thomas_cthomas_c MitgliedKommentare: 22 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: September 2013 bearbeitet Januar 2016
Hallo zusammen,
wie ich feststellen musste wurde das Thema bereits mehrfach gemeldet/befragt (1, 2, 3, 4, 5 )

Ich nutze in verschiedenen Shops 4.2.1 und habe das Problem ebenfalls nach wie vor. Wo in den anderen Beiträgen es um mehrere Positionen im Warenkorb ging hab ich nur einen und von dem Artikel auch nur 1 Stück, trotzdem ein Rundungsfehler...

14.99 EUR = Artikel Bruttopreis (1 Stück)
3.90 EUR = Versand
18.89 EUR = Summe Brutto (soweit korrekt)
+ 3.01 EUR MwSt 19% (laut Shopware)
=> 15.88 EUR Netto (laut Shopware)

Korrekt wäre aber, weil 18.89 : 1,19 = 15.8739495798 und somit kaufm. gerundet 15.87 EUR, also 3.02 EUR MwSt 19%.

Wie man unschwer erkennen kann, sind die Rot hervorgehobenen Werte falsch.

Das ist nicht nur ein praktisches Problem, weil Schnittstellen zu Warenwirtschaftssysteme meckern, sondern auch ein rechtliches, denn die so durch Shopware erstellten Rechnungen sind schlichtweg nicht korrekt. Solange dem Steuerprüfer das nicht auffällt könnte einem das ja egal sein, aber der Image Schaden beim Kunden, der bleibt nicht nur bestehen sondern kommt ständig neu auf...

Am genannten Beispiel geht es nur um 1 Cent EUR, aber das summiert sich nun mal. Gibt es hier irgend eine Entwicklung? Wird immer noch Positionsweise gerundet und dann summiert wodurch sie die Rundungsfehler ebenfalls summieren?

Grüße aus Haiger,
Claudio

Kommentare

  • TeichDatensystemeTeichDatensysteme MitgliedKommentare: 223 Danke erhalten: 31 Mitglied seit: Dezember 2013
    Kann ich so bestätigen, wir runden in unserer Warenwirtschaft auch korrekt kaufmännisch und erhalten deswegen bei den ersten Tests ab und zu mal Differenzen beim Bestellimport ...
  • ShopsterShopster MitgliedKommentare: 31 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Juli 2013
    Moin!
    Da sollte ein Lösung her.
    Wir haben bereits Kundenbeschwerden deswegen erhalten.
    Grüße
    Christian
  • tschersichtschersich MitgliedKommentare: 681 Danke erhalten: 86 Mitglied seit: Oktober 2010
    Shopware scheint z.Zt. keinen großen Fokus auf B2B Funktionen zu legen. Auch zu anderen Problemen mit Netto-Preisen und Kundengruppen sind seit Monaten Tickets offen und unbearbeitet.
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorKommentare: 7161 Danke erhalten: 1661 Mitglied seit: Juni 2010
    Hallo,

    das Thema gab es bereits einige Male. Wir haben dazu auch Stellung genommen.
    Bekannt ist das es in bestimmten Konstellationen zu einem Cent Differenz kommen kann.
    Shopware rechnet ja kaufmännisch auf Positionsebene. Daher kann man nicht einfach von Brutto auf Netto umrechnen.

    Es sind aber auch Tickets bearbeitet worden. Beispielsweise in Shopware 4.2.2

    Das Thema ist aber sehr komplex und es ist erforderlich, dass die grundsätzlichen Klassen erst refaktoriert werden. Das wird schrittweise fortgeführt. Einiges ist ja in 4.3 bereits gemacht worden.
    Erst wenn das abgeschlossen ist kann die Berechnung geprüft und ggf. abgeändert werden.

    Solche Tiefen eingriffe sind aktuell aufgrund der Struktur nicht änderbar oder hätte große Auswirkungen auf andere Bestandteile. Es gibt viele Funktionen und Berechnungen in shopware.

    Daher ist das auch richtig, dass einige Tickets noch so vorliegen.

    Das heißt also nicht, dass wir daran nichts machen. Im Gegenteil - viel befindet sich in der Umsetzung. Sowas kann aber einfach nicht in einem Patch Releasr gemacht werden

    Sebastian
  • digitalhoch3digitalhoch3 MitgliedKommentare: 6 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Januar 2015
    Leider haben wir das Problem bei einem Shop auch, dort fällt es insbesondere bei größeren Artikelmengen doch deutlich auf. Gibt es denn eventuell in der grade angekündigten 5er Version da eine Lösung dafür?
  • SteFanBrechlerSteFanBrechler MitgliedKommentare: 1 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Juni 2015
    Hey,

    wir kämpfen in unserem B2B Shop mit dem selben Problem. Gerade wenn man mal mehr als 10 Artikel im Warenkorb hat, macht die Berechnung Schwierigkeiten.
    Haben uns jetzt shopware 5 angeschaut - das Probleme wurde hier leider nicht behoben :wtf:.

    Hat jemand eine Lösung parat? Gerade die Preisberechnung im Warenkorb ist ja nicht ganz unwichtig....
  • NellyCastroNellyCastro MitgliedKommentare: 19 Danke erhalten: 1 Mitglied seit: August 2015
    Ich möchte mich dem hier mal anschließen. Im Warenkorb und der Bestätigungsemail wird die MwSt. bei B2B-Kunden falsch berechnet, in der Rechnung hinterher stimmt es jedoch wieder.

    Das ist ziemlich unprofessionell und ich muss ständig 3 oder 4 Cent zurücküberweisen oder Erklärungen abgeben.
  • verpacken24verpacken24 MitgliedKommentare: 568 Danke erhalten: 94 Mitglied seit: Mai 2012
    Bei mir das gleiche Problem.

    Häufig Rundungsfehler.

    Ich arbeite mit B2C Kunden (Brutto Preise im Shop) und B2B Kunden (Netto Preise)

    Im Backdend sind die Preise dann auch entweder brutto oder netto,
    dann müssen die Preise beim Import teilweise wieder umgerechnet werden.

    Shopware sollte die Preise intern generell netto bearbeiten und speichern,
    und an den notwendigen Stellen bei der Anzeige die MwSt. hinzurechnen.
  • NellyCastroNellyCastro MitgliedKommentare: 19 Danke erhalten: 1 Mitglied seit: August 2015
    Nicht gerade beruhigend ist, dass es zu diesem Problem kein Ticket bei Shopware zu geben scheint. Offenbar wird das dort als nicht wichtig angesehen, dass das System korrekte Rechnungen/Emails erstellt.

    Liebes Shopware-Team, könntet Ihr Euch äußern, wo die Berechnung stattfindet? Vielleicht kann man es ja selber umprogrammieren/lassen.

    Danke!
  • thomas_cthomas_c MitgliedKommentare: 22 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: September 2013
    Ich kann bedauderlicherweise nur zustimmen. Hab mal nachgeschaut, "Nicht wichtig" drückt sich wie folgt aus:
    - der Fehler ist sein mindestens August 2011 bekannt (im ersten Thread-Beitrag sieht man noch andere Referenzen)
    - also seit gut 4 Jahren
    - damals war Version 4.0.1 aktuell
    - In dieser Zeit hat Shopware immerhin laut github ganze 38 releases hinbekommen

    Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich Hoffnung habe, dass der Fehler überhaupt schon mal angegangen wurde... Wenn das Problem für Shopware irgendeine Relevanz hätte, dann sollte man meinen, dass man in 38 releases mal irgendwo Zeit gefunden haben könnte.

    Bitte diesen Post nicht missverstehen, es ist keine Beschwerde, schließlich nutze ich Shopware immer noch. Es ist lediglich eine traurige sachliche Zusammenfassung mit der geringen Hoffnung, dass jemand doch mal drüber nachdenkt und sich das Problem irgendwann doch noch annimmt.
  • verpacken24verpacken24 MitgliedKommentare: 568 Danke erhalten: 94 Mitglied seit: Mai 2012
    Die Mehrwertsteuerberechnung ist ja schon ein komplexes Thema und zeiht sich durch viele Bereiche und Plugins.

    Daher vermute ich, falls zu diesem Thema etwas getan wird,
    dann wohl nur bei einer Einführung eines neuen Major-Releases.

    Also vor Shopware 6.0 wird da meiner Meinung nichts kommen.
  • coloniacolonia MitgliedKommentare: 163 Danke erhalten: 5 Mitglied seit: August 2011
    Ich werde von meinem Steuerberater immer auf die falschen MwSt Berechnungen angesprochen, mir ist das mittlerweile total peinlich
  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5878 Danke erhalten: 1687 bearbeitet Februar 2016 Mitglied seit: September 2013

    Hallo zusammen,

    Aktuell sind wir dabei das Konzept und die Funktionen für die Refaktorierung der Warenkorb-Berechnung zu erarbeiten. In diesem Schritt sollten natürlich auch alle Differenzen ausgemerzt werden, die noch vorhanden sind. Wir wären daher sehr dankbar, wenn ihr uns einige Beispiele geben würdet, die für uns reproduzierbar sind. Hierzu benötige ich die folgenden Informationen:

    • Screenshot des Warenkorbes (Positionen, Einzelpreise, Artikelanzahl, Warenkorb-Berechnung)
    • Angaben zur Preispflege (Kundengruppen Netto/Brutto, Preisgruppen, Rabatte)
    • PDF-Rechnung

    Wenn ihr da etwas habt, könnt ihr das gerne an forum@shopware.de schicken, damit wir diese Cases als Testvorlage nutzen können. Ich werde diese Angaben dann sammeln.

    Wie Sebastian schon eingangs geschrieben hat, ist die Refraktorierung der Berechnung keine kleine Sache. Es müssen hier einige Dinge berücksichtigt werden, dazu gehören natürlich die unterschiedlichen Rabatt-Einstellungen in Shopware, aber auch alle Plugins die auf den Warenkorb zugreifen. Sobald die Konzeptionsphase abgeschlossen ist, wird der komplette Refaktorierungsprozess auch so auf Github transparent einsehbar sein. 

    Viele Grüße
    Moritz

  • elbsurferelbsurfer MitgliedKommentare: 27 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: März 2016

    Gibt es hier eigentlich einen neuen Status. Auch in 5.4.2 ist das Thema nach wie vor aktuell...

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.