Erlebniswelten mit oder ohne Grid?

Ich habe mir das Webinar Shopware 6 im Überblick https://www.youtube.com/watch?v=KCRgZXXmJG4 angeschaut und verstehe nicht ganz wie die neuen Erlebniswelten funktionieren sollen.  

Ab min. 17:30 geht es um die neuen Erlebniswelten, es sieht aber so aus als könnten man nur fertigen Layouts nutzen. Nirgends wird ein freies arbeiten mit einem grid wie in SW5 erklärt, oder bin ich nur blind.

Du kannst Elemente in den Erlebniswelten platzieren. Auf Basis des Elements wird dann festgelegt wie viele Spalten die Zeile hat. Innerhalb des Elementes kannst du dann die einzelnen Komponenten austauschen. Hast du jetzt ein dreispaltiges Element, kannst du bspw. Bild, Produkt und Text nebeneinander platzieren, darüber dann etwas zweispaltiges und darunter etwas fünf spaltiges. Du bist damit deutlich flexibler. Weil nicht mehr pro EKW ein Grid definiert wird, sondern pro Zeile die Anzahl der Spalten. Also ja, im übertragenen Sinne kann man alles machen, was man auch mit einem Grid kann, Vorteil ist die Komponenten bringen jeweils eine eigene Logik für das Responsive Verhalten mit, welche der jeweiligen spaltenabzahl angepasst ist.

Das Webinar ist ein kleiner Überblick und geht natürlich nicht auf alle Details ein.

1 Like

Moritz mein Lieber, du solltest in die Politik gehen.  Grin Man stellt eine einfache Frage und bekommt ausweichende Erklärungen wie es anders geht.

Ich habe gefragt ob man ein Element, nach dem ich es ausgewählt habe, individuell über das Grid nachbearbeiten kann. In deinem Webinar erklärst du ab Minute 15:12 wie das mit den Elementen funktioniert. Es sieht so aus als würden man kein frei konfigurierbares Grid nutzen können. Sehe ich das richtig? Anders gefragt, kann ich mit einem leeren Grid beginnen dann Zeilen und Spalten definieren und darauf meine Erlebniswelten selbst aufbauen? Ja oder Nein.

Hat den sonnst keiner Fragen an dieser Stelle? Das Thema ist doch sehr wichtig oder sehe nur ich das so? Halo   

Gruß Piotr 

Nein es gibt kein Grid. Du kannst aber alles machen was du auch in einem Grid kannst. Ob du jetzt global dein Grid definierst und platzierst, oder ob du Zeilen definierst und pro Zeile sagen kannst, wie viele Spalten du hast, macht in meinen Augen keinen Unterschied.

Der Block den du in den Designer ziehst definiert die Anzahl an Spalten. Dein „Grid“ wird quasi per Element definiert und nicht pro Einkaufswelt. Innerhalb des Blocks definierst du dann die Elemente die nebeneinander stehen.

Die Erlebniswelten funktionieren nicht so wie in SW5, ein Grid wäre hier viel zu starr. Du kannst natürlich nur fünfreihige Elemente reinziehen, dann hast du auch dein 5er Grid. Das wäre aber halt am Sinn vorbei.

Schau es dir doch einfach an, hier gibt es schon zahlreiche Posts mit demoshops oder warte bis es Release wird. Dann kannst du prüfen ob es deine Anforderungen erfüllt.

 

Ok. jetzt habe ich es verstanden. Danke.

Hallo zusammen.
Apropos Grid, Flexibilität und/oder Starrheit.
Mit SW6 werden „komplexere“ Layouts wie im Screenshot anbei nicht „out of the box“ möglich sein oder?

Sprich, Elemente die sich über „mehrere Zeilen“ erstrecken zu verwenden (derzeit Shopware 5 -> Resize/Fluid Modus).

Es wird quasi immer nur „Zeilen Modus“ verwendet, oder?

 

Nein das wird leider nicht möglich sein. 

Jain, generell werden die Erlebniswelten immer den „Zeilenmodus“ verwenden, das ist korrekt.

Allerdings werden wir zum einen in Zukunft Blöcke mit ausliefern, welche ähnlich strukturiert sind wie in deinem Beispiel oben. Zum anderen wird es auch die Möglichkeit geben ein Layout mit einer Sidebar zu versehen, um zum Beispiel so etwas wie ein Menü, Filter oder sonstige Elemente neben anderen Blöcken platzieren zu können.

Gibt es denn einen Grund, dass der Editor nicht einfach eine Struktur anbietet wie Section>Zeilen>Spalten? Also wie man es z.B. von Wordpress mit enfold/Wpbakery usw kennt oder auch von Bootstrap Editoren? Im Moment kann ich ja nicht einmal links einen Kasten mit Bild erstellen und rechts daneben einen Text mit 2 buttons darunter. (Was auch daran liegt dass es gar kein Button Element gibt…) Am liebsten würde ich Shopware mit Wordpress verheiraten.

Hey @GabrielBV‍,

grundsätzlich verfolgen wir den Ansatz die Bedienung natürlich für jeden möglichst optimal zu machen. Auch für Leute die vllt nicht so versiert sind wie du. Entsprechend versuchen wir die Einstellungsmöglichkeiten im Vergleich zu SW 5 zu reduzieren, dafür aber deutlich mehr vorgefertigte Variationen an Blöcken / Elementen anzubieten. Da fehlt im aktuellen Stand aber noch eine ganze Menge an Auswahl, das stimmt.

Zeilen und Spalten komplett frei definierbar machen würde dann aber auch wieder einen Overhead mitbringen beim Thema responsive. Man müsste dann wieder definieren können wie sich das Grid responsive verhält. Das würde dann dem Ansatz der möglichst einfachen Bedienung auch für Einsteiger widersprechen.

Es ist nicht gesagt dass wir in Zukunft irgendwann vllt auch wieder so etwas anbieten werden, aber aktuell konzentrieren wir uns darauf eine Bedienung zu ermöglichen die auch einem Einsteiger schnelle Ergebnisse bringt. Und ich denke wenn wir das erreicht haben, könnt ihr auch schon sehr vieles von dem was ihr vorhabt damit realisieren.

Zu deinem Beispiel: Meintest du so etwas?

Das ist ja schon aktuell möglich, wie auf dem Screenshot zu sehen. Nur das man Links noch nicht als Buttons darstellen kann, das steht aber schon auf unserer ToDo-Liste. :) 

LG Aaron

Hallo Aaron, danke für die ausführliche Antwort aber etwas mehr Individualität bei Erstellen einer Erlebniswelt wäre schon schön.

Ein anderes Deutsches Shopsystem http://stories.smartstore.net/pagebuilder hat das schon ziemlich gut hinbekommen vielleicht könnt Ihr dort schauen wie die das von dir angesprochene Problem _ „Zeilen und Spalten komplett frei definierbar machen würde dann aber auch wieder einen Overhead mitbringen beim Thema responsive. Man müsste dann wieder definieren können wie sich das Grid responsive verhält. Das würde dann dem Ansatz der möglichst einfachen Bedienung auch für Einsteiger widersprechen“  _gelöst haben.

LG Peter

@Aaron Schaarschmidt schrieb:

Hey @GabrielBV‍,

 

Zu deinem Beispiel: Meintest du so etwas?

 

Das ist ja schon aktuell möglich, wie auf dem Screenshot zu sehen. Nur das man Links noch nicht als Buttons darstellen kann, das steht aber schon auf unserer ToDo-Liste. :) 

LG Aaron

Ja das haben wir dann auch per Hand so gelöst und als Buttons gestyled - wobei wir auch hier den Pfad des Button z.B. nicht auf ein Produkt oder eine Seite beziehen konnten sondern nur einen Pfad vollständig eingeben konnten was uns oft 404er bringt wenn sich Seitennamen ändern. Ich verstehe grundsätzlich den Hintergrund es einfach zu halten allerdings sind z.B. Wordpress Themes wie Enfold die am meisten verkauften und werden von Menschen mit wenig Erfahrung auch bedient. Wir haben etwa 10 Seiten die von Praktikanten zuverlässig gepflegt werden. Auch für Mobile lässt sich die Anzeige jedes Elements einstellen. Wenn ein Großteil eurer Nutzer das aber nicht braucht verstehe ich eine zurückhaltende Entwicklung natürlich.

Aktuell könnten wir gar nicht auf SW6 wechseln ohne ein Spaltensystem (https://www.bundes-verlag.net/) Und da wir noch stärker inhaltlich arbeiten und präsentieren wollen werden wir um ein Hybridsystem dann wohl nicht herumkommen.