DHL-Änderungen zum 01.01.2021

@Pickware‍
Habt ihr die Änderungen seitens DHL auf dem Schirm?

  • Ab dem 1. Januar 2021 besteht eine Zolldatenpflicht für warentragende Sendungen in Drittländer, Zollregionen und die Ausnahmegebiete der Europäischen Union.
    Das DHL Paket International benötigt ab dem 1. Januar 2021 zusätzlich zu den physischen Zolldokumenten einen vollständigen elektronischen Datensatz inklusive aller zollrelevanten Informationen. Fehlende, unvollständige oder fehlerhafte Datensätze können ab diesem Zeitpunkt zu Laufzeitverzögerungen oder kostenpflichtigen Rücksendungen führen.

  • Die Zollinhaltserklärung (CN23) wurde aktualisiert und neue Felder eingeführt.Damit entfällt die Nutzungspflicht für die Paketkarte (CP71).
    Neben der Einführung einiger optionaler Felder auf dem CN23-Formular sind Angaben der Paketkarte (CP71) übernommen worden, sodass die Paketkarte bei entsprechender Aktualisierung des CN23 entfallen kann. Für die Versandkosten wurde außerdem eine Angabepflicht definiert, d. h. es muss die Höhe der dem Empfänger in Rechnung gestellten Versandkosten mit angegeben werden.

Hallo @simplybecause‍,

vielen Dank für den Hinweis.

Wir haben die Änderungen bereits auf dem Schirm und werden rechtzeitig die nötigen Updates für Shopware 5 und Shopware 6 zur Verfügung stellen.

Viele Grüße

das Pickware Team

2 Likes

Will ja nicht drängeln, aber wann wird es die Updates geben?

Hallo @simplybecause‍,

das Update ist gerade veröffentlicht worden.

Viele Grüße

das Pickware Team

@Pickware‍
Danke. :slight_smile:
Hab’s Update gerade gemacht.
Die Übermittlung der ITMATT-Daten läuft im Hntergrund?

Hallo @simplybecause‍,

bei Verwendung des DHL-Webserivce unternimmt DHL selbst alles nötige bzgl. der ITMATT-Daten. Wir greifen hier in keinster Weise ein.

Viele Grüße

das Pickware Team

Heisst, DHL zieht sich die Daten für die Zollsache aus den Daten, die per eurem Plugin im Geschäftskundenportal landen.
Hab ich das so korrekt verstanden?

Hallo @simplybecause‍,

wir übergeben die Daten, die DHL erfordert über die Schnittstelle weiter. Wie genau DHL dann im Hintergrund verfährt, können wir dir leider auch nicht genau sagen.

Viele Grüße

das Pickware Team

Okay, verstanden.
Danke und schöne Weihnachten.

Leider können wir seit dem Update keine Sendungen mehr in die Schweiz verschicken, sondern erhalten folgende Fehlermeldung. Hat jemand eine Idee, woran dies liegen kann? Wir haben bereits alles mögliche in Bezug auf das Gewicht versucht einzutragen…

Fehler 1101: Die angegebene Art der Sendung ist nicht gültig. Das Sendungsgewicht entspricht dem Gesamtnettogewicht der Warenpositionen. Bitte tragen Sie hier das Gesamtgewicht der Sendung einschließlich Verpackungs- und Füllmaterialien ein.

Hallo @SmartStylez‍ ,

durch das neue Update ist es zwingend notwendig die Art der Sendung in der DHL Adapter Konfiguration zu definieren. Diese Einstellung findest du in deinem Shopware Backend unter Kunden>DHL>Konfiguration im Punkt “Zollinformationen für internationale Sendungen (in Nicht-EU-Länder)“. Für online Shops wird hier “Handelsware“ empfohlen.
Viele Grüße

das Pickware Team

3 Likes

Klasse, danke für die schnelle Rückmeldung. Das war tasächlich des Rätsels Lösung. Wir hatten dort zwar etwas stehen, was aber mittlerweile so nicht mit vorhanden ist bzw. ersetzt wurde. Jetzt läuft wieder alles. :slight_smile:

1 Like

Hallo!

Bei uns tritt auch der Fehler 1101 für eine Sendung in die Schweiz auf mit dem Text: Die Gewichtsangabe ist kleiner als im CN23-Formular. Der eingegebene Wert ist zu lang und wurde gekürzt. Bitte beachten Sie , dass der Service Vorausverfügung für Sendungen mit DHL Paket International verpflichtend ist.

 

Kann mir jemand helfen, bitte?

Hallo @shabby‍,

leider können wir dir an dieser Stelle nicht direkt eine Lösung anbieten. Könntest du dich daher direkt an unseren Support unter support@pickware.de wenden? Wir nehmen uns der Sache natürlich umgehend an und versuchen dir schnellstmöglich zu helfen.

Viele Grüße

das Pickware Team

Hi.

Bzgl. Service Vorausverfügung: Ich stehe gerade im Kontakt mit dem Vertrieb und den Entwicklern bei DHL. So wie ich es verstehe, gibt es nur noch zwei Optionen wenn der Empfänger nicht da ist:

  1. Sofortige Rücksendung (kostenpflichtig)

  2. Vernichtung (kostenfrei)

Vor 2021 war die Angabe optional. Ich frage mich nun ob die Option 1 tatsächlich so gehandhabt wird bzw. von der ausländischen Post umgesetzt wird. Bisher war es so, dass der Empfänger benachrichtigt wurde und die Sendung in der Filiale abholen konnte. Ohne Übermittlung dieser Option hat vermutlich die ausländische Post als Defaultwert: Lagerung bis Ablauf der Lagerfrist genommen.

Falls die ausländische Post die Option: “Lagerung bis Ablauf der Lagerfrist” anbietet und DHL die Option nicht mehr anbietet, ist das nicht rechtens.

Grüße Chris