Bestimmten Kunden komplett vom Kaufen ausschließen (Riskmanagement Regeln)

Hallo zusammen,

wir würden gerne einen Kunden mit sehr hoher Retourenquote (70%, Durchschnitt sonst viel geringer) komplett vom Kauf in unserem Shop ausschließen. Wir hatten versucht dies über das Riskmanagement und eine Regel über alle Zahlarten (Straßenname enthält X) zu realisieren.

Dies hat soweit auch geklappt, im Warenkorbprozess bekommt der Kunde aber immer noch Vorkasse als letzte Alternative angezeigt, obwohl auch dort die Regel greifen müsste.

Habt Ihr Ideen, wie wir das umsetzen können? Gibt es eine galantere Art, einen Kunden komplett vom Kauf auszuschließen?

Besten Dank für Eure Hilfe!

Du könntest das Kundenkonto einfach deaktivieren…

Zu den Riskmanagement-Regeln: Kann es sein, dass der Kunde manuell Vorkasse zugewiesen bekommen hat? Dann darf er immer per Vorkasse bezahlen, egal was die Regeln sagen. Ich bin mir allerdings gar nicht sicher ob man das über das Backend wieder zurücksetzen kann. In der Datenbank wäre es die Spalte paymentpreset in der Tabelle s_user. Einfach auf 0 setzen.

Vielen Dank für die Ideen. Leider löst das unser Problem noch nicht. Unsere Regel betrifft ja nicht nur einen Kunden, dem manuell Vorkasse zugewiesen sein könnte, sondern alle Kunden, die aus einer bestimmten Straße in einer bestimmten Stadt kommen. Es muss also noch einen anderen Grund geben, warum die Vorkasse für diese Kunden dennoch angezeigt wird.

(Deaktivieren des Kundenkontos ist auch eine Idee, aber der Kunde könnte ja ohne weiteres ein neues anlegen oder ohne Kundenkonto bestellen.)

Das gleiche Problem habe ich auch, nicht wg Retouren sondern weil diese noch Beträge offen haben und nicht zahlen. Das sind Auslandskunden und nur Kleinbeträge (weswegen man nicht direkt einen Wirbel macht, aber die bestellen dauern neu. Sowas ärgert einen natürlich. Gestern habe ich eine Teillösung gefunden.

Kundenkonto darf man nicht so ohne weiteres deaktivieren, da gibt es einige Urteile und das wäre mir zu heikel. Gerade wegen hoher Retourenquote darf man nicht einfach Konten sperren.

Über das Riskmanagement kann man zwar Zahlarten ausschließen, jedoch kommt immer die Fallback-Zahlart wo der Kunde dann doch mit bezahlen kann. Ich habe eine Zahlart angelegt die inaktiv ist und diese dem Kunden im Konto zugewiesen. Da diese nicht in den Versandarten hinterlegt ist, kann der Kunde nicht kaufen und es erscheint ein Text. In den Grundeinstellungen/Versandkostenmodul muss natürlich „Bestellung bei keiner verfügbaren Versandart blockieren“ auf Ja stehen.

Meldet der Kunde sich mit anderen Daten an, oder geht direkt über PP Express besteht das Problem natürlich weiterhin. Ich hole mir gerade rechtliche Auskunft ob man in solchen Fällen Konten sperren kann/darf.

EDIT: Noch was vergessen. Habe im Riskmanagement bei den Zahlarten Mahnstufe 3 (benutze ich nie) hinterlegt und den Status bei allen Bestellungen des Kunden gesetzt. Dadurch kann er im Kundenkonto keine Zahlart wechseln!!

@t2oh4e schrieb:

Du könntest das Kundenkonto einfach deaktivieren…

Zu den Riskmanagement-Regeln: Kann es sein, dass der Kunde manuell Vorkasse zugewiesen bekommen hat? Dann darf er immer per Vorkasse bezahlen, egal was die Regeln sagen. Ich bin mir allerdings gar nicht sicher ob man das über das Backend wieder zurücksetzen kann. In der Datenbank wäre es die Spalte paymentpreset in der Tabelle s_user. Einfach auf 0 setzen.

Standard-Zahlart kann man im Backend ändern, Kunden aufrufen, Tab “Daten”, ganz unten.

Sollte man unbedingt auch tun, wenn man bei einem bestimmten Kunden eine bestimmte Zahlungsart (z.B. Rechnung) ausschliessen will. Solange die als Voreinstellung noch drin ist, geht sie trotz Risk-Regeln. Das steht leider nicht im Wiki.