Google Merchant Center & Invalides Formular-Token!

Ich bin langsam am Verfzweifeln.

Ich habe heute ein Stunde mit einer Dame von Google aus Irland telefoniert.

Thema: Google Merchant Account wurde abgelehnt

Grund: Der Bestellprozess des Shops wäre Fehlerhaft

Ich teste den Bestellprozess mehrfach mit unterschiedlichen Browsern durch und bekomme keine Fehlermeldung. Die Kollegen von Google bekommen eine Fehlermeldung, sobald diese Name und Adresse eingetragen haben und auf “Weiter” klicken.

Fehlermeldung:

Invalides Formular-Token!

Die Aktion konnte aufgrund eines invaliden Formular-Tokens nicht durchgeführt werden.
Ein neues Token wurde bereits generiert.

Bitte gehen Sie in Ihrem Browser eine Seite zurück und starten die Aktion erneut.

Ich verstehe nicht, dass unsere Kunden ohne Probleme bestellen können. Wir testen ohne Probleme. Und Google bereits am ersten Schritt scheitert an einer Fehlermeldung, die ich nicht rekonstruieren kann.

Hatte schoneinmal jemand so ein Problem?  Oder kann mir Jemand sagen, wie man dies abstellen kann?

Gruß

Marcel

 

Könnte mit https bzw. http zusammenhängen, wenn die Umleitung nicht korrekt funktioniert. 

Oder: Domain mit und ohne www bzw. eine nicht korrekt funktionierende Weiterleitung.

1 Like

Lösung Teil 1: Wir hatten den Cookie Disclaimer aktiv für ALLE Cookies. Google lehnt beim testen die Cookies immer ab und konnte deshalb nichts bestellen. Wir haben jetzt umgestellt und die technischen Cookies aktiviert und nur noch die Tracking cookies per Optin laufen. Nun ist der Fehler behoben.

Neues Problem: Jetzt ist der Fehler weg und Google hat wieder etwas zu mekern. Diesmal gefällt Google die Bezahlung nicht. Wir bieten Vorkasse, PayPal Klassik, PayPal Express, PayPal Plus (Kreditkarte und Lastschrift), Amazon Pay.

Was könnte es wohl diesmal sein???

Bestehe auf eine Test-Bestellung aus dem Land, in dem die Zahlweisen auch aktiv sind.

Möglicherweise sitzt der Testbesteller in einem Land in dem irgendwas nicht angezeigt wird / nicht aktiv ist.

 

1 Like

Das hatte ich mir auch schon gedacht. Die sitzen in Irland und gehen über einen Proxy der vorgaukeln soll, dass die aus DE, AT und CH zugreifen.

Mal schauen was man mir am Montag erzählt…