Besucherzahlen erhöhen - aber wie

Hallo liebe Mitglieder, ich bin mit meinem Shop http://www.secondskingear.com nun seit Ende Februar online und habe laut google Analytics zwischen 40 und 60 Besucher am Tag. Das ist eindeutig zu wenig, oder? Ich habe nun schon einiges für Onlinewerbung (Bannerschaltung) ausgegeben und bin auch in Google Ad Words aktiv. Ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr mehr Besucher auf Euren Seiten habt. Könntet Ihr mir sagen wie Ihr Eure Seiten bekannt macht? Vielen Dank für zahlreiche Ratschläge! Gruß, Tamara

Was du ausprobieren könntest wären Preisvergleichsseiten wie idealo.de usw., Ich weiss nur nicht welche von den Suchmaschinen für Kleidung am geeignetsten ist. Hier fallen allerdings dann pro klick zwischen 15-20 Cent an kosten an, je nach Suchmaschine usw. eine Kostenlose Variante Produkte zu listen wäre das Google Merchantcenter. Das ist sowas wie Idealo, nur kostenlos und wird direkt bei Google Suchergebnissen angezeigt.

Hi gebe meinem Vorredner recht. Du musst versuchen auf einem breiten Spektrum zu werben. Wir hätten Vertriebskanäle 1: Preissuchmaschinen… Shopware bietet dir mit dem Produktexport Modul eine tolle Variante deine Produkte in Preissuchmaschinen einzubinden. Dies bringt dir eine große Werbeplatform für deine Produkte. Wichtig hierbei ist das die Bilder gut sind und der Preis stimmt. Gutes Mittelfeld geht am Besten. Google Shopping ist übrigends kostenlos:-)(vom Preis) Anteil aus Erfahrung:10% Kanal 2: Google AdWords Versuche mit den Begriffen zu werben die deine Mitbewerber nicht nutzen. Sei der der Trends einführt. Nur dann hast du über Google Adwords Chancen nicht unter zu gehen:-) Wichtig ist eine gute Kampagne mit sinnvollem Text und Aufforderung (z.B. Besuchen Sie uns jetzt!) Anteil aus Erfahrung:70% Kanal 3: Social Networks: Die Social Networks like Twitter und Facebook bieten dir die effektivsten Möglichkeiten. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens du schaltest dort genauso Werbung wie bei Google oder du machst über dein Firmenprofil Werbung und akquirierst immer wieder neue Kunden. Kanal 4: Dein eigener Shop Der Shop an sich ist mir zu starr. Das weiß lädt nicht unbedingt zum einkaufen ein. Des Weiteren hast du einen Fehler im Header der mir auch schon passiert ist. Wenn du auf Produkte vergleichen gehst, hängt der Vergleich im Header Bild. Das ist nicht so gut… Versuche die Startseite etwas knapper zu halten mit eindeuitigen Aktionen. Nur 2 - 3 Dinge, die aber Knallerangebote sind… Kanal 5: Newsletter Vorab aufgepasst das alle Bedingungen zu diesem Thema erfüllt werden. Für uns ist das effektivste Tool nach AdWords Newsletter. Wir können die Rate der Bestellungen pro Tag fast verdreifachen du Newsletter. (P.S. Wir haben nicht nur 50 Bestellungen:-) Wo bekommst du Empfänger her: Bau eine Seite wo du einen Rabatt vergibst für die Anmeldung z.B. 10% oder 10 Euro… So ist denke das reicht erstmal. Das sind so ca. 30 % die wir für Werbezwecke nutzen, der Rest wird nicht verraten. Ich denke aber das dich das weiter bringt… Mach aber bitte nicht den Fehler und geh zu den ganz tollen die denken Sie bringen dich morgen bei Google auf Platz 1! P.S. zu den Besuchern: Durchschnitt so 4000 - 5000 pro Tag…

1 Like

Hallo Tamara, die Besucher sind eindeutig zu wenig. Aber das ist normal. Es sei denn man hat ein großes Werbebudget und fähr einen Shop mal eben von 0 auf 100 in wenigen Tagen. Bestes Beispiel ist wohl Zalando…da wurden aber auch einige Millionen in die Hand genommen :wink: Für dich sind wohl typische Produktportale wie Idealo, billiger.de und wie sie alle heißen schon angebrahct da du ja Funktionsbekleidung verkaufst. Auf Portalen wie smatch oder fashion.de bist du nicht richtig. Einiges wurde hier ja schon angesprochen. Printwerbung in Fachmagazinen wäre noch eine Möglichkeit. Allerdings musst du da schon eine Knalleranzeige haben. Da Print bekanntlich kein HTML unterstützt :wink: sind die Klickraten nicht sehr hoch, weil oft einfach weiter geblättert wird. Also muss in die Anzeige etwas was defenitiv hängen bleibt. Und sei es ein Angebot bei dem du mit ±0 letztendlich raus gehst. Der zweite Einkauf bringt dann den Gewinn. Google Shopping und LeGuide sind Pflicht, da kostenlos! AdWords auch, aber gut opitimiert :thumbup: Andersrum ist die MundzuMund Propaganda sehr sehr wichtig. Sind die wenigen Kunden die du jetzt beliefert zufrieden werden sie wieder bei dir kaufen und ggf. auch deren Freunden und Bekannten oder Vereinsmitgliedern davon erzählen.

1 Like

Ihre potentiellen Kunden suchen im Internet nach (Ihren) Produkten. Sie tun dies in erster Linie mit Hilfe von Suchmaschinen wie GOOGLE. Keine andere Massnahme wird Ihnen vergleichsweise hohe Zuwachsraten bescheren, wie die Suchmaschinenoptimierung. Ich habe nun 5 beliebige Artikel aus Ihrem Sortiment „gegoogelt“ und erreiche immer einen Spitzenplatz bei der Ergebnisseite! Die Frage ist also: Sind die gewählten Artikelnamen tatsächlich die Begriffe, nach denen der Kunde aktiv sucht? Sofern Ihre Artikel „Nischenartikel“ sind, nach denen so nie gesucht würde, sollten Sie sich überlegen, wie Sie „ansprechendere“ bzw. suchtypischere Artikelbezeichnungen finden können. Gerade auf der Artikeldetailseite hält Shopware entsprechende Möglichkeiten parat, zusätzliche suchmaschinenrelevante „Ersatzinformationen“ unterzubringen. Alle anderen Maßnahmen wie Adwords, Idealo etc. sind erkaufte Leistungen und entsprechend teuer. Die Suchmaschinenoptimierung ist dagegen vergleichsweise „günstig“. Was außerdem fehlt, sind für Suchmaschinen verwertbare (textliche) Inhalte: Informationsseiten, Kategoriebeschreibungen etc., in denen die wichtigen Suchbegriffe „einfließen“.

1 Like

Hallo, danke für die hilfreichen Antworten, da gibt es ja einiges zu tun. Wie gesagt ist der Shop erst seit Februar online - ist es am Anfang nich normal, dass man so wenig Zugriffe hat? Wie lange dauert es denn erfahrungsgemäß bis man eine Besserung spürt bzw. in gute Bereiche kommt?

http://www.schlumpberger.com/werbeagent … kannt-.htm

@Erwin Schlumpberger.vielen Dank für den Hinweis bezüglich Google. Welche Suchbegriffe würden Sie denn zum Beispiel eingeben wenn Sie ein Sportfunktionsshirt suchen?

Hallo, ich will Ihnen auf die Spur helfen, aber nicht Ihre Arbeit machen. :happy: Aber fragen Sie sich bitte einmal in diesem Zusammenhang, warum auf Ihren Seiten kein einziges Mal das (von Ihnen oben genannte) Wort “Sportfunktionsshirt” aufgeführt ist.

Suchmaschinenoptimierung sollte klar sein. Jedoch dauert es eine Weile bis du in den Serps erscheinst. Jedenfalls wenn du einigermaßen Konkurrenz mit deinen Keywords hast. Deswegen würde ich die Produktportale nicht außer Acht lassen. Die bringen dir nämlich sofort Traffic auf den Shop! Ich kann dir bei Bedarf eine seriöse Seo Firma nennen die nach Erfolg arbeitet, heißt du zahlst erst dann sobald du mit den Keywords in den Top Ten landest!

[quote=“Sammy123”]Suchmaschinenoptimierung sollte klar sein. Jedoch dauert es eine Weile bis du in den Serps erscheinst. Jedenfalls wenn du einigermaßen Konkurrenz mit deinen Keywords hast. [/quote] Genau so sieht es aus. Gerade für neue Shops ist eine Seo-Optimierung zwar wichtig und unbedingt notwendig, doch wenn ich in einer harten Branche bin fast sinnlos… Dann kommt z.B. AdWords ins Spiel…

Hallo Hier teilen sich wieder die Meinungen^^ Preissuchmaschien aus meiner Sicht völlig sinnlos und ueberteuert, desweiteren werden diese Portale gestärkt, was gleichzeitig bedeutet der Shop geschwächt, was ja nicht das Ziel sein sollte. Man soll ja die Produkte im Shop finden und nicht auf irgendwelchen Preisportalen. Zauberwort ist hier wieder Seo, entweder gut einarbeiten oder einen guten und seriösen Anbieter finden der das übernimmt. gruss volli

Leider geht nichts an Google vorbei. 87% aller Suchanfragen werden an diese Suchmaschine gestellt. Das ist auch ein Nachteil. Aber: Die Platzierung in Google ist „kostenlos“, sowohl in der Produktsuche (wie schon oben beschrieben) wie auch bei „Google Shopping“, dem Preisvergleichsdienst von Google. Für „vergleichbare“ Produkte ist „Google Shopping“ ein echter Umsatzbringer, zumindest ein Frequenzbringer, denn die „Google Shopping“-Ergebnisse werden prominent auf der ersten Ergebnisseite einer Suche dargestellt. Von Shopware gibt es ein Modul (Produkt-Exporte), dass die Übertragung der Produktdaten an Preisvergleichsdienste übernimmt, unter anderem auch an Google Shopping. Wir haben den „kleinen Weg“ und bieten ein Tool, mit dem (ausschließlich) für Google-Shopping die entsprechende Datendatei generiert wird. Alle relevanten Daten werden (regelmäßig zeitgesteuert) an die Google Produktsuche (Shopping) übermittelt mit den erforderlichen Informationen zu den Versandkosten und EAN-Nummer o.ä. Produktindikatoren. Diese Schnittstelle ist für alle Shopbetreiber geeignet, die ihre Daten nur an einzelne Preissuchmaschinen übermitteln möchten und nicht die umfangreichere Schnittstelle „Produkt-Exporte“ der Shopware AG benötigen. Weitere einzelne Datenexporte gibt es z.B. für idealo.de und meinpaket.de

Hallo zusammen… @ Erwin Was wird euer GoogleMerchant Modul kosten bzw. wird das Modul in den Community Store kommen oder vermarktet ihr das Modul selbst? Wir nutzen gerade das Shopware Export Modul, benötigen jedoch nur den Google-Merchant Export weil wir der gleichen Meinung sind wie Volker bzgl. der „Preisportale“…

[quote=“Porter”]Hallo zusammen… @ Erwin Was wird euer GoogleMerchant Modul kosten bzw. wird das Modul in den Community Store kommen oder vermarktet ihr das Modul selbst? Wir nutzen gerade das Shopware Export Modul, benötigen jedoch nur den Google-Merchant Export weil wir der gleichen Meinung sind wie Volker bzgl. der “Preisportale”…[/quote] Für google ist doch schon von Shopware her der Export vorhanden. Gruss Volli

Hallo Volker, bist Du sicher? Ich meine einen Produktexport für die Google-Produktsuche (ehemals Froogle, jetzt Google Merchant-Center)…wir mussten damals das Produktexport-Modul nehmen da IMHO der Export sonst nicht möglich war?!?

[quote=“Porter”]Hallo Volker, bist Du sicher? Ich meine einen Produktexport für die Google-Produktsuche (ehemals Froogle, jetzt Google Merchant-Center)…wir mussten damals das Produktexport-Modul nehmen da IMHO der Export sonst nicht möglich war?!?[/quote] ja das modul kannst du doch bei Shopware kaufen oder mieten. Da ist google mit drin,hitmeister,idealo usw

Hi, dann habe ich dich falsch verstanden…:-)…ich habe es ursprünglich so verstanden das der Google-Export von Haus aus, d.h. ohne das Produktexport Modul zu mieten oder zu kaufen, bereits in Shopware integriert ist. Das von dir genannte Modul haben wir im Moment noch gemietet und nutzen dabei nur den Googleexport. Da das Modul mit 495€ nicht gerade ein Schnapper ist (zumindest wenn man nur Google nutzt) war die Überlegung auf Erwins “Nur-Google” Modul auszuweichen…:sunglasses:

[quote=„Porter“]Hi, dann habe ich dich falsch verstanden…:-)…ich habe es ursprünglich so verstanden das der Google-Export von Haus aus, d.h. ohne das Produktexport Modul zu mieten oder zu kaufen, bereits in Shopware integriert ist. Das von dir genannte Modul haben wir im Moment noch gemietet und nutzen dabei nur den Googleexport. Da das Modul mit 495€ nicht gerade ein Schnapper ist (zumindest wenn man nur Google nutzt) war die Überlegung auf Erwins „Nur-Google“ Modul auszuweichen…:sunglasses:[/quote] ja dann schliess dich mal mit erwin kurz gruss volli

[quote=“Porter”]Hallo zusammen… @ Erwin Was wird euer GoogleMerchant Modul kosten bzw. wird das Modul in den Community Store kommen oder vermarktet ihr das Modul selbst? [/quote] Hallo, gibt es schon Infos über Preise? lampi