Update

Aktuell versuche ich seit 3 Stunden das Update von 5.2.6 auf 5.2.9 zu installieren.

Über die Softwareaktualisierung im Backend funktioniert das ganze nur leider nicht.

Ich bekomme hier die Systemvoraussetzungen zwar mit einem grünen Haken angezeigt, jedoch aber nur ein graues Feld wenn ich den Reiter anklicke.

Nach ewigem Laden kommt dann noch ein kleines Fenster, in diesem steht als Überschrift lediglich „0 - communication failure“ kein weiterer Text und kann dieses dann auch nur mit „ok“ bestätigen.

Gleiches Problem tritt auf wenn ich im Performance Modul bin und mir das Chace-Verzeichnis ansehe. Oftmals bleibt die Tabelle leer (weißes Feld). 

Hat jemand ne Idee woran es liegen könnte?

@Markus81 schrieb:

Aktuell versuche ich seit 3 Stunden das Update von 5.2.6 auf 5.2.9 zu installieren.

Über die Softwareaktualisierung im Backend funktioniert das ganze nur leider nicht.

Ich bekomme hier die Systemvoraussetzungen zwar mit einem grünen Haken angezeigt, jedoch aber nur ein graues Feld wenn ich den Reiter anklicke.

Nach ewigem Laden kommt dann noch ein kleines Fenster, in diesem steht als Überschrift lediglich “0 - communication failure” kein weiterer Text und kann dieses dann auch nur mit “ok” bestätigen.

Gleiches Problem tritt auf wenn ich im Performance Modul bin und mir das Chace-Verzeichnis ansehe. Oftmals bleibt die Tabelle leer (weißes Feld). 

Hat jemand ne Idee woran es liegen könnte?

Hallo,

der Cache (Ordner) ist einfach zu riesig geworden und kann so nicht mehr geleert werden. Das passiert, wenn man zu selten den Shop Cache komplett leert (also nicht nur den schnellen macht, sondern alle Caches inklusive Backend - Cache etc).

Einfach mal einen neuen production_xxx - Ordner unter dem Verzeichnis var/cache erzeugen lassen, indem man den aktuellen umnennt (beispielsweise ein _ dranhängt). Beim nächsten Laden des Onlineshops wird dann der neue production_xxx - Ordner angelegt und das Leeren des Caches und das Darstellen des Inhalts des Systemvoraussetzungen - Tabs sollte wieder funktionieren.

Beste Grüße

Sebastian

Lass es lieber. Für mich sieht das eher aus als wenn da mehr Fehler rein als raus kommen. Habe nun schon 2 Bugs die in der 5.1.5 nicht sind.
Preisanzeige bei Artikelbearbeitung plötzlich weg und keine Preisansicht auf der Frontseite. Beides funktioniert in der alten Version sehr gut.
 

Hallo,‍

@shopwaredummy‍ das was du da beschreibst muss auf eine Änderung bei dir zurückzuführen sein. So ein Problem gibt es definitiv in keiner Shopware Version.

Das klingt danach, dass die Basis-Kundengruppe in Shopware gelöscht, umgestellt oder umbenannt wurde. Ist aber kein allgemeines Problem.

Auf das Problem von Markus oben hat Sebastian ja schon eine konkrete, mögliche Lösung genannt 

Viele Grüße 

Sebastian

1 Like

@shopwaredummy schrieb:

Lass es lieber. Für mich sieht das eher aus als wenn da mehr Fehler rein als raus kommen. Habe nun schon 2 Bugs die in der 5.1.5 nicht sind.
Preisanzeige bei Artikelbearbeitung plötzlich weg und keine Preisansicht auf der Frontseite. Beides funktioniert in der alten Version sehr gut.
 

Hallo,

nur weil du selbst Fehler verursachst, heisst das doch nicht, dass das Update nicht bei allen anderen klappt. Ich konnte bei keinem Shop unter Version 5.2.9 Probleme feststellen.

Wie gesagt, sein Problem kommt definitiv daher, dass der Cache einfach schon viel zu lange nicht mehr geleert wurde - dies kann man aber beheben, indem man meine Schritte durchführt.

Beste Grüße

Sebastian

Den lösche ich bald alle paar Minuten damit ich sehen kann ob sich etwas ändert. Ebenso den Browsercache.
Sebastian: Jede Änderung habe ich zuerst an der alten Version vorgenommen und da hat bisher alles funktioniert.

Ich kriege im Shop keine Fehlermeldung und auch im Errorlog ist nichts. An Basiskundengruppe wurde nix geändert. Allerdings war der Haken Rabattmodus gesetzt. Stand in der Anleitung das es nicht sein darf.
Die Preisanzeige funktioniert im Backend/Artikelansicht wieder. Aber Preise auf der Frontseite immer noch nicht. Bei Einzelansicht schon aber nicht in der Listenansicht. Und welcher Kunde blättert die einzeln durch? Ich wär da weg.

Und ich habe ein Problem mit der Grundpreisanzeige in der Listenansicht. Komischerweise nur bei Artikeln die 0,5 > 1KG und 10kg >1 Kg.  In der Einzelansicht kommt der Grundpreis.
Alle anderen werden korrekt dargestellt.

 

Einfach mal einen neuen production_xxx - Ordner unter dem Verzeichnis var/cache erzeugen lassen, indem man den aktuellen umnennt (beispielsweise ein _ dranhängt).

warum umbenennen ? Ich lösche ihn in solchen Fällen einfach. Sollte man das nicht tun ?

LG

Kerstin

Hallo,

also sollte der Cache-Ordner sehr groß sein, so kann man den auch einfach manuell leeren. Das ist kein Problem. Also vom Prinzip her, kann man den gesamten Inhalt im Ordner /var/cache/ löschen. Die Strukturen darunter legt Shopware wieder automatisch an, was benötigt wird.

Dann sollten keine Fehlermeldungen mehr kommen. 

Wenn der Autoupdater noch Probleme macht, kann auch generell an anderen großen Verzeichnisstrukturen liegen und das Script kommt in ein TimeOut, so kann man versuchen das Update dennoch zu starten oder alternativ bleibt immer noch das manuelle Update. Also Zip auf den Speicherplatz kopieren, entpacken und das Update ausführen. Der Ablauf dahinter ist derselbe wie beim Autoupdate.

Sebastian

@Kerstin83 schrieb:

Einfach mal einen neuen production_xxx - Ordner unter dem Verzeichnis var/cache erzeugen lassen, indem man den aktuellen umnennt (beispielsweise ein _ dranhängt).

warum umbenennen ? Ich lösche ihn in solchen Fällen einfach. Sollte man das nicht tun ?

LG

Kerstin

Hallo Kerstin,

wenn du die Zeit hast, kannst du ihn auch löschen - bei Cache - Ordner - Größen von bis zu mehreren GB kann das aber auch mal je nach Verbindung mehrere Stunden dauern, ein umbenennen geht also erstmal schneller (löschen kann man ihn später immer noch), um den gewünschten Effekt zu haben.

Beste Grüße

Sebastian

Hallo,

so etwas Großes löscht man am besten per SSH auf der Console. Da reduziert sich der Zeitbedarf dann doch um einige Zehnerpotenzen.

Wie ich sehe kann man einige caches abstellen aber scheinbar nicht generell.

Unabhängig der obigen Problematik, sollte man auch den files-Ordner im Auge behalten (wo wir gerade bei großen Ordnern sind).
Vor jedem Update werden “alte” Backups archiviert und ein neues Backup angelegt [Timeout-Gefahr]. Alte “Downloads” werden nicht gelöscht und aufbewahrt.
Wenn man kein Update überspringt, kommt mit der Menge der Updates schnell ein recht großer Datenberg zusammen - möglich, dass hier schon beim “Auspacken” vom Update selber ein Problem auftreten kann.
Also neben Cache auch ab und an den files-Ordner aufräumen  Wink

Eure caches sind mehrere GB groß? Bei meinem sind es gerade mal etwas mehr als 10 MB.

Wie kommt es denn, dass eure so groß sind? Da wird doch gar nichts großes gecached (keine Bilder, Filme o.ä.). Eigentlich nur php-Dateien und damit kommt man schwer auf GB.

Viele Grüße

Kerstin