Tabs unter die Bilder setzen - Custom Products funktioniert dann nicht.

Hallo Comunity, Ihr seid meine letzte Hoffnung.

Wir haben in unserem Shop zum Teil sehr lange “Custom product” listen. Dadurch werden die Informationen in den Tabs leider sehr weit nach unten verschoben. Da die produktbeschreibungen in diesen Tabs sehr wichtig für den Kunden sind wäre es schön wenn die Tabs unter dem Produktbild angehängt werden könnten.

Sobald ich allerdings in der  “frontend/detail/index.tpl” den Teil mit den Tabs

{block name="frontend_detail_index_detail"}
       {* Tab navigation *}
       {block name="frontend_detail_index_tabs"}
                {include file="frontend/detail/tabs.tpl"}
       {/block}
{/block}

in den DIV von den Produktbildern setze,

{* Product image *}
            {block name='frontend_detail_index_image_container'}
                
                    {include file="frontend/detail/image.tpl"}
                    
                  
                
{/block}

dann hört der Custom product bereich auf zu funktionieren. (Wenn man die Varianten wechselt wird der eingegebene Text bei Custom Products zurückgesetzt, die Haken entfernt. Setzt man alles nach auswahl der Varianten neu wird der Inhalt von Custom Products nicht an den Warenkorb übertragen.)

Hier noch 2 Screenshots wie es Ursprünglich aussieht und wie es aussehen soll:

http://i.imgur.com/KYgjEat.jpg (So Sieht es aktuell aus)

http://i.imgur.com/HxIJBr8g.jpg (So soll es aussehen)

 

Hier noch der Link zu unserem shop bzw. einem Beispielartikel:

http://sieltec-shop.com/geschirre/pferde/pur/-einspaenner/-geschirre/1509/standard-pur-einspaenner-geschirr-komplett?c=98

 

@sieltec schrieb:

Hallo Comunity, Ihr seid meine letzte Hoffnung.

Wir haben in unserem Shop zum Teil sehr lange „Custom product“ listen. Dadurch werden die Informationen in den Tabs leider sehr weit nach unten verschoben. Da die produktbeschreibungen in diesen Tabs sehr wichtig für den Kunden sind wäre es schön wenn die Tabs unter dem Produktbild angehängt werden könnten.

Sobald ich allerdings in der  „frontend/detail/index.tpl“ den Teil mit den Tabs

{block name=„frontend_detail_index_detail“}
{* Tab navigation *}
{block name=„frontend_detail_index_tabs“}
{include file=„frontend/detail/tabs.tpl“}
{/block}
{/block}

in den DIV von den Produktbildern setze,

{* Product image *}
{block name=‚frontend_detail_index_image_container‘}

{include file=„frontend/detail/image.tpl“}

{/block}

dann hört der Custom product bereich auf zu funktionieren. (Wenn man die Varianten wechselt wird der eingegebene Text bei Custom Products zurückgesetzt, die Haken entfernt. Setzt man alles nach auswahl der Varianten neu wird der Inhalt von Custom Products nicht an den Warenkorb übertragen.)

Hier noch 2 Screenshots wie es Ursprünglich aussieht und wie es aussehen soll:

 

 (So Sieht es aktuell aus)

 

 

 (So soll es aussehen)

 

 

Hier noch der Link zu unserem shop bzw. einem Beispielartikel:

http://sieltec-shop.com/geschirre/pferde/pur/-einspaenner/-geschirre/1509/standard-pur-einspaenner-geschirr-komplett?c=98

 

Hallo,

hast du die angepasste Template - Datei denn auch entsprechend von der Bare - Datei erben lassen? Eventuell nutzt auch gerade Custom Products diesen Block, und wenn du diesen in deinem Theme ebenso überschreibst, überschreibst du natürlich auch den Block von Custom Products.

Beste Grüße

Sebastian

1 Like

Hi sieltec,

die Optionen von Custom Products sind standardmäßig eingeklappt, sofern sie nicht als Pflichtfeld markiert worden sind. Wenn ich das richtig sehe, funktioniert dieser Mechanismus bei dir nicht.

Eine andere Möglichkeit für dich wäre vielleicht der Step-by-Step Modus. Dabei werden die ganzen Optionen in eine Modalbox verlagert, so dass weniger Platz auf der rechten Seite eingenommen wird.

Natürlich kannst du auch das Template anpassen. Beachte aber hierbei auch, wie das ganze dann in einer Mobile View aussieht. Ich könnte mir vorstellen, dass du durch deine Änderungen hier etwas kaputt machst. 

Viele Grüße aus Schöppingen

cool Michael Telgmann

1 Like

@sschreier schrieb:

[…]hast du die angepasste Template - Datei denn auch entsprechend von der Bare - Datei erben lassen?[…]

Öhm das werde ich gleich noch mal ausprobieren.

 

@Michael Telgmann

 […]die Optionen von Custom Products sind standardmäßig eingeklappt, sofern sie nicht als Pflichtfeld markiert worden sind[…]

[…]Step-by-Step Modus[…]

Diese Funktionen kenne ich noch gar nicht. Sind das Funktionen von Shopware 5.2?

Unser Shop läuft aktuell auf 5.1.6

Danke schonmal für die Antworten. 

Hallo @sieltec‍,

grundsätzlich funktioniert das Verschieben der Artikelbeschreibung-Tabreiter unter das Bild in Kombination mit dem Custom Product. Ich habe das kürzlich schon mal in einer internen Designstudie bei mit Varianten  (Standarr-Konfigurator) durchgespielt. Auch mit immer aufgeklappten Optionen in dem Custom-Product Bereich. Das funktioniert auch dann, wenn man das Custom Product Template zusätzlich relativ umfänglich  anpasst (war bei uns so). Da müssen noch andere Anpassungen im Theme vorhanden sein, die die Funktion verhindern. Irgenwo in Javascript eingegriffen? 

[@Michael Telgmann](http://forum.shopware.com/profile/17553/Michael Telgmann „Michael Telgmann“)‍  hat mit seinem Hinweis, dass  bei der  Tabletdarstellung weitere Anpassungen notwendig sind, natürlich recht. Das sind aber keine grundsätzlichen Probleme.  Mit der geposteten Strategie würde erst das Bild, dann die Tab-Reiter und dann die Custom-Products kommen. In den Viewports müsste man auch noch nach dem Standard-Javascript schauen (das Auf/Zu-Klappen der Tabs zum Beispiel)

 

Diese Funktionen kenne ich noch gar nicht. Sind das Funktionen von Shopware 5.2?

Unser Shop läuft aktuell auf 5.1.6

 

Ja, das Zuklappen sind Funktionen aus dem Plugin für Shopware 5.2. Entwickeln würde ich aber direkt für das neue Custom Product Plugin, Änderungen im alten Plugin kann man nicht unebdingt 1:1 übernehmen. Obwohl der Screenshot für Custom Product unverändert aussieht. 

Mit den automatisch zugeklappten Produktoptionen oder einem Modal haben wir in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Es gab immer Kunden, die das nicht verstanden haben. Und es wurde deutlicher darauf hingewiesen - nicht nur ein Pfeil nach unten, wie es im neuen Custom Producht der Fall ist.

 

 

Viele Grüße

HTH

1 Like

[…]Da müssen noch andere Anpassungen im Theme vorhanden sein, die die Funktion verhindern. Irgenwo in Javascript eingegriffen? […] 

[…]Mit der geposteten Strategie würde erst das Bild, dann die Tab-Reiter und dann die Custom-Products kommen. […]

In den Script dateien habe ich nichts geändert. Die einzigen Anpassungen die ich gemacht habe sind in der Tabs.tpl für die zusätzlichen Reiter (Farbkombination, Größe etc), und in dem Tabs unterordner habe ich dann eben die 3 neuen tabs als .tpl dateien angelegt.

Ansonsten nur leichte anpassungen an den .less dateien die Farben und hintergrundbild ändern, daran wird es nicht liegen.

Die Reihenfolge wo erst das Bild, dann die Tabs und dann die Custom Product elemente kommen ist uns auf jeden fall recht. so sehen die Kunden wenigstens, dass es da was zu lesen gibt.

 

@sieltec schrieb:Ansonsten nur leichte anpassungen an den .less dateien die Farben und hintergrundbild ändern, daran wird es nicht liegen.

Die Reihenfolge wo erst das Bild, dann die Tabs und dann die Custom Product elemente kommen ist uns auf jeden fall recht. so sehen die Kunden wenigstens, dass es da was zu lesen gibt.

 

An den Less-Anpassungen sollte es in der Tat nicht liegen. Javascript und Vererbung sind die beiden Stellen, die man von außen „raten“ kann und die sind ja beide schon im Thread genannt worden.

Mit der oben genannten Darstellungsreihenfolge habe ich dieses  Layout umgesetzt und es funktioniert mit dem neuen Custom Product für Shopware 5.2.x. Das sollte eigentlich auch mit dem alten Plugin keine Probleme in der Custom-Product-Funktionalität geben. 

Es wäre wohl sinnvoll, wenn man sich das Problem mit Zugriff auf die Template-Dateien ansieht. Die angesprochene Designstudie habe ich im Kundenauftrag erstellt, kann ich hier leider nicht posten. Der im ersten Post genannte Ansatz ist grundsätzlich richtig.

Wenn Interesse an einer Umsetzung auf kommerzieller Basis oder Beratung dazu besteht, bitte einfach eine PM schicken.

Viele Grüße

 

1 Like