Fehler über Fehler

Wenn man sich das Forum so durchliest, kann man fast glauben, dass die Software nicht wirklich vollendet ist. Jeder klagt über Fehler. Wenn diese CE mit der Core-Version ident ist, ist es gut, dass man die Core-Version nicht gekauft hat. Oder sind bewusst Mängel eingebaut worden, dass man die Core kauft. Ich versuche nun seit Tagen die CE zum Laufen zu bringen, es fehlen offensichtlich Module und die Community hilft auch nicht wirklich. Es scheint, dass sich hier auch nicht viele auskennen und ihre Mühe haben. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder die Core kaufen oder den Shop wechseln. Ich überlege noch, tendiere aber leider immer mehr zu Zweiterem.:frowning:

Also Fehler kommen denke ich überall vor. Und wenn diese auftauchen wird in der Regel auch recht schnell geholfen. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Und eine Community muss sich auch erstmal aufbauen. Wenn ich es richtig gelesen habe gibt es noch nicht ganz so lang dieses Forum?! Ich bin mir sicher, dass Shopware die richtige Software ist.

Also viele Fehler liegen an den Hostingpaketen, ich arbeite seit Erscheinung der 3.5er Version damit, kleiner Probleme traten auch auf, es wurde aber schnell geholfen, und jetzt läuft die Software absolut top, es sind sicher keine Fehler eingebaut, die Anforderungen sind aber auf Grund der Komplexität etwas höher. Schreibe deine Probleme doch mal per PN an einen der Stef(ph)ans, ich denke dann wird dir auch geholfen, es lohnt sich in jedem Falle!

1 Like

[quote=„taaucher“]Also viele Fehler liegen an den Hostingpaketen, ich arbeite seit Erscheinung der 3.5er Version damit, kleiner Probleme traten auch auf, es wurde aber schnell geholfen, und jetzt läuft die Software absolut top, es sind sicher keine Fehler eingebaut, die Anforderungen sind aber auf Grund der Komplexität etwas höher.[/quote] Ja, das stimmt. Und: Fehler gehören nun mal zu so einer komplexen Software, da kann man sich die Foren beliebiger seriöser Onlineshop-Hersteller (OXID, Magento) ansehen (die anderen löschen Fehlerberichte sofort…), man wird immer viele Fehlerberichte finden. (Es ist auch nichts Ehrenrühriges, wenn ein Shop-System auch mal 1.000 Fehler hat…) Die Frage ist alleine, wie der Hersteller damit umgeht. Und da ist die bisherige Erfahrung sehr positiv, das geht oft von jetzt auf gleich… Fehler sollten also nicht unbedingt ein Bewertungskriterium sein, das Problem haben alle Hersteller.

Kann mich da Avengers Worte anschliessen. Entscheidendes Kriterium ist, wie schnell ein Unternehmen auf Kundenfeedbacks reagiert, wie schnell eine Lösung angepriesen wird, oder wie schnell der Hersteller den Kunden eine Lösung in Aussicht stellt (und diese dann auch umsetzt). Es gibt Systeme, da bestehen seit monaten Eintäge in den Bugtrackern, Kunden äussern sich über kritische Verhalten oder wünschen sich Neues für die Shopsoftware - Von Seiten der Hersteller passiert aber nichts, keine Reaktion; nicht mal über den Support (auch wenn man einen Wartungsvertrag hat). Von dem her wird hier sehr schnell reagiert. Von der Community selbst wie auch vom Hersteller.

[quote=“seal”]Wenn man sich das Forum so durchliest, kann man fast glauben, dass die Software nicht wirklich vollendet ist. Jeder klagt über Fehler.[/quote] Natürlich. Ein Forum ist ja gerade auch dazu gedacht die Punkte zu klären, die noch nicht 100% funktionieren bzw. bei denen man aus Mangel eigener Kenntnis Hilfe braucht. Soll ich mich jetzt hin setzen und hier alles rein schreiben was top funktioniert? Da werde ich ja nicht mehr fertig … [quote=“seal”]Oder sind bewusst Mängel eingebaut worden, dass man die Core kauft.[/quote] Sorry, aber das ist sehr gelinde ausgedrückt völlig abwegig. Eigentlich sollte man so eine Vermutung gar nicht kommentieren. Ich tue es trotzdem. 1.) Due siehst an Deiner eigenen Reaktion, dass ein solches Vorgehen nicht den gewünschten Marketing-Effekt hätte: [quote=“seal”]Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder die Core kaufen oder den Shop wechseln. Ich überlege noch, tendiere aber leider immer mehr zu Zweiterem.:([/quote] 2.) Du hast offensichtlich keine Vorstellung davon wie komplex ein solches Projekt wirklich ist. 3.) Du hast offensichtlich auch keine Vorstellung davon welcher Anstrengungen es bedarf, in einem so komplexen Projekt Fehler zu finden und zu beheben. Mein Tip: Bring etwas Geduld & Hartnäckigkeit mit, beisse Dich durch und Du wirst mit dieser Software sehr viel Freude haben … Grüssle! AS

Ich finde diese Software vollkommen super, nur gibt es Fehler die Ich nicht beheben kann. Beim Anlegen einer neuen Kategorie erscheint immer die Fehlermeldung: Language Pack failed. No xml in line 19. So, die Language_de.php verlangt in Zeile 19 danach. Es gibt aber keinen Import_xml Ordner. Also was soll ich tun? Kann mir da wer helfen?

Wenn man bedenkt, dass Shopware auf zig-möglichen Serverkonfigurationen funktionieren muss, gibt es vergleichsweise wenige Fehler. Man kann eigentlich nicht erwarten, dass jeder beliebige Nutzer ohne Programmierkenntnisse sich eine komplexe MVC-Anwendung herunterlädt und diese dann einfach so läuft. Der Vergleich mit Magento trifft es ganz gut - das System ist auch nicht “voll mit Fehlern” trotzdem wird man unter Umständen einige Zeit damit verbringen, um eine Installation auf dem eigenen Server zum Laufen zu bekommen. Ich stelle gerade mit Shopware 3.5 fest, dass ich dringend meine Kenntnisse in Zend Framework weiter ausbauen sollte.

Hi Seal, kannst du uns davon ein Screenshot machen? Ein solche Fehlermeldung hatte bisher keiner im Forum. Außerdem ist mir keine Komponente bekannt die ein solchen Fehler werfen könnte. Das Problem liegt auch ganz sicher nicht an der „language_de.php“ oder am fehlenden Ordner „import_xml“. Viele Grüße Heiner

Ich bin leider erst am Abend auf meinem Hauptrechner, daher kann ich momentan kein Screenshot schicken. Auf jeden Fall kommt beim Anlegen einer neuen Kategorie oder eines neuen Artikels folgende Fehlermeldung: „Language pack loading failed, XML error: not well-formed (invalid token) at line 19.“ Laut language_de.php wird in der Zeile 19 nach einem import_xml verlangt und es gibt auch in dieser php-Seite Befehle für einen Import-XML Ordner. In der alten Version Shopware 2.xx gab es so einen Ordner, jedoch in der CE gibt es keinen. Am Abend kann ich dann ein Screenshot nachschicken. Wenn mir jemand da helfen kann, wäre ich sehr dankbar.

Hi, klar können wir dir da helfen. Nur diese Fehlermeldung alleine sag uns wirklich gar nichts. :wink: Das was früher der “import_xml”-Ordner war, ist jetzt übrigens der “import”-Ordner. Alle Import/Export-Sachen aus dem Backend sind dort zusammengefasst. Wenn du diese Fehlermeldung beim Import bekommst, kann es an einer fehlerhaften XML liegen oder an eine fehlende XML-Extension in PHP. Viele Grüße Heiner

Hallo, Shopsysteme sind grundsätzlich sehr komplex! Mit lediglich rudimentären Grundkenntnissen in PHP und Serververwaltung sowie den „Standard-Serverkonfigurationen“ bei den meisten Hostern wird man eher scheitern. Die Installations- und Servervoraussetzungen für Shopware sind sehr klar definiert und bewegen sich in einem „engen“ Rahmen auf hohem technischen Niveau. Shopware Community Edition „für Selbstinstallierer“ ist eine sehr leistungsfähige und professionelle Lösung, diese setzt aber auch einen einigermaßen professionellen Hintergrund und -wissen beim Betreiber voraus. Es ist meiner Meinung nach kein Shopsystem, mit dem ein „Einsteiger“ schnelle Ergebnisse erzielen wird. Das ist einerseits eine Chance, da qualifizierte Entwickler und Shopbetreiber für die Umsetzung hochwertiger Shops und Konzepte sorgen werden (da die „Flut semiprofessioneller Shopbetreiber auf Feierabendniveau“ bei diesem System außen vor bleibt), andererseits aber auch eine enorme Hürde darstellt für interessierte ambitionierte Einsteiger. Es ist meiner Meinung nach zu wenig transparent, dass die Hürde bei der Shopware CE vergleichsweise hoch liegt (im Gegensatz zu anderen „offenen“ Shopsystemen), (gleichwohl aber natürlich auch ein enormes Potential zu erschließen ist). Die Chancen sind da, aber auch die Komplexität einer anspruchsvollen Software. Wie sind hier andere Erfahrungen?

Ich finde es nicht richtig über Fehler zu meckern. 1. ist die CE kostenlos, sie wird über die Community “verwaltet”. 2. wird fast immer schnell geholfen, ich hab wirklich anderes erlebt. 3. Etwas Geduld mit neuen Dingen muss man schon haben. Das wird sich alles Stück für Stück verbessern. Da gehört auch einfach die Erfahrung aller hinzu. Hierdurch entsteht ein breites Spektrum an Erfahrungen und es wird leichter Mängel zu handhaben. Also versuch mitzumachen dann wird es schon… beste Grüße Andreas

Offensichtlich musste ich ein wenig meckern, denn erst dadurch hat sich jemand meines Problems angenommen. Ich finde die Software in Ordnung, hatte ja zuvor die Version 2.xx in Verwendung. Leider wurde diese gehackt und alle js-Dateien verseucht. Trotz Behebung und Löschung der dementsprechend umgeschriebenen js-Dateien lief der Shop nicht mehr. Support gab es keinen mehr, da bereits die 3.xx Version am Markt war. Voller Erwartung auf die CE musste ich feststellen, dass diese auf meinem Server, obwohl alles im grünen Bereich ist (laut check.php) nicht funktioniert. Ich erhalte immer beim Anlegen von Kategorien oder Artikel die Meldung: “Language pack loading failed, XML error: not well-formed (invalid token) at line 19.” Dadurch können keine Kategorien angelegt werden und sind nicht sichtbar in der Storefront. Also, wenn mir da wer erklären kann, woran es liegt, dann bin ich sehr dankbar.

Hallo, also wenn ich es richtig verstehe, versuchst du die Kategorien und die Artikel über einen XML-Import reinzuladen? Oder etwa doch im Backend über die “Hand-Methode”. Falls es der XML-Import sein sollte, spricht die Fehlermeldung für sich find ich. XML error: not well-formed heißt soviel wie das das XML nicht “wohlgeformt” ist. Also gib es da irgendwo ein Zeichen drin, was nicht erlaubt ist oder ein fehlender Tag oder sonstewas. Sehr warscheinlich auch in der Zeile 19 des XML’s. Am bestens (falls vorhanden) einfach mal das XML im IE anschauen. Der ist XML-Fehler gegenüber sehr kritisch. Viele Grüße Thomas

ich versuche im backend unter kategorien eine neue anzulegen und sobald ich das mache erscheint diese fehlermeldung. ich arbeite auf mac, kann also keinen ie laden.

Hallo, also normal per Hand eine Kategorie anlegen. Keinen Import starten. Richtig?? Viele Grüße Thomas

[quote=“schlumpbergercom”]Mit lediglich rudimentären Grundkenntnissen in PHP und Serververwaltung sowie den “Standard-Serverkonfigurationen” bei den meisten Hostern wird man eher scheitern. Die Installations- und Servervoraussetzungen für Shopware sind sehr klar definiert und bewegen sich in einem “engen” Rahmen auf hohem technischen Niveau.[/quote] Würde ich so nicht unterschreiben wollen… Shopware lässt sich z.B. problemlos auf einem popeligen all-inkl. Shared-Hosting-Paket installieren, und läuft dort auch mit PHP 5.2.9… Wenn die Provider ihre Server sauber konfigurieren, und sich auch einigermaßen an Standard halten, ist das alles kein Problem. Es sind immer die “üblichen Verdächtigen” (Strato, 1& 1 ,…) die regelmäßig Probleme bereiten (wenn ich da alleine an den Quatsch mit einer php.ini in jedem Verzeichnis denke…). Und wenn es sich dann noch um einen Root-Server handelt, den der Shop-Betreiber selbst verwaltet, dann ist Verdruss vorprogrammiert… Ich würde auf jeden Fall zu “managed” Servern raten, wenn man nicht wirklich ein Ass in der Serverkonfiguration und -Betreuung ist… (Wer ist das schon?) (Strato hat sich jetzt übrigens die finale Strafe für seine Kunden ausgedacht: neben den bekannten Server-Konfigurations-Problemen gibt man dem Kunden jetzt noch kostenlos das VEYTON-Shop-System dazu… Sind schon arme Schweine, die Strato-Kunden :sunglasses:.)

Hallo Thomas, ja richtig. zu avenger: habe einen virtual server bei hosteurope und alles ist am neuesten stand. LG Walter

Gut, vielleicht hilft es „Einsteigern“, hier im Forum über gezielte Hostingpakete zu erfahren, auf denen die neue Shopware CE Comunity Edition läuft, weil diese Provider bereits alle Voraussetzungen schaffen bzw. geschafft haben. Das wäre meiner Meinung nach toll, weil es die von mir oben beschriebene Hürde verringert und interessierten „Einsteigern“ einen überschaubaren Einstieg in diese tolle Software ermöglichen … Machen wir eine „Sammlung“ auf. Wo es meiner Meinung nach z.B. nicht bzw. nicht ohne erheblichen Aufwand geht: 1und1 Rootserver mit PLESK-Installation, da die 1und1-Server kein aktuelles Betriebssystem bereitstellen.