Nachträgliches Anlegen+Befüllen von Attributen (attr) + Eigenschaften (PropertieValue) in CSV Datei

Hallo wertes Forum,

als Shopware Frischling lese ich mich seit Tagen von Problem zu Problem, und durch verschiedene Tutorials, um einfach etwas in die Materie zu kommen. Bevor ich jedoch anfange, würde ich mir mein Vorhaben gerne absegnen lassen, und grobe Denkfehler aufdecken lassen.

Fogendes Problem:

Ein uralter Shop wurde vor über einem Jahr in Shopware eingepflegt, wie und womit weiß ich leider nicht. Leider ist es nun so, dass (grob gesagt )lediglich der Name, die Beschreibung, Kategorie,Versand, Menge und Bilder in den richtigen Feldern hinterlegt sind, ansonsten einfach fehlen. Es ist ein Ersatzteilshop. Mann kann zwar nach Kategorien sortieren, aber die Suche kann man vergessen, da ja nur nach Name und Beschreibung gefiltert werden kann, da es sonst keine eindeutig relevanten Werte gibt. Somit sind die Suchergebnisse überhaupt nicht zufriedenstellend.

  • Es fehlen viele Attribute und Eigenschaften fehlen gänzlich.
  • Suchergebnisse sind kaum zu gebrauchen, ungenau
  • Filterfunktion gar nicht vorhanden
  • Export zu Ebay eine Vollkatastrophe

Idee zur Lösung:

Ich dachte mir, ich ziehe mir die komplette Artikelliste per CSV und dann kann ich wenigstens die Liste nach NAME sortieren, und zumindest schonmal halbwegs bequem den Hersteller, Fahrzeugmarke, Produktart, Produktgruppe, Einbauposition usw. per copy&paste ausfüllen. Andere Felder, wie Seriennummern und Produktionsjahr müssen dann vom Azubi in Fleißarbeit nachgetragen werden.

Überlegung: Welche Attribute und Welche Eigenschaften brauche ich überhaupt?

Schön Wäre es, wenn folgende Attribute /Eigenschaften jedem Artikel eindeutig zugeordnet werden können:

Produktgruppe
Produktart
Produkttyp
Fahrzeugmarke
Modellreihe
Modell
Produktionszeitraum
Referenznummer(n) OE
Referenznummer(n) OEM
Hersteller
Herstellernummer
Einbauposition
Motorcode
Hubraum
Leistung
Getriebecode
Farbe
Farbcode
Tachostand / Laufleistung
Anzahl der Türen
Anschluss
Lampenart
Betriebsart
Links- / Rechtsverkehr
Links- / Rechtslenker
Besonderheiten

Diese habe ich auch Alle als Eigenschaften angelegt siehe Screenshot: (Es hatte eine weile gedauert, bis ich drauf gekommen bin, die letzendliche Zuordnung per Drag&Drop zu machen Grin)

Schön und gut, hatte mich sehr gefreut, als ich einen Artikel dann mal komplett ausgefüllt hatte, denn:

  1. Es wurden alle Eigenschaften als Tabelle in der Artikelansicht unter der Beschreibung aufgelistet. Fantastisch. sieht sauber aus, und minimiert nachher den Eingabetext in der Beschreibung.
  2. Plötzlich kann man in der Suche auch filtern, Fantastisch.

“Prima” dachte ich mir, jetzt nur noch die CSV-Datei runterladen, die verschiedenen Spalten versuchen durch “sortieren+copy&paste” zumindest mit den wichtigsten Werten zu befüllen.

“Nix Da” wurde mir schnell klar, als ich dann die CSV-Datei runtergeladen habe, und gesehen habe, dass ALLE EIGENSCHAFTEN (propertyValueName) in einem Feld stehen. Undecided

Gut, so konnte ich das nun nicht machen, denn so müsste ich ja jeden einzelnen Datensatz bearbeiten, nix copy&paste.

Also wieder mal gelesen was das Zeug hielt, und die “Freitext-Verwaltung” gefunden. Alle “Eigenschaften” nun nochmals als “Attribut”(attr1-attr31) angelegt.Als ich gemerkt habe, dass ich die Freitexte (attr1-attrX) in Backend Formular STAMMDATEN einbinden kann, hab ich mich gefreut, denn dort die Daten einzugeben ist doch sehr sehr viel Anwenderfreundlich als unter den EIGENSCHAFTEN in den Listenfeldern rumzusuchen. Das finde ich bei der Eingabe tatsächlich eine Katastrophe.

nach dem Anlegen und sortieren der Attribute sieht das STAMMDATEN-Formular im Backend nun so aus: Screenshot STAMMDATEN:

So, nun nochmals die CSV Datei runtergeladen, und ich war mehr als überrascht, dass dort keine der Werte als Spalte deklariert war. Nach dem lesen war ich dann schlauer, denn mann muss erst im Export-Profilmanager die Profilvorlage abgeändert werden, damit die Werte überhaupt in der CSV Datei gelistet werden.

Screenshot EXPORT-PROFILEINSTELLUNGEN-FELDZUWEISUNG

 

Dabei habe ich bemerkt, dass diese von mir angelegten Attribute ja gar nicht auf der Artikelseite angezeigt werden. Dort werden ja nur die Eigenschaften (propertyValueName) automatisch angezeigt…

Bevor ich das aber nun Alles eintrage, und stundenlang sortiere; mal hier 30 und mal da 40 Werte gleichzeitig mit copy&paste auf die Artikel abbilden kann, komme ich lieber nochmal schnell zurück zur Kernfrage

 

Wie bekomme ich es denn hin, die von mir erstellten Felder nun auch halbwegs bequem zu füllen?

Toll wäre es, wenn ich Alle Eigenschaften (attr1-attr31)  in die CSV Datei einpflegen kann (die Wichtigsten per copy&paste) dann habe ich ja quasi schon alle Eigenschaften, aber eben nur als Attribut eingetragen, aber nicht als Eigenschaft. Somit würde ich ja jede Eingabe doppelt machen, einmal als Texteingabe unter STAMMDATEN, und dann nochmal unter EIGENSCHAFTEN über die ganzen Listenfelder.

Kann ich diesen Vorgang nacher irgendwie automatisieren? Oder Mappen? (im Prinzip “mappe” ich ja auch die einzelnen Felder; bei der Einstellung im Export-Profilmanager; wenn ich eine Kopie anlege, die ich dann bearbeiten kann)

Irgendwie fehlt mir da noch der richtige Schubs zum richtigen Lösungansatz, da ich nicht weit genug vorrausschauen kann, was nun wirklich Sinn macht. und die mühsame Arbeit in Excel möchte ich wirklich nur einmal machen, und dann am liebsten so, dass es auch funktioniert und ich nicht in einer Sackgasse ende.

Schubs mich doch mal jemand bitte.

 

MfG

Benjamin

 

PS: Ich habe es ein bisschen ausführlicher gemacht, damit Anfänger so wie ich, es ein bisschen leichter haben. Danke für jeden, der sich diesen riesen Text “angetan” hat.