Viele Zahlungsabbrüche bei Paypal, keine Log-Einträge, wie debuggen?

Guten Tag,

wir haben aktuell mit Zahlungsabbrüchen bei Paypal zu kämpfen.
Gestern gab es Abbrüche für drei Kunden hintereinander.
Die Kunden haben teilweise auch angerufen und den Abbruch bemängelt.
Ich schließe somit aus, dass der Kunde selbst abgebrochen hat.
Hier die Plugin-Daten:

SW Version: 6.3.5.1
Paypal Version: 2.2.2
Klarna: 1.3.8

Darüber hinaus noch DHL Versand, Händlerbund Rechtstexte.
Wir haben Klarna letzte Woche eingebunden, es gab aber auch vorher mal Abbrüche.
Jetzt nimmt es aber meines Erachtens zu.

Ich habe mir unter var/logs die Paypal Logs angesehen.
Das Problem ist, ich finde zu den abgebrochenen Paypal Transaktionen genau 0 Log-Einträge.
Da ist einfach nichts vorhanden. Kann das sein?
Im Backend unter Logs steht dann dies:
state.order_transaction.state.cancelled, DEBUG(100)
{
„source“: „core“,
„environment“: „prod“,
„additionalData“:
}
Da kann ich leider auch nix mit anfangen.

Ich habe dann noch unter var/logs die prod logs angesehen. Auch dort kann ich keinen Fehler zu der Uhrzeit finden, der damit in Verbindung stehen könnte.

Spaßeshalber habe ich mir dann noch die Klarna Logs angesehen, und siehe da, dort ist ein Eintrag über die Bestellung:
Ist das normal das Klarna das loggt auch wenn es eine Paypal Bestellung ist? Oder läuft hier was falsch?

[2021-03-02 08:24:00] klarna_payment.DEBUG: Request: CreateSession {„method“:„POST“,„endpoint“:„https://api.klarna.com/payments/v1/sessions",„request“:{„acquiring_channel“:null,„attachment“:null,„purchase_country“:„DE“,„purchase_currency“:„EUR“,„locale“:„de-DE“,„options“:{„disable_confirmation_modals“:true},„order_amount“:1685,„order_tax_amount“:269,„billing_address“:null,„shipping_address“:null,„order_lines“:[{„type“:„physical“,„reference“:„100488694“,„name“:"Le Creuset Becher 350 ml Citrus“,„quantity“:1,„captured_quantity“:0,„refunded_quantity“:0,„quantity_unit“:null,„unit_price“:1195,„tax_rate“:1900,„total_amount“:1195,„total_tax_amount“:191,„product_identifiers“:{„brand“:„Le Creuset“,„category_path“:„Marken > Le Creuset“,„global_trade_item_number“:„0843251105489“,„manufacturer_part_number“:„70302354030002“},„merchant_data“:null,„product_url“:null,„image_url“:„XXX“},{„type“:„physical“,„reference“:„SHIPPING_COSTS“,„name“:„SHIPPING_COSTS“,„quantity“:1,„captured_quantity“:0,„refunded_quantity“:0,„quantity_unit“:null,„unit_price“:490,„tax_rate“:1900,„total_amount“:490,„total_tax_amount“:78,„product_identifiers“:null,„merchant_data“:null,„product_url“:null,„image_url“:null}],„customer“:null,„merchant_data“:null},„idempotencyKey“:"XXX}
[2021-03-02 08:24:01] klarna_payment.DEBUG: Response: …

Beste Grüße!

Haben die Kunden vllt. einen Fehler o.ä. berichtet? Hast du selber den Checkout mit PayPal durchführen können? Dies ist generell sehr wichtig um einen Client-seitigen Fehler auszuschließen.

Hallo Andre,
wir haben gerade selber noch eine Paypal Bestellung aufgegeben, auch mit dem identischen Warenkorb. Die Bestellung lief so durch. Kann es denn sein dass ich keine Log-Einträge für die abgebrochenen Bestellung in der paypal log Datei habe?
Wieso legt Klarna logs an wenn die Bezahlart der Bestellung auf Paypal steht?

Viele Grüße!

Naja „normale“ Abbrüche werde soweit ich weiß nicht geloggt, es müsste ja ein Fehler mit der Kommunikation zu PayPal passieren damit dies geloggt wird. Was hier Klarna macht kann ich nicht sagen.

Wenn du normal bestellen kannst sehe ich hier keinen allgemeinen Bug, man müsste daher mit dem Kunden genauer herausfinden was genau zu tun ist, damit es zum unbeabsichtigten Abbruch kommt.

Ich habe nochmal mit einem Telefonisten gesprochen. Da war wohl die Rede davon, dass einige Kunden gar nicht auf die Paypal Seite kommen bzw weitergeleitet werden. Ich schreibe die jetzt nochmal an nach einem Fehlerbild

Hier mal die erste Rückmeldung einer Kundin:

Bei beiden Malen wollte ich zunächst Zahlen per Rechnung auswählen, da kam dann immer die Meldung, dass mir diese Zahlart zur Zeit nicht angeboten werden kann. Danach hab ich Paypal ausgewählt und wenn ich anschließen auf „Zahlungspflichtig bestellen“ geklickt habe, wurde das Feld heller. Ab da konnte man nichts mehr klicken und es ging auch nicht mehr weiter. Die Seite ist quasi an der Stelle hängen geblieben.

Das klingt so als ob PayPal aufgrund interner Bonitätsprüfungen den Rechnungskauf abgelehnt hat. Das hat dann aber weniger mit einem Fehler zu tun und könnte maximal direkt mit PayPal geklärt werden.

Andre, das ist soweit klar und auch in Ordnung.
Die gute Dame hat dann ja aber die Zahlart gewechselt. Normale Paypal Zahlung. Und da ging dann nix mehr weiter. Ich hab die Sache jetzt repliziert. Hier die Schritte:

  1. Checkout durchführen und bei Paypal „Kauf auf Rechnung“ auswählen.
  2. Zahlungspflichtig bestellen
  3. Umleitung auf Paypal
  4. Entweder Zahlungskauf auf Rechnung nicht möglich oder ich entscheide mich selber eine andere Zahlart zu wählen.
  5. Ich drücke im Browser auf die Zurück Schaltfläche
  6. Ich wähle nun „Paypal“ als Zahlart
  7. Drücke auf kostenpflichtig bestellen
  8. Ladeicon erscheint und verharrt so wie auf dem Bild, minutenlang. Netzwerkverkehr in den Entwicklertools ohne Einträge.
  9. Ich habe eine Bestell Mail bekommen ohne dass irgendwas an Zahlung abgeschlossen ist.

Hast du mal zum Test alle Plugins deaktiviert, und das Standard Theme aktiviert? Kann es in der aktuellsten Version nicht nachstellen - dort läuft es auch nach Abbruch ohne Probleme.

Werde ich heut spät abends mal machen.

Also ich habe den oben beschriebene Fehler jetzt nochmal provoziert und was in der Konsole gefunden. Er schmeisst genau bei Schritt 7 einen 500er Status.

Und Klarna funkt auch irgendwie wieder dazwischen:

1 Like

Hast du es mal ohne Klarna getestet? Die Fehler helfen wenig, wie gesagt habe ich es in einer frischen Umgebung nicht nachstellen können. Hier wird also generell etwas dazwischen funken.

Ja hab Klarna gestern mal deaktiviert, neuen Storefront Build, Theme Compile, Cache Clear… wieder 500er.

Hallo,
wir hatten eine Zeitlang dieses Problem auch, besser gesagt: immer mal wieder und dann gehäuft. Ärgerlich.
Ich bin kein IT-Fachmann und konnte daher keinen Fehler finden. Einmal schien das Plugin nach einem Shopware-Update deaktiv zu sein. Doch den Fehler reproduzieren konnte ich nicht.
Es war dann aber wie von Zauberhand wieder verschwunden.
Bin gespannt, was ich dazu hier evtl noch lernen kann, um handeln zu können, sollte es wieder auftreten.
LG aus der nordmeerwolle

Hallo @joerg.luebbe

konntest du das Problem mittlerweile beheben? Ich habe seit gestern AUS DEM NICHTS das selbe Verhalten.

Gleicher Fehler - kann es auch jedes mal nachstellen - alle PP Zahlungen werden ohne auf die PP Seite zu gelangen direkt abgebrochen.

Es gab keine Änderung am System als es auftrat. Das Log ist bei mir genau so leer.

Wird bei dir täglich der Cache geleert? Dies macht Shopware nicht automatisch und muss als Cronjob beim Anbieter angelegt werden:

https://docs.shopware.com/de/shopware-6-de/einstellungen/caches-indizes#cache-automatisiert-leeren

Ansonsten würde ich dir empfehlen alle Erweiterungen mit Ausnahme von PayPal test weise zu deaktivieren. So kann man dies bereits als Fehler im Vorfeld ausschließen.

Die aktuellste PayPal Version sowie im Idealfall auch Shopware Version sollte auch sichergestellt werden.

Ich habe den Cache mehrmals geleert bzw. lasse das auch automatisch erledigen. Ich habe im alten Shop (letzte Version vor der PHP7.4 Anforderung) gestern dass Problem bekommen, dass die Kunden per Paypal direkt in den Fehler gelaufen sind - Zahlung kommt keine an.

Da ich (wohl durch die Migration aus der 5.3) sowieso verschiedene kleine Problemchen hatte wie z.b., dass das Anlegen von Bestellungen manuell nur möglich war, wenn ich einen bestimmten Kunden zuerst gewählt hatte und dann einen anderen ausgewählt habe, war dies nun der Aufhänger eine Blanke Version nebenher aufzusetzen und alles frisch und neu einzurichten. Lediglich die Kunden habe ich per Export/Import übernommen.

Nachdem der alte Shop gegen den neuen getauscht war ist eigentlich alles fein - lediglich die Geschichte mit Paypal wirft immer direkt den Fehler, dass die Zahlung nicht ausgeführt werden konnte. Ich habe ich schon mal ins dev.log geschaut, da sind aber keinerlei errors zu sehen - nur Infos, Warnings und Debug wobei die meisten Einträge deprecated Meldungen sind.

Ich habe auch alle Addons deaktiviert und sogar Paypal einmal deinstalliert. Auch die API-Zugangsdaten habe ich einmal neu erstellt.

Ich habe nun alle Zahlungsweisen nochmal gelöscht (Paypal deinstalliert und das als erstes wieder installiert) und meine manuellen Zahlungsarten wieder hinzugefügt und alle Regeln/Zuweisungen angepasst.

Heute Abend schaue ich dann noch mal, was das Log auswirft.

Ach ja - Updates der Erweiterungen sind natürlich nach dem Update auf 6.4 alle installiert worden!

Hi, also das Problem hatte sich bei uns wie von Luft aufgelöst. Ich kann dir nicht sagen woran es liegt. Ob evtl. irgendein Update das erledigt hat. Was vorkommt ist, dass Paypal halt im Bearbeitungszustand hängen bleibt ca. 24 Std. Dann scheitert die Zahlung aber auch. Das liegt aber meines Erachtens nicht mehr am Plugin sondern vielmehr am Kunden. Hatten dann auch mal Anrufe dass der Kunde mit Rechnung zahlen wollte aber jetzt hätte er eine E-Mail von Paypal bekommen. Wie das denn sein könnte?!. Der Rechnungskauf läuft bei uns halt nur über Paypal. Das zeigt ja dass der Kunde das im Checkout nicht richtig verstanden hat. Ich kann momentan also von keinen technischen Problemen mehr berichten. Wir haben alles up to date aber generell auch sehr wenig Plugins.

Danke für die Rückmeldung!
Wir haben auch nur eine Hand voll Plugins neben Paypal aktiv 2 oder 3, welche ich auch problemlos zum Debuggen entfernen konnte.

Das Problem hat sich bei uns nun auch geklärt - Paypal hat angeblich aufgrund von nicht legalen Verkäufen von Zigaretten/Tabak den Paypal Account des Shopeigners (ich betreibe diesen nur für Ihn) gesperrt - mir schleierhaft, da im Shop nur Shirts und Sticker verkauft werden aber Paypal ist wenig kommunikativ bzw. offen was das angeht. 180 Tage Geld eingefroren und abwarten.

Ich denke abgesehen davon, dass die API-Daten beim Test immer „OK“ gemeldet haben obwohl alles dicht ist hätte Shopware hier nichts anders machen können.

Passt daher.