Zahlungsarten-Zuschlag ?

Kann man in SW6 eine Zahlungsarten-Zuschlag einrichten wie in SW5 ?

Gruß

Torsten THTerra

Z.B. Nachnahmegebühr !

Könnte mit dem Rule Builder möglich sein, theoretisch, und wenn dort der 3. Wert für EUR steht, was ja nicht ganz klar ist, zumal der 2. nur gleich / ungleich zur Wahl stellt. Gleich verstehe ich noch = 5,- EUR aber was sollte ungleich sein?

Dort hat es bereits eine Einstellung Nachnahme zur Wahl. Kann das aber nicht testen, da obwohl ich NN mal aktiviert / eingerichtet  habe und auch im VK ausgewählt, sowie den Cache geleert, wird die NN Zahlungsart im Warenkorb nicht zur Wahl gestellt. Weiß der Geier was das jetzt wieder soll.

Zuschläge kannst du aktuell nicht umsetzen.

Du kannst natürlich in deine Versandart “Nachnahme” auch den Aufschlag mit einrechnen und nicht separat ausweisen.

Klar geht auch, einfach in die Versandkosten rein rechnen.

Bei mir frage ich mich, wenn gleich auch nicht so relevant,  warum meine Testeinrichtung mit der Versandart Nachnahme im WK gar nicht erscheint?

Falls mal gewünscht, würde das Aufschlagen auf die Versandkosten ja nichts nutzen, wenn die Versandart gar nicht im WK auswählbar ist.

@Moritz Naczenski schrieb:

Zuschläge kannst du aktuell nicht umsetzen.

FDu kannst natürlich in deine Versandart “Nachnahme” auch den Aufschlag mit einrechnen und nicht separat ausweisen.

Für die Zukunft geplant,so wie es in SW5 möglich ist ?

@AB_S schrieb:

Klar geht auch, einfach in die Versandkosten rein rechnen.

Bei mir frage ich mich, wenn gleich auch nicht so relevant,  warum meine Testeinrichtung mit der Versandart Nachnahme im WK gar nicht erscheint?

Falls mal gewünscht, würde das Aufschlagen auf die Versandkosten ja nichts nutzen, wenn die Versandart gar nicht im WK auswählbar ist.

Weil deine Regel keinerlei Sinn macht, der Rule Builder bebschreibt nur einen Zustand. Eingestellt hast du Nachnahme = 5 - aber was soll das sein? Diese Regel wird ja niemals wahr und damit ist die Zahlungsart auch nie verfügbar. Du stellst beim Rule-Builder nur einen Zustand ein und da musst du dich auch immer Fragen, ob der Zustand überhaupt eintreten kann, den du da einstellst. Im Prinzip beschreibst du einen Kunden mit seinem Warenkorb und dann definierst du in den Modulen was dann passieren soll. Der Rule-Builder kann nirgendwo etwas hinzufügen oder sowas, das machen alles ide andeen Module (Zahlungsarten, Versandarten, Aktionen, …)

 

Wir haben für später mal geplant auch regelbasierte Aufschläge zu ermöglichen. 

Hatte ich mir letztendlich schon gedacht das es keinen geben kann, mit dem Versuch.

Die andere mir selbst gestellte Frage habe ich zwischentzeitlich mir selbst beantwortet und geregelt. Der Fehler war nicht im System sondern saß davor.

 

Für regel-basierte Auf-/Abschläge könntet ihr z.B. auch dieses Plugin nutzen: https://store.shopware.com/dvsn678779432694/pseudo-artikel-nach-bedingungen-automatisch-in-den-warenkorb-pseudo-produkt.html?c=3

Viele Grüße

1 Like

@Moritz_Naczenski

Auch ich bin sehr erstaunt, dass ein Shopsystem wie Shopware 6 keine Auf- oder Abschläge ermöglicht (Edit: Abschläge können über " Rabatte & Aktionen" realisiert werden. Leider aber keine Aufschläge. Würde das Feld „Wert“ bei „Rabatte“ Negativzahlen (-) zulassen, könnte man so möglicherweise einen Aufschlag realisieren. Geht aber leider nicht). Bei uns in der Schweiz gibt es praktisch kein Shop, welcher z.B. die Kreditkarten-, PayPal oder Nachnahmegebühren nicht seinen Kunden weiterverrechnet. Hier ein Beispiel von Nettoshop, einem der grössten Haushaltselektronik (2 Milliarden Jahresumsatz!) Anbieter in der Schweiz. Hier werden die Aufschläge direkt hinter der jeweiligen Zahlungsart übersichtlich dargestellt.

Selbst mit meinem mittlerweile 12-Jährigen XtCommerce Fork-System kann ich mit wenigen Klicks einen Kleinmengenzuschlag, Skontoabzüge, Zu- oder Abschläge, realisieren. Das dies in Shopware 6 nicht möglich ist, ist mir unerklärlich. Und das ist ja nicht nur ein „nice to have“ Kriterium, sondern ein absolutes MUSS Kriterium für jeden Kleinbetriebler. Gerade als Kleinbetrieb mit geringen Margen, kann ich doch nicht die hohen Gebühren der Kreditkartenanbieter selber übernehmen. Das macht nicht mal Nettoshop mit 2 Milliarden Jahresumsatz! Hier müsst ihr unbedingt über die Bücher und eine solche Funktion einbauen. Und ich hoffe sehr, dass dies nicht irgendwann mal später geplant ist, sondern zuoberst auf der Prioritätenliste steht!

Das ist derzeit nur mit einem Plugin möglich - z.B. Pseudo Artikel nach Bedingungen automatisch in den Warenkorb (Pseudo Produkt) | Bestellprozess (Checkout) | Erweiterungen | Shopware Store