Inhalt des Bewertungs-Tab auf Detailseite verschieben und richtig verlinken

Hi,

ich versuche gerade den Inhalt des Bewertungs-Tab unten auf die Artikelbeschreibungsseite zu verschieben, damit die Bewertungen als Content indexiert werden.

Das Verschieben mittels tabs.tpl (include file="frontend/detail/tabs/comment.tpl in den Block “frontend_detail_tabs_content_description_description_inner”) scheint zu funktionieren, aber ich verstehe nicht ganz, wie die Ankerpunktverlinkung funktioniert.

Wenn ich unterhalb der Artikelüberschrift auf die Bewertungsterne klicke (#product–publish-comment), werde ich auf den Bewertungs-Tab geleitet, obwohl ich für die neuen Bewertungen auf der Artikelbeschreibungsseite ein eigenes div mit genau dieser id angelegt und die gleiche, bereits vorhandene id aus der form.tpl entfernt habe.

Wäre dankbar, wenn mir das jemand erklären könnte :slight_smile:

Der Text der Bewertungen wird im Quelltext angezeigt, also auch indexiert obwohl er sich in einem Tab befindet.

Stimmt. Kann ich auch so bestätigen. Bei den blogkommentaren ebenfalls.

Danke für euer Feedback. Ich hatte gelesen das Google Tabs zwar indexiert, diesen Content aber nicht in der Suche berücksichtigt, da Nutzer diese Art von Content leicht übersehen und dadurch unzufrieden mit dem Suchergebnis sein könnten. Daraufhin hab ich zu testzwecken komplette Bewertungen oder auch nur Blöcke davon in die Suchleiste kopiert und erhielt sehr oft keinen einzigen Treffer bei den Suchergebnissen. Werden bei euch alle Bewertungen im Tab bei der Googlesuche gelistet?

@Perspect3D‍

ich habe dir mal eine PM von meinem neuen Shop geschickt, wo du dir das ansehen kannst, wie Google z.B. auch den Blogkommentar indexiert, ohne Umbaumassnahme.

Die Bewertung an sich wird ja nicht in Google angezeigt, bzw. der Text dazu nicht. Aber wenn im Bewertungstext eine besondere Keywordphrase vorkommt, wird das durchaus in Google angezeigt wenn es auf den Suchbegriff zutrifft.

Auch fliessen die Bewertungstexte mit in die komplette Anzahl an Wörtern die der Content enthält. Somit wird die jeweiligen Produktseite im Laufe der Zeit mit Inhalt gefüllt. Auch unterscheiden sich mehrere Artikelseiten, die fast gleichen Content haben dann besser, wenn die Bewertungstexte für Unterschiede sorgen.

 

1 Like

Vielen Dank für die ausführliche PM… ich habe dadurch jetzt etwas mehr mit den Suchbegriffen rumgespielt und sehe was ihr meint.

Die Bewertungen werden von Google indexiert und auch bei Suchanfragen genutzt, nur eben mit viel geringerer Gewichtung bei eingeklapptem Tab. Hat es denn Nachteile die Bertungen auf dem Beschreibungstab zu plazieren, abgesehen von Schnittstellenanpassungen für Plugins die die Beschreibung verwenden und Anpassungen der Usability insbesondere für die mobile Ansicht? Ich frage deshalb, weil Amazon diesen Weg ja auch geht und die Vorteile möglicherweise die Nachteile überwiegen.

Die Bewertungen werden auch als Rich Snippets bzw. Mikrodaten von Google gelesen. Wenn man diese dann in die normale Artikelbeschreibung einbaut, müsste man diesbezüglich das vermutlich beachten, damit die Funktion Rich Snippets nicht verloren geht.

 

Könnte man die Bewertungen einfach auf der Beschreibungsseite zusätzlich ausgeben und den doppelten Content auf dem Bewertungstab mittels Canonical Tag oder Ähnlichem für Google kennzeichen, sodaß sich dies nicht negativ auswirkt oder funktioniert das bei Reitern nicht?

Nein, das geht nicht, denn es steht ja alles bereits auf der Detailseite im gleichen Quelltext unter einer URL.

Ich verstehe nicht so ganz, warum Du das so arg forcieren möchtest.
Sind Deine Artikelbeschreibungen nicht aussagekräftig genug?
Wieviele Bewertungen erhoffst Du Dir?

Leider hast du damit nicht unrecht. Unsere Artikelbeschreibungen enthalten zwar alle wichtigen Informationen, sie sind aber oft zu kurz vom Text her. Die Texte werden meist sehr sachlich und so gut es geht ohne die Verwendung werbender Adjektive geschrieben, da es in unserer Branche gesetzliche Werbebeschränkungen gibt.

Wir hatten auch eine SEO Firma damit beauftragt uns bei der Optimierung der Seite zu helfen. Obwohl wir Ihnen die Problematik im Vorfeld geschildert hatten und „sie Spezialisten für so etwas haben“, konnten auch sie uns keine größeren Texte liefern ohne stark werbend zu klingen. Nach einem Jahr und einer nicht unerheblichen Summe, beendeten wir die Zusammenarbeit, da diese keinerlei positve Auswirkung für unsere Seite hatte. Durch diese Erfahrung beschlossen wir dann selbst Optimierungsversuche zu unternehmen, da sie zumindest günstiger sind wenn wir scheitern :wink:

Das Verschieben der Bewertungen sollte das Keywordverhältnis auf der Artikelseite durch den zusätzlichen Bewertungstext verbessern und zugleich (Grauzone) Adjektive und Formulierungen für die Suche liefern die wir selbst in den Artikelbeschreibungen so nicht verwenden sollten. Auch wenn wir aktuell nicht extrem viele Bewertungen haben (ca. 400) dachte ich, es wäre vielleicht einen Versuch wert.

Momentan sehe ich jedoch die Übersichtlichkeit für den Kunden (gerade in der mobilen Ansicht) als größten Negativpunkt, wenn der Reiter wegfällt. Deshalb der Gedanke die Bewertungen an beiden Stellen anzeigen zu lassen, auch gerne nur als Ausschnitt (z.B. die aktuellsten oder hilfreichsten Bewertungen) wie bei Amazon. Wird es denn überhaupt als Dublicate Content von Google gewertet, wenn der gleiche Content oder ein Ausschnitt davon auf einer URL in verschiedenen Tabs zu erreichen ist? In den Definitionen die ich gelesen habe wird ja immer von gleichem Content auf verschiedenen URLs gesprochen, weil Google dann Entscheidungsprobleme hat.

Hmm, das mit der gesetzlichen Werbebeschränkung kenn ich nicht. Hast Du mal einen Link auf den Shop - gerne per PN?
Was ist denn, wenn Kunden bewerten und genau das tun und werbende Adjektive verwenden? Du bist doch für den Inhalt verantwortlich.

Das mit den SEOs kenn ich zu genüge.
Wir haben auch schon drei Agenturen verschlissen, allerdings nicht für Artikelbeschreibungen.

Unübersichtlich wird es sicher, wenn Du in den Beschreibungstab auch noch die Bewertungen einfügst - sofern es überhaupt funktioniert.
Im Store gibt es ein Plugin, das alle Bewertungen auflistet. Den Link auf die Bewertungen kannst Du ja prominent platzieren.

Wir haben knapp 3000 Bewertungen verteilt auf rund 400 Artikel. Manche Artikel haben 60 Bewertungen manche gar keine.
Eines haben fast alle gemeinsam: Die Bewertungen sind kurz. Ein Satz, 10 - 15 Wörter.
Damit beeindruckt man Google nicht wirklich.

Und nochmal, der Text der Bewertungen steht bereits im Quelltext und wird von Google gefunden.

Ich schick dir den Link der Seite gleich. Rein rechtlich ist es eine Grauzone… aber da sich viele in unserer Branche erfolgreich gar nicht an das Werbeverbot halten, wollen wir zumindest das mit den Bewertungen versuchen. Das es viel bringt, wage ich ja auch zu bezweifeln, aber es kann zumindest nicht schlechter sein als die SEO Maßnahmen, die wir im letzen Jahr umgesetzt haben :wink: Falls du bessere Optimierungsvorschläge hast, bin ich für jeden Tipp dankbar.

Danke auch für den Tipp mit dem Plugin, sieht gut aus, werde es mal testen. Meinst du es wird als Dublicate Content gewertet, wenn der gleiche Text auf verschiedenen Reitern unter der gleichen URL erreichbar ist?

Hmm, ich würde für die Sache mit den Bewertungen keine Energie ver(sch)wenden.
Ich würde lieber für mehr Text in den Kategorien sorgen und bei den Artikelbeschreibungen mit weniger strong arbeiten.
Ist ja manchmal schier nicht lesbar weil mehr fett als normal geschrieben ist.
Denk an die User nicht an Google. Der Rest kommt von allein.

Die Länge der Artikelbeschreibungen finde ich okay.

Noch ein Tipp aus Usersicht:
Aktiviere die Kategorie-ID in den URLs.
Wenn ich in einer Oberkategorie auf einen Artikel klicke, erwarte ich, dass ich mich durch die komplette Kategorie klicke.
Bei Dir landet man allerdings in der dem Artikel zugewiesenen Unterkategorie.
Wenn sich in der Unterkategorie nur 4 Artikeln befinden, ist nach 4 Klicks Schluss und ich muss irgendwie zurück in eine Kategorie.
Das nervt.

1 Like

Danke für die Hilfe :slight_smile: