Viele erzeugte Varianten, anderen Lösungsweg ?

Hallo,

wir haben einen Shop im Einsatz, wo es wohl auf Variantenartikel hinausläuft.

Es soll wie folgt gemacht werden:
4 Dropdownlisten mit jeweils 50 verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Nachdem wie ich das nun so angelegt habe und die Varianten anlegen lasse aktuell, kommt hierbei schon raus:
50 x 50 x 50 x 50 , also 6.250.000 Varianten die gerade erzeugt werden. Das dauert auch noch ziemlich lange mit ~52 Std.

Da im Nachgang noch das Pickware Stücklist Plugin angehängt werden soll, wo die zugeordneten Artikel in eine Stückliste kommen, komme ich dann aufgrund der Varianten auf 6.250.000 x 4 => 25 Mio Stücklist Einträge fürs Pickware Plugin.

Jetzt kommt mir das alles ehrlich gesagt ziemlich “unvorteilhaft” vor, um es mal so zu formulieren.

Gibt es kein einfacheres (zuverlässigeres) Handling, so dass nicht 6.250.000 Varianten erzeugt werden, wenn man die 4 Dropdownlisten mit jeweils 50 Einträge hat ? Mit Abhängigkeiten glaube ich kann ich da nichts einschränken zumindest, da jede der 4 Listen autark anwählbar ist.

Ich weiss hierbei auch ehrlich gesagt nicht, ob es ein Plugin gibt, was dies simpler Handhaben kann, und nach welchem Plugin ich da genau suchen müsste.

Danke für Hinweise.
Marquez

 

Hallo Marquez,

ich hatte ein ähnliches Problem mit einem meiner Artikel. Eine einfache Lösung per Plugin habe ich nicht gefunden (lasse mich aber gerne belehren).

Benötigst du wirklich alle Dropdowns (also 4x50)? Hierbei gibt es mehrere Varianten zu kürzen

  1. schlecht laufende Varianten nicht einfügen (diese könntest du z.b. unter Aufnahme von einem Kontaktformular trotzdem vertreiben, was du gezielt in den Text auch schreiben kannst). Etwas Zusatzarbeit durch die Bearbeitung der Formulare aber wenn diese Produkte nur schlecht laufen vielleicht eine Möglichkeit)

  2. für gewisse Varianten einzelne Artikel erstellen (bsp: jede Farbe als eigenständigen Artikel anbieten). 

 

Es ist schwer zu wissen, was bei deinem Shop machbar bzw sinnvoll ist, aber soviele Varianten wirken sich auch negativ auf deine Performance aus weshalb ich versuchen würde diese so gering wie möglich zu halten und lieber mehr Artikel oder Kategorien einstellen würde.

 

Liebe Grüße 

Würde das Thema auch überdenken: mache doch mal einen Test bei Freunden und Bekannten: ich denke dass es zuviel Auswahlmöglichkeiten sind. Besser nur maximal 2 Dropdown-Menüs (Achsen) und dafür mehr Artikel oder die anderen 2 Dropdown-Menüs durch Freitextfelder ersetzen. Was sind es denn für Produkte? Wenn ähnliche Produkte auch andere Händler im Angebot haben: wie lösen die es denn?

Hallo, 

Danke für Eure Antworten. Leider lässt sich an der struktur nichts ändern. Wir brauchen die 4 Dropdowns. Evtl wird das noch erweitert zum späteren Zeitpunkt. 

Ich habe in der Zwischenzeit mit ein paar Plugin Developer gesprochen. Einer wird voraussichtlich Mitte Februar eine entsprechende Lösung parat haben.

 

Und ich habe auch schon von einigen anderen mit gleichen Problem gelesen. Teilweise auch mit dem Kommentar, dass Magento sowas schon vor 6 Jahren konnte, und das ohne so viele Varianten anlegen zu müssen. 

Wahrscheinlich wurde bei Magento einfach ein anderer Ansatz verfolgt für das Handling. 

Und wenn du auf Magento wechselst? Oder musst halt warten bis der Entwickler im Februar was anbietet.

Ich habe eher das Problem, das zu jeder Variante ein Bild angelegt werden muß. Dieses muß erstellt werden und dann eingepflegt. Alleine das Erstellen ist zeitlich nicht machbar. Ich hoffe, das es demnächst ein Plugin mit Layern gibt.

Hast Du da eine Lösung ?

Gruß
Peter

Wieso? Wenn du ein Bild reinziehst und das nicht an Varianten verknüpfst wird es automatisch bei jeder angezeigt. Ansonsten musst du was programmieren lassen, dass beispielsweise Artikelnummern am Dateinamen des Bildes ausgelesen und die Zuordnung automatisch funktioniert.

@galerieart schrieb:

Ich habe eher das Problem, das zu jeder Variante ein Bild angelegt werden muß. Dieses muß erstellt werden und dann eingepflegt. Alleine das Erstellen ist zeitlich nicht machbar. Ich hoffe, das es demnächst ein Plugin mit Layern gibt.

Hast Du da eine Lösung ?

Gruß
Peter

Ist es denn unbedingt notwendig für jeden Artikel ein seperates Bild zu machen? Reichen nicht evtl. übergeordnete Bilder (Bsp: Bild einer Schraube, dab raucht jede Länge nicht ihr eigenes Bild).

Falls ja ist es nur mühselige Fleißarbeit die ja evtl einfach ein Minijobber erledigen könnte (Schüler z.b.) 

@raymond schrieb:

Und wenn du auf Magento wechselst? Oder musst halt warten bis der Entwickler im Februar was anbietet.

Eigentlich kein so schlechter Tipp, und hab ich auch schon drüber nachgedacht gehabt um ehrlich zu sein.

Allerdings hat der Shop so einige Custom Änderungen und Eigenarten, die ein Wechsel auf Magento nicht “mal eben” möglich machen würden.