Neuen Status + Mail anlegen

Hi, vielleicht sehe ich gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, aber wo kann ein neuer Status (Bestellstatus, angelegt über die Datenbank - s_core_states) mit einer Mailvorlage verbunden werden? Für SW 3 gibt’s ja einen guten Wiki-Eintrag dazu. Für SW 4 leider nicht. Danke vorab. Grüße

PUSH

ui genau meine baustelle hab in der s_core_states unter s_core_states.desription die Beschreibung für mich angepasst Teilweise ausgeliefert und Komplett ausgeliefert (Möchte einmal mit DHL versenden und einmal mit Hermes) Die Beschreibung hab ich in der DB angepasst und die email vorlagen entsprechend auch. Wenn ich jetzt die Bestellung bearbeite wird aber das alte angezeigt „Teilweise ausgeliefert“ statt „Mit DHL Versendet“ Der email Inhalt ist der jeweilige Trackingcode dem ich den Kunden per mail gleich mitsenden möchte vll gibts da ja nen trick ^^ cache hab ich gelehrt

Hast Du schonw as gefunden? Ich sitze gerade vo derm gleichen Problem…

Leider nein auch nach dem update auf 4.0.5 bleibt der originale Name :frowning:

Hier gefunden http://wiki.shopware.de/Umbenennung-von … 4_715.html getestet auf 4.06 da es nicht sofort ging hab ich den den Inhalt der Ordner /cache/database / /cache/templates und engine/Shopware/Proxies gelöscht und Taadaaa

Umbenennen ist ja nett. Neu anlegen mit zusätzlicher Mail wäre allerdings noch netter :). Schade, dass das wohl noch niemand in SW 4 umgesetzt hat. Würde mich weiterhin sehr interessieren. mfg

Hallo, ich bin gerade dabei ein Testshop einzurichten, da ich von dem alten XTC weg möchte. Nun bin ich gerade auch auf das Problem gestoßen :cry:, nicht mal einen neuen Bestellstatus kann man anlegen und es ist schon recht ärgerlich wenn alles im Forum erfragt werden muss. Was ich so richtig vermisse ist ein eine ausführliche Anleitung bzw. Handbuch wo solche Dinge erklärt werden. Auch habe ich noch nicht herausgefunden für welchen Zweck neue eMail-Vorlagen erstellt werden können und diese aber im Shop nirgends wo eingebunden werden können bzw. zur Verfügung stehen. Auf den ersten Blick war ich von Shopware total begeistert, aber je mehr ich mich damit beschäftige merke ich was alles nicht mit mit einfachen Mitteln möglich ist, was ältere Shop-Systeme schon als Standard hatten. Wenn man sich durch das Forum gelesen hat stellt man oft fest das es zu vielen Fragen kaum Antworten gibt und diese sich über große Zeiträume hinziehen, so werde ich wahrscheinlich noch Monate brauchen um den Shop für den produktiver Einsatz fertig zu stellen. Vielleicht ist auch das Shopsystem zu neu so das sich nur ein sehr kleiner Teil der Onlinehändler damit auseinandersetzt. MfG Uwe

So habe jetzt noch mal gesucht und einen Beitrag gefunden Siehe Wiki Artikel: http://wiki.shopware.de/_detail_185.html Damit kann man auch unter 4.05 einen neuen Status anlegen. Als zweiten Punkt habe ich im backend eine neue eMail-Vorlage angelegt. Als Namen habe ich den letzten Eintrag + eine Nummer weiter aus der Datenbanktabelle “s_core_config_mails” gewählt, da ich den Mail dem “Order state” zuordnen möchte habe ich als Name sORDERSTATEMAIL21 genommen und die Vorlage gespeichert die erst mal unter “User eMails” erscheint. Wenn man nun die Datenbank unter phpMyAdmin aktualisiert steht nun in der Tabelle “s_core_config_mails” der Maileintrag an letzter Stelle und nun muß diesen noch bearbeiten. Bei der “stateid” ist der Wert der ID auszuwählen die man vorher bei “s_core_states” angelegt hat und unter “mailtyp” habe ich die 3 eingetragen was in meinem Fall die Zuordnung zur “Order state” bedeutet. Wie immer der Hinweis die Änderungen nur vorzunehmen wenn man über MySql Kenntnissen verfügt. Ich hoffe das war’s und es ist einigermaßen verständlich erklärt. Viele Grüße Uwe

Wenn ich einen neuen Status in der Datenbank anlege finde ich diesen aber nirgends im Backend. Kann es sein, dass evtl. noch etwas in der order_status.ini hinzugefügt werden muss ? Dort habe ich ja auch die anderen BEstellstatus-Namen geändert

Sobald ich den neuen Status in der Datenbank-Tabelle s_core_states angelegt habe steht dieser unter Bestellungen als Bestellstatus zur Verfügung.(natürlich Shopcache leeren) An der order_status.ini habe ich bis jetzt noch nichts verändert. Habe mal nun versucht die Alteinträge in der Datenbank-Tabelle s_core_states umzubenennen und dies funktioniert nicht, diese Einträge lassen sich nur in der order_status.ini umbenennen, ist schon ein wenig komisch. Auch die neue Satus-eMail die ich gestern angelegt habe wird nicht versendet, also muss noch irgendwo was fehlen. Ist hier wie die Nadel im Heuhaufen suchen …, wenn es keine Dokumentation gibt. Wie ich jetzt noch mal gelesen habe müsste der neue Status, wenn er im Account des Kunden angezeigt werden soll, auch noch in das Template eingebunden werden. Anleitung Ausgabe Bestell- und Zahlstatus im Template Und somit das nächste Problem, da es zur Zeit nur die Anleitung für 3.05 gibt. Ich werde das Projekt „Shopware“ wahrscheinlich erst mal auf Eis legen und nach einem halben Jahr mal schauen wie es sich hier entwickelt hat. :cry: :cry: :cry: Viele Grüße Uwe

Hallo zusammen, ich stand vor dem gleichen Problem und habe es wie folgt gelöst bekommen: [list] [*]In der DB-Tabelle s_core_states einen neuen Status hinzufügen. Z.B. id: 101 description: Versand per DHL position: 101 group: state mail: 1 [/*] [*] Eine neue Mail-Vorlage anlegen. Als Name habe ich “sORDERSTATEMAIL101” angegeben. [/*] [*] Cache leeren, neu im Backend einloggen und schon steht der neue Status zur Verfügung. Wenn ich diesen nun aufrufe und und speichere, bekomme ich das Popup mit der Mail-Vorlage.[/*][/list] Wish@Shopware: Wäre schön, wenn man nicht per phpMyAdmin auf die DB zugreifen müsste und den Status im Backend anlegen/ändern/löschen könnte. Gruß Hendrik

3 Likes

Danke euch beiden für die Erläuterungen - hätte mich sonst ewig gekostet, das zusammenzusuchen. Eine Ergänzung zur Anleitung von friends2connect: Wie body62 schon angemerkt hat, sind neue Status nicht im Konto Bereich vorhanden. Diese müssen im template frontend/account/order_item.tpl manuell in die elseif Abfrage integriert werden. Außerdem fehlt für den neuen Status die richtige Formatierung. Also müsst ihr dann auch noch die CSS anpassen und euren Status ergänzen. .status(ID-Nummer) { background: url("../images/sprite\_delivery.png") no-repeat scroll 0 -14px transparent; display: block; float: left; height: 14px; margin: 0 5px 0 0; width: 14px; } Die Position, also das -14px ist abhängig vor der Statusfarbe. Und wenn ihr (was sinnvoll wäre) euer eigenes Template-Verzeichnis nutzt, vergesst nicht, dass Bild in euer Verzeichnis zu kopieren. [quote=„body62“]Habe mal nun versucht die Alteinträge in der Datenbank-Tabelle s_core_states umzubenennen und dies funktioniert nicht, diese Einträge lassen sich nur in der order_status.ini umbenennen, ist schon ein wenig komisch. [/quote] Jep, ist richtig: http://wiki.shopware.de/Umbenennung-von … 4_715.html Ist mir auch an anderer Stelle schon öfter passiert - Änderungen, von denen man meinen würde, sie gehören zusammen, sind an völlig verschiedenen Stellen vorzunehmen. Ich meine, allein der CSS-Umgang mit dem Status spricht doch Bände - statt 3 Klassen zu definieren, die die unterschiedlichen Status symbolisieren, definiert man jeden Status einzeln. [quote=„body62“]Ich werde das Projekt „Shopware“ wahrscheinlich erst mal auf Eis legen und nach einem halben Jahr mal schauen wie es sich hier entwickelt hat. :cry: :cry: :cry:[/quote] Da wird sich auch in 5 Jahren nichts ändern. Ich betrachte Shopware inzwischen so: Es ist ein propriäteres Unternehmen, dass sich aus Marketinggründen entschieden hat, eine OpenSource Variante anzubieten. Es ist aber kein aus der Community gewachsenes Projekt und wird es auch nie sein. Das sieht man ja auch an den Plugins, wenn Dinge, die andere Systeme mitbringen, 499€ kosten. Shopware ist nach meiner Auffassung in erster Linie für Mittelständler gedacht, die eine Agentur für 20.000-30.000€ beauftragen, alles zu programmieren und bei Problemen auch wieder Experten einschalten. Was ja völlig legitim ist. Aber es wird nie so sein, dass jeder, der bereit ist, Zeit und Arbeit zu investieren, mit dem Forum alles selbst lösen kann. Dazu bräuchte es wahrscheinlich einen völligen Neuanfang in Form eines Forks.

1 Like