PayPal-Plugin: Zahlung fehlgeschlagen / Warenkorb angeblich leer (ist er aber nicht)

Hallo,

mindestens 5 Kunden hatten folgende Probleme bei der Bezahlung mit PayPal:

  1. der Kunde ist im Shop registriert und eingeloggt
  2. der Kunde hat Artikel im Warenkorb
  3. der Kunde hat PayPal als Zahlweise gewählt
  4. der Kunde sendet die Bestellung ab und wird direkt zu PayPal weitergeleitet (so weit so gut)
  5. dann will sich der Kunde bei PayPal einloggen und PayPal meldet, dass die Zahlung fehlgeschlagen ist, weil angeblich keine Artikel im Warenkorb sind
  6. der Kunde wird zurück in den Shop umgeleitet
  7. wenn der Kunde dann wieder seinen Warenkorb im Shop aufruft, dann sind immernoch alle Artikel im Warenkorb???

Der Fehler tritt allerdings nicht immer auf, da wir regelmäßig Zahlungen per PayPal erhalten.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ich habe die aktuelle Shopware Version 5.2.12 und das aktuelle Standard PayPal-Plugin (kein PayPal Plus!).
Der Kundenservice von PayPal konnte mir nicht weiterhelfen Frown

Viele Grüße

Daniel
 

Hallo Daniel,

wir setzen den Shop noch in Version 5.1 ein und haben seit einiger Zeit dasselbe Problem. Die Kunden können nicht zahlen, da sich angeblich keine Artikel im Warenkorb befinden. Dieses Phänomen ist bereits mit der vorherigen Version des Paypal-Plugins aufgetreten, ein Update auf die aktuelle Version hat keine Verbesserung gebracht. Auch bei uns tritt der Fehler nur sporadisch auf, manche Kunden können problemlos bestellen und bezahlen. Wir benutzen ebenfalls das Standard-Plugin.

Diese Rückmeldung haben wir von unseren Kunden auch schon erhalten. Kann das Verhalten aber leider nicht reproduzieren.

LG Sven

Das Verhalten wäre typisch, wenn der Kunde den Security Browser von Kaspersky benutzt. Der öffnet Paypal in einem eignen Browser und da gibt es die Session des Shops nicht. 

1 Like

Hallo Moritz,

danke für dein Feedback. Wir werden bei unseren Kunden nochmals nachfragen, ob diese tatsächlich den entsprechenden Browser einsetzen. Wir haben diesen Fehler aber definitiv bereits bei Kunden gehabt, welche z.B. den Standard-Firefox ohne weitere Plugins einsetzen.

Gibt es für das Kaspersky-Problem eine Lösung, oder kann man den Kunden nur auf der Bestellabschlusseite darauf hinweisen?

Wir haben in der Woche auch mindestens 3-5 Kunden die uns davon berichten. Die Dunkelziffer wird noch deutlich höher liegen nehme ich an. Es kommen dennoch viele Kunden mit PayPal durch, aber es nervt natürlich gewaltig hier einige Kunden zu verlieren!!

Ein Kunde gab uns folgende Angaben:

  1. Computer mit Windows
  2. Internet Explorer
  3. Kaspersky (Kaspersky Total Security 17.0.0)
  4. Bezahlart war Paypal

Gleiches Problem wie von meinen Vorgängern beschrieben: Kunde will mit PayPal bezahlen, loggt sich bei PP ein, Zahlung schlägt fehl weil der Warenkorb leer ist.

Es liegt mit Sicherheit an Kaspersky aber ich denke wir werden es nicht schaffen, dass Kaspersky sein Programm für uns umschreibt. Daher die Frage an Shopware ob Sie das PayPal Plugin kompatibel machen können?

Hallo zusammen,

ähnliches Problem bei uns. PayPal 3.4.5 (ohne Plus, da uns das auch immer wieder Probleme verursacht) und Shopware 5.2.16 ist installiert.
Kasperksy schlägt immer wieder Alarm unter Windows und Firefox/Chrome.

PayPal verärgert uns immer mehr…

Bei mir hat es auch ohne Kaspersky von einem Smartphone nicht funktioniert. Ideen?

Wir haben bei einem unserer Kunden aktuell das gleiche Problem. Ist hier schon eine Lösung in Sicht bzw. wurde das Problem schon im Issue Tracker gemeldet? Habe dort kein passendes Ticket gefunden.

 

Grüße
Marc

Hi,

habt Ihr zufällig im PP-Plugin die Option Warenkorb an Paypal übertragen auf JA stehen? Evtl. könnte das das Problem sein. Ich meine ich hatte dieses Problem auch und habe es deshalb abgeschaltet. Seitdem ist alles ok.

Hallo,

vielen Dank für den Hinweis, das werden wir mal umstellen und testen. Eventuell liegt es ja auch bei uns daran!

Hallo,

der Thread ist zwar schon älter, aber wir beobachten dieses Problem auch gelegentlich, bzw. bekommen dies von Kunden gemeldet. „Warenkorb an Paypal übertragen“ ist bei uns schon deaktiviert. Nur die Bestellnummer wird von uns an Paypal übertragen. Gerade meinte auch ein Kunde, dass Paypal gemeldet hätte, der Warenkorb sei leer und der Vorgang wurde abgebrochen. Die Bestellung landete dabei unter den abgebrochenen Bestellungen. 

Gibt es dafür einen Workarround bzw. eine genaue Ursache?

Hallo zusammen, nach dem letzten Update (vor einigen Tagen) der PayPayl und PayPal Plus Plugins tritt das beschriebene Problem der Zahlungsfehler bei einem Kunden-Shop vermehrt auf. Ich versuche derzeit Kontakt mit einem Kunden zu bekommen, um das Problem nachzustellen.

Vorher war das Problem nicht existent (keine Kundenrückmeldung mit diesem Problem).

Woran könnte dies Problem liegen, ich denke nicht, dass alle betroffenen Kunden in den letzten Tagen Kaspersky installiert haben.

Für jegliche Hilfe wäre ich dankbar!

Liebe Grüße an das Entwicklerteam. 

Bestellnummer an Paypal übertragen deaktivieren. Den Express Button deaktivieren. Warenkorb an Paypal übertragen kann aktiv bleiben. Dann sollte es laufen. Bei mir zumindest.

Bei uns tauchen nun auch solche Kundenmeldungen auf.

Man kann sich einloggen und kommt zu PayPal, im letzten Schritt, wo man wieder auf die Bestätigungseite im Shop kommt, ist der Warenkorb dann angeblich leer.

PayPal Express zu deaktivieren kann ja nicht die Lösung sein!?