Shopware + Amazon Payments -> Plentymarkets keine Funktion

Das zusammenspiel zwischen Plentymarkets, Shopware und Amazon Payments funktioniert bei uns leider überhaupt nicht :thumbdown: . Ich denke es liegt daran das die Daten von Amazon Payments ja erst “verspätet” ins System kommen, und die Plentyschnittstelle in der Zwischenzeit versucht den Auftrag an Plentymarkets zu übertragen. Da aber Kundendaten fehlen, wird der Kunde wohl “falsch” angelegt. Auch nachdem die Daten von Amazon dann an Shopware übermittelt wurden, kann die Schnittstelle zu Plenty das nicht verarbeiten. In Plenty taucht der Auftrag dann immer ohne Rechnungsadresse auf, und es fehlen Straße und Hausnummer. Leider lässt sich das auch manuelle nicht abändern, da immer wenn wir in Plenty versuchen die Adresse zu korrigieren, wird es von der Schnittstelle wieder mit leeren Daten “befüllt”. Es ist somit unmöglich in Plenty eine Rechnung zu erstellen, da der Datensatz “Rechnungsadresse” immer komplett leer ist. Hat jemand von Euch ebenfalls Plentymarkets und AmazonPayments im Zusammenspiel? Würde mich über einen Austausch freuen, da mir langsam die Ideen ausgehen wie ich das lösen könnte. Das Ticket was ich dazu mal bei Plenty eröffnet hatte ist leider nicht wirklich beantwortet worden, bzw. es half nicht, da mein Gegenüber scheinbar das Problem nicht verstanden hatte. Achja, so sieht das log aus vom Plentyconnector: [4100] The order with the number »20090« could not be exported (The delivery address of the customer with the number »20099« could not be exported) [1100] AddCustomerDeliveryAddresses failed und das geht dann über zig Bestellungen.

*schubs*

Ich weiß im Detail gerade nicht wie Plenty die Bestellungen importiert aber diese sollten doch erst importiert werden wenn diese den Status offen haben. Alternativ kannst du den Status im Plugin für noch nicht freigegebene Bestellungen so einstellen das Plenty diese nicht abruft. Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

[quote=“tonne”]Ich weiß im Detail gerade nicht wie Plenty die Bestellungen importiert aber diese sollten doch erst importiert werden wenn diese den Status offen haben. Alternativ kannst du den Status im Plugin für noch nicht freigegebene Bestellungen so einstellen das Plenty diese nicht abruft. Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk[/quote] wo kann man das denn einstellen? Habe bereits mehrfach gesucht, konnte aber nichts finden

[quote=“musikus-hifi”][quote=“tonne”]Ich weiß im Detail gerade nicht wie Plenty die Bestellungen importiert aber diese sollten doch erst importiert werden wenn diese den Status offen haben. Alternativ kannst du den Status im Plugin für noch nicht freigegebene Bestellungen so einstellen das Plenty diese nicht abruft. Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk[/quote] wo kann man das denn einstellen? Habe bereits mehrfach gesucht, konnte aber nichts finden[/quote] Den Status von noch nicht bestätigten Bestellungen? Im Amazon Payments Plugin. Gruß

Welche Connector Version hast du denn? Du hast in den Einstellungen die Möglichkeit eine Adresse zu hinterlegen, wenn das Feld nicht ausgefüllt ist. Frage mich aber, was es dir bringt, wenn du nachher über Plenty versenden willst, an eine nicht vorhandene Adresse. Die Felder sind nützlich, wenn zum Beispiel Straße und Ort in einem Feld stehen oder so übergeben werden. Wir hatten das bei Paypal ab und an mal. hab auch noch eine Frage an anderer Stelle gestellt die sich um den Connector dreht. Ihr dürft gerne mal schauen;) post89335.html?hilit=plentymarkets#p89335

die aktuelllste Version 1.5.8 - das mit der Straße usw. habe ich hinterlegt. Das Feld Rechnungsanschrift in Plentymarkets bleibt trotzdem leer.

Hallo, habt ihr inzwischen eine Lösung für das Problem? Jens

leider nein…

push

Postet doch mal eure Konfiguration des Amazon Plugins. Dann schaue ich mal drüber - evtl. finde ich ja was :slight_smile: Gruß

Hallo Zusammen, mich würde interessieren, ob es mitlerweile jemanden gibt, der die 3 Komponenten funktionierend im Einsatz hat. Bei mir funktioniert die Übertragung der Amazon Payments Advanced Bestellungen leider gar nicht. Beim Export erhalte ich erst ein SetCustomers failed und anschließend auch [quote]The order with the number »xxx« could not be exported (The customer with the number »xxx« could not be exported)[/quote] Im API Log in Plenty wird im Response auf den SetCustomers Request die Fehlermeldung ausgegeben, dass FormOfAddress fehlt. Hat jemand dafür einen Lösungsansatz finden können? <item xsi:type="ns1:PlentySoapResponseSubMessage"><value xsi:type="xsd:string">Missing parameter</value><key xsi:type="xsd:string">FormOfAddress</key>

Hallo! dieser Debug bringt einen weit. Es fehlt in Rechnungs- und/oder Lieferadresse die Anrede (“FormOfAddress” übersetzt zu “Form der Ansprache”). Trägt man diese nach, werden die Aufträge übertragen. Ansonsten sind die Einstellungen rund um den Bestellstatus meistens eine Fehlerquelle. Grüße, Manuel

1 Like

Dasselbe Problem tritt bei uns aktuell auch auf mit der fehlenden Anrede, gibt es hierzu bereits eine Lösung?

Wir können ja nicht die ganzen Bestellungen durchgehen und überall wo die Zahlungsart „Amazon Payments“ gewählt wurde die Anreden manuell nachpflegen…