Shopware 6 Stable??

Hätte eine allegemeine Frage:

Habe mir die Stable Version 6.1.1 runtergeladen und vieles probiert. Hierbei ist mir aufgefallen, dass Shopware 6 bei vielen Funktionen überhaupt nicht reagiert und zum Teil fehlerhaft ist.

  • Der Editor ist totaler Horror. Tabelle kann man nur mit tausenden Klicks und Tricks einfügen und dann sieht das Ergebnis fürchterlich aus. Bilder im Editor kann man überhaupt nicht einfügen,

  • Startseite Slider benötigt eine URL-Hinterlegung und automatische Bildabfolge

  • die Seo-Url’s funktionieren nicht bei Änderungen, die Varianten sind mal so mal so voreingestellt; es gibt keine Möglichkeit, dass z.B. Variante: Größe S als Erstes ausgewählt ist. In der Produktübersicht sollte der günstigste Preis z.B. der Größe S erscheinen mit “Preis ab” und nicht der teuerste Preis der Größe L z.B.

  • unter der Artikelnummer möchte ich Details einfügen in der Produktübersicht wie bei Shopware 5. Finde dort nichts zum Eingeben

  • Bewertungen sollten bei Eingabe Konto “Datenschutz-Link” mit vorhanden sein

  • wofür gibt man Tags ein, wenn die nirgendwo angezeigt werden?

  • Wie kann man ein Produkt kopieren?

  • wenn man ein Produkt sucht im Admin-Bereich, dann sollte man die Möglichkeit haben, erst die Kategorie anzuklicken, um nicht tausende Seiten durchklicken zu müssen, wenn man ein Produkt aus z.B. 10.000 Produkten heraussuchen will. So wie jetzt sucht man ewig nach einem Produkt!

Usw, usw., usw.,usw.

Warum gibt es schon jetzt eine Stable-Version. wenn da nichts stable ist? Oder soll der Shop so abgespeckt werden, dass alles zu Benötigende per Plugin zugekauft werden muss??

Warum gibt es schon jetzt eine Stable-Version. wenn da nichts stable ist? 

Fachkräftemangel

Oder soll der Shop so abgespeckt werden, dass alles zu Benötigende per Plugin zugekauft werden muss??

Ansich ist das erst mal nicht schlimm, es gibt ja auch kostenlose Plugins. Die Idee hinter SW6 war die komplette Entkopplung zu Frontend und Backend um 100% Api-basierend jede Konstellation zu ermöglichen. Ein Nachteil wäre, dass man mehr auf Agenturen angewiesen ist, was auch nicht schlimm wäre, wenn du eine gute zur Hand hast.

Ganz ehrlich ich halte das Ganze für konzeptlos. Mit konzeptlos meine ich die Sache mit 100% Api-basierend und Agenturen sollen das Richten, weil Shopware selbst das nicht kann oder möchte oder wie auch immer.

Aus internen Quellen habe ich erfahren das Shopware am Ende eine Cloud Anwendung werden möchte also eine alternative zu Shopify, ich weiß nicht wie das gehen soll.  

1 Like

@casa123 schrieb:

  • wofür gibt man Tags ein, wenn die nirgendwo angezeigt werden?

Wo möchtest du die denn angezeigt bekommen? Wir haben das bereits umgesetzt, dass die Tags auf der Artikeldetailseite angezeigt werden. Wenn du magst können wir das  als Plugin auslagern und für alle kostenlos in den Store packen. 

 

Das mit dem Editor habe ich jetzt so gelöst, dass ich den Code aus dem alten Shopsystem heraus kopiere und einfüge. Dann funktioniert es, auch mit einer Tabelle.

(Nachträgliche) Änderungen/Formatierungen am Code in SW gehen bei mir auch nicht. 

1 Like

@PeterScholz schrieb:

Aus internen Quellen habe ich erfahren das Shopware am Ende eine Cloud Anwendung werden möchte also eine alternative zu Shopify, ich weiß nicht wie das gehen soll.  

Dafür muss man keine “internen Quellen” bemühen. Dass es später ggf.  zusätzlich eine gehostete “Mietversion” in der “Cloud” geben soll, wurde schon ganz offen zu “Playground”-Zeiten kommuniziert.

1 Like

@ShapeAndShift schrieb:

@casa123 schrieb:

  • wofür gibt man Tags ein, wenn die nirgendwo angezeigt werden?

Wo möchtest du die denn angezeigt bekommen? Wir haben das bereits umgesetzt, dass die Tags auf der Artikeldetailseite angezeigt werden. Wenn du magst können wir das  als Plugin auslagern und für alle kostenlos in den Store packen. 

 

Ja, das wäre super! Artikel-Detailseite wäre die Anzeige prima.

@sonic

Das ist sogar noch schlimmer als ich dachte. Bitte mal den podcast https://shopcast.fm/casts/008-saas-im-ecommerce/ ab min. 31 anhören. Ganz schön verwirrendes Geschäftsmodell wie ich finde.

@casa123 schrieb:

Ja, das wäre super! Artikel-Detailseite wäre die Anzeige prima.

Wir warten noch auf Freischaltung des Plugins - Zieht sich ein wenig, da es unser erstes ist und nicht alles auf dem Schirm hatten bzgl. dem Store  Halo 

Also was mich am meisten stört (und mich direkt veranlaßt hat die Version wieder zu löschen) sind die o.a. Fehler plus dem Denglischen und Code Deutsch.

Bei einer Stable Version sollte alles Verständlich erscheinen und nicht in Form von #Custom_US_User usw. usw.

Ich finde hier ist gar nichts fertig. Setze die nächsten 3 Jahre noch auf den guten SW5 - damit ist man immer noch am besten unterwegs.

1 Like

My 2 Cents:

Ich lese hier ja immer mit und sehe, wieviel in SW6 schon weggefallen ist bzw. gar nicht erst gemacht wurde. Dann heißt es immer:

“Kommt noch, abwarten…” etc.pp.

So etwas dann als stable Version anzubieten ist natürlich Mumpitz!

Deshalb mal ein Tipp an Shopware:

Keep it simple und versteift Euch nicht immer so auf die “neusten Technologien”, denn diese sind dann garantiert schon wieder uralt, wenn Ihr dann SW6 richtig fertig habt! Das war ja mit SW 5 genau das Gleiche Trauerspiel.

An alle anderen: Bleibt so lange bei SW5 und alles ist gut… Wink

Fazit: Solange da noch nichts richtig funktioniert bzw. implementiert ist, macht es auch keinen Sinn damit herumzuspielen, es sei denn, man hat genug Zeit.

@PeterScholz schrieb:

@sonic

Das ist sogar noch schlimmer als ich dachte. Bitte mal den podcast https://shopcast.fm/casts/008-saas-im-ecommerce/ ab min. 31 anhören. Ganz schön verwirrendes Geschäftsmodell wie ich finde.

was ist daran verwirrend ? wenn elementare basics fehlen ist sw6 weder heute noch morgen final - 2023 kann man vielleicht mal über sw6 nachdenken - falls man nicht längst auf anderen plattformen unterwegs ist. jedem, der keine trifftigen gründe hat (gibt es die?) auf sw6 zu wechseln bleibt nur zu enpfehlen, auf die oldskool sw5 zu setzen.

marketing ist das eine - liefern das andere.

3 Likes

Stable heißt erstmal nur, dass es die erste supportete Version ist, die erste Version die wir zum offiziellen Einsatz freigeben. Da hängen keine Funktionen dran. Wenn da noch was fehlt für viele Shopbetreiber ist das ja auch vollkommen in Ordnung. Ein Wechsel von SW5 zu SW6 macht auch im Moment noch wenig Sinn. Aber das hab ich hier auch schon mehrfach geschrieben. Neukunden, wo Projekte ohnehin häufig eine Laufzeit von > 1 Jahr haben,  können natürlich auf die neue Technologie setzen. 

Natürlich ist Shopware 6 nicht perfekt oder in irgendeiner Weise fertig, aber eine Stable Version kann es dennoch geben, dass schließt sich ja nicht gegenseitig aus. Im Grunde genommen ist gerade die Version 1.0.0 von Shopware 6 erschienen, da es eben nicht eine Weiterentwicklung von Shopware 5 ist, sondern ein komplett neues Produkt mit komplett neuer Technologie. Es wird nicht alles übernommen was in SW5 dabei war und man muss Shopware 6 wie ein komplett neues System bewerten, weil es eben kein Update gibt. Aber ich denke das macht ohnehin jeder von euch bei einem so großen Update - sich also intensiv mit der neuen Software auseinandersetzen und prüfen, ob es den eigenen Anforderungen gerecht wird. Wenn es nicht passt bleibt gerne noch bei SW5 oder im Zweifel gibt es natürlich auch andere Systeme.

Ich glaube das Wort “stable” impliziert weder, dass alle Features aus SW5 mit dabei sind, noch das alle geplanten Features umgesetzt sind. Wie gesagt es ist erste Version die wir zum Einsatz freigegeben haben. Und da muss jeder schauen, ob das vom Umfang schon für ihn reicht. 

 

Was impliziert Stable?

  • regelmäßige Updates (Bugfixes)
  • Brüche nur in Minor. und Major-Releases
  • Support und Gewährleistung (kommerzielle Version) durch den Hersteller
  • Sicherheitsupdates
3 Likes

„Perpetual Beta“ wäre hier wohl eher angebracht… Sticking-out-tongue

Moritz, “stable” bedeutet aber auch, dass die wenigen Funktionen, die bisher in SW integriert sind, HALBWEGS “stable” laufen. Fällt mir schwer, eine Funktion in SW6.1.1 zu finden, die zuverlässig zu gebrauchen ist. ISSUE-Tracker

Auch eine “neue Version” muss sich IMMER daran messen lassen, was der Vorgänger könnte! SW6 ist ein *Witz* gegenüber SW5 und anderen Marktteilnehmern - mehr nicht.

Ihr wollt wirklich 2,5k EUR für SW6 PE? Stolzer Preis, für einen einfachen Plugin-Loader  Grin

Das Traurige an SW6 ist, dass SW5 ja schon merklich in der Entwicklung runtergefahren wurde… was man an den langen Abständen zwischen den Bugfix-Versionen seit dem Sommer 2019 merken kann. Die “Roadmap” wurde ja auch inzwischen auf NULL reduziert. Und auf GIT herrscht überwiegend nur noch tote Hose.

Ich behalte SW6 zwar im Auge, aber derzeit sehe ich nach dem “Ende” von SW5 für mich keine Zukunft mehr mit Software aus Schöppingen.  Crying
Als “Shopbetreiber” fühle ich mich mit SW6 jedenfalls verarscht!

Was wäre wohl passiert, wenn SAP beim Wechsel von R/3 auf HANA auch so vorgegangen wäre…

1 Like

Shopware 6: Entdecke die Möglichkeiten!

@sonic schrieb:

Moritz, “stable” bedeutet aber auch, dass die wenigen Funktionen, die bisher in SW integriert sind, HALBWEGS “stable” laufen. Fällt mir schwer, eine Funktion in SW6.1.1 zu finden, die zuverlässig zu gebrauchen ist. ISSUE-Tracker

Auch eine “neue Version” muss sich IMMER daran messen lassen, was der Vorgänger könnte! SW6 ist ein *Witz* gegenüber SW5 und anderen Marktteilnehmern - mehr nicht.

Ihr wollt wirklich 2,5k EUR für SW6 PE? Stolzer Preis, für einen einfachen Plugin-Loader  Grin

Das Traurige an SW6 ist, dass SW5 ja schon merklich in der Entwicklung runtergefahren wurde… was man an den langen Abständen zwischen den Bugfix-Versionen seit dem Sommer 2019 merken kann. Die “Roadmap” wurde ja auch inzwischen auf NULL reduziert. Und auf GIT herrscht überwiegend nur noch tote Hose.

Ich behalte SW6 zwar im Auge, aber derzeit sehe ich nach dem “Ende” von SW5 für mich keine Zukunft mehr mit Software aus Schöppingen.  Crying
Als “Shopbetreiber” fühle ich mich mit SW6 jedenfalls verarscht!

Was wäre wohl passiert, wenn SAP beim Wechsel von R/3 auf HANA auch so vorgegangen wäre…

Öhm… SAP ist doch exakt genauso vorgegangen wie Shopware… Siehe: https://www.heise.de/ix/meldung/SAPs-S4-HANA-Produktpolitik-geht-auf-4644830.html

Die S/4 Hana ist erst letztes Jahr Featuregleich geworden… Quote:

Laut Lenck hat S/4HANA in der On-Premises-Version inzwischen beim Funktionsangebot mit dem Altsystem gleichgezogen. Für die Public-Cloud-Variante bestünde indes noch Nachholbedarf, weshalb die Nachfrage hier auf vergleichsweise niedrigem Niveau stagniere.

@casa123‍ Shopware hat das Plugin _ „Tags in Produkt Detail Ansicht anzeigen“ _ nun veröffentlicht, ich hoffe es hilft dir weiter :wink:

https://store.shopware.com/detail/index/sArticle/517500/number/sas3726706831837

2 Likes

@xsigndll schrieb:

Öhm… SAP ist doch exakt genauso vorgegangen wie Shopware… Siehe: https://www.heise.de/ix/meldung/SAPs-S4-HANA-Produktpolitik-geht-auf-4644830.html

Die S/4 Hana ist erst letztes Jahr Featuregleich geworden…

Nochmal: Es geht nicht um Features, sondern um Stabilität des Vorhandenen. Und die ist bei Shopware 6 auch in der letzten Version 6.1.3 nicht vorhanden.  

@ShapeAndShift‍

DANKE, große Klasse!!

1 Like