Custom Products gibt es nur noch in kommerziellen Versionen von Shopware?

Hallo,

ich bin gerade geschockt!

Wir haben gerade einen Shop migriert, der in Shopware 5 Custom Products (Plugin) genutzt hat und in Shopware 6 (Migrations-Seite) bisher auch. Bis vor Kurzem gab es dazu ein kostenpflichtiges Plugin, das auch in der Migration unterstützt wurde.

Jetzt hatten wir diese Woche den GoLive und bekommen prompt die Meldung, dass wir das Custom Product Plugin nicht lizenziert hätten. Im Shopware-Account gibt es aber keine Möglichkeit, das Plugin zu lizenzieren. Und der Link zum Plugin im Store führt auf einmal zu einem 404.

Daraufhin habe ich den Support angefragt. Antwort:

"Bei dem von dir erwähnten Kunden ist auch die Erweiterung Custom Products dabei. Für diese gibt es in Shopware 6 keinen Nachfolger, da diese in Shopware 6 nur noch in kommerziellen Plänen verfügbar ist. "

Das finde ich einen absoluten Skandal, dass man ein Plugin, dass es schon jahrelang für die Shopware 6 Community Edition gibt, einfach ohne Info, ohne Ankündigung rausnimmt. Und damit den Kunden in eine kostenpflichtige Version zwingen will.

Das Custom Product Plugin hat in SW5 für 2 Jahre netto 330 EUR gekostet. Den Preis für SW6 weiß ich leider nicht mehr, aber ähnlich. Jetzt soll der Kunde Shopware Rise für ab 600 EUR pro Monat buchen??? Das sind in 2 Jahren 14.400 EUR! Das ist eine Verdreiundvierzigfachung (43!) des Preises!

Ich bin sprachlos! Ist das die Firmenpolitik, wie man mit Kunden umgeht?

Ich muss jetzt dem Kunden beibringen, dass er seinen Shop eigentlich gleich wieder dicht machen kann.

1 Like

Hier findest du den News Beitrag über die neuen Pläne und die Anpassungen der bisherigen „Premium Plugins“ von 2022: Shopware präsentiert neue Produktwelt | Shopware

Und hier eine Übersicht der einzelnen Pläne inkl. einer „Detaillierte Feature- und Support-Übersicht“. Hier findest du auch die Info, dass Custom Products ab Rise verfügbar ist: Pläne & Preise | Shopware

Wenn du ausschließlich eine Lösung für konfigurierbare Produkte suchst, dann wirst du im Store zahlreiche Plugins dafür finden: https://store.shopware.com/
Das wird sicherlich günstiger als eine Shopware Lizenz zu buchen.

Viele Grüße

Immer diese tollen aber oft unpassenden Ratschläge von Eike.
Ich denke mal, nach dem die Migration von SW5 zu SW6 erfolgreich war - inkl. BugstomProducts - wird runi wohl wissen, dass es einen Store gibt und da ggf. auch passende PlugIns zu finden sind. Doof nur, dass schon auf CustomProducts migriert wurde - gibt es auch Assistenten von Plugin A zu B? Wohl eher nicht. Daraus folgt: Arbeit für den Allerwertesten!

Das Problem ist die Gier und der Umgang von Shopware mit Kunden - die Abzockmentalität in Schöppingen dürfte wohl von Apple inspiriert sein. Da ist mir der Gebrauchtwagenhändler hinterm Bahnhof symphatischer, als das Geschäftsgebaren der Brüder. Die permanente Kundenübervorteilung ist bestenfalls nur rufschädigend für Shopware…

Erst SW5 zu SW6 inkl. CE und Pro.
Hat man sich drauf eingelassen, ist man nun in der Abzockfalle.

Für das, was Shopware ab RISE zzgl. Plugins kostet, bin ich besser bei Shopify aufgehoben.
Bei Shopware muss man immer im Hinterkopf behalten: Keiner will verantwortlich sein, wenn etwas nicht funktioniert… „liegt am Plugin - nicht unser Problem. Plugins nicht kompatiebel - nicht unser Problem. Neue Bugs im Monatstakt? Nicht unser Problem“.
Nach dem Motto: Gib mir Dein Geld, aber lass mich in Ruhe.

Ich glaube nicht, dass der initiale Post darauf abziehlte, Ratschläge für den Bezug von Alternativplugins zu bekommen.

1 Like

Ja, wenn ihr einfach nur meckern und euch beschweren wollt, dann könnt ihr das gerne tun. Auch dafür ist ein Forum da. Ich werde aber dennoch - insbesondere für die zahlreichen stillen Mitleser, die tatsächlich Hilfe und eine Lösung suchen - immer weitere Hintergrundinfos geben und mögliche Alternativen aufzeigen, unabhängig davon ob du das sinnvoll, hilfreich oder unpassend findest.

Viele Grüße

1 Like

Danke für Eure Antworten.

In der Tat bin ich jetzt auf der Suche nach alternativen Plugins. Falls es da einen konkreten Tipp gibt, wäre ich dankbar.

Ja, sonic hat schon Recht. Ich bin schockiert und enttäuscht über die Kommunikation von Shopware. Solange wir in der Migrations-Phase waren, wurde nirgends eine Info angezeigt, dass Custom Products nur ab Rise verfügbar ist. Es steht auch jetzt bei der Shopware 5 Version des Custom Products ein Hinweis:

Shopware 6 Status
Für diese App wird es keinen Shopware 6 Nachfolger geben
Funktionalitäten der App sind bereits in Shopware 6 enthalten
Custom Products | Shopware Store

Da steht nix von Rise!
Und vor allem gab es ja ein Custom Product Plugin für Shopware 6. Wir haben es ja installiert!

Hätte man das vorher transparent kommuniziert, dann hätte ich mir Tage sparen können, in denen ich dieses halbfertige unmotivierte Layout des Custom Product in ein vernünftiges Layout angepasst habe, Bugs reportet habe, Tickets eröffnet habe usw. Alles verschwendete Lebenszeit!

Dann hätte man gleich nach einer Alternative gesucht. Aber so lässt man die Kunden ins offene Messer rennen.

Aber es nützt ja alles nix, wir müssen jetzt für den Shop eine alternative Lösung finden.

Dennoch bin ich von der Firmenpolitik von Shopware schwer enttäuscht und habe ehrlich gesagt auch massiv Vertrauen verloren. Da wir noch 2 weitere Shops für eine Migration in der Pipe haben, weiß ich aktuell nicht, ob Shopware bei dieser Firmenpolitik eine gute Wahl ist :frowning:

1 Like

Wie auch immer Deine Ansprüche sind:
Dieses wäre mein Favorit, würden wir zu SW6 gehen:

1 Like

Alternativ könntest du eine „gebrauchte“ Professional-Edition mit aktiver Subscription kaufen, welche dann monatlich 99 eur kosten würde.

Man kann ja über die Doku vieles sagen. Aber das es Custom Products erst ab Rise gibt, steht drin - und sollte eigentlich inzwischen auch bekannt sein.

Schön für Dich, wenn Du alle 500 Seiten der Dokumentation im Detail gelesen hast und so gut Bescheid weißt. Es gibt aber auch Menschen, die Dokumentationen nur punktuell lesen zu einem bestimmten Problem. Und generell gehören aus meiner Sicht lizenzrechtliche Inhalte in das Buchungskonto und nicht (nur) in die Dokumentation. Da kann Shopware nicht erwarten, dass lizenzrechtliche Hinweise in der Doku von allen gelesen werden.

Wenn ich eine Migration mache von einer Shopware 5 Community Edition auf eine Shopware 6 Community Edition, warum wird mir dann ein Plugin migriert, das es in der Shopware 6 Community Edition gar nicht gibt? Warum wird mir nicht an dieser Stelle ein entsprechender Hinweis angezeigt?

Warum habe ich überhaupt in meiner Shopware 6 Community Edition ein Plugin installiert, das es dort gar nicht geben darf? Warum führt der Link zur Lizenz-Buchung ins Nirwana auf eine 404 Seite?

Warum wird mir NIRGENDS im Backend ein Hinweis angezeigt? „Hey, Du darfst das Plugin zwar in der Migration nutzen, aber nach Abschluss der Migration schalten wir es Dir ab!“.

Klar, wenn man es weiß, dass es nur ab Rise verfügbar ist und gezielt danach sucht, findet man Informationen. Aber wenn ich ein Auto kaufe, nützt es mir auch nix, wenn im Kofferraum ein Zettel liegt, dass der Schlüssel für das Auto, das ich gerade gekauft habe, nicht zum Auto passt. Oder wie siehst Du das? Aber Danke für Deinen hilfreichen und freundlichen Kommentar.

2 Likes

Danke für den Tipp.
Aber wir bräuchten frei konfigurierbare Bundles mit Bildern, Preisaufschlägen, Preis-Übersicht usw.

Was meinst Du mit „Professional-Edition“? Wir haben schon auf SW6 migriert, der Shop ist schon live. In SW6 gibt es meines Wissens nach nur Rise, Evolve und Beyond.

Oder habe ich Dich da falsch verstanden? Wie meinst Du, könnte das funktionieren? Mit gebrauchten Lizenzen haben wir keine Erfahrungen.

Lies dir mal diesen Beitrag durch:

https://forum.shopware.com/t/neue-plaene-und-preise/96232/110

Zunächst einmal muss man grundsätzlich zwischen Bestandskunden und Neukunden unterscheiden. Die Preise auf der Webseite gelten grundsätzlich für Neukunden und haben keinerlei Anwendung auf Bestandskunden. Natürlich ist das eine Neuausrichtung des Neukundengeschäfts die auch indirekt Bestandskunden beeinflusst (bspw. durch Fokussierung bei Neuentwicklungen), aber direkt keinerlei finanzielle Auswirkungen hat. Bestandskunden mit bestehenden Verträgen (bspw. Professional Edition mit laufender Silver Subscription) bezahlen weiterhin den Preis den sie zuvor gezahlt haben. Gleiches gilt auch für die Mietversionen von Shopware. Solange der Vertrag nicht durch den Kunden gekündigt wird, ändert sich daran auch nichts. Das sind teilweise aus SW5 Zeiten 49€ und 69€ wenn man direkt mit SW6 gestartet ist. Das zeigt auch schon, dass schon beim Wechsel von 5 auf 6 der Preis für laufende Subscriptions nicht erhöht wurde. Alle Professional Kunden bekommen das Featureset der „Evolve“ Version automatisch durch ihre Subscription und auch jedes neue Feature was in diese Version einfließt. Ausgenommen B2B Suite und Advanced Search, die wir zunächst refaktorieren möchten um einen reibungslosen Einsatz von Kunden ohne eigene Entwickler zu ermöglichen. Professional Kunden haben bspw. bereits das Plugin „Shopware Pubslisher“ von uns lizensiert bekommen als Mehrwert. Für Bestandskunden gibt es entsprechend keine Preiserhöhung. Auch Shopware 5 Kunden die sich bereits im Migrationsprozess befinden (Migrationsumgebung im Shopware Account angelegt) erhalten ihre SW6 weiterhin zu den alten Konditionen. Nochmal kurz zusammengefasst: Für Bestandskunden gibt es aktuell mehr Features, bei gleichbleibendem Preis.

Zum 01.01.2024 gab es dann den Feature Stop und der Preis für die Subscription wurde auf 99 eur/Monat angehoben:

Feature Stop für die Shopware Professional und Enterprise Edition

Was bedeutet das konkret?
Viele neue, innovative Funktionen werden weiterhin ihren Weg in Shopwares Produkt-
portfolio finden. Jedoch werden diese neuen Features nicht mehr für Kunden der
Professional und Enterprise Edition verfügbar sein. Alle bisher veröffentlichten
Features wirst du natürlich weiterhin nutzen können und auch Fehlerbehebungen,
kleinere Verbesserungen und rechtlich notwendige Anpassungen werden weiterhin
vorgenommen.
Wir fokussieren uns mit den neuen Plänen darauf, dir noch mehr Möglichkeiten als je
zuvor an die Hand zu geben, um deinen Onlineshop in eine individuelle Erlebniswelt zu
verwandeln und so den Endkunden in den Mittelpunkt deiner Unternehmensstrategie
zu stellen. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, dein Business in die neue Ära zu
überführen und in einen Shopware Plan zu wechseln.
Wann erfolgt der Feature Stop?
Zum 01.01.2024 wird der Feature Stop eingeleitet. Das bedeutet, dass alle neuen
Features, die nach dem 01.01.2024 veröffentlicht werden, nicht mehr in die
Professional und Enterprise Edition integriert werden

Hi User1,
OK, jetzt verstehe ich, was Du meinst. Danke für die Idee.

Aber ich fürchte, da wir ja bereits auf die Shopware 6 CE umgestellt haben, können wir das nachträglich nicht mehr nutzen.
Zudem habe ich etwas das Vertrauen in die Lizenz-Politik von Shopware verloren. Selbst wenn es vielleicht jetzt möglich wäre, wer sagt mir, dass es in einem halben Jahr auch noch so ist und dann nicht doch sukzessive auf 600EUR/Monat angehoben wird?

Aktuell suchen wir nach einem Drittanbieter-Plugin, auch wenn das auch nicht das Gelbe vom Ei ist und wir die Anpassungs-Arbeit jetzt nochmal machen dürfen.

Trotzdem vielen Dank. Vielleicht hilft Dein Tipp ja einem anderen Mitleser.

Bei einem „Drittanbieter“ hast Du aber auch - dank des Abo-Zwangs - eine tickende Bombe im Shop, sofern Du das PlugIn wieder über den Store beziehen musst:

Du kannst das PlugIn nun nicht mehr kaufen, und damit ein zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht erwerben.

Hat der PlugIn-Entwickler keine Lust mehr, geht Pleite oder Shopware selber wirft das PlugIn raus: Abo wird gekündigt, Du darfst das PlugIn nicht mehr benutzen. Dann stehst Du direkt wieder da, wo Du aktuell stehst.

Ich würde mir dringend einen Anbieter suchen, bei dem Du ein PlugIn ausserhalb vom Store ERWERBEN und dazu Updates „buchen“ kannst.

Shopware ist aktuell kein System für die Zukunft, wenn Du mehr benötigst, als die CE kann.

Nein, die Plugins im Store sind keine „tickende Bombe“.

Zur Klarstellung: natürlich kann die Entwicklung von Plugins jederzeit eingestellt werden - aus welchen Gründen auch immer. Das kann immer und überall passieren, bei jeder Software und sogar mit Shopware Plugins. Diese können in neue Lizenzmodelle (wie z.B. Custom Products) wandern oder werden komplett eingestellt (wie z.B. das Ticket System). Und das kann auch außerhalb des Stores passieren, wenn ein Plugin Entwickler sich gegen die Weiterentwicklung eines Plugins entscheidet. Auch dann sitzt du auf einer Plugin Version, die nicht für aktuellere Shopware Versionen kompatibel ist. Ob das sinnvoll ist, müsstest du selber für dich entscheiden. Es ist jedoch deutlich unwahrscheinlicher, dass ein Plugin, das im Store extrem erfolgreich ist und oft verkauft wird, eines Tages als „tickende Bombe“ einfach verschwindet.

Viele Grüße

1 Like

@runi
Aktuell gibt es wohl noch den Weg eine SW5 Pro auf SW6 weiterzuführen und dabei dann einen Vertrag für 12/24mon. abzuschließen. Ein Weg den ich mehrfach schon gesehen und begleitet habe.

Ein anderes Plugin zu nutzen erfordert dann sicherlich erneuten Anpassungsbedarf. Die Migration von CustomProducts SW5 auf SW6 scheint aber „problemlos“ zu sein (habe hier aber keine Erfahrungen).

und @sonic, @runi
das ist eben der Weg, den viele unserer Kunden auch gehen möchten. Wir haben etliche Plugins speziell für einzelne Kunden entwickelt. Oft ist es tatsächlich dann auch so, dass ein solches Plugin, die Funktionen von mehreren Plugins zusammenfasst. PHP Plugins werden ja eh im Quelltext geliefert; wir vereinbaren aber oft auch ein Recht auf die Möglichkeit das Plugin selber weiterzuentwickeln.

(Ich sehe das aber eher als einen „Wohlfühl-Faktor“. In den letzten 15 Jahren hat es aber noch nie einen solchen Fall gegeben. Bei Bedarf stehe ich hier gerne zur Verfügung :slight_smile: )