Steuerberechnung Ausland

Guten Abend,

ich hatte gerade einen etwas merkwürdigen Fall: Ein Kunde hat als Standard-Lieferadresse eine Adresse in Österreich hinterlegt. Bei der aktuellen Bestellung hat er jedoch eine Lieferadresse in Deutschland angegeben. Trotzdem wurde 20% österreichische Mehrwertsteuer berechnet.

So richtig einen Ansatz zur Fehlersuche habe ich nicht. Ich hatte auch noch nie so einen Fall, allerdings ist es auch eher die Ausnahme, dass jemand eine abweichende Lieferadresse im Ausland hat, sie aber nicht nutzt.

Jemand irgendeine Idee? 

Hi,

ich weis nicht in wiefern es stimmt aber habe folgendes bei google gefunden:

Hallo Momo,

grundsätzlich ist das immer so. Abweichungen können sich bei Reihengeschäften ergeben.

Dass der Warenweg über die Besteuerung entscheidet, ergibt sich klar aus dem Gesetz:

§ 6 Abs. 1 UStG (für Ausfuhren):

(1)  Eine Ausfuhrlieferung (§ 4 Nr. 1 Buchstabe a) liegt vor, wenn bei einer Lieferung 

  1. der Unternehmer  den Gegenstand der Lieferung in das Drittlandsgebiet , ausgenommen Gebiete nach § 1 Abs. 3, befördert oder versendet hat oder
  2. der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das Drittlandsgebiet, ausgenommen Gebiete nach § 1 Abs. 3, befördert oder versendet hat und ein ausländischer Abnehmer ist oder
  3. der Unternehmer oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in die in § 1 Abs. 3 bezeichneten Gebiete befördert oder versendet hat und der Abnehmer (…)

§ 6a Abs. 1 UStG (für innergemeinschaftliche Lieferungen):

(1)  Eine innergemeinschaftliche Lieferung (§ 4 Nr. 1 Buchstabe b) liegt vor, wenn bei einer Lieferung die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: 

  1. Der Unternehmer oder der Abnehmer hat  den Gegenstand der Lieferung in das übrige Gemeinschaftsgebiet  befördert oder versendet; (…)

Vom Rechnungsweg steht da nichts. Die kann sonstwo hingehen.

Gruß
Gustav

 

https://www.rechnungswesen-portal.de/Forum/steuern-steuerrecht::27/umsatzsteuer-bei-lieferung-nach-belgien-und-rechnung-nach-deutschland::3078/

 

 

Das ist alles richtig, wenn die Lieferung ins Ausland ginge. Tut sie aber nicht. Die Lieferadresse der Bestellung ist in Deutschland, nur im Kundenaccount ist eine österreichische Adresse als Standard-Lieferadresse hinterlegt, die hier aber nicht verwendet wurde. Offensichtlich berechnet SW die USt. nicht anhand der Lieferadresse der Bestellung, sondern anhand der Standard-Lieferadresse des Kunden und das würde ich mal als Bug bezeichnen.