein Bug im Plugin und diesen Fehler habe ich auch zwischendurch. Soweit ich weiß arbeitet man daran, aber bisher habe ich noch nichts gehört.[/quote] Moin artep, interessant! Aber Du nutzt nicht zufällig auch das Responsive Template von Conexco? Bei mir war das nämlich nicht ab und zu sondern permanent. Somit ist es bei mir aktuell in der jetzigen Form absolut nicht nutzbar. Gruß

[quote=“trixx”] Weil ich davon null Plan habe! Und auch nicht so der Fan von angepassten Zahlungsplugins bin. Spätestens beim nächsten Update läuft dann wahrscheinlich wieder irgendwas nicht usw. hab ich kein Bock drauf. Und Best IT hat auch schon durchblicken lassen, dass es auf jedem Fall nicht an das Responsive Template von Conexco angepasst werden wird, will man nicht… -.-[/quote] Ich habe gerade bei mir in dem Shop geschaut im Plugin Verzeichnis confirm.tpl gibt es in der Zeile 5-7 folgende Anweisung: .invoice-address, .shipping-address, .payment { display: none; } Diese blenden die Bereiche im Standard Template aus. Das einzige was Du machen musst um die Updatekombatibilität zu erhalten ist diese CSS Klassen die es im Standard gibt den Boxen wieder zu geben. Dann sollte es schon funktionieren. Du sagst das best it die Sachen nicht anpassen möchte hast Du den mit Conexco schon einmal gesprochen? Immerhin kostet das Responsive Template ja auch was im Gegensatz zum Amazon Plugin. Gruß

[quote=“tonne”] Ich habe gerade bei mir in dem Shop geschaut im Plugin Verzeichnis confirm.tpl gibt es in der Zeile 5-7 folgende Anweisung: .invoice-address, .shipping-address, .payment { display: none; } Diese blenden die Bereiche im Standard Template aus. Das einzige was Du machen musst um die Updatekombatibilität zu erhalten ist diese CSS Klassen die es im Standard gibt den Boxen wieder zu geben. Dann sollte es schon funktionieren. Du sagst das best it die Sachen nicht anpassen möchte hast Du den mit Conexco schon einmal gesprochen? Immerhin kostet das Responsive Template ja auch was im Gegensatz zum Amazon Plugin. Gruß[/quote] Hi, sehr nett von Dir das Du mir versuchst da weiterzuhelfen. Ich habe die entsprechende Zeile auch gefunden, allerdings habe ich echt keine Ahnung wo, was und wie ich da irgendwas eintragen soll.:smiley: Conexco habe ich nicht darauf angesprochen, dies könnte ich allerdings wirklich mal machen. Probieren kann man es ja, stimmt. Gruß

Hi, nein, ich nutze das Conexco Template nicht für Desktop und Tablets, nur für Smartphones. Ich teste schon seit ein paar Monaten alle Plugins von Amazon / Best-IT. Stehe mit einem Amazon-Mitarbeiter in Kontakt, von dem ich die neuesten Versionen bekomme. Leider musste ich es heute deaktivieren, weil einige Sachen halt Fehlerhaft sind und nicht rechtskonform und warte auf die Behebung der Probleme. Das letzt Plugin war Login und Bezahlen mit Amazon, das schon besser lief als die Anderen. Allerdings habe ich auch hier einige, wenige Bestellungen mit Frau Amazon Bestellung etc… wobei die Anrede nicht übergeben wird (wurde ja hier schon gesagt). Ich hatte eine neue Prüfung durch Trustedshops beantragt und hier wurde der Bestellablauf, sowie der Button bemängelt. Auf dem Button steht “Bezahlen mit Amazon” was rechtlich nicht korrekt ist und “zahlungspflichtig bestellen” heißen müsste. Das ist schon mal Punkt 1. Punkt 2 Bestellablauf - kurzer Auszug von Trustedshops: “Bei Auswahl von Amazon wird der Kunde zunächst wie gewohnt durch den Bestellprozess geleitet und kommt dann abschließend zur Checkout-Seite mit dem Button Bezahlen mit Amazon. Nach einem Klick auf ‚Bezahlen mit Amazon‘ erscheint die Anmeldemaske von Amazon. Nach der Anmeldung wird der Kunde erneut zurück in den Shop geleitet und muss den Bestellprozess erneut durchlaufen, woraufhin dann letztlich die eigentliche Bestellseite erscheint. Hier ist für den Kunden nicht klar zu erkennen, wann die Bestellung verbindlich abgeschlossen wird und die Zahlungsverpflichtung entsteht. Wählt der Kunde bereits im Warenkorb Amazon Payments als Zahlungsart aus, ist das Vorgehen völlig in Ordnung. Lediglich wenn sich der Kunde erst im eigentlichen Bestellprozess für diese Zahlungsart entscheidet, passt der Ablauf nicht.” Dann hoffen wir mal auf eine baldige Lösung des Problems oder Probleme!

[quote=„trixx“]Hi, sehr nett von Dir das Du mir versuchst da weiterzuhelfen. Ich habe die entsprechende Zeile auch gefunden, allerdings habe ich echt keine Ahnung wo, was und wie ich da irgendwas eintragen soll.:smiley: Conexco habe ich nicht darauf angesprochen, dies könnte ich allerdings wirklich mal machen. Probieren kann man es ja, stimmt. Gruß[/quote] Ich hab mir deinen Checkout gerade angeschaut. Die einzelnen Widgets (Lieferadresse etc) sind leider nicht separat über klassen/ids ansprechbar. Selbst wenn ich wollte kann ich ohne eine Anpassung am Conexco Template dir keine Lösung anbieten. Sorry :frowning:

[quote=„tonne“] Ich hab mir deinen Checkout gerade angeschaut. Die einzelnen Widgets (Lieferadresse etc) sind leider nicht separat über klassen/ids ansprechbar. Selbst wenn ich wollte kann ich ohne eine Anpassung am Conexco Template dir keine Lösung anbieten. Sorry :-([/quote] Überhaupt kein Problem, trotzdem danke! :slight_smile: Habe aber Conexco auch gerade einmal eine Mail mit dem Problem geschrieben, mal sehen vielleicht kommt ja was…

[quote=„artep“]Hi, nein, ich nutze das Conexco Template nicht für Desktop und Tablets, nur für Smartphones. Ich teste schon seit ein paar Monaten alle Plugins von Amazon / Best-IT. Stehe mit einem Amazon-Mitarbeiter in Kontakt, von dem ich die neuesten Versionen bekomme. Leider musste ich es heute deaktivieren, weil einige Sachen halt Fehlerhaft sind und nicht rechtskonform und warte auf die Behebung der Probleme. Das letzt Plugin war Login und Bezahlen mit Amazon, das schon besser lief als die Anderen. Allerdings habe ich auch hier einige, wenige Bestellungen mit Frau Amazon Bestellung etc… wobei die Anrede nicht übergeben wird (wurde ja hier schon gesagt). Ich hatte eine neue Prüfung durch Trustedshops beantragt und hier wurde der Bestellablauf, sowie der Button bemängelt. Auf dem Button steht „Bezahlen mit Amazon“ was rechtlich nicht korrekt ist und „zahlungspflichtig bestellen“ heißen müsste. Das ist schon mal Punkt 1. Punkt 2 Bestellablauf - kurzer Auszug von Trustedshops: „Bei Auswahl von Amazon wird der Kunde zunächst wie gewohnt durch den Bestellprozess geleitet und kommt dann abschließend zur Checkout-Seite mit dem Button Bezahlen mit Amazon. Nach einem Klick auf ‚Bezahlen mit Amazon‘ erscheint die Anmeldemaske von Amazon. Nach der Anmeldung wird der Kunde erneut zurück in den Shop geleitet und muss den Bestellprozess erneut durchlaufen, woraufhin dann letztlich die eigentliche Bestellseite erscheint. Hier ist für den Kunden nicht klar zu erkennen, wann die Bestellung verbindlich abgeschlossen wird und die Zahlungsverpflichtung entsteht. Wählt der Kunde bereits im Warenkorb Amazon Payments als Zahlungsart aus, ist das Vorgehen völlig in Ordnung. Lediglich wenn sich der Kunde erst im eigentlichen Bestellprozess für diese Zahlungsart entscheidet, passt der Ablauf nicht.“ Dann hoffen wir mal auf eine baldige Lösung des Problems oder Probleme![/quote] Das ist natürlich auch nen großes Problem, wenn das ganze nichtmal rechtsicher ist! Die Bestellungen bei Dir, bei denen „Frau Amazon Bestellung“ ausgegeben wurde, waren dann ja evtl. Bestellungen welche übers Smartphone getätigt wurden, wenn da dann bei Dir das Conexco Template greift!? Super dass Du da sogar direkt mit Amazon in Kontakt stehst! :thumbup: Solltest Du irgendwelche besonderen Neuigkeiten was das Thema Amazon angeht haben, wäre das natürlich klasse wenn Du dies dann hier kurz bekanntgeben würdest. Ich habe jetzt auch einmal den Conexco Support angeschrieben, ob die nicht evtl. Anpassungen vornehmen möchten oder aber evtl. sogar ein eigenes Plugin auf den Markt werfen, mal sehen ob ich eine Rückmeldung erhalte. Werde das dann hier natürlich auch bekanntgeben, wenn ich mehr weiß. Gruß

Hallo Zusammen, wie haben das gleiche Problem, zwar nicht auf das Template bezogen (wir nutzen EmotionTemplate Gradient) aber bei uns Bestellt auch immer eine gewisse „Frau Amazon…“ :x :x In unserem Autopflegemittel Onlineshop (Showware 4.3.0.) haben wir das Plugin „Login und Bazahlen mit Amazon“ von BestIT eingebunden, aktuelle Version. Widgets und Buttons werden eigentlich sauber eingebunden, leider kommen Bestellungen aber immer als „Frau Amazon Bestellung“ an. Zudem landet man nach dem Bezahlvorgang nicht auf der Danke-Seite sondern im LEEREN Warenkorb. Ein Benutzerkonto wird ebenfalls nur im Backend für Frau Amazon erstellt, nicht jedoch für den eigentlichen Kunden, auch hier werden also keine Daten an den Shop übergeben. Auch auf den Account lässt sich somit nicht zugreifen. Amazon Kundenservice kann hier leider nicht weiterhelfen. Dort sagt man nur wir müssen die Händler URL eingeben, wobei bei diversen Recherchen im Internet immer wieder gesagt wird, das diese URL bei Amazon automatisch eingetragen wird bzw. in den Plugin-Einstellungen von BestIT zu finden ist. Bei uns leider beides nicht der Fall, also haben wir laut BestIt-Dokumentation folgenden Eintrag vorgenommen: Eine Anwendung für „Login mit Amazon“ wurde erstellt und die Origin- und Return-URLs eingetragen: Kann uns jemand sagen was wir vielleicht falsch machen??? P.S. Gültiges SSL-Zertifikat ist vorhanden und Plugin-Einstellungen wurden alle entsprechend der Dokumentation vorgenommen (Händlernummer, Access Key, SecretAcress usw.)

Bei mir läuft das mittlerweile korrekt nachdem es ein Update vom Amazon Plugin sowie vom Conexco Template gab. Eins zwei CSS Anpassungen mussten zwar vorgenommen werden und der Status wird irgendwie nicht automatisch auf komplett bezahlt gesetzt, nachdem der Betrag von Amazon ausgezahlt wurde aber damit kann ich erstmal leben. Eine Händler URL hab ich garnicht eingetragen, stand auch glaube ich in der Doku dass das nicht nötig ist, wenn mich nicht alles teuscht? Ist schon wieder ne Weile her das ganze…

DANKE für die schnellen Antworten. [quote=„trixx“]Eine Händler URL hab ich garnicht eingetragen, stand auch glaube ich in der Doku dass das nicht nötig ist, wenn mich nicht alles teuscht? Ist schon wieder ne Weile her das ganze…[/quote] Der Meinung war ich auch, bis man mir bei Amazon sagte die muss eingetragen werden. Bin aber der Meinung das nicht jeder Service-Mitarbeiter bei denen wirklich kompetente Aussagen treffen kann. Händler-URL wird nach meinem bisherigem Verständnis für die Status-Updates (IPNs) benötigt, welche ja generell auch deaktiviert werden können. Hat aber m.E. nichts mit der Übermittlung der Kundendaten zu tun. Änderungen am Template habe ich auch schon überlegt, habe jedoch keine Ahnung wo ich da schauen müsste. [quote=„body62“] Mit der leeren Warenkorbseite habe ich bei mir auch zu kämpfen und auch wurde keine Bestellbestätigung versendet, bei mir liegt es aber am DHL-Plugin, wenn das im Plug-Manager inaktiv ist geht die Bestellung normal durch. Dazu gibt es auch schon ein Ticket http://jira.shopware.de/?ticket=PT-2028[/quote] Für einen kurzen Moment hatte ich Hoffnung, DHL-Plugin deaktiviert, Problem besteht bei mich aber nach wie vor. Habe jetzt nochmal ein Ticket bei Amazon aufgemacht und eine Anfrage an Showware bzgl. dem Template geschickt.

[quote=“mlm”] Eine Anwendung für “Login mit Amazon” wurde erstellt und die Origin- und Return-URLs eingetragen: [/quote] Noch mal eine Frage zum “Login mit Amazon”, davon kann ich in der Dokumentation von bestit nicht viel finden. Wo muss ich denn das bei Amazon erstellen, habe nichts gefunden und hat wahrscheinlich auch nichts mit den Seller Central Konto zu tun bei dem Amazon Payment erstellt ist. [quote=“mlm”] [/quote] Eigentlich soll im Template alles unter der “Simulierung” ausgeblendet werden und ist bei mir auch der Fall. Das Plugin setzt per Script diese Werte .invoice-address, .shipping-address, .payment, #confirm-billing-address, #confirm-shipping-address, #confirm-show-payment, #confirm-select-payment { display: none; } P.S. Elise Schmidt ist ein fiktiver Name, der in meiner Sandbox stand Dann hast du, so wie ich sehe, noch ein Plugin drin für den Versand zur Postfiliale oder Packstation, nicht das sich das mit dem Amazon-Plugin nicht verträgt. Denn es soll doch bei der Zahlweise zwingend die Adresse von Amazon genutzt werden und man nicht im nachhinein noch an eine Packstation senden lassen können. Theoretisch dürfte die aller dar nicht erscheinen. ------------------------------------------------------- Gibt es eine Möglichkeit das Plugin mit der Sandbox-Umgebung auch im produktiven Shop zu testen ohne das der Kunde dies auch auswählen kann.

Dafür ist die Sandbox da! [quote=„body62“] Gibt es eine Möglichkeit das Plugin mit der Sandbox-Umgebung auch im produktiven Shop zu testen ohne das der Kunde dies auch auswählen kann.[/quote]

[quote=“artep”]Dafür ist die Sandbox da! [quote=“body62”] Gibt es eine Möglichkeit das Plugin mit der Sandbox-Umgebung auch im produktiven Shop zu testen ohne das der Kunde dies auch auswählen kann.[/quote][/quote] Hallo Petra, die Sandbox steht doch aber auch dem Kunde zur Verfügung und könnte diese theoretisch für die Zahlung benutzen. Woher soll denn der Kunde wissen das das ein “Fake” ist und diese nicht genutzt werden kann.