Dringende Hilfe beim Upload Plugin - Kein Upload :-(

Hallo. Wir versuchen seit über 2 Wochen das Upload-Plugin vernünftig hin zu bekommen. Upload-Plugin gekauft, jedoch bekommen wir leider keinen Support. Jetzt ist unsere Frage, ob jemand helfen kann. Folgendes wurde erledigt: Lizenz eingetragen, Plugin wie im Forum / wiki beschrieben installiert Rechte stehen auf 777 in den notwendigen Ordnern Shopware-Hosting / Compositiv hat sich von Hostingseite das Thema ebenfalls angeschaut und kann keine technischen Fehler feststellen. Was geht nicht? Uploadfelder werden zwar angezeigt, Bild kann ausgewählt werden, Upload-Balken läuft kurz durch, Meldung “Complete” wird angezeigt. AAAAAber: Kein Thumbnail obwohl ein jpg hochgeladen wurde (Größe ca. 15KB) Im entsprechenden Ordner wird der Upload nicht hochgeladen Was können wir tun? Haben uns den Link: http://wiki.shopware.de/Artikel-Upload- … 8_488.html auch bereits zum 100sten mal angeschaut und es stimmt alles überein. :frowning: Wir würden uns sehr freuen, wenn uns da kurz jemand helfen könnte. Zum testen: http://www.druckbiene.com/visitenkarten … arbig-350g Vielen Dank schonmal im Voraus.

Schaltet mal bitte das Debug Plugin ein. Dann schau ich mal nach…

1 Like

Danke, hat sich scheinbar erledigt.

Nun möchte ich einmal das Thema noch einmal aufschnappen. Bei uns sträubt sich das Plugin nach der Installation auch etwas. Die Lizenz wurde vor der Installation eingegeben, Attribute wurden alle festgelegt. Der Upload im Frontend scheint soweit zu laufen - Der Schein trügt. Unmittelbar nach dem Uploadprozess wird die Detailseite neu geladen, anschließend ist alles fort. Daten werden auch nicht auf dem Server abgelegt. Kann mir jemand weiterhelfen? Hier einmal ein link (Im angelegten FTP Verzeichnis für die Daten ist CHMOD 755 einstellt, CHMOD 777 wird unterbunden (plugin legt eine .htaccess an) Safemode ist ausgeschaltet. )

Hat keiner eine Idee? — EDIT 28.10.2011 — Nach viel Kopfzerbrechen und Sucherei stellte sich intern heraus, dass das Plugin via Ioncube anstelle von Zend installiert wurde. Anchließend wurde das Plugin jedenfalls erst deinstalliert, danach entfernt und das Serverzeichnis gelöscht. Anschließend nochmals die Lizenz geprüft und die Zend-Variante installiert.