Artikelübersetzung direkt in Datenbank schreiben - Problem

Hallo zusammen, ich fülle meine s_articles_translations direkt über eine eigene Schnittstelle aus dem ERP. Nun werden alle Felder korrekt ausgefüllt und dennoch erscheint im Backend beim Übersetzen des nicht der englische Text, sondern noch immer der Deutsche. Das gleiche gilt natürlich für´s Frontend. Interessant ist, dass die Ajax-Suche oben rechts bereits die englischen Inhalte anzeigt. Wenn ich nun über das Backend (also nicht über die DB) das Übersetungsfeld für den Artikel verwende, werden exakt die gleichen Werte in der DB upgedated, aber es funktioniert richtig. Offenbar scheint hier also noch irgendwo ein Flag gesetzt werden zu müssen, dass es nun eine Übersetzung für einen Artikel gibt oder so. Kann mir hier jemand helfen? :happy:

Hallo hacki, die Tabelle s_article_translation brauchst du nicht füllen. Das ist eine Caching Tabelle, die automatisch gefüllt wird. Die Suche bedient sich aus dieser Tabelle. Die Übersetzungen Werden alle zentral in der Tabelle s_core_translations abgelegt (serialisiert) Da solltest du hier auch noch mehr Infos im Forum finden. Die s_article_translation kannst du komplett ignorieren Sebastian

1 Like

Hallo Sebastian, vielen Dank für die Info. Ist das ein serialisierter JSON Array oder ein komplettes Objekt? Wie muss ich mir das vorstellen - wie kann ich hier denn direkt in die s_core_translations reinschreiben?

Hallo, das dürfte ein serialisiertes PHP Array sein: http://de3.php.net/manual/en/function.serialize.php Gruß, Michael

1 Like

Stehe jetzt an der gleichen Stelle: Wie läuft das mit dem Serialize und UTF8 Daten? Hab gesehen, dass über’s Backend gespeicherte Daten jeweils einmal durch htmlentities gejagt werden. Was ist hier genau der Hintergrund-Gedanke? Weil serialize ist ja eigentlich utf8-safe.

Hat sich erledigt: Es waren Latin/Iso Inhalte dazwischen geraten und serialize hatte Probleme beim “Zählen” der Längen der Strings.

Kann mir jemand bei der Befüllung der Datenbank direkt mit englischen Übersetzungen helfen? Eine Datenbank zu befüllen bekomme ich hin, bei einer Serialisierung stehe ich leider auf dem Schlauch. :frowning: Ich habe eine csv mit den IDs der Artikel und den dazugehörigen englischen Titeln bzw. Beschreibungen. Die Frage ist wie sich die Schlüssel in der objectdata bilden. Hier ein Beispiel, in fett wohl die Schlüssel, die bei jedem Produkt variieren: a:2:{s:10:“txtArtikel”;s:31:“Titel des Produkts”;s:19:“txtlangbeschreibung”;s:253:"

Beschreibung des Produkts

";} Es geht hier nur um eine Erstbefüllung des Shops, danach soll der Shop manuell gepflegt werden. Wäre also nicht schlimm, wenn ich die Variablen einmal manuell zuordnen müsste. Vielen Dank schon mal.