Nach Update auf 6.4.0 KEIN LOGIN MEHR MÖGLICH - HTTP 500

Worst Case, wir kommen überhaupt nicht mehr ins Backend, Hat sich die URL für das Login ggfs. geändert?

Nein. Geändert hat sich da nichts.
Hast du mal den Browser-Cache komplett geleert? Was wird dir denn bei /admin angezeigt?

Diese Seite funktioniert nicht

XXXXXXXXXX.timmeserver.de kann diese Anfrage momentan nicht verarbeiten.

HTTP ERROR 500

statt XXX ist natürlich die richtige SubDomain drin.

update: Backup zu Version 3.3.5.4 eingespielt, alles wieder da.

PHP Version 7.4 ist mit dem Update verpflichtend, kann es daran liegen?

Habe auch einen Fehler. Komme nach dem Login nur auf eine leere weiße Seite und in der Storefront bekomme ich

Attempted to load class „ReadProtected“ from namespace „Shopware\Core\Framework\DataAbstractionLayer\Field\Flag“.
Did you forget a „use“ statement for another namespace?

in der MedieExtension.php

Vermutlich liegt es tatsächlich, wie von @katina vermutet, an der PHP version.
Timme bietet zwar generell auch PHP 7.4 an, jedoch wird man das irgendwo (im Controlpanel?) auswählen müssen.
Mir stiess der Hinweis im Update auch ziemlich sauer auf, da PHP 7.4 im stabilen Debian nicht zur Verfügung steht. Habe nun die Wahl zwischen Pest (Wechsel auf unstable), Cholera (Backport) oder Typhus (SW auf 6.3.x belassen). :frowning: Für mich ist das nicht wirklich nachvollziehbar und kundenfreundlich, dass SW hier verpflichtend eine neue PHP version voraussetzt (sowas machst man m.M.n. bei Major Releasewechseln und nicht bei Bug- / Security-Fixen).

Ich bin leider auch betroffen. Lande im Safari auf einer weißen Seite und im Chrome komme ich zurück auf den Login-Bildschirm.

PHP-Version ist 7.4.

Ich habe vor kurzem erst zu SW gewechselt.

Eben kam nach dem Login der AutoUpater und ich habe zugestimmt.
Seit dem das Update fertig ist, bekomme ich nach dem Login nur eine weiße Seite oder ich bekomme immer wieder die Login Seite.

PHP-Version ist bei auch schon die 7.4

Hat jemand schon eine Idee?

PHP Erweiterung Sodium aktivieren

Wir haben PHP 7.4., daran kann es bei uns nicht liegen.

Wie funktioniert das Update überhaupt, wenn ich vorher mit der PHP Version 7.3 arbeite und das Update 7.4 voraussetzt!

Wie geht ihr beim Update vor? Könnt ihr die wenigen Schritte bitte kurz als Liste erläutern, denn ab welchem Punkt schalte ich auf PHP 7.4?

VG

Update: Wir konnten das Problem nicht lösen und mussten ein Backup der Vorversion 6.3.5.4 einspielen. Das war kein Problem, wir sind bei Timmehosting, das waren 2 Clicks. Wir konnten leider nicht auf den Support warten. Der hat sich allerdings auch relativ schnell danach gemeldet. Beim nächsten Versuch deaktivieren wir vorher alle Plugins oder testen es im Stagemodus vorher. Das war ein echter Schockmoment…

Fazit: Viele Plugins bringen viele Funktionen aber auch Probleme mit sich…

Wichtig ist es hier zu beachten das alle Plugins deaktiviert werden vor das Update.
Auch die einzelne Sprachpakete sowie das neue Shopware Sprachpaket.

Sollten diese nicht zu deaktivieren sein, dann bitte die Sprachen aus die Verkaufskanäle nehmen und erst nach das Update wieder erneut zu kennen.

Die 6.4 ist ein Major-Release und wurde auch als solches Angekündigt. Schau am besten hier mal im Changelog: https://www.shopware.com/de/changelog

PHP 7.3 ist bereits aus dem aktiven Support von PHP raus und erhält auch nur noch Sicherheitsupdates bis November. Wir haben uns bisher immer an die Release-Zyklen von PHP gehalten, entsprechend werden Versionen nicht mehr supportet, sobald auch PHP den Support dafür einstellt.

Wenn die Fehlermeldungen unterschiedlich sind, sind oft auch die Ursachen unterschiedliche, denke es bringt wenig das alles in einen Thread zu werfen, da die Lösung i.d.R. nicht die gleiche ist. Daher wird vielen ein PHP Update auch nicht helfen.

Das man nicht ins Backend kommt und der Bildschirm weiß bleibt lag bei mir daran, dass die PHP Komponente Sodium nicht installiert war.

Da könnte man sich jetzt vortrefflich drüber streiten, ob ein .x-Release ein Major oder ein Minor ist. :wink:
Generell finde ich es „unglücklich“ einen so harten Change bei einer so integralen Komponente wie PHP auf diese Art und Weise zu vollziehen. Aus meiner langjährigen Erfahrung zeigt sich, dass hier eine längere Phase von Deprecation-Warning(s) mindestens genauso sinnvoll wie eine zeitliche Abstimmung des Wechsels mit den Release-Cycles der meistverwendeten OS-Distributionen.
Nachdem PHP für 7.3 ja noch Security-Fixes liefert, wäre m.M.n. hier keine sofortige Notwendigkeit zum Wechsel gegeben, wobei man eben dieses Zeitfenster vortrefllich für entsprechende Reminder häötte nutzen können.
Mir geht es nicht darum, SW als Produkt oder Firma per se zu kritisieren, sondern vielmehr darum, mal eine weitere Perspektive aufzuzeigen, die in Zukunft vielleicht auch berücksichtigt werden sollte - 25 Jahre IT-Consulting haben da auch mich einiges gelehrt… :wink:
So. Jetzt reichts mit dem OT…
BTT: War/ist das fehlende Sodium denn jetzt der Grund des Übels bei den meisten Betroffenen?

It’s not a bug, it’s a feature.

Hallo,
ich habe den Effekt sowohl nach einem Update als auch einer kompletten Neuinstallation.
Und ja ich habe PHP7.4 Und ich habe auf zwei verschiedenen Shops exakt den gleichen Effekt.

Das ist eine reine Testinstallation ohne irgendwelche Plugins o. ö. Also ein Nackter SW6.

Bei der Neuinstallation wurden alle Systemvoraussetzungen grün angezeigt. An fehlenden Komponenten kann es also nicht liegen.

Hat jemand noch einen Ansatz?

Auf jeden Fall werden wir unsewren Kunden so noch nicht zu einem Update raten können.