AMP in Shops - Erfahrungen

Hallo,
setzt jemand AMP in seinem Shop bereits ein ? Mich würde interessieren wie die Erfahrungen in dieser Richtung sind. Mehr/weniger Kaufabbrüche, Besucher, Schnelligkeit, etc.
Konkret gefragt: Bringt AMP in der Praxis tatsächlich so viel wie Google anpreist ?

Die Frage hätte ich mir auch schon mal gestellt, aber wie schaut’s da mit dsgvo aus? Läuft ja über Google server.

Was ist AMP ?

Wikipedia sagt es ist ein australisches Finanzunternehmen :slight_smile:

Wenn es darum geht:  https://www.ampproject.org/learn/who-uses-amp/ecommerce/

kann ich da irgendwie keinerlei Sinn oder Mehrwert drin sehen - außer vielleicht eine neue Methode uns zu sagen, dass wir das unbedingt brauchen und Geld dafür ausgeben sollen :wink:

Und vor allem: wie setzt man das in Shopware ein ? mit einem teuren Plugin ?

Schnellere Ladezeiten für mobile Pages ? - Wenn die noch schneller werden sind sie im Minus ;-))  Ich finde die Mobiloptimierung in Shopware schon gut gelöst; sicher kann man da noch an der einen oder anderen Schraube drehen, sehe da aber wirklich keinerlei Mehrwert, eher nur eine neue Fehlerquelle.

Schliesslich gibt es schon genug mit shopware-updates und Plugin-updates zu tun.

 

Gibs mittlerweile ein Gratis Plugin dafür AMP | Der Shopware-Turbo | SEO Optimierung | Erweiterungen | Shopware Community Store  Angry-Face. Testen schadet ja nicht

ohne support - was nichts kostet ist auch …

aber zum testen sicher angebracht…

Aber wenn man eigene themeanpassungen nutzt wird’s wohl eher nicht so einfach umzusetzen sein. 

Das kostenlose AMP Plugin wird nicht mehr weiter entwickelt - siehe: für Shopware Version bis 5.3.7.
Mir geht es weniger darum, ob es ein Plugin gibt. Sondern darum ob jemand der AMP einsetzt über seine Erfahrungen berichten kann.
Wenn AMP so toll ist, wundert mich schon, dass einer von ehemals 3 Plugin Anbietern, sein AMP Plugin überhaupt nicht mehr anbietet, der zweite es zwar kostenlos anbietet, aber offensichtlich nicht mehr anpasst, und beim dritten lediglich 89 Downloads zu sehen sind. Aber muss ja alles nichts heißen.
Deshalb wäre es wie gesagt schön wenn jemand der AMP aktiv für seinen Shopware Shop einsetzt über seine Erfahrungen, gleich ob positiv oder negativ, dazu etwas beitragen könnte. Es sollen keine konkreten Zahlen genannt werden, sondern lediglich ob ein Trend egal in welche Richtung nach Einsatz feststellbar war.

AMP hat sehr strikte Vorschriften die bspw. mit einem freien, komplexen Plugin-System garnicht kombinierbar sind. Eine der Anforderungen ist bspw. nur das von Google vorgegebene JavaScript zu nutzen. Das funktioniert schon mit dem Standard nicht. Für einfache Blogs ohne dynamische Inhalte ist das wunderbar, für alles andere nur bedingt. 

Das Plugin macht soweit ich weiß nichts anderes als die Seite zu parsen, dass JavaScript zu ersetzten und dann für Google aufzubereiten. Das kann man mit dem Standard vielleicht noch gut warten, mit Erweiterungen wird das aber immer aufwendiger.

Dann wäre das Technische ja geklärt und eventuell erklärt sich dadurch auch, warum das Plugin in so geringer Anzahl herunter geladen wurde.

@kulli schrieb:

ohne support - was nichts kostet ist auch …

aber zum testen sicher angebracht…

Sehr schade, dass du so denkst. Ich glaube wir stellen da schon ein sehr komplexes Plugin zur Verfügung.

Schau es dir doch einfach mal unter Github an ( https://github.com/KSK-Agentur/HeptacomAmp ) übrigens es steht unter GPL3 Lizenz.

Wenn du dir ein kostenpflichtiges Plugin mit Support wünscht… naja dann kauf doch einfach unser Plugin mit Support… Man kann unser Plugin gratis ohne Support downloaden oderkostenpflichtig mit Support.

Bitte hab Verständnis dafür dass wir für die kostenlose version keinen Support übernehmen aber du erhälst in beiden Fällen das gleiche quelloffene Plugin.

 

Übrigens: seit heute steht ein Update für Shopware 5.4.4 zur Verfügung.

2 Likes

Leider gehen alle Antworten an meiner eigentlichen Frage vorbei. Bringt AMP etwas für einen Shop bzw. welche Trends sind zu beobachten.
Schade dass sich niemand der AMP einsetzt dazu äussern möchte, aber zwingen kann und möchte ich natürlich niemanden.
Ob ein Programm kostenlos oder kostenpflichtig ist, ist zunächst sekundär wenn es um den Nutzen des Programms geht.
Wäre es anders könnte man sich seine Festplatte mit unnützen Programmen bis zum Exzess zukleistern - eben nur weil sie kostenlos waren.
Trotzdem einen Dank an alle, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben.

AMP ist für mich nur eine andere Darstellung von Google Shopping mit Sahnehäubchen. Wenn deine Kunden wie im Altersheim herumgeschoben werden sollen, dann ist AMP genau das richtige. Anspruchsloser Frass und nicht mehr Herr über sich selbst.  my 2 cents.

@awprint schrieb:

Leider gehen alle Antworten an meiner eigentlichen Frage vorbei. Bringt AMP etwas für einen Shop bzw. welche Trends sind zu beobachten.
Schade dass sich niemand der AMP einsetzt dazu äussern möchte, aber zwingen kann und möchte ich natürlich niemanden.
Ob ein Programm kostenlos oder kostenpflichtig ist, ist zunächst sekundär wenn es um den Nutzen des Programms geht.
Wäre es anders könnte man sich seine Festplatte mit unnützen Programmen bis zum Exzess zukleistern - eben nur weil sie kostenlos waren.
Trotzdem einen Dank an alle, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben.

 Du lebst offensichtlich in einer Scheinwelt - Du denkst anscheined gar nicht daran dass das so gut wie niemand einsetzt, geschweige denn überhaupt einsetzen will…

Also ich habe mich schon mal mit dem Thema AMP befasst. Meine Bedenken waren dann aber, weil ich einige eigene Anpassungen im Theme habe, auch bei der mobilen Ansicht, dass das einiges an Ärger mit sich bringen könnte. Oder man müsste da wieder vieles Anpassen, damit es mit dem AMP läuft.

Soweit ich das mitbekommen habe, wird bei AMP alles überflüssige an CSS und JS weggelassen. Wenn ich aber nun Plugins für Crossselling usw. im Einsatz habe, würde das bei AMP wohl auch nicht mehr angezeigt. Es wird nur das nötigste an Grafik der jeweiligen mobilen Website angezeigt. Um Datenmengen zu sparen und die Seite eben schneller zu machen. Das läuft dann auch über die Google Server und wird von Google vorgecached.

Da ich aber durch meine eh schon minimalistische Datenmengensparsamkeit bei den meisten meiner Websites auf einen Pagespeed von 85-95 komme, wäre es meiner Meinung nach den Aufwand wohl nicht wert. Selbst bei diesen Werte schlägt Google nach dem Speedtest immer vor, die Seite mit AMP noch schneller zu machen. Bzw. die mobile Version.

Bis jetzt ist das ja auch noch kostenlos, das AMP bei Google. Bis auf Plugins, also manche kostenlos, manche kosten was und bei manchen sind dann trotz Plugin auch noch Themeanpassungen nötig, die der Pluginhersteller dann nicht kostenlos übernimmt. Daher gut überlegen ob es das braucht.

Wenn ich dann mal in Google in der mobilen Suche nachsehe, sind nicht überwiegend AMP unterstützte Seiten vorne.

Und wie ist das mit der DSGVO wenn das schon wieder über Google Server läuft? Oder wird es so wie damals beim Google Shopping werden, zuerst kostenlos anködern und dann auf einmal kostenpflichtig machen?

Da man mit Shopware so überaus hohe Geschwindigkeiten hinbekommen kann, denke ich, ist es wohl nicht zu empfehlen auf AMP zu setzen.  Wink

Desweiteren kann man Google in Bezug auf Pagespeed und Ranking nicht viel Glauben. Ich sehe immer wieder Websites, die katastrophale Pagespeed Werte haben und trotzdem auf Platz 1 bei vielen Keywords “festgesaugt” sind. Daher denke ich, kann man das Thema nicht so ernst nehmen. Bzw. nicht als Rankingsignal Nr.1

Gruss

Matthias

 

@ malzfons
War mal eine ausführliche Antwort, die zumindest in die Richtung geht auf die ich abgezielt hatte. Natürlich habe auch ich zu AMP vieles bereits im Vorfeld gelesen.
Bei Zeitungsseiten soll AMP sinnvoll sein. Eventuell dann ja auch bei Blogseiten. Zu Auswirkungen bei Shops wird nicht so viel dazu geschrieben. Das war auch der Grund meiner Frage. Ich gebe dir vollkommen recht was „Pagespeed“ betrifft. Pagspeed Insights zeigt lediglich Anhaltspunkte in welche Richtung sich eine Seite bzgl. Seitenaufbaugeschwindigkeit bewegt. Dieser Wert ist nur ein Rankingfaktor unter vielen. Dadurch erklärt sich auch warum „lahme“ Seiten trotzdem vor schnelleren Seiten ranken können.
@ kulli
Mit einer Scheinwelt in der ich lebe hatte meine Frage nichts zu tun, sondern mit fehlender Erfahrung von AMP bei Shops. Wenn die Erfahrung fehlt stellt man eine Frage und hofft auf eine entsprechende Antwort.
In deinem ersten Post schreibst du AMP sei zum testen angebracht. Im zweiten, ich würde wohl nicht daran denken, dass AMP so gut wie niemand einsetzt. Wenn es ohnehin so gut wie niemand einsetzt, werden wohl Gründe vorhanden sein. Treffen diese Gründe zu erübrigt sich ein Test, egal ob kostenpflichtig oder nicht. Interessiert hätten mich genau diese Gründe, auf die malzfons in seinem Post eingegangen ist.

Ich habe mich inzwischen mit einem Kollegen unterhalten, der AMP durchaus unterschiedlich sieht: Bei Berichtsseiten (Zeitungen,Blogs,etc.) kann AMP je nach Umfang sinnvoll sein. Bei Shops (Artikelaufrufe) weniger. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe mich definitiv dagegen entschieden.
 

Ist es nicht so, dass die Orders auch nicht in SW landen, sondern bei denen aufm Server?

Konkret gefragt: Bringt AMP in der Praxis tatsächlich so viel wie Google anpreist ?

Ja, wenn man es richtig einsetzt und weiß wie es funktioniert. Da unterscheidet sich ein Shop natürlich von anderen Seiten. Aber auch für ihn ist es extrem wichtig schnell zu sein. Dazu kommt noch das es eilt.

Der Thread mach eher den Eindruck das man der möglichen Konkurrenz ausreden will was gut ist. Oder gibt man sich so unwissend weil man es ist?

Ach da kann doch jeder selbst entscheiden ob AMP für ihn gut ist und der Konkurenz ausreden, dazu müsste man erstmal herausfinden ob die Forumsmitglieder auch Konkurenz sind. Die Geschwindigkeit ist meines erachtens und nach Tests einige andere (Siehe wenn man in Google danach sucht), gering. Ich habe Kunden die haben so gute Server und Sites, das macht kaum Unterschied zu AMP. Für mich ist  AMP, wie schon in meinem ersten Post geschrieben, so eine Art Altenheim, Anspruchsloses Essen und man ist nicht mehr Herr über die Kunden/Daten. Ein Grund warum ich mich dagegen entscheide sind aber Kunden-Kontrollmechanismen, die wir einbauen müssten, welche sich aber mit AMP nicht umsetzen lassen, bzw hätten wir eine Mischung aus AMP und Echtshop machen müssen. Das wäre z.b. Schufa. Ein nicht lohnenswerter Auswand. Und dann gab es damals auch kein Paypal, gibt es das jetzt? Uuuuund hinzu kommt noch, dass hier Google eigentlich nur ein Produkt auf den Markt geworfen hat, welches man “Google Shopping mit Sahnehäubchen” bezeichnen müsste, wobei Google dann die Sahnehaube abgreift  und dich abhängig macht. Ausserdem ist AMP auch kein Webstandard. Das ist mir selbst zwar auch oft egal solange es funktioniert, aber hier ist das für meinen persönlichen Geschmackt übertrieben worden. Keine Sicherheit und Datenschutz, da hat ja Google selbst zu wenig bestochen, siehe DSVGO, da fragt man sich was deren Lobby den ganzen Tag macht.

Schreib mal mit Absätze :wink:

 

Wenn man ehrlich ist, Google gegenüber , dann wird man belohnt, auch one AMP !

@awprint schrieb:

Hallo,
setzt jemand AMP in seinem Shop bereits ein ? Mich würde interessieren wie die Erfahrungen in dieser Richtung sind. Mehr/weniger Kaufabbrüche, Besucher, Schnelligkeit, etc.
Konkret gefragt: Bringt AMP in der Praxis tatsächlich so viel wie Google anpreist ?

Bringt Vorteile im SEO bereich, dass wenn User mit dem mobilgerät suchen man in der Suche weiter vorne ist.

Gerade auch wenn die Konkurenz es nicht einsetzt. Haben wir gerne genutzt aber da es trotz Kauf seinerzeit von Heptacom nicht supportet wird ist der Nutzen nach Umstieg auf Shopware 5.4.6 gering.