Shopware erzeugt Seiten größer 60mb

Hallo, 

 

Auf unserer Homepage sind seit kurzem bestimmte Artikelseiten riesig geworden und lassen sich dementsprechend kaum noch laden. Es liegt nicht an der Beschreibung sondern im Quellcode werden values hoch gezählt :-\

 

Ein Beispiel dafür ist die Artikel Seite: https://www.laufbursche.de/203-polar-m200 (Achtung länger Seitenaufbau und große Seitengröße) 

 

Ich musste schon das php memory Limit erhöhen damit die Seite überhaupt noch geladen wird. Es betrifft nur viel geöffnete Artikel Seiten… Hab schon gegoogelt aber dazu keine Lösung bisher gefunden… Ich hoffe ihr könnt mir helfen. 

Danke!

Hallo,

baut sich die Seite auch irgendwann fertig auf?

Hast du einmal das Responsive Theme aktiviert und es dann getestet (du nutzt ja ein Fremdanbieter - Theme)? Hast du einmal alle Plugins deaktiviert? Hast du einmal den kompletten Shop Cache (also inklusive Theme- und Backend-Cache) geleert? Oder einmal den Cache - Ordner auf dem FTP manuell gelöscht?

Was ich dir aber definitiv vorschlagen würde: begrenze die maximale Bestellmenge erst einmal auf maximal 100 (“Einstellungen” -> “Grundeinstellungen” -> “Storefront” -> “Warenkorb / Artikeldetails” -> “Max. wählbare Artikelmenge / Artikel über Pulldown-Menü”), damit das Auswahlfeld für die Bestellmenge nicht zu riesig wird (das kann auch schon einmal die Seite verlangsamen, da es ja reines HTML ist, dass das Auswahlfeld pro Wert erzeugt). Alternativ würde ich dir ein Plugin empfehlen, dass das Bestellmengen-Auswahlfeld durch ein Eingabefeld ersetzt, beispielsweise: http://store.shopware.com/scha170490582037/bestellmengenauswahl-ueber-eingabefeld-mit-gesamtpreisaktualisierung-alternativer-mengenstaffelung.html .

Beste Grüße

Sebastian

1 Like

Die Seite wird schon zu Ende geladen, dauert halt ~50 Sekunde. Das Problem liegt auch eindeutig in der Mengenauswahl (Select-Tag). Alleine deren Aufbau verzögert das Laden der Seite und  verzögert die  JS-Initialisierung an dieser Stelle. Ich kann leider nicht nachsehen, wieviele Options-Felder erzeugt werden, da GoogleChrome mitsamt den Developertools die 8GB Grenze sprengt. Und das ist eigentlich bei der Artikeldetailseite schon eine hohe Kunst an sich. 

Bei einigen Artikeln können maximal 100 Stück bestellt werden. Die Grundkonfiguration von Shopware scheint in Ordnung zu sein. Das Leeren der Caches - alle auch die Models etc. - scheint mir als erste Maßnahme auch am sinnvollsten. Falls folgende Seite dann auch nicht funktioniert, alles dekativieren/deinstallieren, was in die Bestellmenge eingreift. Falls die Seite funktioniert, die Problemseiten aber nicht: Überprüfen, wo die Unterschiede zu dieser funktionierenden Seite  liegen.

 

1 Like

@sschreier‍ ja habe den cache schon so oft übers Backend und auch via FTP gelöscht, aber leider hat es nichts geholfen. Mit den Plugins und Theme hatte ich schon rum gespielt, ohne Veränderung. Die maximal wählbare Artikelmenge war schon auf 100 gesetzt und auch 20 hatte keinen Erfolg gebracht. Aber das empfohlene Plugin hat dann das Problem gelöst. Danke!!

@gumper schrieb:

@sschreier‍ ja habe den cache schon so oft übers Backend und auch via FTP gelöscht, aber leider hat es nichts geholfen. Mit den Plugins und Theme hatte ich schon rum gespielt, ohne Veränderung. Die maximal wählbare Artikelmenge war schon auf 100 gesetzt und auch 20 hatte keinen Erfolg gebracht. Aber das empfohlene Plugin hat dann das Problem gelöst. Danke!!

Das ist keine Problemlösung, sondern das Kaschieren des zur Zeit im Frontend offensichtlichen Symptoms. Die eigentliche Frage ist, warum die Select-Boxen bei einigen Artikeln gem. der Grundkonfiguration von Shopware aufgebaut werden und bei den Problemartikeln nicht. 

Ist das Verhalten “nur” durch Inkompatibilitäten oder Fehler in Templates - abgeleitetes Theme und Plugins - verursacht, kann man sich pragmatisch mit einer solchen Lösung zufrieden geben. Entspricht bereits die Templatevariable der maximalen Bestellmenge nicht der Shopkonfiguration - so scheint es der Fall zu sein - muss die Ursache dafür gefunden werden. Das passiert nicht über Nacht und ohne Grund. Ignoriert man es, läuft man in Zukunft womöglich in Folgefehler, die in der Summe evtl. noch schwieriger zu debuggen oder zu beseitigen sind.

@hth‍ ja da gebe ich dir Recht … das Problem wurde nur verschoben … da ich viel mit den Plugins und den Themes rum gespielt (Problem tritt auch im ursprünglichen Shopware Theme auf und ohne relevante Plugins auf) habe würde ich persönlich das Problem in Shopware selber vermuten. Was mich dann nur wundert, bin ich der einzige mit dem Problem?

@gumper schrieb:

@hth‍ ja da gebe ich dir Recht … das Problem wurde nur verschoben … da ich viel mit den Plugins und den Themes rum gespielt (Problem tritt auch im ursprünglichen Shopware Theme auf und ohne relevante Plugins auf) habe würde ich persönlich das Problem in Shopware selber vermuten. Was mich dann nur wundert, bin ich der einzige mit dem Problem?

Offensichtlich ist es ein Einzelfall, ansonsten wäre es im Forum schon öfters aufgetaucht. Wir haben es im Laufe der Jahre auch noch nie bei einem der betreuten Shops gesehen. 

Eigentlich bleiben nur drei Punkte übrig: 

a) das relevante Plugin oder die relevante Plugin-Kombination wurde nicht deinstalliert/analysiert,

b) die Deinstallation der relevanten Plugin ist nicht vollständig gewesen,

c) fehlerhaftes Update.

Man sollte sofort das Backup zurückspielen, wenn derartige Fehler nach einem Update auftreten. Vorab kann man die Installation auf ein Testsystem klonen und dort die Fehleranalyse durchführen.