"Erscheinungsdatum" für Varianten ?

Wir haben festgestellt, dass man ein Datum ab dem ein Artikel (wieder) lieferbar ist nur beim Stammartikel hinterlegen kann. Das Feld nenn sich “Erscheinungsdatum”. Nun gibt es ja wohl bald mal diese E-Mail-Benachrichtigung (http://www.shopware.de/shopware.php/sVi … tegory=277). Funktioniert diese auch nur auf Basis Stamm-Artikel, oder auch für die Varianten? Wird es die Möglichkeit geben, auch bei Varianten das “Erscheinungsdatum” einzutragen? Problem-Beispiel: Wir verkaufen eine Felge. Die gibt es in rot und in blau. Wir haben beide beim Hersteller nachgeordert. Die roten kommen, die blauen nicht. Auf dem Lieferschein des Herstellers steht also eine Rückstandsposition mit dem zu erwartenden Lieferdatum. So etwas ist in jeder Handels-Unternehmung Standard. Normalerweise würde ich nun her gehen und bei den blauen im Konfigurator den Liefertermin eintragen. Dann kann der Kunde abschätzen, ob er lieber gleich die rote nimmt oder auf die blaue wartet, die er haben wollte. Geht aber nicht. Und mir fällt dazu auch kein guter Workaround ein der nicht zu mehr Kundenanfragen führte: “Habt Ihr die Felge nicht in blau? Und wann kommt die denn wieder?” Das ist dann aber eine reine ABM für unser CRM. Danke der weil … AS

Hi, Deinen Link kann ich leider nicht öffnen, daher wieß ich nicht genau, was gemeint ist! :wink: Falls Du eMail-Benachrichtigung bei Produktverfübgarkeit meinst (Premiumfunktion), dann geht das auch mit Varinaten Unterstützung. Hier wird der Lagerbestand berücksichtigt. Standardmäßig ist das Erscheinungsdatum nicht bei Varianten vorgesehen. Man könnte das höchstens in ein verfügbares Attribut bei den Varianten schreiben, Beispiel Freitext 1 und das dann im Template ausgeben. Stefan

Hallo! Sorry, jetzt geht der Link oben wieder. Aber ich schätze Du wusstest auch so was gemeint war … :wink: Die Idee, das über ein Attribut zu lösen hatte ich auch schon. Aber dann müsste es natürlich auch so sein, dass bei Überschreitung des Datums der Artikel lieferbar wird. Sonst müssen wir das ja händisch mit dem Kalender pflegen… :frowning: AS

{if $sArticle.attrX|date\_format:"%s" \> $smarty.now} Liefertermin ausgeben {else} ... {/if} So müsste das eigentlich gehen - also statt attrX, natürlich das korrespondierende Attribut. Damit sollte der Datumswert zurück in einen Timestamp konvertiert werde und diesen kannst du mit der aktuellen Zeit vergleichen.

1 Like

Yep. Das sieht nach der richtigen Richtung aus … Mache mich erstmal an die Anlage des Attributes. Melde mich wieder, wenn ich mehr Hilfe dazu brauche. Danke! AS

Und da sind wir wieder … Ich habe also bei Konfigurator-Varianten zwei weitere Felder angelegt wie hier beschrieben: http://www.shopware.de/wiki/Neu-Konfigu … Preismatix Eines für den Liefertermin, eines für EAN-Codes. Problem: Die Felder werden offensichtlich (wie andere Konfigurator-Felder auch, siehe viewtopic.php?f=11&t=517) beim IM-/EXPORT ignoriert. Und damit ist das völlig nutzlos. Hab ich (hoffentlich) einfach was falsch gemacht oder falsch verstanden? Wenn NEIN: Ist eine Lösung in Sicht? AS

[quote=„Stefan Hamann“] {if $sArticle.attrX|date\_format:"%s" \> $smarty.now} Liefertermin ausgeben {else} ... {/if} So müsste das eigentlich gehen - also statt attrX, natürlich das korrespondierende Attribut. Damit sollte der Datumswert zurück in einen Timestamp konvertiert werde und diesen kannst du mit der aktuellen Zeit vergleichen.[/quote] OK, habe mir das noch einmal vorgenommen und will unsere Lösung hier posten. Vielleicht kann es ja mal jemand gebrauchen … Habe in der Datei „\templates\mytemplate\frontend\plugins\index\delivery_informations.tpl“ den Code-Teil … [code] {elseif $sArticle.sReleaseDate}

 

{se name=„DetailDataInfoShipping“}{/se} {$sArticle.sReleaseDate|date:‚date_long‘}

[/code] … ersetzt durch … [code] {elseif isset($sArticle.sConfiguratorSelection.gv_attr2)&&$sArticle.sConfiguratorSelection.gv_attr2|date_format:"%s" > $smarty.now}
 

{se name=„DetailDataInfoShipping“}{/se} {$sArticle.sConfiguratorSelection.gv_attr2|date:‚date_long‘}

[/code] … und in den Grundeinstellungen unter „Storefront | Warenkorb/Artikeldetails“ als zweites Freitextfeld „Lieferdatum“ eingepflegt. Funktioniert so wirklich prima. Wichtig: Nicht mit der $sArticle.attrX arbeiten. Die holt den Attributswert vom Stammartikel. Danke nochmal an Stefan für die Idee! :thumbup: Nun habe ich dazu noch ein weiteres kleines Problem. Es gibt natürlich auch den Fall, dass ein Artikel kein Lieferdatum mehr hat, also ausverkauft ist und nicht wiederkommt. Erst dachte ich man deaktiviert den einfach. Aber dann ist er immer noch auswählbar, nur eben nicht mehr bestellbar. Muss man den dann wirklich löschen? Das fände ich nicht gut. Also, was muss ich tun, damit eine im Konfigurator deaktivierte Variante nicht mehr im Drop-Down auftaucht? AS

[quote=“Alpine Swift”]Nun habe ich dazu noch ein weiteres kleines Problem. Es gibt natürlich auch den Fall, dass ein Artikel kein Lieferdatum mehr hat, also ausverkauft ist und nicht wiederkommt. Erst dachte ich man deaktiviert den einfach. Aber dann ist er immer noch auswählbar, nur eben nicht mehr bestellbar. Muss man den dann wirklich löschen? Das fände ich nicht gut. Also, was muss ich tun, damit eine im Konfigurator deaktivierte Variante nicht mehr im Drop-Down auftaucht? AS[/quote] Hat dazu wirklich keiner einen Tip? AS

Schau mal hier: http://www.shopware.de/wiki/Neu-Konfigu … l#Standard Beim Standard-Konfigurator lässt sich das nicht ohne Anpassung ändern. Beim Auswahl-Konfigurator würde das gehen. Problem ist die Abhängigkeit zwischen den Optionen, beim Auswahl-Konfigurator werden ja alle möglichen Optionen angezeigt, ich kann also erst entscheiden ob eine Kombination ausgeblendet werden muss, wenn alle Optionen ausgewählt wurden. Das würde den Kunden natürlich verwirren, wenn er z.B. Größe 42 auswählt und anschließend die vorher noch präsente farbe „Rot“ verschwindet. Daher ist dann der Auswahl-Konfigurator sinnvoll. Dort wird dann z.B. erst die Größe ausgewählt, bevor eine Farbe ausgewählt werden kann!

Danke, das sieht nach einer Lösung aus. Anschlussfragen: 1.) Gibt es sonst relevante Unterschiede zwischen den beiden Typen? 2.) Habe ich das richtig verstanden, dass dieser Typ im Endeffekt so funktioniert wie die Varianten ohne Konfigurator? Also man zwingt den Kunden, eine Auswahl zu treffen? 3.) Wenn der Lagerstand der Variante auf 0 ist wir diese nicht mehr zur Auswahl angeboten, richtig? Man kann das also dann über den Lagerbestand der Variante steuern? 4.) Das würde bedeuten, dass ich alle Artikel vom Konfigurator-Typ „Standard“ auf „Auswahl“ umstellen müsste. Gibts da ein „Schnellverfahren“? z. B. auf DB-Basis? Oder produziere ich mir da Konflikte? Das händisch nachzuholen, OJE! Danke schon Mal. Könnte mein WE retten … :slight_smile: AS P.S.: Wo wir gerade bei den Varianten sind - was macht dann das „NEUE FILTER“-Plugin? Da sollte es doch ein Angeot für die Beta geben. Nicht dass ich das jetzt verpasse…