Alle Länder einfügen

Hallo,

wie kann ich denn für den Verkaufskanal „alle Länder“ freischalten, ohne alle 250 einzeln auswählen zu müssen?

Konntest du mittlerweile das Problem lösen?
Eventuell über ein Datenbankbefehl…

Hi,

hast du mal versucht das Feld leerzulassen? Wäre spontan meine erste Idee.
Klingt zwar banal, aber beim Verkaufskanal bspw. bedeutet dies „für alle“.

Gruß

Hi,

ganz leer lassen kann ich es leider nicht, da „Standard-Land“ ein Pflichtfeld ist, man den „richtigen“ Sales Channel ohne Eingabe nicht speichern kann, und wenn man ein Land als „Standard-Land“ auswählt, es automatisch unter „Länder“ ausgewählt wird.

Mit einem Datenbankbefehl:
Error in query (1452): Cannot add or update a child row: a foreign key constraint fails (db378404.sales_channel_country, CONSTRAINT fk.sales_channel_country.sales_channel_id FOREIGN KEY (sales_channel_id) REFERENCES sales_channel (id) ON DELETE CASCADE ON UPDATE CAS)

Hi,

ist zwar schon wieder zwei Tage her, jedoch hatte ich eine Idee.

Folgend mein Vorschlag:

  1. Export der id-Spalte aus der Tabelle „country“

  2. Export der Tabelle „sales_channel_country“

  3. Alle Country ID’s aus dem exportierten Datenbankenscript (Tabelle country) zum zweiten Export
    hinzufügen - hier ist wichtig, dass pro Anweisung zusätzlich die vom Speichern/Hinterlegen abhängige sales_channel_id hinterlegt wird (hier liegt der Constraint)

  4. „sales_channel_country“ nach dem Bearbeiten wieder importieren

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht ganz sicher, ob es da nicht einfacher ist 250 Mal mit der Maus zu klicken, aber zumindest wäre dies hiermit umgangen.

Gruß

Wenn das einer umgesetzt hat, könnte er bitte einen SQL Export irgendwo hochladen, was man einspielen kann

Hallo!
Also laut Geoblocking-Verordnung darf ich bei der Registrierung ja gar kein Land „ausschließen“ :thinking:

Aber dass ich nun alle Länder händisch anklicke ist mir echt zu umständlich :unamused: da sollte man echt nachbessern!

Hallo zusammen,

der Thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber folgende Lösung funktioniert:

  1. Datenbank Backup machen!
  2. Die ID des Verkaufskanals aus der Tabelle sales_channel herausfinden
  3. Folgenden SQL String (auf eigene Gefahr!) ausführen.
INSERT IGNORE INTO sales_channel_country (sales_channel_id, country_id) 
SELECT UNHEX('Die Sales Channel ID ohne das 0x vorweg') AS `sales_channel_id`, id AS `country_id` FROM country

Das SQL Statement fügt gnadenlos alle definierten Länder der Tabelle sales_channel_country hinzu. Doppelte Einträge werden dabei ignoriert.

HTH
Carsten

1 Like

Hi,

vielen Dank! Das wird Zukunft viel Klickarbeit ersparen!

Bye

Michael

Hi,

mmh, ich dachte eigentlich die Geoblocking-Verordnung betrifft nur europäische Staaten und nicht alle Staaten weltweit?
Kann ich mir nicht vorstellen, daß ihr alle 250 Staaten eintragen müsst wegen der Geoblocking-Verordnung.

Gruß,
Werner.

Hallo,

ich habe die Staaten eingetragen, weil ich dorthin versenden will, nicht wegen Geoblocking etc.

LG
Carsten

Ja. Und es bedeutet auch nicht, dass man gezwungen wird, in alle europäischen Staaten zu versenden sondern lediglich, dass der Kauf ermöglicht werden soll. Der Händler behält weiterhin die unternehmerische Freiheit zu entscheiden, wohin der Versand innerhalb der EU ermöglicht werden kann.

Insgesamt halte ich persönlich die ungeprüfte und „blinde“ Freischaltung aller Länder für wenig hilfreich: Z.B. gehört Grönland zu Dänemark - es ist wohl kaum möglich, Ware zu gleichen Versandkosten nach Maniitsoq zu schicken wie nach Kopenhagen.

Hallo Marco,

hast Du nicht früher immer auf OXID geschworen? :smiley:

Wir haben hier (mal wieder!) ein MASSIVES Problem vom Shopware: Die Einstellung „Länder“ beschränkt nämlich eben nicht nur nicht den Versand, sondern auch die Registrierung von Nutzern! Die Geoblocking-Verordnung sagt aber „Einem Anbieter ist es untersagt, den Zugang von Kunden zu der Online-Benutzeroberfläche des Anbieters aus Gründen der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung des Kunden durch technische Mittel oder auf anderem Wege zu sperren oder zu beschränken.“.

Anders gesagt: Der Kauf muss aus der ganzen EU möglich sein, wenn er aus Deutschland möglich ist. Die Lieferung muss dort nicht unbedingt hin erfolgen, das ist richtig. Macht aber nix, denn der Kunde aus Österreich kann sich mit der Standard-Einstellung (nur „Deutschland“) eben gar nicht erst zum Kauf registrieren.

Von der Usability ganz abgesehen (andere Shopsysteme haben hier Auswahlen wie „EU-Länder“, „Europa“, „weltweit Non-EU“ etc.) ist das eine RIESIGE Lücke für alle Shops, die Shopware einsetzen!

!!! Leute, ihr müsst MINDESTENS alle Länder die EU in eurer Länderauswahl einrichten. Das sollte eigentlich Shopware-Standard sein!

Hallo @mmarsching,

Ich hab halt sehr lange dort gearbeitet. Im Moment machen die alles wieder kaputt; das möchte man sich nicht anschauen: Good bye OXID | Marco Steinhäuser

Zur Sache:
Ich persönlich sehe da nicht wirklich ein massives oder riesiges Problem. Man muss halt zunächst alle Länder zuordnen, damit eine Registrierung erfolgen kann und dann über Versandregeln festlegen, wohin überhaupt versendet werden darf. Auch sehe ich nicht, dass alle EU-Länder per default in der Standardauslieferung von SW festgelegt sein sollten, weil es ja auch Benutzer z.B. in der Schweiz oder im UK gibt. Sicher wäre es bequem, die von Dir angesprochenen Gruppierungen zu haben. Sollen wir dazu vielleicht ein Ticket aufmachen? Willst Du oder soll ich?

Da ich offensichtlich nicht die Zeit finde antworte ich mal mit einem schnellen „wärst Du so lieb“? :slight_smile:

Sorry, hat auch bei mir ein paar Tage gedauert jetzt. Shopware Issuetracker.

Beste Grüße vom Hockethon bei den Kellerkindern :wink: