Migration von Shopware 5 auf 6 - Meinungen von euch!

Ich muss jetzt mal in die Runde fragen, so rein aus Interesse. Bin ich der einzige der so massive Probleme mit dem Migrationsplugin hat? Installation vom Migrationsplugin ist kein Thema. Migrieren auch kein Problem. Wobei es dann zu einigen Fehlern kommt wenn ich das der swag_migration_logging Tabelle richtig entnehme. Jedoch verstehe ich ehrlich gesagt Chinesisch besser als das was in der Log steht.

Noch dazu kommt das ich zum Beispiel bei einer Kunden knapp 30000 Einträge in der Logging habe. Mir wurde vom Support schon gesagt das Drittanbieter-Plugins oder Änderungen am Shop Probleme verursachen können die das Migrationsplugin nicht beseitigen kann. Aber das ist doch auch nicht gerade die schöne Art einem eine Datenbank-Logging Tabelle an die Hand zu geben, die ein normal Sterblicher nicht lesen kann.

Keine Ahnung ob ich jetzt mit meiner Ansicht komplett falsch liege, aber das kann doch jetzt nicht Shopware’s Ernst sein oder? Das Migrationsplugin könnte doch die Fehler schöner aufbereiten und darstellen sodass man auch versteht wo das Problem liegt.

Wie gesagt mich würden eure Erfahrungen mal interessieren. Ich als Partner fühle mich ehrlich gesagt komplett alleine gelassen. Noch dazu kommt das alle CE-Kunden einfach keine Chance haben diese Probleme zu beseitigen - denn die bekommen von Shopware ja nicht mal Feedback was die Fehler bedeuten weil ja auch kein Rise-Plan gebucht ist für 600 Euro :stuck_out_tongue:

Freue mich auf eure Rückmeldung.
Danke! Gruß Marc

1 Like

Umso größer und komplexer der Shop ist (Artikel, Bestellungen, Kunden, einige Plugins bzw. Individualentwicklungen usw.) umso eher würde ich eine Agentur beauftragen die Migration zu machen.

Wir wären eine Agentur und auch Partner von Shopware. Und genau da ist der Hund begraben… ich versuche gerade auszuloten ob ich einfach nur doof bin :stuck_out_tongue: oder ob die Fehlermeldungen in der Datenbank wirklich nicht richtig lesbar sind. Grundlegend könnte mir der Shopware Support die Erklärungen liefern was welche Fehlermeldung bedeutet - jedoch ist es schon ein erheblicher Aufwand alle Fehler im Detail abzuarbeiten. Mir fehlt ehrlich gesagt eine Doku (die ich vielleicht auch noch garnicht gefunden habe) in der steht, was die einzelnen Fehler bedeuten. Als Beispiel:

{

"entity": "order",

"dataId": "018b392e562e70ce8610468ea1e2003a",

"error": {

    "code": "ad32d13f-c3d4-423b-909a-857b961eb720",

    "status": "400",

    "detail": "Dieser Wert sollte nicht null sein.",

    "template": "This value should not be null.",

    "meta": {

        "parameters": {

            "{{ value }}": "null"

        }

    },

    "source": {

        "pointer": "\/14\/lineItems\/2\/price"

    }

}

}

Hier ist klar das der Wert nicht NULL sein darf. Auch das es um price geht. Allerdings ist die ID 018b392e562e70ce8610468ea1e2003a nicht zu finden. Wie auch wenn die Bestellung nicht migriert wurde. Ich hoffe jetzt ist mein Problem etwas logischer :slight_smile:

Nach 5 Migrationen von individuellen SW5 Shops könnte ich ein Buch schreiben - Der Shopware Migrationens Wahnsinn

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr wo man anfangen soll. Von Shopware selber wird die Migrationen als „easy peasy“ verkauft, das mag zutreffen wenn der Quellshop irgendein 0-8-15 Billigshop ist. Hast du aber individuelle Anreden, individuelle Versandkosten, eigene Berechnungen, Anbindungen an Marktplätze, in der Vergangenheit gelöschte User, gelöschte Zahlungsarten, gelöschte Versandarten, individuelle Sortierungen und sonstige inkonsistente Einträge in der SW5 DB, fliegst du mit der Migration voll auf die Fresse. Und zu 80% weiß der Shopbetreiber noch nicht einmal davon.

Ja ich musste selber eine Art von Migrationscheck programmieren um im Vorfeld die SW5 DB grob auf Fehler bzw. fehlerhafte Einträge zu prüfen. Damit die Migration halbwegs sauber durchläuft.

Abgsehen davon gibt es unzähliche Fehlermeldungen die keine Sau versteht. Die sind einfach nichtssagend. Man kann aus der Fehlermeldung nicht ableiten, wo genau das Problem besteht. Selbst hier im Forum gibt es Beiträge solche Meldungen die bis heute unbeantwortet sind. Man ist mit dermaßen so viel Mist konfrontiert, dass man am liebsten den ganzen Scheiß zum Fenster raus werfen könnte.

Und das schlimme daran ist, dass dies alles vorher gar nicht planbar ist. Kunden wollen ein Angebot, wie lange dauert die Migrationen, wie viel kosten uns das. Als Agentur macht man dann einen Schätzwert. Aber bei der Migrationen stellt man dann fest, Scheiße das passt alles hinten und vorne nicht. Und wenn man den Shopware Support hinzu zieht, bekommt man Standard-Antworten ala Callcenter.

Ganz ehrlich, ich könnte von der Shopware Migrationen eine eigene Website erstellen, über Mist der nicht funktioniert oder über Dinge die total an der Realität vorbei programmiert wurden.

Viel Spaß allen, die eine Migrationen mit komplexen SW5 Shops durchführen wollen/müssen.

3 Likes

Ja so ähnlich geht es mir auch. Habe gerade aktiv 3 Migrationen am Laufen und die Fehler sind so weiterreichend das es nicht wirklich klar ist was alles schief läuft. Wie du schon sagst… es lässt sich nur schwer rauslesen wo ein Problem stattfindet.

Ich habe heute aber von Shopware die Rückmeldung bekommen das die Entwickler des Migrationsplugins sich wohl dem Problem annehmen. Wann genau sagen die natürlich nicht, aber ich denke meine Bitte um mehr Fallbacks hat dann doch geholfen.

Ein Beispiel war hier sehr aussagekräftig… und zwar wurde eine Bestellung nicht übernommen da wohl die Anrede in SW5 leer war. Anstelle einfach in SW6 ein „not specified“ zu setzen, wird der Datensatz einfach als error abgewiesen. Ich hoffe das Shopware hier zu seinem Wort steht und das auch wirklich umsetzt.

Sollte wer von Shopware über diesen Forumbeitrag drüber fallen… Ich denke allen Agenturen und Entwicklern wäre geholfen, wenn die Fehler eindeutiger und besser lesbar ausgegeben werden. Ich kenne übrigens auch andere Migrationsplugins die den Fehler klar aufzeigen und Alternativen vorschlagen. Wäre doch auch eine Idee… ihr wollt ja das wir Agenturen alle SW5 Shops auf SW6 migrieren :slight_smile: Danke!

Warum haben die Entwickler nicht gleich von Anfang an beim Migrations-Assistenten darauf geachtet? Für mich erwegt es den Anschein, dass man den Migrations-Assistenten nur halbherzig erstellt hat ohne näher darüber nachzudenken. Und wenn man schon massiv zum Umstieg auf SW6 Werbung macht und dem Migrations-Assistenten anpreist, sollte das Migrationsplugin in Bezug auf Fehlermeldungen auch aussagekräftiger sein. Einige Beiträge mit Fehlermdleungen hier im Forum blieben unbeantwortet. Ja, da macht die Migration richtig Laune.

Shopware hat offenbar keine Ahnung, wie viel Zeit die Fehlersuche bei einer Migration kostet. Es gibt Migrationen da sitzt man wochenlang dran. Alles wahnsinniger Aufwand und Zeit was im Vorfeld überhaupt nicht planbar ist. Geschweige einem Kunden vermitteln kann. Den Bemühungen der Entwickler in allen Ehren, aber leider etwas spät.

Ich bin zu 100% deiner Meinung. Ehrlich gesagt eine Frechheit. Das wir „Partner“ nach eine Lösung für unseren Kunden suchen sollen ist das ja noch soweit in Ordnung. Was jedoch maximal frech ist, das die Dauer für so eine Migration am Ende der Kunde bezahlen muss. Und das in einer Höhe das die meisten Kunden von uns sich jetzt von Shopware entfernen und auf andere System wechseln. Und das nur weil Shopware kein vernünftiges Plugin entwickeln kann. Unfassbar was die letzten Jahr mit Shopware passiert ist - so kann man sich auch aktiv drum kümmern das sich Kunden und Agenturen von einem entfernen. Traurig!

Wir arbeiten eigentlich kaum mit den Logfiles, eher mit den Migrationstabellen mapping, log und data.

Mit ein bisschen Sherlock Holmes Style haben wir damit in der Regel alle Fehler analysieren und beheben können.

Manchmal wurden z.B. Teile des Premappings nicht geschrieben.

Vielleicht kannst du mal in den Tabellen schauen, ob du dazu zu der genannten ID was findest. Manchmal muss man sich auch über Source-Ids zum Ergebnis hangeln.

1 Like

Sherlock Holmes Style hat am Ende tatsächlich etwas geholfen :stuck_out_tongue: Danke für den Ansporn… Trotzdem sehr traurig was hier bei Shopware grade alles schief läuft bzw. sehr umständlich für uns Agenturen ist. Ein normaler Kunde ohne Agentur im Hintergrund hätte das Problem niemals lösen können.

2 Likes

Volle Zustimmung! Für den Kunden ein Angebot für eine Migration von SW5 auf SW6 zu schreiben, ist ein Abenteuererlebnis erster Sahne.

Ja genau so sieht es aus. Von Shopware wird das so vermittelt, als wäre eine Migration in wenigen Minuten erledigt. Weiß nicht was die Leute in Schöppingen da so rauchen, aber das Zeug scheint gut zu sein.

Moin, eine Migration per API Schnittstelle?? Wäre das eine Option??