Shopware 5.7 fehlerhaftes Update

RC bedeutet ja gar nichts erstmal. Außer das dafür ein release geplant ist.
Und der wurde ja erst zum 14. freigegeben, also diesmal wohl nicht lang genug gewartet :smiley:

Wie gesagt, auf deine Frage wirst du vermutlich keine Antwort bekommen.
Also bleiben dir nur die oben genannten Möglichkeiten.

Trotzdem wünsch ich das beste
Alex

Bevor du hier Schuldzuweisungen betreibst solltest du dich mit dem Thema auch auseinander setzen

Wir wissen bloß dass dein Shop nach dem Update nicht läuft. Aber weshalb nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass einer deiner „kompatibeln“ Plugins nicht kompatibel ist.

Am besten Updatest du es nochmal in einem Staging System und schaltet den Error Modus an
https://developers.shopware.com/developers-guide/shopware-config/#example-development-config

Hi,

ich kann es gerade nicht nachvollziehen, warum eine Inkompatibilität eines Dritanbieter-Plugins in die Schuhe von Shopware geschoben wird. :thinking: Vermutlich fehlt hier einfach ein Kontext im Thread.

Für Inhalte und Funktionsweisen von Drittanbieter-Plugins sind auch nur die Drittanbieter zuständig und verantwortlich. Wenn Shopware dies auch deiner Meinung nach zu prüfen hat, werden alle Releases verzögert und auch die Preise ansteigen.

Wenn du darauf hinaus willst, dass es einen Bug in Shopware gibt, der dafür sorgt, dass man keine Plugins installiert haben kann, sollte dies auch explizit erwähnt und ggf. noch mit Verweisen erklärt werden.

Bin gespannt auf eine konstruktive Rückmeldung.

Schuldzuweisung ist das eine. Aber es wird ein Plugin als kompatibel markiert. Es gibt Leute die betreiben Shops nebenher(nicht ich) und die denken sich es wäre alles i.O.

Ist natürlich ein leichtes sich dann rauszureden und zu sagen, ja sind ja Drittanbierter Plugins.
Dann kann ich aber auch auf den ganzen Shopware Store pfeifen und mir die Dinger sonst wo runter laden.

Der Kram sollte schon überprüft werden.
Ich schau mir das lange genug an und weis das es immer wieder daran scheitert.
Kein Hate hier an Shopware, dich oder andere. Aber hier läuft was an der QS schief. Ich kann nicht Plugins verkaufen / anbieten die nicht zu der Version passen mit dem Marker das sie angeblich funktionieren.

1 Like

Ich bin zwar nicht der Öffner des Themas aber bin trotzdem sehr interessiert an der Thematik. Es gibt Drittanbieter die Plugins im Store verkaufen - für echtes Geld. Die sich hinsetzen und über mehrere Anläufe durch eine Prüfung gehen. Ablehnungen bekommen, nachbessern müssen und wieder von vorne anfangen. Davon gibts ja genug Threads, wo sich Entwickler beschweren.

Wenn man sich dann aber hinstellen kann und Plugins als kompatibel bezeichnen kann, die es defintiv nicht sind - kann gerne Beispiele schicken - dann ist das einfach nicht okei.

Es geht nicht darum jemanden anzuschwärzen oder schlecht zu machen - sondern eine Lösung zu finden. So verstehe ich den Threadopener.

Just my 5…

Eine manuelle Prüfung seitens Shopware findet nur initial statt. Es findet aber keine bei einem Update statt.

Wenn dies der Wunsch ist, wird unweigerlich das eintreten, was ich erwähnt habe: längere Dauer zum Plugin-Release und höhere Preise. Bei Fehlern kontaktiere ich die Plugin-Hersteller immer direkt.

Bugs passieren, auch wenn sicher such manche grob fahrlässig sind. Leider kann man nicht alle Plugins nicht in Kombination prüfen. Das würde den Testrahmen auch sprengen.
Das beste ist immer eine Testumgebung zu haben. Dazu gibt es auch hilfreiche Plugins.

Ich habe mich schon abgefunden, dass ich nach jedem Major Shop Release von irgendwem den Shop wechsle (SW 6 gehe ich sicher nicht mehr). Bis dato ging noch kein Update glatt über die Bühne. Von 5.7 werde ich sicherlich jetzt mal absehen, wie in einem anderen Thread angemerkt, möchte ich nicht jedesmal meine wirtschaftliche Existenz auf die Probe stellen. Reicht eh derzeit schon alles andere.

Ich glaube nicht, dass man jedem Otto Normal Shop Kunden oder Admin ein Staging System zumuten soll, oder? Ich lerne ja auch nicht PHP und HTML, nur um eine Website oder einen Shop zu betreiben.

Eventuell sollte man sich bei SW mal wieder in die hiesigen Niederungen der Normal-User begeben. Nicht böse gemeint, aber ein Staging System für ein Update?

Glaub das Thema ist hier etwas wegegedriftet. :slight_smile:

Könntest du den Error Modus aktivieren wie hier beschreiben config.php settings

So dass wir mehr wissen wieso es nicht geht

Natürlich hat man ein Staging-System, wenn man nicht nur als Hobby verkauft. Alles andere ist, grob fahrlässig mit der eigenen Existenz spielen.

Da hast Du recht: ich habe auch für den LAN Server, sicher ist sicher, immer einen identischen Backup Server. So handle ich das auch mit allen Desktop Computern. Nebenbei bleibt mir sogar noch hier und da ein wenig Zeit, Ware zu verkaufen, außer SW hat wieder ein Update, dann bleibt mir keine Zeit mehr.

Aber nein, ein Staging System hat man wohl nicht wenn man einen kleinen Online Shop hat, da muss ich Dir wohl widersprechen.

1 Like

5.7.0 ist ein Major Upgrade wo sehr viele externe Abhängigkeiten aktualisiert wurden.
Einer dieser Änderungen ist es dass es nun ein unterschied macht ob man ob Loader oder loader verwendet. Diese Änderung war schon in der 5.7.0 RC1 verfügbar und die Plugin Hersteller hatten sehr lange zeit dies nachzuziehen und z.B den Loader hier kleinschreiben.

In den verlinkten Threads waren die falschen Namen noch in der Doku verwiesen. Wir werden hier einen Alias in 5.7.1 einfügen, dass diese weiterhin funktionieren. Aber destrotz sind die Plugins nicht 100% dann kompatibel.

Wir sollten hier zum eigentlichen Thema zurück kommen. Kannst du den debug modus aktivierst und den Fehler mit uns teilen?

Wurde überhaupt die vorausgehende Nachricht gelesen oder warum finden sich in dieser nun Widersprüche und immer noch keine Fehlermeldung aus dem Debug-Modus?
Es stand zum RC-Zeitpunkt schon genauso bereit und es konnte getestet und gehandelt werden.
Wenn dies aber durch die Plugin-Hersteller nicht passiert, dann geschieht genau so was.

Bei allen Major-Updates, wie z.b. 5.7, wird es gravierende Änderungen geben aus Gründen, die Shyim schon nannte.

Vielleicht können wir hier zum Thema zurückkehren.

Mich würde das „loader“ Problem mal intressieren.
Hat das mit dem ConfigReader zu tun ?

Denke es geht um diese Stelle: NTR - Add template alias · shopware/shopware@f061859 · GitHub

Das ist schön, aber hilft mir als User und Shopbetreiber wirklich wenig.

Trotzdem vertrete ich den Standpunkt, dass auch Kunden, im diesem Falle Shopware Shop Betreiber, mal recht haben können (ist mir auch schon mal passsiert, dass ein Kunde recht hatte), so wird es sich wohl auch hier verhalten. Es hilft mir wenig, wenn mit dem Finger auf die Pluginhersteller gezeigt wird und die Pluginhersteller Shopware verantwortlich machen, mein Shop aber trotzdem nicht läuft.

PS: Von dem mal abgesehen, dass man für alle Plugins, für die man nicht mehr zahlt, weil eh alles läuft, wieder nachzahlen muss, nur, weil ein L ein l wurde.

1 Like

Da das hier offensichtlich zu nichts führt, keine Einsicht oder Hilfe seitens Shopware zu erwarten ist, ziehe bin aus dem Thema raus.

Das war der Grund warum damals V4 gekauft wurde, und in V5 hat man es einfach gestrichen :frowning:
In V6 gibt es das ja wieder, wenn auch nicht von SW.

Ja, Shopware hätte sich viel Gemecker und Gemoser erspart, wenn das einfach per Knopfdruck funktionieren würde.

Bei mir gab es beim Update auf 5.7 auch das Problem, dass ich nach dem fehlerfreien Update sowohl im Frontend als auch im Backend einen weißen Bildschirm hatte.
Aktivieren der Fehlerausgabe über config.php ergab das oben bereit erwähnte Problem mit einem Plugin, in meinem Fall war es das bestitAmazonPay Plugin, welches nicht kompatibel ist.
Aber um zu vermeiden, die Backups wieder einspielen zu müssen habe ich in der Datenbank in der Tabelle „s_core_plugins“ in der Zeile dieses Plugins in Spalte „active“ eine 0 eingetragen und schon startete zum Glück Front- und Backend wieder.
Als Tipp für alle, die auch dieses Problem nach dem Update haben.

Die Deaktivierung eines Plugins in der DB ist auch hier beschrieben:

2 Likes