AmazonPay 9.0.1 Bestit

Ergänzung meiner Tests:

  • Schränkt man AP über SW Riskmanagement ein, wird, auch wenn die Regel nicht zutrifft, AP nicht mehr zur Auswahl angeboten.
  • Testkauf, Amazonpay zeigt NICHT alle meine Zahlungsarten an, die ich besitze, zB. Monatsrechnung fehlt, Link „Anzeige aller Zahlweisen“ ist inaktiv
  • Lieferadressen unvollständig, ich habe mehr Adressen hinterlegt, Link zum Anzeigen aller inaktiv
  • Die Zahlungen selbst funktionieren aber, auch IPN und Cron laufen, Status wird korrekt übertragen. Thumb-Up

LG Klaus

 

 

1 Like

Hallo,

ich habe auch zig Bestellungen im Seller Central auf Offen stehen, zu denen die Bestellungen aber in Shopware fehlen. 

Kunden bekommen nur die Meldung, dass eine Zahlung gerade nicht möglich ist. 

EIne Bestellnummer wird auch nicht an SC übergeben.

In den Amazon Logfiles habe ich folgende Meldung drin:

Error at validating response OrderReference P02-XXXXXXX-XXXXXXX is not in draft state and cannot be modified with the request submitted by you.

Kann damit jemand was anfengen?

Danke

Sorry, falls die Frage doof ist. Spricht denn etwas dagegen mit Version 9.0.2 die Option “Bestellstatus autorisierte Bestellungen” auf “Offen” zu setzen? Ich gehe nämlich davon aus, dass das sonst in Kombination mit Pickware WMS nicht richtig funktioniert.

@naturdrogerie schrieb:

Sorry, falls die Frage doof ist. Spricht denn etwas dagegen mit Version 9.0.2 die Option „Bestellstatus autorisierte Bestellungen“ auf „Offen“ zu setzen? Ich gehe nämlich davon aus, dass das sonst in Kombination mit Pickware WMS nicht richtig funktioniert.

Ja korrekt, so muss in in Verbindung mit Pickware WMS eingestellt sein.  

@klausm schrieb:

Hallo,

Update von 8.2.10 auf 9.0.2 ausgeführt.

SW Version 5.5.10 prof. auf PHP 7.2.x

ESKALATION >> Critical Bug >> Amazon Pay beeinflusst andere Zahlungsarten mit folgenden Plugin Settings:

Wenn folgende Settings auf JA stehen,

  • kann KEIN Nettokunde (Händler, B2B Kunde) mehr im Shop einkaufen EGAL WELCHE ZAHLUNGSART er wählt
  • kann kein einziger Kunde NICHT LAGERNDE Ware kaufen, EGAL WELCHE ZAHLUNGSART er wählt

Der Bestellvorgang wird mit folgender Meldung verhindert, EGAL WELCHE ZAHLUNGSART man wählt

image

 

FAKT: Amazon Pay überträgt diese Einstellung offensichtlich im Checkout auf ALLE ANDEREN Zahlungsarten, egal ob PayPal, Klarna, Vorkasse, Nachnahme……

Workaround:

Wenn beide Einstellungen auf NEIN sind, kann man wie bei der alten Version Amazon Pay 8.2.10 wieder alle normal bestellen und bezahlen, auch nicht lagernde Bestellware.

image

Getestet in 3 verschiedenen Supshops…immer gleiche Erscheinung…

BITTE dringend um Behebung, da gemäß der Amazon Richtlinien die Zahlungsart Amazon Pay nur für nur Lagerware verwendet werden sollte.

Wir haben auch Bestellware die bis zu 21 Werktage Lieferzeit hat, die Zahlungsart Amazon Pay reserviert jedoch NUR für 7 Werktage !!!

Hier könnte es daher böse Überraschungen geben !!!

 

LG Klaus

 

(Parallel dazu Mail an support@bestit-online.de gesendet.)

@Community

Bitte um Info, wenn ggf. jemand die gleichen Einstellungen verwendet ob er die Erscheinung so wie beschrieben bestätigen kann… könnte ggf. ja auch ein anderer Fehler in meinem Shop sein, gehe aktuell aber von Amazon Pay aus, da dies heute die einzige Verändeurng war…und bis zum Update alles sauber funktioniert hat…

Hallo zusammen,

 

habe bereits Lösung von BESTIT dazu erhalten:

anzupassen ist:  …/htdocs/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/BestitAmazonPay/Bootstrap.php

ganz am Ende der Datei diese Zeilen anpassen im Block “Attach the risk to the session”:

 

 

    /**
     * Attach the risk to the session
     *
     * @return void
     */
    private function attachRiskToSession()
    {
        if ($this->getConfig()->isSelectedAmazonPay()) {
            $this
                ->getContainer()
                ->get('bestit_amazon_pay.session.general_session')
                ->set(SessionEnum::RISK_CONFIRM_PAGE_ERROR, true);
        }
    }
}

WICHTIG, siehe roter Pfeil >>  Achtung auf die letzte Klammer !!!..sonst gibts 500 ERROR :slight_smile:

 

Wer ggf. die Seite zum Vervollständigen der Kundendaten aktiviert hat und benutzt, hier habe ich auch noch einen Fehler gefunden und die Lösung BESTIT schon mitgeteilt:

>> Fehler gefunden, >> die IF Abfrage {if {config name=showCompanySelectField}} ist FALSCH:

/htdocs/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/BestitAmazonPay/Views/frontend/amazon_pay/completion/personal.tpl

####################################################################

FALSCH = das Original

####################################################################

# .....
    {* Customer type *}
    
        {if {config name=showCompanySelectField}}
            
                


# .....




####################################################################

Hier ausgebessert = RICHTIG = meine Anpassung und die funktioniert

####################################################################
# .....
    {* Customer type *}
    
        {if {config name=showCompanySelectField} == 0}
            
                


# .....


 

 

Dann erscheint hier wieder das Auswahlfeld für Firma und das Feld für die UID Nummer... nur so kann ein B2B Kunde auch mit UID Nummer zB steuerfrei bestellen !!!

Wenn das Auswahlfeld nicht aktiv ist, wird jeder AP Kunde als Privatkunde angelegt...



 

 

Hoffe es hilft euch weiter....

 

LG Klaus

@motorg schrieb:

Ja korrekt, so muss in in Verbindung mit Pickware WMS eingestellt sein.  

Danke für die Antwort. Ich habe mich auch noch mal durch die Dokumentaion gewühlt. (Inzwischen wirklich brauchbar!) Wir nutzen jetzt den Workflow, der für externe ERP-Systeme gedacht ist. Zahlung wird also sofort eingezogen und die Aufträge stehen am Ende auf „Offen“ und „Komplett bezahlt“. Das macht es für uns auch übersichtlicher, da es so mit den Aufträgen anderer Zahlungsarten synchron ist.

Sollte doch mal Ware nicht lagernd oder schnell verfügbar sein, können wir immer noch den Betrag erstatten.

@naturdrogerie schrieb:

 

Sollte doch mal Ware nicht lagernd oder schnell verfügbar sein, können wir immer noch den Betrag erstatten.

Hallo,

 

für nicht lagernde Ware kann man AP aber das in den Plugin settings deaktivieren… siehe oben bzw hier

 

 

 

 

funktioniert allerdings aktuell nur wenn man den Workaround ausführt, weil es einen Fehler gibt…

 

LG Klaus

@klausm‍ Das habe ich gesehen und verstanden – insbesondere den Punkt mit dem Fehler. Aus verschiedenen Gründen will ich aber die Zahlungsart bewusst nicht für diese Fälle sperren.

Wir haben genau dieses Problem mit 9.0.2

Hallo,

ich habe auch zig Bestellungen im Seller Central auf Offen stehen, zu denen die Bestellungen aber in Shopware fehlen. 

Kunden bekommen nur die Meldung, dass eine Zahlung gerade nicht möglich ist. 

EIne Bestellnummer wird auch nicht an SC übergeben.

In den Amazon Logfiles habe ich folgende Meldung drin:

Error at validating response OrderReference P02-XXXXXXX-XXXXXXX is not in draft state and cannot be modified with the request submitted by you.

Kann damit jemand was anfengen?

Danke

 

Bitte um schnelle Hilfe

selbes Problem bei mir - gerade erst entdeckt. Gibt es schon Neuigkeiten?

Hi,

ich habe die beiden Anpassungen von klausm weiter oben durchgeführt, seither läuft es.

1 Like

Hat schon jemand 9.0.3 im Einsatz?

Gibts das Problem bei 9.4.1 auch?

Gibt es überhaupt noch support von best-it ?

Im Supportcenter von best-it gibt es keinen Head mehr dafür:

 

Support ist hier: https://amazon.bestit-support.de/ (zumindest theoretisch)

 

Noch immer werden Zahlungen bei Amazon ausgelöst, aber die Bestellung in Shopware nicht abgeschlossen. Ergebnis: Der Kunde bekommt eine Fehlermeldung im Shop, probiert es im besten Fall nochmal. Dann gibt es zwei Zahlungen in Amazon Pay, KEINE Bestellung in Shopware und der Kunde wartet vergeblich auf seine Ware.

@bestit‍ bekommt das Problem seit Monaten nicht in den Griff.

Für uns nicht mehr haltbar, wir haben das Plugin nun entgültig entfernt. Zwar wird die Zahlart gut angenommen, aber wenn es über Monate fehlerhaft ist, steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag. 

@DerNils schrieb:

Noch immer werden Zahlungen bei Amazon ausgelöst, aber die Bestellung in Shopware nicht abgeschlossen. Ergebnis: Der Kunde bekommt eine Fehlermeldung im Shop, probiert es im besten Fall nochmal. Dann gibt es zwei Zahlungen in Amazon Pay, KEINE Bestellung in Shopware und der Kunde wartet vergeblich auf seine Ware.

 

Hallo,

welche SW Version, welche Plugin Version ?

Bei uns läuft das Plugin in Version  9.4.1 und SW 5.6.4 seit 01/2020 absolut fehlerfrei !

LG Klaus

 

Moin moin, hier genau das identische Problem wie bei Nils :(((

1000 Abbrüche, Zahlungen kommen in AP an aber keine Bestellungen usw.

BestIt findet keinen Fehler, aber so ist das nicht haltbar!

SW 5.6.4 und Plugin 9.4.1

Läuft es vielleicht mit SW 5.6.6 besser?

@livaro2014 schrieb:

Läuft es vielleicht mit SW 5.6.6 besser?

Nein. Wir sind auf SW 5.6.6 und Plugin 9.4.1 

na toll, super Plugin.

Gab schon immer Probleme damit!

Warum kriegen die das nicht hin?