Css Js Compressor von Keynet??

Hallo,

habe gestern Css Js Compressor von Keynet installiert. Der Grund dafür war developers.google.com/speed/, hier wurde mir geraten, die Daten zu komprimieren. Tatsache ist, dass sich nach der Installation nix getan hat. Die Ergebnisse auf google sind die selben wie vorher.

Hab ich hier was falsch gemacht? Oder benötigt man das Plugin einfach nicht?

Danke! LG

Hallo, 

Sie müssen die Komprimierung der Dateien auch in Ihrer htaccess-Datei aktivieren. Näheres kann Ihnen dazu Ihr Webhoster sagen bzw. meist auch dabei unterstützen. 

Mal ganz blöd gefragt: Shopware 5 komprimiert doch bereits selbst die Dateien?

Ja, Shopware komprimiert bereits selbst… Aber es gibt immer wieder Dumme (wie mich :P), die so ein wertloses Plugin kaufen.

Bei Shopware 4 war/ist es auf jeden Fall sinnvoll, dort wurden die Dateien ja nicht wirklich komprimiert und zusammen gefasst. Bei Shopware5 werden ja bereits alle Less Dateien zu einer einzigen CSS zusammen gefasst und komprimiert, daher verwundert es mich, aber möchte jetzt auch nichts falsches sagen und irgendein Plugin schmälern  Undecided

Aber bzgl. Google Pagespeed: Hier muss man sich einfach mal die Seite anschauen, in der Regel sind die Dateien wie gesagt bereits komprimiert und Pagespeed meckert dann wegen 1% welchen man sparen könnte. Wenn man nicht unbedingt auf 100 Punkte picht ( warum auch immer ) muss das auch nicht sein. Garnicht komprimieren ist natürlich schlecht, dass stimmt.

Wie ist denn die URL vom Shop?

URL habe ich dir per Pn gesendet.

Der Fehler sagt hier aber nicht, dass es an der CSS liegt, sondern an der Font Datei des Plugins “zenitPaymentBar”.

Was man aber in jedem Fall machen sollte, ist die Bilder zu komprimieren, bevor man diese uploaded. 

Ich habe den Wert noch nicht getestet, welcher hier optimal ist. Aber im Medien Manager in den Album Einstellungen kannst du die Qualität festlegen. Welcher % Wert allerdings optimal ist zwischen komprimierung & Qualität weiß ich nicht. Müsstest du mal austesten.

Nachdem die Bilder optimiert sind - was bei der das größte Manko ist - solltest du auch im grünen Bereich landen.

Bin ganz deiner Meinung. Beim kauf von “Css Js Compressor” war ich einfach zu voreilig.

Bei der Bioldoptimierung bin ich gerade. Mal schaun ob “ShopImageCompressor” hält was es verspricht :wink:

Zur „Daseinsberechtigung“ des Plugins: Die CSS- und JS-Files des Themes werden bei Verwendung eines Shopware5-Themes bereits komprimiert. Allerdings werden dabei nicht die Plugin-Files (CSS und JS) beachtet. Diese werden vom Plugin berücksichtigt. Bei vielen Shops gibt es richtig viele Frontend-Plugins in Verwendung, da macht das Plugin dann schon Sinn. Aber ob das Plugin für jemanden etwas ist, muss er natürlich selbst beurteilen. Deswegen gibt es aber auch die Möglichkeite der 30-Tage-Testversion, um es vorab überprüfen zu können. 

@keynet‍ Das erklärt das natürlich :slight_smile: Allerdings kannst du das auch nicht direkt pauschalisieren, denn einzelne CSS/JS Files haben nur unsaubere 5er Plugins, denn ab Shopware5 kompiliert Shopware ja auch direkt die Plugin Less Dateien mit, sofern denn Less eingesetzt wird.

Aber natürlich hast du Recht: Testen sollte man vorher immer, wenn es dazu eben auch die Möglichkeit gibt.

Die Werbeaussage ist aber auch:

Das Plugin „CssJsCompressor“ verbessert die Ladezeiten in Ihrem Shop. Es komprimiert und kombiniert die CSS- und JS-Dateien im HTML-Head und bringt dadurch eine erhebliche Steigerung der Performance. Die Ladezeit Ihres Shopware-Stores lässt sich dadurch um bis zu 300% verbessern.

Bei mir verbessert sich die ladezeit nicht um 1% :wink:

Hinweise für Shopware 5: Der in Shopware 5 vorhandene Compressor berücksichtigt nur die in den Templates verwendeten Dateien. Von Plugins integrierte Dateien werden  jedoch ignoriert

… das zum Tehma Plugins bei SW5

Ich will hier keinen zu nahe treten Keynet (Name?). Tatsache ist, dass ich das Plugin um (ca.100 Euro) nicht nutzen kann.

@kayyy, es gibt richtig viele Plugins die unsauber sind. Letztens erst einen 5er Shop gesehen, der soviele Request hatte, man hätte ihn Request-Shop nennen können :smiley:

@brettvormkopp‍ Ja, dass stimmt natürlich genauso  Angry-Face 

Viele haben die Plugins auch einfach auf 5 geupdatet und einfach die CSS/JS ganz normal wie vorher auch „reingekloppt“ :slight_smile:

Wollte damit nur sagen, dass man nicht sagen kann, dass pauschal alle Plugins einzelne CSS/JS Dateien haben welche komprimiert werden müssen bei SW5. Das ist irreführend , da das so nicht stimmt bezogen auf die Plugin Beschreibung. Hier wird suggeriert, dass Shopware5 Dateien von Plugins generell nicht komprimiert, was nicht der Tatsache entspricht.

Hinweise für Shopware 5:  Der in Shopware 5 vorhandene Compressor berücksichtigt nur die in den Templates verwendeten Dateien. Von Plugins integrierte Dateien werden  jedoch ignoriert - der CssJsCompressor von Keynet sorgt dafür, dass auch Plugin-Dateien komprimiert und kombiniert werden.

Alles in allem wohl etwas holprig beschrieben, dass sollte denke ich in jedem Fall klarer beschrieben werden für die 5er Version.

 

1 Like

@keynet schrieb:

Zur „Daseinsberechtigung“ des Plugins: Die CSS- und JS-Files des Themes werden bei Verwendung eines Shopware5-Themes bereits komprimiert. Allerdings werden dabei nicht die Plugin-Files (CSS und JS) beachtet. Diese werden vom Plugin berücksichtigt. Bei vielen Shops gibt es richtig viele Frontend-Plugins in Verwendung, da macht das Plugin dann schon Sinn. Aber ob das Plugin für jemanden etwas ist, muss er natürlich selbst beurteilen. Deswegen gibt es aber auch die Möglichkeite der 30-Tage-Testversion, um es vorab überprüfen zu können. 

Der Shopware eigene Compressor berücksichtigt auch die LESS und JS Dateien der aktiven Plugins. 

Das Plugin wurde ursprünglich für Shopware 4 geschrieben und dann für Shopware 5 angepasst bzw. auch die Plugin-Thematik extra angegangen (war unter Shopware 4 nicht der Fall). Allerdings haben wir hier Verbesserungsbedarf bei der Plugin-Beschreibung - wir werden es zukünftig klarer kommunizieren, dass eben auch Plugin-Files unterstützt werden. Anscheinend wurde die Anpassung der Beschreibung an dieser Stelle übersehen bzw. “unglücklich” formuliert. 

So… Beschreibung wurde “richtig” gestellt. Ich habe aus meiner Sache gelernt - Vertrauen ist gut, Kontrolle (Plugin testen) ist besser :wink:

Trotz der Probleme möchte ich hier erwähnen, dass der Kontakt seitens Keynet absolut in Ordnung war. Würde nicht zögern wieder ein Plugin von Keynet zu kaufen. Über den Support von Shopware brauch ich nicht zu schreiben :wink: an dieser Stelle nur ein DANKE!

 

Somit kann man Tread erfolgreich schließen :wink: