Welche Tutorials sollte man als Shopware Einsteiger gelesen haben?

Es gibt ja einige Entwickler welche kurze Tutorials Online stellen z.B.:

 

  1. https://shopwareianer.com/tutorials
  2. Shopware eigene Less Dateien erstellen
  3. Scroll to top Button
  4. et.c
  5. http://great2gether.com/2013/12/tutorial-shopware-konfiguration-shopware-4/
  6. Viele Tips & Tricks (Shopware 4)
  7. http://www.varia-creare.de/shopware-praxisbeispiel-merkzettel-konto-und-warenkorb-in-die-top-navigation-verschieben/
  8. Warenkorb etc. in die topleiste
  9. http://martinkrueger.biz/ecommerce/icons-in-shopware/
  10. Mitgelieferte Icons von shopware (css)

 

Was empfehlt ihr so?

 

@_Max_ schrieb:

Es gibt ja einige Entwickler welche kurze Tutorials Online stellen z.B.:

 

  1. https://shopwareianer.com/tutorials
  2. Shopware eigene Less Dateien erstellen
  3. Scroll to top Button
  4. et.c
  5. http://great2gether.com/2013/12/tutorial-shopware-konfiguration-shopware-4/
  6. Viele Tips & Tricks (Shopware 4)
  7. http://www.varia-creare.de/shopware-praxisbeispiel-merkzettel-konto-und-warenkorb-in-die-top-navigation-verschieben/
  8. Warenkorb etc. in die topleiste
  9. http://martinkrueger.biz/ecommerce/icons-in-shopware/
  10. Mitgelieferte Icons von shopware (css)

 

Was empfehlt ihr so?

 

Hallo,

also ich würde eigentlich eher die Tutorials von Shopware selbst empfehlen:

https://developers.shopware.com/designers-guide/

https://developers.shopware.com/developers-guide/

Diese werden ja auch immer aktuell gehalten und sind nicht nur für die zu dem Zeitpunkt aktuelle Version möglich. Ebenso ist es auch fraglich, ob das wirklich „Best Practice“ ist, was die jeweiligen Personen veröffentlicht haben, oder nur „es funktioniert irgendwie“. Die Tutorials werden auch oft noch einmal überarbeitet, weil Sie Fehler beinhalten oder bestimmte Verhaltensweisen gar nicht beleuchtet haben. Somit würde ich diese eher mit Vorsicht behandeln. Beispielsweise würde ich beim „Scroll to top Button“-Tutorial die Werte für die Geschwindigkeiten eher in der Theme-Konfiguration einstellbar machen, anstatt Sie fest in eine JavaScript-Datei zu schreiben, wo der Shopbetreiber nur mit Mühe drankommt. Aus meiner Sicht sind das alles vielleicht gute Vorlagen - live würde ich Sie vlt. nicht unbedingt einsetzen, ohne vorher noch Anpassungen vorzunehmen. Und gerade beim Tab-Tutorial wissen ja viele, dass dieses (zumindestens früher) einige (auch gravierende) Fehler hatte (da gibt es auch eine Foreneinträge dazu). Und beim „Eigenes Template erstellen“-Tutorial versteh ich auch nicht, wieso der komplette Inhalt der Datei übernommen wird, wenn man doch nur einen Block leer machen möchte - sowas könnte später noch zu Problemen führen. Wie erwähnt - ich würde die Tutorials „mit Vorsicht genießen“. Und bei einigen Tutorials wird ja sogar unten geschrieben „entweder macht es so wie im Tutorial oder kauft euch unser Plugin“ ^^.

Gerade Shopware bietet ja für viele Bereiche auch Beispiele an, sowohl beim Designer- als auch beim Developer-Guide. Ich würde mich eher auf diese verlassen. Oder man besucht einfach die Shopware Schulungen und lässt es sich vom Profi beibringen Angry-Face.

Beste Grüße

Sebastian

2 Likes

Stimme sschreier da zu. Und durchlesen alleine reicht auch nicht. Die sollte man schon durcharbeiten (wenigstens die ersten kleinen Beispiele).

1 Like

@sschreier‍ Alle Tutorials gleich schlecht zu reden halte ich für absolut falsch. Jedem können Fehler in einem Tutorial passieren, ganz egal ob es nun einer von Shopware schreibt oder sonst wer.

Gravierende Fehler hatte ich in dem Tab Tutorial soweit ich weiß nicht, es gab glaube ich einen kleineren Fehler, aber diesen gleich als gravierend zu bezeichnen … Nunja.

Ferner schreibst du

Und bei einigen Tutorials wird ja sogar unten geschrieben “entweder macht es so wie im Tutorial oder kauft euch unser Plugin” ^^.

Hier möchte ich echt mal wissen, was daran schlimm sein soll? Man hilft täglich im Forum, schreibt kostenlose Tutorials, schreibt kostenlose Plugins usw. und dann ist es schlimm, wenn man für ein Plugin Geld nimmt? Ja - Entweder man macht es selbst wie im Tutorial, oder man kauft sich eben ein Plugin, wenn man sich die Arbeit nicht machen möchte. Was genau findest du daran verkehrt?

Und zu

Somit würde ich diese eher mit Vorsicht behandeln. Beispielsweise würde ich beim “Scroll to top Button”-Tutorial die Werte für die Geschwindigkeiten eher in der Theme-Konfiguration einstellbar machen, anstatt Sie fest in eine JavaScript-Datei zu schreiben, wo der Shopbetreiber nur mit Mühe drankommt.

Warum soll ich mir selbst das ganze denn umständlich in die Theme Konfiguration reinbauen, wenn man das Theme für mich selbst ist? Wenn ich das ganze für einen Kunden mache, ja dann sollten Einstellungen wenn möglich in die Theme Konfiguration. Wobei man sich jetzt bei einem Wert für die Geschwindigkeit streiten könnte, diese legt man i nder Regel einmal fest und dann ist gut.

Aber wie gesagt, alle Tutorials egal ob nun von mir oder sonst jemanden schlecht zu reden und dem unerfahrenen Nutzer “Angst” machen, halte ich für verkehrt. Und übrigens: Selbst in den Shopware eigenen Tutorials schleichen sich Fehler ein. Ich erwähne da einfach mal nur Pull requests · shopware/devdocs · GitHub

In der Regel helfen so erst einmal alle Tutorials, da man so das Prinzip generell versteht. Tutorials sind eben auch nur als Hilfestellung gedacht, nach einiger Zeit wird man diese nicht mehr benötigen, da man anhand der Tutorials natürlich mittlerweile raus bekommen hat, wie das Themeing funktioniert.

2 Likes

Hallo,

ich habe doch nicht alle Tutorials schlecht geredet - ich meine damit nur, das ich Sie nicht als „Nachschlagewerke“ nehmen würde (da würde ich eher auf die Shopware-eigenen zurückgreifen), weil Sie aus meiner Sicht auch nicht unbedingt „Best Practice“ sind.

Selbst wenn nur ich der Shopbetreiber wäre, würde ich es trotzdem in die Theme Konfiguration einbauen. Oder ist es weniger kompliziert, es in einer JavaScript-Datei auf dem FTP zu ändern, also komfortabel im Shop selbst mit einem Klick?

Zum Tab-Tutorial: soweit ich einmal gesehen habe, wurde bei diesem komplett der Sachverhalt ignoriert, dass ein Tab nicht vor dem Bewerten-Tab eingefügt werden soll - weil sonst sowohl die Verlinkung als auch die Erfolgsmeldung der Bewertung nicht (mehr) im richtigen Tab angezeigt wird. Jetzt ist natürlich die Frage, ob man das nicht als gravierend bezeichnen kann. Gleiches gilt, wenn die Bewertungsfunktion deaktiviert ist, da werden die Tabs auch nicht korrekt angezeigt.

Ich mache wie gesagt niemanden „Angst“ - ich würde eben nur nicht den veröffentlichten Code so live 1 zu 1 als Neuling übernehmen.

Für ein Plugin Geld nehmen ist doch kein Problem - ich würde den Kauf-Link vlt. aber nicht gleich unter das Tutorial stellen ^^.

Beste Grüße

Sebastian

1 Like

Ich muss mir das Tab Tutorial nochmal genau anschauen und ggf. neu schreiben, allerdings schreibe ich derzeit sowieso fast alles neu, da ich ja aktuell an einem Ebook arbeite. 

Bzgl. der Theme Konfiguration: Gerade als Anfänger ist die Theme Konfiguration vielleicht nicht direkt das beste, da es hier einige Verschachtelungen in der Theme.php gibt, die vielleicht für den Anfänger nicht ganz so easy sind und wo der Anfänger dann schon keine Lust mehr hat, da er es einfach nur anpassen möchte. Das möchten ja die meisten, schnell & bequem zum Ziel. Für einen Kunden oder ein Theme im Store dann natürlich auf jeden Fall die Theme Konfiguration.

Nunja - Ein Anfänger bekommt da sicherlich bammel, wenn er sich das ganze so durchliest :slight_smile:

Bzgl. des Plugins: Nunja - Wenn einer dann doch keine Lust hat es selbst zu machen, dann denke ich das es unter dem Tutorial ganz gut plaziert ist. Und ein wenig Werbung muss ja auch sein :wink:

1 Like

@kayyy schrieb:

Ich muss mir das Tab Tutorial nochmal genau anschauen und ggf. neu schreiben

Hallo kayyy,

das Problem mit den Tab vor der Bewertung auf der Detailseite haben alle Pluginhersteller auch im Store, das Thema hat sich aber mit der Version 5.1.4 erledigt 
Shopware Issuetracker

Ich wäre damals, als ich mit Shopware angefangen habe, froh gewesen wenn jemand das ein oder andere auf einfache Weise durch Tutorial erklärt hätte und es ist mit Shopware5 nicht besser für Anfänger geworden.

Selbst ich hatte so meine Schwierigkeiten mit Shopware 5 und das traurige daran ist das alles nur noch in englisch beschrieben ist so wie die Links die Sebastian oben reingestellt hat. Ich hatte mir das ganze im Browser übersetzen lassen und Ihr wisst ja lebst was da für ein Mist raus kommt.

Uwe

2 Likes