Import von Artikel-Eigenschaften unter SW 4.0.3

Hallo, ich bin gerade dabei einen Artikel-Import mit Eigenschaften vorzubereiten. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Export ausschließlich IDs ausgegeben werden. Bedeutet das, dass Gruppen, Optionen und Werte ausschließlich über IDs importiert werden können und alle Werte vorher schon im Backend angelegt sein müssen? Der Wiki-Artikel dazu ist leider seit einiger Zeit „In Bearbeitung“ (http://wiki.shopware.de/Import-Artikel_ … enschaften). Ist abzusehen wann dieser zur Verfügung stehen wird? Auch werden einige Felder die im Export vorhanden sind hier in der Auflistung der verfügbaren Felder nicht aufgeführt: zB „propertyValues“ http://wiki.shopware.de/Export-Artikel_ … 2_633.html Kann eventuell jemand eine Demo-Excel-Datei bereitstellen mit deren Hilfe sich Eigenschaften korrekt importieren lassen? Am besten natürlich ohne das alle Werte schon im Backend vorhanden sein müssen und in der Datei nur noch IDs angegeben werden. Grüße

Hi, ich möchte mich dieser Frage auch nochmal anschließen und aus der Versenkung holen. Eventuell wird sie dann auch beantwortet. Wir möchten den Import im Gegensatz zur Neuland Communication GmbH gerne per XML machen. Die Problematik ist jedoch die selbe. Wir können keine neuen Werte einfügen. Mir erschließt sich nicht, warum das nicht geht. In der aktuellen Form (4.0.6) ist das Import Modul auf jeden Fall unbrauchbar. Grüße landhausshop

Hallo, möchte diese Beitrag auch aufgreifen. Wir haben die gleiche Problematik. Wir müssen bei ein paar hundert Artikel bis zu 10 Eigenschaften zuweisen. Im Backend sind leider weder von den FilterGroups noch von den Eigenschaften die ID’s zu sehen. Muss man manuell aus der DB auslesen. Kann jemand eine PHP-Code zur Verfügung stellen, mit welchem man vom PropertyValue die ID ermitteln kann? Dann könnte man den Import entsprechend erweitern. Auch der Import von Artikel-Eigenschaften selbst wäre sehr hilfreich! Danke für eure Unterstützung! Grüße

Kann gerade keine sql-snippets posten, aber generell als Feedback vielleicht: Wir haben letzte Woche etwa 15.000 Options-Werte inklusive der Options-Namen und Abhängigkeiten zwischen diesen direkt in die DB importiert. Dieses csv-Gerödel ist schlichtweg zu nervig. Die Abhängigkeiten zwischen Options-Gruppe und Options-Namen stellen wir händisch im Backend her, auch wenn das nen ziemlich beschissener Weg ist, da das ExtJS vor allem in Eigenschaften-Admin mit diesem ständigen Zwischenladen nahezu unbrauchbar bzgl. schnellem arbeiten ist. Baut euch lieber die sql-lines über nen ~50 Zeilen php-script und importiert direkt in die DB. Das geht deutlich effektiver. Das Backend ist halt nicht Enterprise … PS: Beachtet, dass die Beziehung Eigenschaften-Gruppen <> Artikel auch deutlich schneller über sql bewerkstelligt ist, als über CSV. UND ganz wichtig, weil mir das zuerst passiert ist und erst im SWAG Modul „Produktberater“ wirklich auffiel: Die Eigenschaften-Gruppen werden intern einer „Kategorie“ zugeordnet und zwar immer jener Kategorie in der der erstmalig verknüpfte Artikel verlinkt ist. Das ist insofern arg ungünstig, dass es das Handling des Produktberaters ziemlich beschissen macht, weil er vor jeder Eigenschaften-Gruppe erst mal den Kategorienamen knallt. z.B. Software: Maße (B x H x T) in mm Wenn einer verpackten Software nun die Maße der Verpackung als Eigenschaft-Gruppe zugeordnet worden sind. Nur Maße kann ja für so ziemlich alles verwendet werden. Suckt hart. Grüße Emtii

1 Like

Hallo, würde gerne am Standard bleiben und über die API arbeiten, da wir die Artikel täglich aktualisieren werden. Wenn wir da jedes Mal über SQL gehen müssen, dann ist das für meine Kollegin ziemlich unpraktisch :frowning: Hoffe, jemand kann mir noch mit einer Erweiterung des Import-Plugin helfen. LG