[GELÖST] Nachträglicher Einbau der Testlizenzmöglichkeit

Hallo liebe shopware - Gemeinde, ist es möglich, den Plugin Lizenz Check nachträglich in ein bestehendes Plugin einzubauen (sozusagen in die install für die “Neuerwerber”, in die Update für die bestehenden Käufer)? Es geht darum, dem Kunden (nun doch) eine kostenlose Testversion bereitzustellen. Der Punkt ist: wie verhält sich das ganze mit den bisherigen Käufern, erhalten diese dann nachträglich automatisch durch Shopware eine für Sie kostenlose Lizenz, da Sie das Plugin ja schon erworben haben (beispielsweise wenn Sie das Plugin updaten)? Wie man den Plugin Lizenz Check einbaut, ist ja hier gut beschrieben: https://developers.shopware.com/develop … n-license/ . Kann man die Testlizenz eigentlich auch auf weniger als 30 Tage begrenzen? Beste Grüße Sebastian

Hallo liebe shopware - Gemeinde, laut technischen Support von Shopware erhalten wohl die “Bestandskunden” (also die, die das Plugin bereits gekauft haben) so und so eine Lizenz, auch wenn die Lizenzprüfung noch nicht integriert war. Diese muss dann wohl einfach seitens des Shopbetreibers nachgepflegt werden (zu finden ist diese dann im Shopware Account). Ebenso sind laut Aussage wohl die iOnCube-Verschlüsselung und die Testlizenz miteinander verknüpft - ist das wirklich so? Stimmt das so, also kann das jemand bestätigen? Sollte man die checkLicense-Funktion dann überall, also in jedem Event + in der Update- und Installationsfunktion, als erstes aufrufen? Und auch bei dem nicht bestehen der Lizenzprüfung “return;” zurückzugeben, also die Aktion/Ausgabe abbrechen? Ich hoffe, jemand kann mir dazu eine Auskunft geben, auch seitens :shopware:? Beste Grüße Sebastian

Das ist echt eine komplizierte Geschichte… Prinzipiell kannst du das natürlich machen, aber nicht jeder Kunde bekommt mit, dass du nachträglich eine Lizenz Prüfung eingebaut hast. Er installiert sich also das Update über den Plugin Manager, erwartet keine Probleme und testet das Plugin nicht weiter. Ein paar Wochen später stellt sich heraus, dass das Plugin auf Grund der fehlenden Lizenzprüfung nicht funktioniert hat - oder im worst case überall fatal errors geworfen hat - und steht dann natürlich ganz schön blöde da… Also ich wäre da vorsichtig :slight_smile: [quote]Ebenso sind laut Aussage wohl die iOnCube-Verschlüsselung und die Testlizenz miteinander verknüpft - ist das wirklich so?[/quote] Eine Lizenzprüfung ohne verschlüsselten code macht relativ wenig Sinn. Jeder könnte das Plugin quasi als Testversion anfordern und die Prüfung einfach entfernen. Viele Grüße

[quote=“Aquatuning GmbH”]Das ist echt eine komplizierte Geschichte… Prinzipiell kannst du das natürlich machen, aber nicht jeder Kunde bekommt mit, dass du nachträglich eine Lizenz Prüfung eingebaut hast. Er installiert sich also das Update über den Plugin Manager, erwartet keine Probleme und testet das Plugin nicht weiter. Ein paar Wochen später stellt sich heraus, dass das Plugin auf Grund der fehlenden Lizenzprüfung nicht funktioniert hat - oder im worst case überall fatal errors geworfen hat - und steht dann natürlich ganz schön blöde da… Also ich wäre da vorsichtig :)[/quote] Hallo Aquatuning, danke für deine Antwort. Leider hat man ja bzgl. der Testlizenz seitens Shopware keine Wahl mehr, ob man dies einpflegen möchte oder nicht. Wie handhabt ihr das, ihr habt ja auch viele Plugins wo derzeit noch keine Testversion möglich ist. Informiert Ihr da zusätzlich zum Updatehinweis noch einmal alle Kunden per E-Mail, dass nun eine Lizenz für das gekaufte Plugin hinterlegt/nachgepflegt werden muss, damit es bei keinem dem Shop zerschießt oder ähnliches? [quote=“Aquatuning GmbH”] [quote]Ebenso sind laut Aussage wohl die iOnCube-Verschlüsselung und die Testlizenz miteinander verknüpft - ist das wirklich so?[/quote] Eine Lizenzprüfung ohne verschlüsselten code macht relativ wenig Sinn. Jeder könnte das Plugin quasi als Testversion anfordern und die Prüfung einfach entfernen.[/quote] Das setzt natürlich etwas kriminelle Energie voraus, aber stimmt natürlich. Das hat natürlich auch zur Folge, dass es dann im Shopware Store nur noch mit iOnCube verschlüsselte (kostenpflichtige) Plugins geben wird. Beste Grüße Sebastian

Hallo, bei bestehenden Plugins braucht ihr das nicht ändern. Da reicht ein Demoshop (wie es ja auch bei vielen schon der Fall ist) vollkommen aus. Das wird nur benötigt bei neuen Plugins die ihr in den Store einstellt. Alleine schon aus den o.g. Gründen wird dies sonst schwer zu realisieren. Tendenziell wird sich aber im Bereich Verschlüsselung auch noch etwas tun. Aber da gibt es erstmal nur Planungen/Überlegungen die erstmal Spruchreif werden müssen. Grüße Moritz

[quote=“Moritz Naczenski”]Hallo, bei bestehenden Plugins braucht ihr das nicht ändern. Da reicht ein Demoshop (wie es ja auch bei vielen schon der Fall ist) vollkommen aus. Das wird nur benötigt bei neuen Plugins die ihr in den Store einstellt. Alleine schon aus den o.g. Gründen wird dies sonst schwer zu realisieren. Tendenziell wird sich aber im Bereich Verschlüsselung auch noch etwas tun. Aber da gibt es erstmal nur Planungen/Überlegungen die erstmal Spruchreif werden müssen. Grüße Moritz[/quote] Hallo Moritz, das klingt ja super. Aus dem Herstellervertrag bzw. aus dem Telefonat mit dem Shopware Vertrieb heraus klang das nämlich nicht so, dass das nur neue Plugins betrifft. Da wurde uns gesagt, dass man auch bei bestehenden Plugins die Testfunktion nachrüsten muss, damit die Plugins nicht deaktiviert werden. Und das auch ein Demoshop da nicht ausreicht. Ein Demoshop ist ja aus unserer Sicht so und so Minimum. Das Nachrüsten der Testfunktion empfand ich aber gerade für Shopbetreiber eher als schwierig, weil diese ja meist froh sind, wenn alles funktioniert und nicht bei 10 gekauften Plugins plötzlich überall Lizenzen hinterlegen wollen, weil alle Plugins per Updates das Lizenzmodell implementieren mussten. Aber da sind wir ja froh, dass es nur neue Plugins betrifft - da ist es dann ja nachvollziehbar und selbstverständlich möglich. Beste Grüße Sebastian

@Moritz Naczenski

Danke auch von mir für die Info! Solltet ihr das aber nicht dann auch in eurem Herstellervertrag anpassen? Denn aktuell soll man dort genau dem Gegenteil zustimmen!?

Gruß

Hallo Creatixx,

genau vor diesem Punkt im Herstellervertrag stand / steh ich eben auch, deswegen auch mein Anruf bei der Hotline - nur wurde mir dort ja auch gesagt, es gilt für alle.

Und im Herstellervertrag ist dieser Punkt eben auch nicht 100% präzise beschrieben, ob der Punkt nun für alle Plugins gilt oder nur für die, die man nach dem Akzeptieren des Herstellervertrages hinzufügt. Da man ja aber vorher diesen Punkt nicht hatte, kann man dies mit dem Vetrag ansich auch nicht “rückwirkend” für die alten Plugins “verlangen”, so wie es Moritz geschrieben hat. Technisch und auch aus Sicht des Kunden wäre das Nachrüsten der Testlizenz wie Moritz eben auch erwähnt hat eher mühselig und würde keinem wirklich nützen.

Beste Grüße

Sebastian

Hallo,

Es wäre ja Fatal wenn der Kunde ein Update macht und plötzlich eine Lizenz braucht, die ja nicht vorhanden ist. Im Zweifelsfall steht dann der ganze Shop und der Kunde merkt es erst ein paar Stunden später. 

Ich hatte hierzu eine Mail aus unserem Vertrieb bekommen mit der Bitte das eben klar zu stellen.

Grüsse

Moritz

@sschreier @Moritz Naczenski

Anfänglich erhielt ich vom Support auch die Aussage das es für bestehende Plugins gilt. Daher hatte ich dort noch einmal Nachgefragt und wurde dann auf die Aussage von Moritz in diesem Thread verwiesen. Mir persönlich ist auch klar was es für folgend haben könnte.

Mir ging es in meinem Post eigentlich nur darum, darauf hinzuweisen, das wenn ich jetzt den Herstellervertrag/Zusatz akzeptiere genau das Gegenteil akzeptieren muss, auch wenn es im Forum jetzt eine „Richtigstellung/Aussage“ von Moritz dazu gibt! 

1.2.6 Der Softwareanbieter ist verpflichtet, eine kostenlose Testversion seiner Softwareerweiterung zur Verfügung zu stellen.

Aber wenn SW das intern anders handhabt mit betehenden Plugins ist es ja dann soweit ok.

Ich erwecke mal den Thread wieder, und bin irritiert, das hier wohl der Fall existiere kann, das jemand keine Lizenz für ein Plugin hat, owbohl er es kaufte.
Ich hatte Kontakt mit dem Shopware Vertrieb und dieser teilte mir mit, das ich ohne Probleme nachträglich die Lizenzprüfung in den Plugins einbauen kann, da ja nahe gelegt wurde, dass aufgrund der neuen Lizenzbestimmungen eine Test-Version bereit stehen muss.
Die Kunden würden die Lizenz aus dem Account beziehen können, daher habe ich das bei meinen Plugins genauso (und nach Doku) durchgeführt.
Bisher lief das soweit, es haben sich einige gemeldet, die das update aufgrund der fehlenden Lizenz nicht durchführen konnten - nach einem Nachtrag der Lizenz ging das aber.
Aber nochmal - gibt es wirklich den Fall, dass jemand ein Plugin kaufte aber kein Lizenzcode dafür hat? …

Schöne Grüße,
Niklas

Hi Niklas,

grundsätzlich wäre das natürlich möglich.

Wenn ich ein Plugin baue ohne Lizenz und Lizenzcheck. Bringe ich als Entwickler ein Update in den Store und baue dann einen Lizenzcheck ein, dann kann der Kunde nach Update das Plugin nicht nutzen oder es nicht über den Plugin Manager aktualisieren. Dazu muss dann tatsächlich erst die Lizenz nachgetragen werden im jeweiligen Shop. 

Das würde der Shopbetreiber dann aber direkt mitbekommen bzw. sehen.

Bin gerade unterwegs und kann es selber gerade schlecht prüfen, ob man die Lizenzierung beim Plugin nachträglich zuwählen kann bei Bestandsplugins, welche vorher keinen Check hatten. Ansonsten ist es wie oben beschrieben 

Sebastian

Hallo Sebastian,

dann ist das ähnlich deckungsgleich, was mir Andre Vennemann sagte.
Ich schmeiße im Backend Exceptions im licenseCheck, damit der Kunde beim update informiert wird.
Im Frontend nicht, damit es zu keinen Fehlern kommt - so wie auch in der Doku beschrieben.
Meine bedenken waren, dass das nicht alle „verstehen“ - Herr Vennemann hat mir aber versichert, dass das zum normalen Prozedere gehört.
 

Bin gerade unterwegs und kann es selber gerade schlecht prüfen, ob man die Lizenzierung beim Plugin nachträglich zuwählen kann bei Bestandsplugins, welche vorher keinen Check hatten. Ansonsten ist es wie oben beschrieben 

 

Ja, das habe ich bei fast allen Plugins von mir gemacht, das kann und sollte ich so ausführen.
Habe die Lizenzprüfung aktiviert, das in die Plugins eingebaut, und dann die neuen Versionen hochgeladen.
Diese haben IonCube und Lizenzprüfung aktiv.

Ich hatte bereits Kontakt mit ein paar Kunden, die erfolgreich die Lizenzen nachträglich einspielen und dann updaten konnten.
Ich war nur verunsichert, ob Kunen ohne Lizenz existieren könnten, aber offensichtlich nicht. Bis jetzt jedenfalls.
Das einzige was die wohl machen müssen ist eben die Lizenz in den Manager „nachtragen“, um dann wirklich updaten zu können.
Umständlich, aber nicht vermeidbar.

Aber, ich würde dann in den Vertrag kenntlich machen, dass man sich bei Bestandsplugins nicht die Mühe machen muss mit den Test-Versionen …
Weil, das war jetzt quasi mein Antrieb, damit das mit dem Vertrag konform geht …

Danke für das Feedback :slight_smile:
Niklas

@TeichDatensysteme schrieb:

Hallo Sebastian,

dann ist das ähnlich deckungsgleich, was mir Andre Vennemann sagte.
Ich schmeiße im Backend Exceptions im licenseCheck, damit der Kunde beim update informiert wird.
Im Frontend nicht, damit es zu keinen Fehlern kommt - so wie auch in der Doku beschrieben.
Meine bedenken waren, dass das nicht alle “verstehen” - Herr Vennemann hat mir aber versichert, dass das zum normalen Prozedere gehört.
 

Bin gerade unterwegs und kann es selber gerade schlecht prüfen, ob man die Lizenzierung beim Plugin nachträglich zuwählen kann bei Bestandsplugins, welche vorher keinen Check hatten. Ansonsten ist es wie oben beschrieben 

 

Ja, das habe ich bei fast allen Plugins von mir gemacht, das kann und sollte ich so ausführen.
Habe die Lizenzprüfung aktiviert, das in die Plugins eingebaut, und dann die neuen Versionen hochgeladen.
Diese haben IonCube und Lizenzprüfung aktiv.

Ich hatte bereits Kontakt mit ein paar Kunden, die erfolgreich die Lizenzen nachträglich einspielen und dann updaten konnten.
Ich war nur verunsichert, ob Kunen ohne Lizenz existieren könnten, aber offensichtlich nicht. Bis jetzt jedenfalls.
Das einzige was die wohl machen müssen ist eben die Lizenz in den Manager “nachtragen”, um dann wirklich updaten zu können.
Umständlich, aber nicht vermeidbar.

Aber, ich würde dann in den Vertrag kenntlich machen, dass man sich bei Bestandsplugins nicht die Mühe machen muss mit den Test-Versionen …
Weil, das war jetzt quasi mein Antrieb, damit das mit dem Vertrag konform geht …

Danke für das Feedback :)
Niklas

Hallo,

gerade bei Plugins, die oft verkauft wurden, wäre ein nachträgliches Einpflegen der Testlizenz (auch für den Onlineshopbetreiber selbst) nicht zumutbar, da diese ja nachträglich eine Lizenz hinterlegen müssten und das bei einem Update eventuell überhaupt nicht wirklich mitbekommen würden und es dann eine Masse an Supporttickets zur Folge hätte.

Deshalb hat Moritz ja hier klar gestellt:

@Moritz Naczenski schrieb:

Hallo,

Es wäre ja Fatal wenn der Kunde ein Update macht und plötzlich eine Lizenz braucht, die ja nicht vorhanden ist. Im Zweifelsfall steht dann der ganze Shop und der Kunde merkt es erst ein paar Stunden später. 

Ich hatte hierzu eine Mail aus unserem Vertrieb bekommen mit der Bitte das eben klar zu stellen.

Grüsse

Moritz

 Testlizenzen nur bei Neu-Plugins, Bestandsplugins benötigen (auch im Rahmen des neuen Herstellervertrages) keine Testlizenzmöglichkeit.

Beste Grüße

Sebastian

Ich vertraue da dem Shopware Support bzw. der Empfehlung und hoffe, dass sich der Kundensupport in Grenzen halten wird.
Aber etwas ärgerlich, dass ich jetzt nach der Umstellung erfahre, dass alte Plugins da außen vor sind.
Ich werde sehen, wieviel da kommt. So lange die Käufer sicher an Ihre Lizenzen kommen, sehe ich da an sich keine Gefahr.
Es geht auch nichts unter, die checkLicense() kann auf Wunsch eine Exception werfen, so wie es in der Installation bzw.im Update passieren sollte.
Dabei wird klar deutlich, dass eine gültige Lizenz nicht gefunden werden konnte.
Außerdem pflege ich bei allen Erweiterungen den Changelog, dort gibt es ebenfalls die gleichen Hinweise.

Schöne Grüße,
Niklas