CSV Export exportiert nach update nicht mehr

Moin,

seit dem letzten Update funktioniert unser CSV Export mit dem Standard-Produkt-Profil nicht mehr. Es werden nur leere Einträge produziert. Im Server Log ist leider nichts zu finden und bei Shopware auch nicht.

Google Entwicklertools gibt folgende Meldung:

Failed to load resource: the server responded with a status of 401 ()
api/search/import-export-log:1 Failed to load resource: the server responded with a status of 401 ()
api/search/message-queue-stats:1 Failed to load resource: the server responded with a status of 401 ()

Hat da evtl. jemand ein ähnliches Problem oder einen Lösungsansatz?

Besten Dank!

1 Like

Bei mir wird die Datei erstellt. Ich kann die Datei per „Datei herunterladen“ dann aber nicht herunterladen. Bekomme ein 400er Error.

Die Datei wurde aber in files/export/ gespeichert.

Der Fehler scheint mit der UUID zu tun zu haben:

api/_action/import-export/file/prepare-download/[object%20Object]
Value is not a valid UUID: [object Object]

Scheint ein Bug zu sein @PatrickHoelscher

Komisch, ich habe das gerade mal einmal bei mir ausprobiert und hier hat alles richtig funktioniert. Export lief ganz normal durch und ich konnte die Datei auch herunterladen.
Das jeweils bei meiner normalen Testumgebung und einer Umgebung mit über 3000 Produkten.

Würde dies daher erstmal nicht als generellen Bug bezeichnen. Am besten könnt ihr in einer Testumgebung einmal versuchen das Problem zu debuggen.
Hier würde ich erstmals damit anfangen, den Dev modus zu aktivieren. Hier könnten Ihr eine aussagekräftigere Fehlermeldung bekommen.
Danach dann einfach einmal alle Plugins deaktivieren und das standard Theme aktivieren.

Ein 401 Error ist ja auch erstmal ein „authorization“ error, vielleicht müsstet ihr hier auch einmal die Berechtigungen auf dem Server Überprüfen.

MfG
Patrick

Vielen Dank bis hier schonmal für euren Support.

Ich habe nun mal auf unseren FTP geschaut und musste feststellen, dass die Verzeichnisstruktur evtl. abweicht … Gibt es im Shopwareverzeichnis nicht den Ordner „files“? Oder wo wird der Export abgelegt? Dieser ist jedenfalls nicht mehr vorhanden …

Hat sich das Problem bei euch erledigt?

Ich kann neuerdings keinerlei Exporte mehr erstellen. Jedes Profil endet in einer 0 Byte Datei. Der Status bleibt auf „importiert…“.

@PatrickHoelscher

Ich habe alle PlugIns wie empfohlen deaktiviert und auch die Verzeichnisstruktur files/export ist vorhanden und mit den Rechten 755 ausgestattet.

Hat zufällig noch jemand eine Idee?

Vielen Dank und liebe Grüße

Hi @ots14195,

wir hatten im Support einige Fälle hierzu wo der Admin-Worker deaktiviert war und daher die Message-queue nicht abgearbeitet wurde.
Du kannst dies einmal manuell in der Serverkonsole anstoßen.
php bin/console messenger:consume
Unsere Dokumenation sollte dir hierbei auch helfen.

Eventuell solltest du auch einmal den CLI-Worker aktivieren. Shopware 6 - Admin-Worker - Message Queue

MfG
Patrick

Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Problem. Der Export läuft zwar durch aber beim Versuch die CSV über den modalen Dialog herunter zu laden, erhalte ich die von @Max_Shop beschriebene Meldung in der Konsole.

Konntet Ihr das Problem lösen. Bei uns ist genau der selbe Fehler: kein Export mehr möglich und der Status bleibt auf „importiere …“
Messenger und Worker scheinen zu laufen und wurden auch nochmal per Serverkonsole angeworfen, keine Änderung.

Ich habe auf den CLI Worker umgestellt. (Macht meiner Meinung nach sowieso mehr Sinn, da der Worker dann über CronJobs angeworfen wird und somit auch im Hintergrund arbeitet, wenn man nicht in der Admin angemeldet ist.)

Dieser lief aber nicht direkt an. In der Warteschlange des Workers waren viel zu viel Aufträge (weit über 60.000) .

Auf Anraten des Shopware Supports habe ich von den Datenbanktabellen „enqueue“, „dead_message“ und „message_queue“ ein Backup angelegt und die Inhalte der 3 Tabellen danach gelöscht, sodass die Tabellen zwar noch vorhanden aber leer sind.

Die neuen Aufträge, also auch ein erneute Exporte und Importe werden seit dem ausgeführt.

Ich weiß nicht, ob diese Vorgehensweise bei Euch auch hilft, bei uns hat es auf jeden Fall geklappt.

1 Like

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hat bei uns tatsächlich auch geholfen. Vor allem das Löschen der Datenbanktabellen, alles andere war vorher schon auf den CLI Worker umgestellt.
Die alten Export Einträge sind zwar noch im Backend zu sehen und zeigen auch immer noch „importiere…“ aber die neuen Exporte laufen durch.
Danke für den Tipp!