Plug In gekauft, welches mehr Schaden angerichtet hat, als das nützlich war

Ich habe ein Plug In gekauft, welches Bilder komprimieren sollte von Shopjektiv, um Ladeziten auf Mobilgeräte zu verbessern. Ich habe das Plug In durchlaufen lassen und hinterher waren im Frontend viele Bilder nicht mehr zu sehen. Diese sind wohl der Komprimierung zum Opfer gefallen. Ich habe den Support angeschrieben, weil ich natürlich sauer war bzw. noch immer bin.

Die haben das Ticket geschlossen und sich tot gestellt, anscheinend nicht kritikfähig. Dann habe ich eine negative Bewertung geschrieben, welche nicht anerkannt wurde vom Hersteller. Schade, dass das möglich ist, denn ich finde man sollte auch negative Kritik verkraften können. Und auch andere Käufer sollten sich ein korrektes Bild machen können. Mir sagt das jetzt, dass ich auf Bewertungen hier im Store nichts geben kann, weil ich nicht weiß, wieviele negative Kommentare nicht zugelassen wurden vom Hersteller.

Da ich ja als Händler kein widerufsrecht habe sind die 99€ wohl für die Katz gewesen.

Habt ihr auch schon solche Erlebnisse gehabt?

Hi,

eine Bewertung kann ja nicht einfach komplett so direkt ablehnt werden. Im letzten Schritt wird dieses sogar an die “shopware AG” übergeben, sollte man keine Klärung erzielen können.
Du kannst auf jeden Fall im Shopware Account unter den Lizenzen reagieren. Dort müsstest du entsprechende Infos alle einsehen können.

Sebastian

Siehe auch: https://de.shopware.com/das-neue-plugin-bewertungssystem-plugin-hersteller-entscheiden-ueber-bewertungen/

1 Like

Hallo Sebastian!

Danke für deinen Kommentar. Das habe ich nicht gewusst. Ich habe meine Bewertung nun nochmal höfflicher formuliert. Wollen wir mal sehen was passiert.

Trotzdem ist es ärgerlich, dass man sein Geld nicht zurückfordern kann. D.h. man kann schon, aber ob man etwas zurückbekommt steht auf einem anderen Zettel.

Viele Grüße

Heiko

Natürlich kannst Du Dein Geld zurückfordern, sofern das Plugin nicht funktioniert und das PlugIn auch für die eingesetzte Shopwareversion freigegeben ist! Wenn es nicht am eigenem Theme oder an ein Dritt-PlugIn liegt, liegt hier ein Produktmangel vor. Frist setzen zum Abstellen des Mangels, wenn diese fruchtlos verstrichen ist, vom Kauf zurücktreten. Auch der Store von Shopware ist kein rechtsfreier Raum. Sowas sollte man als „Gewerbetreibender“ ab schon wissen…

  1. Standard-Responsive einstellen und PlugIn testen.
  2. alle nicht-standard-PlugIns deaktivieren und testeb.

Mittlerweile hat der Plug In Hersteller alle Fehler beseitigt, sich entschuldigt für den mittelprächtigen Support und der Shop läuft wieder wie er soll. Sehr wahrscheinlich lag der Fehler, dass viele Bilder nicht angezeigt werden konnten nach der Komprimierung, daran, dass der Komprimierungedurchgang durch einen “Internal Server Error” unterbrochen wurde. Dumm gelaufen und ärgerlich, aber nicht zu ändern.

Trotzdem ist es gut zu wissen wie man in Zukunft damit umzugehen hat. Ich hoffe euch bleibt eine solche Aufregung erspart.

Schönes We.

Heiko