nur price net oder gross bei "linked" : false - REST API

hallo,

nur folgende payload funktionierte bei mir für die preise:

 "price": [{ "currencyId" : "b7d2554b0ce847cd82f3ac9bd1c0dfca", "gross": 16.8, "net": 15.6, "linked" : true }]

 

sollte hier nicht die möglichkeit bestehen, durch linked->true nur den price->net oder price->gross zu übergeben? auch bei tests mit dem import/export-modul per csv mussten jeweils beide preise mitgegeben werden.

Das gleiche gilt für das Import Modul…

hallo lukashwm,

wie ist das gemeint? meine frage bezog sich auf rest-api. weisst du da mehr?

linked bezieht sich auf Varianten. Wenn linked=true, wird für den Variantenartikel der Wert vom Hauptartikel genommen. Deswegen gibt linked auch für viele andere Felder.

@achilleju schrieb:

hallo lukashwm,

wie ist das gemeint? meine frage bezog sich auf rest-api. weisst du da mehr?

Zuerst einmal möcht ich noch kurz darauf hinweisen, dass es jetzt um meine Erfahrung geht aber zumindestens bei mir ist es so, dass ich keine Artikel importieren kann wenn ich in meiner Import CSV nur einen der beiden Preise angegeben habe obwohl es möglich ist ein Profil mit nur einem Preis zu erstellen. Und das mit der API ist bei mir auch so :wink:

 

 

Hier würde ich gern einhaken. Wäre es nicht sinnvoll, wie in SW5 zu entscheiden ob man brutto ODER netto importiert? Wenn unsere Regierung mal wieder die Steuer ändert, muss im externen System alles neu berechnet werden und die Bruttopreise an SW geschickt werden oder?

Wenn man nur netto importieren würde und der Shop dann die Bruttopreise berechnet fände ich das sinnvoller-dann müsste man nur im Shop den Steuersatz anpassen und fertig. Welchen Hintergrund hat es, dass man beides übergeben muss?

Weil es beide Szenarios für den Shopbetreiber gibt:

  • der eine möchte vom bestehenden Brutto für den Kunden die geänderte MwSt runterrechnen, um sich selbst ggf. ein paar Mark mehr zu gönnen.
  • der andere gibt z.B. eine MwSt-Reduzierung lieber an den Kunden weiter.

Also eine 50/50-Chance für uns als Hersteller, von wem wir uns anschreien lassen :smiley:

1 Like

So ganz versteh ich es nicht. Wenn z.B. Brutto gleichbleiben soll, wenn sich die Steuer ändert, ändert sich halt der Netto-Preis (und umgekehrt).
Wenn es wie marco.steinhaeuser beschrieben hat ist, wäre der Effekt dann doch nur, dass die entsprechende Neuberechnung halt außerhalb von Shopware, vor der Übergabe, durchgeführt werden muss. Was ist da gewonnen?

Übrigens, zum ursprünglichen Thema „linked

{"cb7d2554b0ce847cd82f3ac9bd1c0dfca":{"currencyId":"b7d2554b0ce847cd82f3ac9bd1c0dfca",
"net":100.0,"gross":119.0,"linked":true,
"listPrice":null,"percentage":null}}

Das hat hier nix mit Variantenvererbung zu tun, sondern wirklich ob netto und brutto abhängig zueinander sind. Jedenfalls ändert sich „linked“ hier zu „false“ wenn ich in der Administration das Vorhängeschloss-Symbol „öffne“ und den Artikel speichere.