Rechtliche Frage: Preisänderung zwischen confirmAction und finishAction Checkout, falsche Preise.

Hallo,

wußte nicht genau, zu welchem Themenbereich ich das machen sollte, deshalb

habe ich das in Allgemein gemacht.

Mir ist aufgefallen, daß Preisänderungen im Shop zwischen der confirmAction und der finishAction im Checkout

zur Folge hat, daß der Kunde in der finishAction-View zwar denselben Preis wie in der confirmAction sieht,

die Bestellung aber mit dem neuen Preis durchgeführt wurde, sieht  der Kunde dann erst bei den Bestellungen.

Deshalb die folgenden Fragen:

1.) Ist das bei Euch auch so?

2.) Welche rechtlichen Auswirkungen hat das?

3.) Das ist wohl mit dem Commit SW-19152 - Add basket migration of proportional cart items reingekommen, da wird  in der Methode

saveOrder von Checkout.php der jetzige Warenkorb in $orgBasketData  gesichert, dann wird getBasket() vom sBasket aufgerufen,

welcher nun eben den Warenkorb neu berechnet bei Preisänderungen, dann wird $orgBasketData wieder als sBasket für die

finishAction-View genommen.

Finde ich etwas komische diese Programmierung oder sehe ich das falsch?

Früher war das nicht so, ich habe noch ne Version 5.4.2 als Testversion am Laufen, da ist das konsistent.

Viele Grüße,

Werner.

Hallo,

ist das Verhalten bei Euch auch so?

Wenn ja, dann frage ich mich, warum das Shopware so geändert hat.

Viele Grüße,

Werner.

In welchem Case ändert sich denn der Preis?
Der Basket muss ja neu berechnet werden - bspw. der Kunde legt in einem neuen Tab einen Artikel in den Warenkorb, ändert die Anzahl der Artikel oder stellt die Währung um. Es muss ja sichergestellt werden, dass sich zwischen Bestellabschluss-Seite und Finish der Warenkorb nicht geändert hat.

Hallo,

der Fall ist recht einfach, bis zur Kasse gehen z.B. mit einem Produkt von 10 €, also checkout/confirm, dann wird der Preis im backend im Shop geändert auf 20 €,

Kunde klickt dann „Zahlungspflichtig bestellen“ mit dem Produkt von 10 Euro, kommt auf die checkout/finish-Seite (also alles normal bestellt) mit dem Produkt von 10 Euro,

denkt also, daß er das Produkt mit 10 Euro bestellt hat.

Hat er aber nicht, sondern zum Preis von 20 Euro, das sieht er dann bei seinen Bestellungen, wenn er da reinschaut oder auch in der Bestellmail,

wobei er dann da leicht überrascht sein wird. (Ist zumindest bei mir so in der Version 5.5.7, ohne etwaige Plugins installiert, die da reinspielen könnten).

Bis zu dem besagten Commit (siehe oben, da sieht man ja auch, daß der Warenkorb dort auf einmal neu berechnet wird) war das anders bzw. konkret getestet z.B. in der Version 5.4.2, die ich hier auch noch zum testen habe.

Viele Grüße,

Werner.

Guten Morgen,

 

@Moritz Naczenski schrieb:

In welchem Case ändert sich denn der Preis?
Der Basket muss ja neu berechnet werden - bspw. der Kunde legt in einem neuen Tab einen Artikel in den Warenkorb, ändert die Anzahl der Artikel oder stellt die Währung um. Es muss ja sichergestellt werden, dass sich zwischen Bestellabschluss-Seite und Finish der Warenkorb nicht geändert hat.

das ist ja genau der Punkt: “dass sich zwischen Bestellabschluss-Seite und Finish der Warenkorb nicht geändert hat” 

Der ändert sich ja eben seit dem erwähnten Commit , siehe Beispiel von oben.

Viele Grüße,

Werner.

Wenn ich auf “zahlungspflichtig bestellen” auf der Confirm -Seite klicke, darf sich NICHTS MEHR ÄNDERN - weder Preis noch Menge (TAB). Es MÜSSEN die Werte verwendet werden, die auf der Confirm-Seite sind. Wenn SW das (nun nicht mehr) beachtet ( ? ), und nach der Confirm-Seite andere Werte verwendet, ist das ein GANZ GROBER BUG! Es ist die " BESTÄTIGUNGSSEITE" (auch wenn der Fall der Preisanpassung im Backend nun sehr “konstruiert” ist).

Hab das jetzt extra mal nachgestellt.

Dann im Backend auf „250€“ geändert. Finnish-Seite:

Hast du denn die „Anteilige Steuerberechnung“ aktiviert? Vielleicht ist das ein Case der nur da vorkommt.

//EDIT: Aber auch mit anteiliger Steuerberechnung hab ich das in 5.5.7 definitiv nicht, wenn ich den Preis über das Backend ändere.

Hallo,

na ja, so konstruiert ist das nicht, wenn wir mal irgendwann auf Shopware umsteigen, dann kann es schon mal vorkommen,

dass wir die Preise von mehreren 1000 Produkten tagsüber mal ändern.

Frei nach dem Motto “…alles was schieflaufen kann …” wird das dann sicher mal irgendwann eintreten.

Wäre aber schön, wenn das von Shopware mal jemand überprüfen könnte, die Anleitung habe ich ja ausführlich beschrieben, denke ich mal.

Wenn man den oben beschriebenen Source-Code aber anschaut, würde ich mal sagen, daß das so ist.

Viele Grüße,

Werner.

Hallo,

 

dann schau mal die Bestellmail an und im Kundenbereich die Bestellung und im backend die Bestellung.

Wie oben beschrieben, ist das im im checkout/finish ja auch noch der alte Preis, der wurde aber nicht bestellt, sieht man ja auch im SourceCode,

dass  der $orgBasketData  für die Anzeige in der finisch-Action genommen wurde.

Viele Grüße,

Werner.

Achso, ja. Im Backend scheint es anders zu sein.

Mach da mal ein Ticket für auf.

Hallo,

sage ich ja, der Kunde meint, er hätte zu dem Preis bestellt und wundert sich dann gleich bei der Bestell-Mail,

daß das nicht so ist und hat er ja auch eben nicht, sondern zum neuen Pries.

Über die Wahrscheinlichkeit, wie oft das eintrifft, läßt sich jetzt natürlich streiten.

Wenn jemand „schnelle“ Kunden hat, die gleich sofort auf den „Zahlungspflichtig bestellen“ drücken,

ist die Wahrscheinlichkeit natürlich gering, klar.

Viele Grüße,

Werner.

Wie gesagt, mach mal ein Ticket auf. Ich lass das dann direkt mal einplanen.

1 Like