SUCHE Abonnement-Erweiterung

Hallo,

ich bin Shopwarefrischling und suche nach einer Abonnement-Erweiterung.

Wir bauen einen regionalen Frischevertrieb mit taggleicher,- oder Wunschtermin-Zustellung auf.

Das Konzept baut auf ein Abonnementsystem auf. Der Kunde wählt quasi bei seiner Bestellung das Abonnement aus, welche unterschiedliche Leistungen anbietet. (Abo1=3 Lieferungen, Abo2=5 Lieferungen, Abo3=10 Lieferungen)

Gibt es bereits ein solches Plugin, und wenn ja, welches würdet ihr uns dafür Empfehlen? Optimalerweise natürlich so kostengering wie möglich, aber natürlich darf alles vorgeschlagen werden :slight_smile:

Vielen Dank für eure hoffentlich zahlreichen Anregungen!

VG

Liese

Hi Liese,

da gibt es ein Plugin von Shopware selbst: AboCommerce:

Kostet 30€/Monat.

Viele Grüße

1 Like

Hallo Simkli,

ersteinmal vielen Dank für deine Antwort.

Das besagte Plugin scheint nicht das richtige zu sein.

Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt :frowning:

Der Kunde soll quasi ein Abo auswählen um bestellen zu können. Ähnlich einer Mitgliedschaft. Der Kunde soll keine einzelnen Artikel im Abo bestellen können.

Kunde möchte bestellen, muss ein Abo wählen um bestellen zu können. (Zahlt quasi die Liefergebühren in dem Abo für mehrere Lieferungen an verschiedenen Tagen im vorraus) Das System muss die Anzahl der Bestellungen automatisch erkennen, und ggfl. ein Anschlussabo anbieten wenn die zuvor gebuchten Lieferungen vollendet wurden.

 

 

Ah jetzt verstehe ich das. Leider fällt mir da auch kein fertiges Plugin ein. Vielleicht meldet sich ja noch jemand :wink: .

Natürlich kannst du es noch im JobPosting-Forum versuchen oder eine Partner-Agentur kontaktieren.

Viele Grüße

1 Like

@simkli schrieb:

Ah jetzt verstehe ich das. Leider fällt mir da auch kein fertiges Plugin ein. Vielleicht meldet sich ja noch jemand ;) .

Natürlich kannst du es noch im JobPosting-Forum versuchen oder eine Partner-Agentur kontaktieren.

Viele Grüße

In den Jobs habe ich es versucht, aber zum Teil 5 stellige Beträge kann sich das Startup natürlich nicht aus den Rippen schneiden :-(